Yildiray Bastürk gilt als Prototyp eines Fehleinkaufs beim VfB 

VfB und seine Transfer-Flops: Wer ist EUER Fehlgriff der vergangenen Jahre?

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: In Stuttgart hat man Erfahrung mit Transfer-Flops. Letzter Fehlgriff ist Pablo Maffeo ...dabei waren die Hoffnungen auf beiden Seiten groß! 

VfB Stuttgart kann auf zahlreiche Transfer-Flops zurück Blicken.
• Jon Dahl Tomasson und Yildiray Bastürk sind klassische Fehlgriffe des VfB.
Pablo Maffeo gilt beim VfB Stuttgart als Millionen-Missverständnis. 

VfB Stuttgart: Nach dem Abstieg gab es zahlreiche Neuzugänge - in Stuttgart gab es da schon einige Transfer-Flops

Es hat sich beim VfB Stuttgart nach dem Abstieg einiges getan in der Mannschaft. Die Verantwortlichen haben das Team umgekrempelt. Neben zahlreichen Abgängen von Routiniers wie Christian Gentner oder Andreas Beck, haben Sportdirektor Sven Mislintat und der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger auch auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Pascal Stenzel oder Atakan Karazor sind es aber eher zurückhaltende Verpflichtungen gewesen. 

In der Vergangenheit hat der VfB Stuttgart aber auch schon für VIEL Geld wenig Leistung verpflichtet. Die Schwaben haben eine bewegte Transfer-Flop-Vergangenheit. In der Innenverteidigung trieb 2008 Khalid Boulahrouz sein Unwesen. Für 5 Millionen kam er vom FC Chelsea. Nach vier Jahren ging's weiter zu Sporting Lissabon. 

VfB Stuttgart: Die Liste der Transfer-Flops ist in Stuttgart lang -von  Pawel Pogrebnjak bis Pablo Maffeo

Richtig teuer war der Fehlgriff des VfB Stuttgart mit Jon Dahl Tomasson. Der Flop-Däne kostete die Schwaben 7,5 Millionen Euro. 2005 kam er von AC Mailand. Nach 30 Partien und 8 Toren machte er für lausige 500.000 Euro den Abgang zum FC Villarreal. Und auch Pawel Pogrebnjak ist ein klassischer Fehlgriff. 2009 kam der Russe als Nachfolger von Mario Gomez. 5 Millionen Euro setzte der VfB bei Zenit St. Petersburg in den Sand. Drei Jahre später musste der FC Fulham nur noch 500.000 Euro für die Sturm-Enttäuschung zahlen. 

VfB-Profi vor Trostlos-Saison: Kein Kalajdzic-Einsatz im Pflichtspiel?

Jon Dahl Tomasson ist inzwischen Trainer bei Malmö FF.

Einen echten Kurzbesuch beim VfB Stuttgart legte der italienische Weltmeister Mauro Camoranesi hin. 2010 kam der Mittelfeld-Spieler für 2 Millionen Euro von Juventus Turin. Camoranesi und die Schwaben waren ein totales Missverständnis. Nach sieben Partien machte er den Ablösefrei-Abflug nach Argentinien. Ein Transfer-Flop-Sinnbild in Stuttgart ist wohl Yildiray Bastürk. Der Spielmacher kam ablösefrei, lieferte keine Leistung ab und kassierte satte 3,5 Millionen Euro pro Spielzeit - drei Jahre kassierte er ab. 

VfB Stuttgart: Der aktuellste Transfer-Flop in Stuttgart ist Pablo Maffeo als Millionen-Missverständnis

Im Sommer 2018 holte sich der VfB Stuttgart mit Pablo Maffeo ein vermeintlich großes Talent aus Spanien...für 10 Millionen Euro kam der Rechtsverteidiger. Was folgte, war ein absolutes Desaster. Maffeo wird beim VfB zum Schluder-Spanier. Der 22-Jährige stellt sich quer. Inzwischen ist er ausgeliehen an den FC Girona in der zweiten spanischen Liga. Eine Rückkehr ist ausgeschlossen. 

Nachdem wir ja bereits im Voting euren Top-Stürmer der vergangenen Jahren gesucht haben, könnt ihr jetzt in diesem  Voting für EUREN absoluten Transfer-Flop des VfB Stuttgart stimmen. Wir haben eine kleine Auswahl an Fehltritten zusammengestellt. 

Rubriklistenbild: © Tom Weller/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema