Der Beirat entscheidet sich für zwei andere Kandidaten

Doch nicht ins VfB-Präsidium: Hildebrand wird nicht gewählt!

+
Timo Hildebrand kommt nicht ins Präsidium des VfB Stuttgart.
  • schließen

VfB Stuttgart: Timo Hildebrand soll aber zukünftig näher am Verein sein.

+++ Update 14. Mai 2019 +++ Hildebrand wird nicht gewählt!

Das war wohl nichts! Eigentlich wollte der Ex-Torhüter Timo Hildebrand ins Präsidium des VfB Stuttgart. Doch JETZT hat sich der Vereinsbeirat anders entschieden. Wie der Verein mitteilte haben sich auf der Mitgliederversammlung am Dienstag die Mitglieder des VfB Stuttgart 1893 e.V. für zwei andere Kandidaten entschieden.

Der Beirat bevorzugt den ehemaligen VfB-Spieler Werner Gass sowie den Unternehmensberater Rainer Mutschler als Kandidaten. Für Timo Hildebrand soll es aber eine andere Möglichkeit geben den VfB Stuttgart in Zukunft zu unterstützen.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

VfB Präsident Wolfgang Dietrich erklärte: "Als ehemaliger Jugendspieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum besitzt Timo auf diesem Gebiet eine besondere Expertise. Mir ist es wichtig, seine Erfahrung in diesem Bereich für den Verein zu gewinnen. Über seine bisherige Tätigkeit als Botschafter hinaus haben wir über ein mögliches Engagement von Timo beispielsweise im Mitgliederausschuss des NLZ gesprochen."

Volle Hütte beim VfB: Relegations-Heimspiele ausverkauft

Timo Hildebrand selbst freute sich darüber, dass man beim VfB Stuttgart über eine Möglichkeit nachdenke, ihn wieder mehr in den Verein einzubinden: "Ich freue mich, dass mein Wunsch, wieder näher an den Verein heranzurücken, von der Vereinsführung unterstützt wird. Dabei zählt für mich in erster Linie, dass ich den VfB mit meinem Wissen optimal unterstützen kann. Wir werden in nächster Zeit dazu weitere Gespräche führen."

+++ Ursprungsmeldung +++ Ein Ex-Stuttgarter will ins Präsidium

Der ehemalige Nationalspieler Timo Hildebrand will sich auf der Mitgliederversammlung im Juli als Nachfolger von Thomas Hitzlsperger ins Präsidium des VfB Stuttgart wählen lassen. "Ich will näher an den VfB heranrücken, das ist der erste Schritt", sagte der Ex-Torwart des vom Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten der "Stuttgarter Zeitung". 

Hitzlsperger hatte seinen Posten im Präsidium niedergelegt, nachdem er zum Sportvorstand berufen worden war. Hildebrand ist inzwischen 40 Jahre alt und wurde mit dem VfB Stuttgart 2007 deutscher Meister.

Mehr zum VfB

VfB: Willig will nicht über die Zukunft sprechen

VfB-Kapitän: Kader-Garantie für fitten Christian Gentner

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare