VfB in Mainz sieglos

Warten auf VfB-Sieg in Mainz: Hildebrand weiß warum!

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Der VfB Stuttgart wartet noch immer auf einen Auswärtssieg in Mainz. Timo Hildebrand erklärt warum!

  • Der VfB Stuttgart wartet auf einen Auswärtssieg in Mainz.
  • Das letzte Mal gewannen die Schwaben 2005 bei den Rheinhessen.
  • Timo Hildebrand stand im Tor des VfB Stuttgart.

Wenn am kommenden Samstag das Auswärtsspiel des VfB Stuttgart beim FSV Mainz 05 angepfiffen wird, müssen die Fans der Schwaben von zu Hause aus mitfiebern. Denn aktuell dürfen bekanntlich nur wenige Anhänger der Heimteams in die Stadien. Doch auch ohne die Unterstützung aus dem Gästeblock soll der Sieg in der Opel Arena eingetütet werden.

Allerdings tat sich der VfB Stuttgart damit in der Vergangenheit sehr schwer. Der letzte Dreier in Mainz wurde am 17. September 2005 eingefahren - 2:1 lautete am Ende das Ergebnis. Das ist 15 Jahre her, seitdem kamen die Schwaben nicht über ein Unentschieden hinaus. Der ehemalige VfB-Keeper Timo Hildebrand - der auch beim letzten Sieg in Mainz im Tor stand - erklärt gegenüber der Bild: „In Mainz ist es immer eklig zu spielen. Jetzt sind zwar nicht so viele Zuschauer im Stadion, aber einfach ist es dort nie.“

VfB Stuttgart: Hildebrand erwartet enges Spiel

Am Samstag erwartet der Ex-Stuttgarter jedoch eine ausgeglichene Partie zwischen dem VfB Stuttgart und dem FSV Mainz 05, in der die Schwaben durchaus wieder dreifach punkten könnten. „Für den VfB geht es in jedem Spiel um viel. Gegen die Top 5 wird es sehr schwer, Punkte zu holen. Deshalb sind die 05er absolute Mitstreiter im Kampf um den Klassenerhalt“, sagte Hildebrand der Bild.

Zuvor hatten die Schwaben auch schon zum Beginn der Rückrunde der Saison 2004/2005 in Mainz gewonnen. Für den Ex-Nationalspieler war es ein besonders emotionaler Sieg: „Es war das erste Spiel nach meiner Vertragsverlängerung. Deshalb war es für mich sehr emotional. Ich saß nach dem Spiel weinend vor Erleichterung in der Kabine.“ Die Verhandlungen hatten sich zuvor gezogen.

VfB Stuttgart: Hildebrands wechselhafte Karriere nach dem Abschied

Nur zwei Jahre später folgte dann doch der Abschied vom VfB Stuttgart. In seiner letzten Saison gewann Hildebrand mit den Schwaben die deutsche Meisterschaft und zog ins Pokalfinale ein. Im Juli 2007 wurde der ehemalige Nationalkeeper dann beim FC Valencia vorgestellt, löste dort seinen Vertrag im Dezember 2008 wieder auf.

Steckbrief
NameTimo Hildebrand
Geburtsdatum5. April 1979
StaatsangehörigkeitDeutschland
Spieler beim VfB Stuttgart 1994-2007

In der Winterpause kehrte Hildebrand nach Deutschland zurück, jedoch nicht wieder zum VfB Stuttgart, sondern zur TSG 1899 Hoffenheim. Obwohl der heute 41-Jährige dort auf seinen Ex-Trainer Ralf Rangnik traf, wurde sein Vertrag nicht verlängert. Es folgten Stationen bei Sporting Lissabon, dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt. Im März 2016 erklärte Hildebrand offiziell sein Karriereende als Profifußballer.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema