Positive Entwicklung

VfB Stuttgart: Tim Walter sieht positive Entwicklung bei Philipp Förster

+
Tim Walter attestiert Philipp Förster eine sehr positive Entwicklung.
  • schließen

VfB Stuttgart: Dickes Lob für Philipp Förster von Tim Walter. Ins besonders in einem Punkt hat sich der 24-Jährige verbessert.

○ Philipp Förster warnt vor dem Sturm des SV Sandhausen.
○ Auch Sven Mislintat fordert eine Einstellung wie gegen den KSC.
○ Auch die SV-Defensive wird dem VfB Stuttgart viel abverlangen.
○ Tim Walter lobt vor dem Spiel in Sandhausen die Entwicklung von Förster

VfB Stuttgart: Positive Entwicklung von Philipp Förster

Update vom 29. November: Das Auswärtsspiel des VfB Stuttgart in Sandhausen am Sonntag ist für Philipp Förster eine Rückkehr zur alten Wirkungsstätte. Vor dem Spiel lobte VfB-Trainer Tim Walter die Entwicklung des 24-Jährigen in den höchsten Tönen. "Damals war er schludrig", sagt Walter. "Durch den Weg, den er gehen musste, hat er genau das alles gelernt, von dem er dachte, das geht von alleine." Besonders in einem Punkt hat sich Förster, laut dem VfB-Trainer seit der Jugend verbessert: "Die mentale Qualität hatte er nicht, weil er sich zu sehr auf seine fußballerische Qualität verlassen hat." 

VfB Stuttgart: Tim Walter lobt Teamgeist von Philipp Förster 

Inzwischen hält der VfB-Trainer Förster für einen "Top-Sportler mit der richtigen Einstellung." Besonders stark macht den 24-Jährigen, laut Walter, der Mix aus Mentalität und fußballerische Qualität "den er sich über die Jahre angeeignet hat." Auch der Teamgeist stimmt bei Förster. "Der gibt alles für sein Team", erklärt Walter. Vor dem Spiel in Sandhausen holt sich der VfB-Trainer aber keinen Rat bei seinem Schützling.

VfB Stuttgart und die Warnung von Philipp Förster: "Müssen alles in die Waagschale werfen"

Update vom 28. November: Zurück zum Ex-Klub! Das die Partie des VfB Stuttgart am Sonntag (13.30 Uhr) beim SV Sandhausen für Philipp Förster "nichts Spektakuläres" ist, hat der 24-Jährige bereits erklärt. Der Respekt vor seinem ehemaligen Verein ist aber groß.

Thomas Hitzlsperger: So geht's mit der U21 es VfB Stuttgart weiter

Und so gibt's im Kicker eine Förster-Warnung für den VfB Stuttgart: "Wir sind gut beraten, alles in die Waagschale zu werfen." Auch VfB-Sportdirektor Sven Mislintat sieht in der Sandhausen-Partie durchaus Brisanz: "Es muss für uns das Gleiche sein wie Karlsruhe. Wir müssen den gleichen Antrieb haben, um mit hundert Prozent auf dem Platz zu sein und mit der gleichen Qualität Fußball in beide Richtungen zu spielen."

Für den VfB Stuttgart sieht Mittelfeld-Mann Philipp Förster gerade auch im SV-Sturm eine Gefahr. Im Kicker-Bericht stellt er besonders EINEN Sandhausen-Torjäger in den Mittelpunkt: "Kevin Behrens hat schon sieben Tore erzielt. Da müssen wir aufpassen." Gefährlich: Mit Marc-Oliver Kempf wird dem VfB allerdings eine Abwehr-Stütze fehlen gegen die Offensiv-Kraft aus Sandhausen. Drei Spiele Sperre nach Karacho-Attacke und Dämlich-Rot.

Abflug beim VfB Stuttgart? Kliment sieht keine Chance auf Profi-Kader

Mit Nat Phillips steht zwar auch eine Abwehr-Kante parat, allerdings ist die Liverpool-Leihgabe eben nicht zu 100-Prozent mit Kollege Holger Badstuber eingespielt. Aber auch in der Defensive sieht es beim SV Sandhausen nicht so schlecht aus: Mit nur 15 Gegentoren haben sie eine Top-Wert der Liga. Besser sind nur der Hamburger SV und Osnabrück mit 13 Gegentreffern.
...auf den VfB Stuttgart wartet wieder ein hartes Stück Arbeit.
 

VfB Stuttgart laut Philipp Förster gut aufgestellt

Update 27. November: Nicht immer lief es in den zurückliegenden Spielen rund beim VfB Stuttgart. Aber immerhin gab es im Derby gegen den KSC einen 3:0-Sieg. Neuzugang Philipp Förster jedoch zweifelt nicht am anvisierten Aufstieg des VfB Stuttgart - zurück in die Bundesliga. Der 24-jährige Förster erklärte heute: "Es ist schon ein bisschen eine Wundertüte alles. Aber ich gehe davon aus, dass wir einen von den beiden Plätzen oben einnehmen werden. Keine Mannschaft in der 2. Liga ist so breit und qualitativ gut aufgestellt wie wir", sagte der Mittelfeldspieler: "Ich denke, es gibt nichts Geileres, als dieses Jahr aufzusteigen."

VfB Stuttgart: So geht's weiter mit der zweiten Mannschaft

Am kommenden Sonntag geht es für Philipp Förster und seine Kollegen vom VfB Stuttgart gegen Försters Ex-Verein, den SV Sandhausen. Förster: "Für mich sind das Spiele wie jedes andere auch. Natürlich freue ich mich ein bisschen mehr als auf andere. Aber es ist nichts Spektakuläres", sagte Förster.

Dass er sich in der Elf von VfB-Trainer Tim Walter gleich einen Stammplatz erkämpft hat, kam auch für ihn überraschend. "Ich habe das nicht erwartet, wenn ich ehrlich bin", sagte Förster. Vor dem 15. Spieltag belegt der VfB in der Tabelle Platz drei, Sandhausen ist Neunter.

Entwarnung vor dem Derby: Förster steht dem VfB Stuttgart zur Verfügung

Update 22. November: In zwei Tagen ist es endlich soweit: das ersehnte Derby gegen den KSC steigt. Und einer meldet sich rechtzeitig zurück: Philipp Förster. Der Mittelfeldspieler konnte am Donnerstag ohne Probleme mit den Teamkollegen trainieren, wie die Bild-Zeitung (Print) berichtet. 

Am Dienstag noch hatte er das Training abbrechen müssen nach einem Schlag auf die Hüfte. Ebenfalls gute Neuigkeiten gibt es von Hamadi Al Ghaddioui, der seine Kniebeschwerden auskuriert hat.

VfB Stuttgart: Schrecksekunde im Training wegen Förster

Update 19. November: Der VfB Stuttgart bereitet sich gerade auf das anstehende Hammer-Derby gegen den KSC vor. Aber: Am Dienstag gab es im Training eine Schrecksekunde! Der Grund: Mittelfeldmann Philipp Förster ist zu Boden gegangen und musste das Training vorzeitig beenden. 

Zuvor hatte Förster einen Schlag auf die Hüfte bekommen, schreiben die "Stuttgarter Nachrichten". Nach dem Schock durfte das Team von Trainer Tim Walter aber wider aufatmen, denn: Es war wohlhalb so schlimm und Förster steht dem VfB Stuttgart für Sonntag zur Verfügung. 

+++ Update 15. Oktober +++ VfB: Ist Philipp Förster gesetzt im Mittelfeld der Schwaben?

Nach neun Spieltagen in der 2. Liga zählt Philipp Förster beim VfB Stuttgart wohl durchaus als große Überraschung. Der Mittelfeld-Mann kam als Last-Minute-Transfer zu den Schwaben...und hat voll überzeugt.

Nur Zweite-Wahl-Stürmer? Bruno Labbadia schreibt Gomez nicht ab

Obwohl im Mittelfeld des VfB Stuttgart der Konkurrenzkampf enorm ist, hat es der 24-Jährige geschafft sich ohne Anlaufprobleme ins Team zu spielen. Förster kickt sich unter Tim Walter direkt in die Startelf und ist seit seinem Debüt gegen Jahn Regensburg dort nicht mehr wegzudenken.

Für Sportdirektor Sven Mislintat war er ohnehin das letzte noch fehlenden Puzzle-Teil im Mittelfeld des VfB Stuttgart. Nach dem Ausfall von Daniel Didavi (Muskelbündelriss) könnte es für Philipp Förster jetzt von der Acht auf die Spielmacher-Position gehen. Er hat viel Zug zum Tor und ein gutes Auge für Spielsituationen.

VfB-Routinier Badstuber mit Klartext:Reschke und Weinzierl bekommen Fett weg

Trainer Tim Walter könnte als Alternative noch auf Philipp Klement zurückgreifen. Nach Sprunggelenksproblemen ist der 27-Jährige wieder fit. Da Förster aber zuletzt immer gut ablieferte, ist auch ein P-Duo im Mittelfeld denkbar. Philipp Förster auf der Zehn und Philipp Klement auf der Förster-Acht! Aber egal wie...an Förster führt aktuell wohl kein Weg vorbei!

+++ Update 04. Oktober +++ VfB: Philipp Förster rechnet in der 2. Liga weiter mit Schwerstarbeit.

Es läuft beim VfB Stuttgart und bei Philipp Förster. Der Mittelfeld-Mann machte gleich bei seiner Heimspiel-Premiere gegen Greuther Fürth ein Tor. Der Last-Minute-Transfer hat voll eingeschlagen bei den Schwaben.

VfB gegen Wehen Wiesbaden: Offen Kader-Fragen - Infos zum Spiel

Vor der Partie gegen den Liga-Letzten SV Wehen Wiesbaden am Freitag (18.30 Uhr) hält aber auch er den Ball gerne flach beim VfB Stuttgart. Die Favoritenrolle nehmen sie alle gerne an bei den Schwaben, ABER sie mahnen zur Vorsicht. Orel Mangala erinnert sich etwa an die Vorsaison mit dem HSV und der extrem schwachen Rückrunde - "Das ist mir eine Warnung", erklärte er in der Bild-Zeitung.

Und jetzt hebt eben auch der Philipp Förster den warnenden Zeigefinger. Im Interview mit stuttgarter-zeitung.de fordert er weiter eine Vollgas-VfB: "Es wird weiter zur Sache gehen. Wir dürfen kein bisschen nachlassen. Das es gegen den Tabellenletzten geht, darf überhaupt keine Rolle spielen."

Wehe(n), wenn sie losgelassen: SV-Trainer verspricht dem VfB einen heißen Tanz

Der 24-Jährige spricht von der überragenden Qualität der Mannschaft des VfB Stuttgart. Der Konkurrenzkampf ist kein Problem für die Profis. Wichtig sei, "dass man sich auch innerhalb der Mannschaft etwas gönnt". UND..."Konkurrenz belebt das Geschäft."

+++ Update 30. September +++ Vereinslegende Karlheinz Förster hat Namensvetter genau im Blick

Der Name Förster verpflichtet beim VfB Stuttgart. Wie einst das Brüderpaar Karlheinz und Bernd zieht daher nun Philipp Förster viele Blicke auf sich. Beim späten Sieg gegen Bielefeld in der Nachspielzeit war es der 24-Jährige, der die entscheidende Aktion einleitete. Neun Tage zuvor war der Last-Minute-Transfer aus Sandhausen sogar selbst Torschütze gegen Fürth.

Die guten Leistungen kommen auch bei Klublegende Karlheinz Förster gut an. Der lobt jetzt in der Bild-Zeitung: "Er war schon immer technisch sehr begabt, hat ein gutes Auge und kann Akzente setzen. Er wird dem VfB in dieser Saison weiterhelfen." Der ehemalige Verteidiger sieht beim jungen Förster zudem noch Potenzial, um sich weiter zu entwickeln: "Philipp macht dem Namen Förster alle Ehre."

Klartext von VfB-Spielmacher Didavi:"Wiegen uns in falscher Sicherheit"

+++ Update 24. September +++ VfB-Neuzugang Förster hat laut Ex-Coach Kocak "noch Luft nach oben"

Sein ehemaliger Trainer Kenan Kocak sieht VfB-Neuzugang Philipp Förster langfristig als Bundesliga-Profi. "Er ist mit Sicherheit eine Bereicherung für den VfB Stuttgart. Aber er hat auch noch Luft nach oben, das weiß er auch selbst", sagte Kocak der Deutschen Presse-Agentur. "Philipp ist ein sehr intelligenter Spieler. Aktuell spielt er in der 2. Liga, aber er kann auch noch eine Liga höher spielen."

VfB Stuttgart: So steht es um die Verletzten Gonzales und Co. 

Der VfB hatte Förster Anfang September vom Liga-Rivalen SV Sandhausen verpflichtet. Kocak hatte den Mittelfeldspieler 2014 zum SV Waldhof Mannheim und ihn anschließend 2017 als Trainer auch zum SV Sandhausen geholt. Försters Wechsel zum VfB hält er für richtig. "Das ist ein guter Schritt für ihn. Er hat jetzt täglich noch bessere Spieler um sich", sagte der 38-Jährige. "Da hat der VfB einen richtig guten Fang gemacht." 

Beim 2:0-Sieg am vergangenen Samstag gegen Greuther Fürth hatte Förster sein erstes Pflichtspieltor für Stuttgart erzielt.

+++ Update 21. September +++ VfB-Heimspiel-Debüt mit Erfolg: Förster glücklich und erleichtert!

Mit einem 2:0-Sieg über Greuther Fürth feierte Philipp Förster am Samstag sein Heimspiel-Debüt beim VfB Stuttgart. Der Mittelfeld-Mann war danach überglücklich...über den Erfolg, seinen Treffer und das Erlebnis im Stadion.

VfB Stuttgart gegen Fürth: Stenzel mit Art und Weise unzufrieden - so lief die Partie

Nachdem er bereits beim Regensburg-Spiel in der Startelf des VfB Stuttgart stand, war Förster auch jetzt wieder Teil der ersten Elf - sehr zu seiner Freude: "Mir hat es Riesenspaß gemacht, endlich hier vor unseren Fans in der Mercedes-Benz Arena aufzulaufen."

VfB Stuttgart: Walter setzt auf "verrückten" Nicolas Gonzalez

Doch so groß die Freude über das "Fan-Erlebnis" auch war, so gedämpft viel die Freude über den Erfolg aus. Philipp Förster nimmt die drei Punkte ganz nüchtern mit: "Der frühe Treffer hat uns gutgetan, wobei wir danach etwas nachgelassen haben. Zwischenzeitlich haben wir dann Glück, aber wichtig ist, dass wir gewonnen haben. Das ist das, was zählt."

+++ Update 6. September +++ VfB: Mislintat bei Förster sicher - "Heizt Konkurrenzkampf an"

Er kam auf den letzten Drücker vom SV Sandhausen zum VfB Stuttgart - Philipp Förster! Mit dem Mittelfeld-Mann schlossen die Schwaben am Montagabend dann auch ihre Transferaktivitäten ab. Und Sportdirektor Sven Mislintat war sichtlich zufrieden mit dem Last-Minute-Wechsel.

Nach dem Sieg gegen den VfL Bochum erklärte er den 24-Jährigen zum letzten noch fehlenden Puzzle-Teil im Mittelfeld: "Mit seinen 1,90-Meter ist er ein Spielertyp, den wir unheimlich gut gebrauchen können. Wir sind schon sehr klein aufgestellt im Mittelfeld."

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte - so sieht der Kader aus!

Mit Gonzalo Castro, Atakan Karazor, Santiago Ascacibar, Wataru Endo oder Daniel Didavi stehen bereits zahlreiche Mittelfeld-Akteure im Kader des VfB Stuttgart. Wo ist da der Platz von Philipp Förster? Mislintat: "Er ist ein Spieler der von Strafraum zu Strafraum unterwegs ist und offensiv und defensiv einsetzbar ist. Er ist torgefährlich. Philipp wird den Konkurrenzkampf anheizen."

UND: Phillip Förster ist quasi ein verlorener Schwäbischer-Sohn. Von 2010 bis 2014 spielte er in der Jugend des VfB Stuttgart. Mislintat: "Er ist eben ein Junge von uns - er war hier im Jugend-Internat. Er hat eine hohe Identifikation mit dem Verein."

VfB-Bläh-Kader mit Frustpotenzial: Auch für Mario Gomez

Auch für Trainer Tim Walter scheint der Last-Minute-Mann Philipp Förster ein Glücksgriff zu sein. Bei stuttgarter-nachrichten.de erklärt der Coach: "Philipp ist ein sehr guter Fußballer, der auch körperlich robust ist. Er besitzt zudem einen guten Zug zum Tor."

+++ Update 5. September +++ VfB-Neuzugang Förster: Walter-Spielweise liegt ihm

Neuzugang Philipp Förster will beim VfB Stuttgart den nächsten Karriereschritt schaffen und sich trotz der großen Konkurrenz durchsetzen. "Mir ist bewusst, dass hier großartige Spieler sind", sagte der Mittelfeldspieler am Mittwoch. "Natürlich ist es für mich auch eine Ehre, mit solchen Spielern spielen zu dürfen. Ich denke, ich kann mir von dem einen oder anderen auch was abschauen."

VfB Stuttgart: Das sagt Kapitän Kempf über Trainer Tim Walter

Förster hatte bereits in der Jugend für die Schwaben gespielt, VfB-Trainer Tim Walter kennt er aus gemeinsamen Zeiten beim Nachwuchs des Karlsruher SC. "Seine Spielweise imponiert mir sehr. Ich glaube, das kommt mir entgegen", sagte er. Aufgrund der Länderspielpause kann sich Förster bis zum Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg am 14. September für einen Einsatz empfehlen.

Kein Comeback: Klinsmann sagt VfB Stuttgart ab

Förster war am Montag, dem letzten Tag der Transferperiode, vom Liga-Konkurrenten SV Sandhausen gekommen und hatte einen Vertrag bis zum Sommer 2023 unterschrieben. Erst Ende Juli hatte der 24-Jährige beim SVS bis 2022 verlängert. "Als ich den Vertrag verlängert habe, habe ich selbst nicht daran geglaubt, dass ich noch hier aufschlagen werde. Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft", sagte Förster.

+++ Ursprungsartikel 2. September +++ VfB Stuttgart bekommt Neuzugang: Philipp Förster verpflichtet

Der Mittelfeldspieler Philipp Förster wechselt mit sofortiger Wirkung vom SV Sandhausen zum VfB Stuttgart, wie der VfB in einer Pressemitteilung mitteilt. Er unterschrieb den Vertrag bis zum 30.Juni 2023 wenige Stunden vor Anpfiff der Zweitliga-Partie des VfB gegen den VfL Bochum. Förster hatte erst seinen Vertrag beim SV Sandhausen bis 2022 verlängert. Eine Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Millionen machte den Wechsel aber machbar.  

VfB Stuttgart gegen VfL Bochum: So gibt`s die Partie live im TV und Stream zu sehen

VfB Stuttgart: Wechsel von Philipp Förster zum VfB - er ist kein Unbekannter auf dem VfB-Clubgelände

Manchen VfB-Fans könnte der Mittelfeldspieler bekannt vor kommen, denn bereits in der Jugend trug der heute 24-Jährige von 2010 bis 2014 das Trikot mit dem roten Brustring.

2012 erreichte er mit seinen U17-Teamkollegen das Finale um die Deutsche Meisterschaft. In seiner bisherigen Karriere-Laufbahn war Philipp Förster beim SV Waldhof Mannheim und dem 1. FC Nürnberg. Seit 2017 spielte er für den SV Sandhausen.  Für den SVS bestritt Philipp Förster bisher 65 Partien in der 2. Bundesliga (zehn Tore).

VfB Stuttgart: Vereine aus ganz Europa zeigen Interesse an Ex-VfB-Kicker Aogo

VfB Stuttgart: Sven Mislintat freut sich über Neuzugang Philipp Förster

VfB Sportdirektor Sven Mislintat: „Wir freuen uns sehr, mit Philipp einen Spieler, der Teile seiner Nachwuchslaufbahn beim VfB verbracht hat und auch im VfB Internat gelebt hat, zurück zum VfB zu holen. Mit Philipp bekommen wir einen sehr hungrigen, physisch robusten und spielstarken Mittelfeldspieler für unser Projekt Wiederaufstieg hinzu.“

C´est la vie! Nix Italien: Geht`s für Donis vom VfB Stuttgart nach Frankreich?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare