Transfergerüchte um Wechsel

Aufgepasst VfB: Union hängt nicht an Top-Stürmer Andersson! Wechsel möglich 

+
Aufgepasst VfB Stuttgart: Union Berlin würde Sebastian Andersson ziehen lassen!
  • schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart: Sebastian Andersson darf im Sommer durchaus bei Union Berlin den Abgang machen...wenn die Summe stimmt!

○ Sebastian Andersson ist bei Union Berlin nicht unverkäuflich.
○ Ablösesumme könnte für Andersson allerdings im zweistelligen Millionenbereich liegen.
○ Neben dem VfB Stuttgart sind auch Ajax Amsterdam und Brighton & Hove Albion an Andersson interessiert.

Aufgepasst VfB Stuttgart: Union Berlin würde Sebastian Andersson ziehen lassen!

Update vom 17. Januar: Diese Aussage könnte nicht nur das Interesse des VfB Stuttgart an Sebastian Andersson weiter vergrößern. Die Transfergerüchte um den Stürmer von Union Berlin werden in jedem Fall weiter angeheizt.

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Union-Manager Oliver Ruhnert spricht bei bild.de im Trainingslager Klartext: "Unverkäuflich ist überhaupt kein Spieler. Im Fußball ist alles eine Frage der Wirtschaftlichkeit." Da dürfte man beim VfB Stuttgart durchaus hellhörig werden.

Allerdings könnte der Schweden-Stürmer teuer werden. Wie bild.de berichtet, soll Union Berlin eine Klausel im Vertrag von Sebastian Andersson haben, wodurch sich die Laufzeit im Sommer verlängert. Der VfB Stuttgart müsste dann wohl eine zweistellige Millionen-Summe auf den Tisch legen.

Nur kein Risiko: VfB-Kapitän Kempf mit Trainingspause 

Da neben dem VfB Stuttgart wohl auch Ajax Amsterdam und der Premier League-Klub Brighton & Hove Albion am Andersson interessiert sein sollen, wird es eher eng für die Schwaben.

VfB Stuttgart chancenlos bei Top-Stürmer? England-Klub will Sebastian Andersson!

Update vom 9. Januar: Es wäre eine durchaus interessante Personalie für den VfB Stuttgart für die kommende Saison: Sebastian Andersson! Der Top-Stürmer von Union Berlin hat sich mit seiner Treffsicherheit ins Rampenlicht der Bundesliga geschossen.

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Aber nicht nur der VfB Stuttgart hat den Angreifer auf dem Zettel. Neben Vereinen aus Spanien und den Niederlanden ist jetzt auch noch ein Klub aus England auf den Andersson-Zug aufgesprungen. Laut sport-90.de soll es sich dabei um Brighton & Hove Albion aus der Premier League handeln. Bei der Partie gegen den SC Paderborn sollen demnach neben Scouts vom FC Schalke 04, Ajax Amsterdam, dem Hamburger SV und angeblich auch vom VfB Stuttgart, die Beobachter des englischen Klubs gewesen sein.

Der Vertrag von Sebastian Andersson läuft im Sommer aus. Damit wäre der Stürmer für den VfB Stuttgart ohne Ablöse zu haben. Gespräche über eine Verlängerung gab es bisher noch nicht. Gegenüber bz-berlin.de erklärte der 28-Jährige kürzlich: "Ich will nicht über meinen Vertrag reden. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Ich denke nicht an andere Optionen, so lange ich hier bin."

VfB-Trainingslager in Spanien: Zwei Testspiele und Talente im Gepäck

Klare Bekenntnisse sehen irgendwie anders aus. Zwar betont Andersson, dass er "den Klub und die Stadt " mag, seine Familie es in Berlin "schön" findet, es aber im Fußball nicht möglich sei, "sechs Monate im Voraus zu denken". Andersson: "Es kann so viel passieren."

Schnappt sich der VfB Stuttgart einen Bundesliga-Stürmer?

Erstmeldung vom 13. Dezember 2019: Acht Tore, eine Vorlage - in 14 Spielen. Die Bilanz von Sebastian Andersson liest sich gut. Kein Wunder, dass zur Zeit wohl einige Interessenten um den Angreifer von Union Berlin buhlen. Darunter auch der VfB Stuttgart, der - so viel ist ja inzwischen bekannt - im Sturm eine Schwäche bei der Chancenverwertung hat. Andersson, der zur Zeit in der Bundesliga trifft und trifft, wäre da sicher eine mehr als gute Alternative zu Mario Gomez und Co. Aber: Der VfB Stuttgart ist nicht der einzige Vereine, der an Andersson wohl Interesse hat. So sollen auch der HSV, Ajax Amsterdam und Villareal den Spieler beobachten, wie "LigaInsider" berichtet. 

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Aber könnte Andersson überhaupt zum VfB Stuttgart wechseln? Spielerberater Martin Dahlin schaut sich wohl auf dem Markt um und will im Anschluss Union Berlin die Ergebnisse zeigen, so berichtet der "Berliner Kurier". Ein Poker um den Vertrag? Selbst wenn der VfB Stuttgart in Liga zwei - oder im Sommer vielleicht in der Bundesliga - für den Union-Stürmer interessant wäre, müsste man noch das nötige Kleingeld zusammenbekommen. Das wären laut "transfermarkt.de" aktuell 2,5 Millionen Euro - machbar für den VfB Stuttgart. Im Sommer wäre er sogar ablösefrei zu haben, da Anderssons Vertrag in Berlin ausläuft. 

Um den VfB Stuttgart gibt es einige Transfergerüchte im Winter

Sollte der VfB Stuttgart eventuell doch noch Spieler wie Orel Mangala, dessen Berater sich wohl auch umschaut, abgeben, wäre ein Platz frei für den Bundesliga-Stürmer Andersson. Auch wenn es zuletzt Gerüchte um den talentierten Griechen Anastasios Chatzigiovanis gab, denn sicher ist dieser Wechsel ja noch nicht. 

Das könnte Sie auch interessieren