3:1 gegen SG Dynamo Dresden

VfB Stuttgart: Matarazzo und Mislintat zufrieden mit Ergebnis

+
VfB Stuttgart: Das letzte Testspiel war ein Volltreffer.
  • schließen

Nach dem erneuten Sieg im letzten Testspiel zeigten sich VfB-Coach Pellegrino Matarazzo und Direktor Sven Mislintat zufrieden.

• VfB Stuttgart befindet sich im Trainingslager in Spanien.
• Das erste Testspiel gewinnt der VfB gegen den FC Basel.
• VfB Stuttgart besiegt auch den SG Dynamo Dresden locker.

VfB Stuttgart: Matarazzo zufrieden nach Testspiel-Sieg gegen SG Dynamo Dresden

Update vom 24. Januar: Der VfB Stuttgart konnte sich beim letzten Testspiel gegen den SG Dynamo Dresden mit 3:1 durchsetzen. Und das, obwohl die Stuttgarter schon in der sechsten Minute im Rückstand waren. Patrick Ebert schoss in der ersten Minute das erste Tor für die Dresdner. In der 66. Minute kam dann der Ausgleich durch Mario Gomez, der eine Vorlage von Hamadi Al Ghaddioui erhielt. Das 2:1 gelang Al Ghaddioui dann aber selbst. In der Schlussminute schoss Lilian Egloff noch das 3:1, berichtet vfb.de.

Cheftrainer Pellegrino Matarazzo, als auch Sportsdirektor Sven Mislintat zeigen sich zufrieden. "Wir haben das Spiel genutzt, um einige Dinge auszuprobieren. In der Anfangsphase haben wir uns schwergetan. Das Gegentor fiel zu einfach. Nach vorne haben wir die Räume zunächst nicht gefunden und nicht genutzt. In der Folge und gerade in der zweiten Hälfte haben wir es dann besser gemacht. Wichtig war, dass in nahezu allen Phasen das Spiel kontrolliert haben", sagt Matarazzo. 

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte 2020 - alle News zum Kader!

Auch Mislintat sieht es ähnlich: "Der Gegner hat es uns zunächst schwergemacht, so wie auch schon im Ligaspiel in der Hinrunde. Es war aber insgesamt ein guter Abschluss einer guten Vorbereitung."

VfB-Coach Matarazzo mit Testspiel zufrieden

Update 18. Januar, 18 Uhr: Der 3:1-Erfolg im abschließenden Testspiel des Trainingslagers in Marbella, tut dem VfB Stuttgart sicher gut. Gegen den ungarischen Pokalsieger FC Fehervar ließ der VfB nichts anbringen. Der Gegentreffer? Verschmerzbar, denn schon vorher war das Spiel gelaufen. Philipp Förster, Nicolas Gonzalez und Mario Gomez trafen für den VfB Stuttgart - zur Freude von Cheftrainer Pellegrino Matarazzo: "Es war ein ordentlicher Test." 

Der VfB Stuttgart gewinnt auch das zweite Spiel im Trainingslager.

Vor allem die Art und Weise wie der VfB Stuttgart in der ersten Stunde auftrat, gefiel Matarazzo: "Wir haben den Gegner 60 Minuten gut kontrolliert und haben viel von dem umgesetzt, was wir trainiert haben." Klar, dass in einem Testspiel viel rotiert wird, weshalb letztendlich auch der Spielfluss verloren ging. Aber: Matarazzo zieht ein positives Fazit auf der Vereinshomepage: "Unter dem Strich können wir ein positives Fazit für das heutige Spiel und das Trainingslager ziehen." 

VfB Stuttgart: Guter Abschluss mit Testspielsieg im Trainingslager

Update 18. Januar: Zweites Spiel unter Pellegrino Matarazzo, zweiter Sieg! Der VfB Stuttgart beendet das Trainingslager in Marbella positiv. Gegen den ungarischen Pokalsieger FC Fehervar war der VfB klar die besser Mannschaft - und ging früh in Führung. In der vierten Minute spielt Nicolas Gonzalez den Ball auf Philipp Förster und der schiebt mit links ins kurze Eck - 1:0. Und der VfB legt nach! 16. Minute: Wieder ist Nicolas Gonzalez beteiligt, dieses Mal als Torschütze. 2:0 - ein Flachschuss ins lange Eck. Halbzeit beim Testspiel. 

Auch im zweiten Durchgang ist der VfB spielbestimmend und erhöht auf 3:0. Mario Gomez - dieses Mal ohne Videoassistent - grätscht den Ball über die Linie. Der VfB Stuttgart macht weiter Druck, kommt durch Coulibaly zu einer sehenswerten Chance per Direktabnahme. Aber: Das nächste Tor im Testspiel macht der ungarische Pokalsieger. Ivan Petriak in der 72. Minute mit dem 3:1-Anschlusstreffer. Das war's! Zweiter Sieg unter Pellegrino Matarazzo. Das nächste Testspiel des VfB Stuttgart findet am 24. Januar statt. Jetzt dürfte das positive Fazit von Hamadi Al Ghaddioui noch besser ausfallen.

Gegen Ligakonkurrenten! VfB Stuttgart legt weiteres Testspiel fest

Update 15. Januar: Das erste Testspiel gegen Basel hat der VfB Stuttgart im Trainingslager im spanischen Marbella gewonnen. Die Besonderheit: Es war das erste Spiel unter Neu-Trainer Pellegrino Matarazzo. Aber: Einmal ist keinmal, heißt es ja so schön. Wie läuft also das zweite Testspiel des VfB Stuttgart? Am Samstag um 14.30 Uhr geht es gegen den FC Fehervar aus Ungarn. 

Und: Seit Mittwoch steht ein weiteres Testspiel fest! Noch vor dem Start in die zweite Hälfte der zweiten Liga gegen Heidenheim am 29. Januar, kickt der VfB Stuttgart gegen Liga-Konkurrenten Dynamo Dresden. Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Freitag, den 24. Januar, um 13.30 Uhr auf dem Clubgelände statt, wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten.

VfB Stuttgart gewinnt Testspiel gegen FC Basel im Trainingslager

Update 13. Januar, 17.57 Uhr: Das erste Testspiel des VfB Stuttgart unter Neu-Trainer Pellegrino Matarazzo gegen den FC Basel? Gewonnen! Am Ende steht es 2:0 für die Schwaben - dank Nico Gonzalez in der 49. Minute und Hamadi Al Ghaddioui in der 51. Minute.

Die erste Spielhälfte gegen den FC Basel gestaltet sich für den VfB Stuttgart eher zäh. Denn: Der Ball will einfach nicht ins gegnerische Tor. In der 28. Minute versucht Wataru Endo sein Glück. Vergeblich. Der Ball fliegt aus knapp 20 Metern am Tor vorbei. Wenig später versucht es Didavi ebenfalls auf der Distanz (32. Minute) - doch derBall wird zur Ecke geblockt.

Testspiel gegen FC Basel: VfB Stuttgart sichert sich 2:0 Sieg - dank Gonzalez und Al Ghaddioui

Dann kommt Philipp Klement ins Spiel (37. Minute) - und befördert den Ball im Spiel VfB Stuttgart gegen FC Basel ins Außennetz. Auch ein erneuter Versuch von Klement in der 44. Minute bringt nicht die ersehnte Führung - der Schuss wird zur Ecke geblockt.

Zur Halbzeit steht es im ersten Testspiel unter Pellegrino Matarazzo 0:0 für die Schwaben. Und klar ist: Das muss sich ändern! Gesagt, getan: Nico Gonzalez ballert den VfB in der 49. Minute in Führung. Und dann scheint ein Knoten aufzugehen

Nur zwei Minuten später sorgt Hamadi Al Ghaddioui für das 2:0, nachdem Roberto Massimo den Ball ins Zentrum flankt. Kurz vor Abpfiff gelingt Mateo Klimowicz noch fast das 3:0 - aber nur fast. Der Torwart des FC Basel pariert den Schuss mit dem Fuß. Es bleibt beim 2:0 für den VfB Stuttgart.

VfB Stuttgart: Das steht am Montag im Trainingslager an

Update, 13. Januar: Das Trainingslager des VfB Stuttgart ist in vollem Gange. Am Sonntag postet der Verein bei Twitter, was am Montag in Marbella ansteht: Um 10.30 Uhr startet das Training

Um 16 Uhr können die Jungs dann zeigen, wie fit sie bisher sind. Im Trainingsspiel gegen den FC Basel. Mit dabei ist auch der 19-jährige Neuzugang aus Mazedonien: Darko Churlinov

VfB Stuttgart und der Kader fürs Trainingslager in Spanien

Erstmeldung: Der VfB Stuttgart hat keine Zeit zu verlieren! Bereits um 6 Uhr traf sich die Mannschaft um Neu-Coach Pellegrino Matarazzo am Freitag am Clubzentrum. Check in am Flughafen Stuttgart um 8.25 Uhr...und Abflug in Richtung Málaga (Spanien). Mit dem Bus geht's für den Schwaben-Trupp nach Marbella.

Insgesamt 29 Spieler umfasst der Kader des VfB Stuttgart für das Winter-Trainingslager. Wie bild.de berichtet steht bereits am Nachmittag die erste Trainingseinheit auf dem Plan. Nicht mit an Bord ist Ebenezer Ofori. wie angekündigt hat der 24-Jährige den VfB inzwischen verlassen. Der Mittelfeldmann steht wieder bei seinem EX-Klub AIK Solna unter Vertrag.

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Der Kader fürs Trainingslager:

Tor: Gregor Kobel, Jens Grahl, Fabian Bredlow, Sebastian Hornung
Abwehr: Marc Oliver Kempf, Pascal Stenzel, Maxime Awoudja, Borna Sosa, Holger Badstuber, Luca Mack, Florian Kleinhansl, Antonis Aidonis
Mittelfeld: Wataru Endo, Tanguy Coulibaly, Gonzalo Castro, Daniel Didavi, Atakan Karazor, Darko Churlinov, Philipp Förster, Philipp Klement, Orel Mangala, Mateo Klimowicz, Nick Bätzner, Lilian Egloff
Sturm: Silas Wamangituka, Hamadi Al Ghaddioui, Nicolas Gonzalez, Mario Gomez, Roberto Massimo

VfB Stuttgart: Matarazzo will seine Profis kennenlernen

Am Donnerstag stand für den VfB Stuttgart die letzte Trainingseinheit in der Heimat an. Am Freitag reisen die Schwaben ins Trainingslager ins spanische Marbella - vom 10. bis 19. Januar. Für Neu-Trainer Pellegrino Matarazzo wird es weiter darum gehen, die Mannschaft intensiv kennenzulernen...auch in vielen Einzelgesprächen.

Bei seiner Vorstellung am Dienstag machte Matarazzo klar, wie es in den kommenden Tagen laufen wird: "Ich möchte im Trainingslager jeden kennenlernen, wissen wie jeder tickt, das ist mir wichtig. Schwerpunkte im Training sind Arbeit im letzten Drittel, Abwehrarbeit und Ball nach Ballverlust zurückzugewinnen."

VfB Stuttgart: Testspiele gegen Basel und MOL Fehérvár

Für den VfB Stuttgart stehen neben den Trainingseinheiten auch zwei Testspiele auf dem Programm. Am Montag, 13. Januar, geht's für Pellegrino Matarazzo und sein Team um 16 Uhr gegen den FC Basel.

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Der zweite Test findet dann am Samstag, 18. Januar, statt. Gegner ist der amtierenden ungarischen Pokalsieger MOL Fehérvár. Die genaue Anstoßzeit steht noch nicht fest.

• VfB Stuttgart gegen FC Basel am 13. Januar (Anpfiff 16 Uhr)
• VfB Stuttgart gegen MOL Fehérvár am 18. Januar (Anpfiff offen)

VfB-Talent dürfen sich im Trainingslager beweisen

Neben Neuzugang Darko Churlinov können sich auch einige Talente des VfB Stuttgart dem Neu-Coach präsentieren. Bereits reichlich Lob gab es vom Vorstandvorsitzenden Thomas Hitzlsperger für Lilian Egloff (U19). Er habe etwas "Besonderes",erklärte der 47-Jährige vor Tagen.

VfB-Kaderwert im Sinkflug: Orel Mangala darf sich aber freuen

Dazu kommen noch vier weitere Top-Talente des VfB Stuttgart:
• Antonis Aidonis (18, Innenverteidiger)
• Florian Kleinhansl (19, Linksverteidiger)
• Nick Bätzner (19, offensives Mittelfeld)
• Sebastian Hornung (18, Torwart)

Auch Luca Mack will die Chance im Trainingslager nutzen, um sich zurückzumelden. Der 19-jährige Defensiv-Spieler ist nach seinem Knöchelbruch wieder fit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare