Beim 3-Ligen-Cup

Testspiel: VfB verliert gegen Drittligist Großaspach

+
Holger Badstuber durfte beim VfB Stuttgart im zweiten Testspiel des Tages ran. Ein Spiel ging über 45 Minuten.
  • schließen

Der VfB Stuttgart tritt beim 3-Ligen-Cup der SG Sonnenhof-Großaspach an. Statt Länderspielpause also Testspiele!

+++ Update, 06. September, 20.15 Uhr +++ VfB verliert gegen Drittligist Großaspach

Beim 3-Ligen-Cup will der VfB Stuttgart nicht nur die Länderspielpause für Spielpraxis nutzen, sondern wenn möglich auch den Titel verteidigen. Nach dem knappen Sieg im Elfmeterschießen gegen den österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau, muss gegen Gasteber SG Sonnehof Gorßaspach nun ein Sieg her, denn: Der Drittligist hat gegen Lustenau mit 4:1 gewinnen können. Heißt: Großaspach mit drei Punkten, der VfB aktuell mit zwei Punkten, denn: Für ein Remis nach der regulären Spielzeit gibt es einen Punkt, für den Sieg im Elfmeterschießen einen weiteren. Heißt aber auch: Der VfB muss nach 45 Minuten gewonnen haben! Ob das klappt?

3-Ligen-Cup: Großaspach geht gegen den VfB Stuttgart in Führung

Der Beginn war nicht gut für den VfB Stuttgart, der mit einer stark veränderten Aufstellung ins Spiel gegen Großaspach geht. In der 13 Minuten gehen die Gastgeber durch Leist in Führung. Zunächst schließt Panagiotis Vlachodimos aus kurzer Distanz ab, aber: Jens Grahl kann den Ball ablenken. Beim Nachschuss von Julian Leist ist der VfB-Keeper machtlos - 0:1. Und Großaspach macht weiter Druck. Vlachodimos scheitert mit einem Freistoß am Aluminium und Marco Hingerl aus kurzer Distanz.

Bei dem Ergebnis blieb es auch bis zum Schluss. Damit steht fest: Der VfB Stuttgart hat seinen Titel nicht verteidigt, ob die Testspiele etwas gebracht haben, werden die kommenden Wochen in der Liga zeigen.

+++ Update, 06. September, 19 Uhr +++ VfB Stuttgart startet in den 3-Ligen-Cup

Die Länderspielpause nutzt der VfB Stuttgart zum Testen und Trainieren. Beim 3-Ligen-Cup der SG Sonnenhof Großaspach tritt der VfB deshalb als Titelverteidiger an. Neben dem Drittligisten und dem VfB Stuttgart ist auch Austria Lustenau, ein österreichischer Zweitligist dabei und: Der erste Gegner des VfB Stuttgart. Gespielt wird 45 Minuten. Steht es dann Unentschieden, gibt es Elfmeterschießen. 

Drei-Ligen-Cup: VfB Stuttgart startet gegen Austria Lustenau 

Aber: Das rückt schnell in weite Ferne, denn: Der VfB Stuttgart geht durch Mario Gomez in Führung (5.). Last-Minute-Einkauf und Rückkehrer Philipp Förster, der vom SV Sandhausen kam, bringt den Ball in die Mitte. Dort hat der ehemalige Nationalspieler keine Probleme einzuschieben. In der 20. Minute dann ein weiterer Neuer: Nathaniel Phillips! Der Abwehrspieler erhöht für den VfB nach einem Querpass auf 2:0. 

VfB verspielt Führung gegen österreichischen Zweitligisten

Dann wird es nochmal eng! Austria Lustenau schlägt mit Ronivaldo zurück. Herrliches Tor per Volley in den Winkel (29.) - nur noch 2:1 für den VfB! Und der deutliche Vorsprung war kurze Zeit später dahin, denn: Lustenau macht den Ausgleich! Wieder ist Ronivaldo beteiligt. Dieses Mal als Vorbereiter für Amoy Brown, der das 2:2 macht (36.). Also doch Elfmeterschießen? Ja, denn es fallen keine weiteren Tore mehr. 

VfB Stuttgart gewinnt im Elfmeterschießen beim 3-Ligen-Cup

Dabei gilt dennoch, dass jedes Team durch das Unentschieden nach regulärer Spielzeit einen Punkt erhält. Der Sieger des Elfmeterschießens erhält einen weiteren. Und den bekommt der VfB Stuttgart, trotz das Mario Gomez verschießt, denn: Pascal Stenzel, Silas Wamangituka, Gonzalo Castro und Philipp Förster treffen, VfB-Keeper Fabian Bredlow hält gleich zwei Elfmeter. Der VfB muss nun noch gegen die SG Sonnenhof Großaspach, den Gastgeber, ran, die gegen Austria Lustenau mit 4:1 gewinnen konnte.

+++ Ursprungsmeldung vom 13. August +++

Wenn in der zweiten Bundesliga Länderspielpause ist, kickt der VfB Stuttgart weiter. Denn: Am Wochenende vom 06. bis 08. September findet der 3-Ligen-Cup der SG Sonnenhof-Großaspach statt. Mit dem VfB Stuttgart wie der Verein mitteilte. Für VfB-Coach Tim Walter die Möglichkeit nochmal ein paar Dinge auszuprobieren, die ein oder andere Stellschraube zu drehen und Nicht-Stammspielern Einsatzzeit zu geben. 

Austria Lustenau, der österreichische Zweitligist, wird das Teilnehmerfeld komplettieren. Der VfB geht als "Titelverteidiger" in das kleine Turnier, in dem ein Spiel 45 Minuten dauert und bei Unentschieden ins Elfmeterschießen geht. Vergangenes Jahr setzte sich der VfB Stuttgart gegen Greuther Fürth (3:1) und den Gastgeber (2:0) durch. Und nun? 

Mehr zum VfB Stuttgart

VfB holt Stürmer Wamangituka: Wohin mit Donis?

Nach Phillips-Debüt: Auch VfB-Trainer Walter "sehr angetan"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare