Neustart mischt die Karten im Kader neu!

Wer setzt sich durch beim VfB? Auf diesen Positionen wird's eng

Wer setzt sich durch beim VfB? Auf diesen Positionen kann&#39s eng werden.
+
Wer setzt sich durch beim VfB? Auf diesen Positionen kann's eng werden.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: Mit dem Neustart werden die Karten völlig neu gemischt.

Nach dem Abstieg hat sich beim VfB Stuttgart bereits einiges verändert im Kader. Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Sportdirektor Sven Mislintat haben für den Neustart in der 2. Liga für eine Verjüngungskur bei den Schwaben gesorgt.

Oldies wie Andreas Beck, Christian Gentner oder Dennis Aogo haben beim VfB Stuttgart keine neuen Verträge bekommen. Die Neuverpflichtungen sollen zusammen mit Neu-Trainer Tim Walter für ordentlich frischen Wind sorgen.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Im Tor hat sich die bisherige Nummer Eins Ron-Robert Zieler in Richtung Hannover 96 verabschiedet. Doch beim VfB wurde nachgebessert. Mit Fabian Bredlow vom 1. FC Nürnberg und Gregor Kobel von der TSG Hoffenheim gesellen sich zwei neue Keeper zu Jens Grahl dazu. Wer sich den Platz in der Startelf erarbeitet, ist bisher offiziell völlig offen. Bredlow und Kobel gelten als talentierte Torhüter. Es ist aber zu vermuten, dass Gregor Kobel die Nase vorne hat.

In der Defensive wird's besonders auf der linken Seite Interessant. In der Horror-Saison war gerade dort eine der großen Baustellen in der Abwehr. Emiliano Insua glänzte mit extrem schwankenden Leistungen und Borna Sosa konnte seine Chancen auf Einsatzzeiten NICHT nutzen. Der 21-jährige Kroate sorgte für DEN Peinlich-Wechsel beim VfB Stuttgart. Sosa wählte falsche Schuhe und rutschte auf dem Feld umher - Auswechslung in der Halbzeit. Unter Tim Walter werden die Karten jetzt neu gemischt.

Borna Sosa MUSS in den neuen Saison beim VfB Stuttgart Vollgas geben.

Die Innenverteidigung ist ebenfalls noch immer ein Brennpunkt. Abwehr-Talent Ozan Kabak wird bald den Abflug machen, Marc Oliver Kempf und Timo Baumgartl sind weiter mit einem Fragezeichen versehen.

Ihn sollte der VfB nicht verlieren: Santiago Ascacibar! Mal abgesehen von seiner völlig indiskutablen Spukattacke im Saisonfinale, ist der Argentinier bei den Schwaben für die Doppelsechs enorm wichtig. Er ist ein Arbeitstier, ein Abräumer, ein Kämpfer! Und wer gesellt sich dazu? Orel Mangala und Atakan Krazor sind wohl am dichtesten dran.

Spielmacher beim VfB Stuttgart - dringend gesucht! In der abgelaufenen Saison konnte Daniel Didavi nur wenig Argumente für sich liefern. Der 29-Jährige MUSS beim Neuaufbau hart kämpfen für seine Spielzeit. Neuzugang Philipp Klement hat dagegen beim SC Paderborn ordentlich abgeliefert und darf sich Hoffnungen machen. Dazu kommt Kreativ-Talent Mateo Klimowicz. Der jungen Argentinier könnte für eine Überraschung sorgen.

VfB-Sommerfahrplan: Testspiele, Trainingslager, Termine

Wer wird zum Ballermann beim VfB Stuttgart? Mario Gomez war zuletzt weit weg vom MEGA-Mario. Für Griechen-Stürmer Anastasios Donis liefs auch eher bescheiden - ein Wechsel ist zudem trotz abgelaufener Frist für die Ausstiegsklausel noch immer nicht ganz vom Tisch. Der junge 21-jährige Nicolas Gonzalez zeigte, dass er noch einiges zu lernen hat.

Hamadi Al Ghaddioui ist ein Kandidat für die Startelf des Vfb Stuttgart.

Die Neuzugänge könnten sich an den etablierten vorbei ballern. Gerade Mittelstürmer Hamadi Al Ghaddioui von Jahn Regensburg ist durchaus ein Startelf-Kandidat. Und sollte sich Ösi-Bomber Sasa Kalajdzic vom FC Wacker Admira in den kommenden Tagen noch zum VfB Stuttgart gesellen, dann wird's richtig eng für Gomez, Gonzalez und Donis!

Das könnte Sie auch interessieren