Remis gegen Brügge

Nach Rückrunden-Ansage: Gomez trifft doppelt für den VfB

+
Der VfB Stuttgart jubelt über die Tore von Mario Gomez.
  • schließen

Im Trainingslager des VfB Stuttgart stand am Freitag ein Testspiel gegen Cercle Brügge auf dem Programm.

Vorbereitungszeit ist Testspielzeit. Auch beim VfB Stuttgart stand im Trainingslager im spanischen La Manga ein Testspiel an. Gegner: Der belgische Erstligist Cercle Brügge, die momentan auf Platz 11 der Liga stehen. Von Beginn an dabei ist Neuzugang Alexander Esswein sowie unter anderem auch Holger Badstuber und Gonzalo Castro. Im Sturm natürlich an Bord: Mario Gomez. Der VfB-Stürmer hatte vor wenigen Tagen noch davon gesprochen, dass der VfB ganz sicher nicht absteigt. Und scherzhaft betont, dass er fünf mal besser ist als letztes Jahr. 

Keine Tore in der ersten Halbzeit beim Testspiel des VfB Stuttgart

Von einer Torflut träumt man in Stuttgart ohnehin - zumindest, wenn es um eigene Tore geht. Auch im Testspiel gegen Brügge darf der VfB zunächst nicht jubeln. Immerhin: Das Team von Trainer Markus Weinzierl kontrolliert die Partie in der ersten Halbzeit. Gomez per Kopf und Santiago Ascibar per Freistoß scheitern, bei einem Treffer von Gomez steht selbiger im Abseits. Halbzeitstand: 0:0. 

Das Jahr 2018 des VfB Stuttgart in Bildern

Wechselspielchen und Tore beim Testspiel des VfB Stuttgart

Natürlich wird bei einem Testspiel häufig gewechselt, jeder soll mal spielen. Weinzierl rotiert zu Beginn und in der zweiten Hälfte durch. Auf dem Platz bleibt zunächst auch Mario Gomez. Gut so, denn der macht nach seiner Ansage das, was er kann: Tore schießen. Erst spielt er Brügges Torhüter aus und schiebt zum 1:0 ein (53.). Nur zwei Minuten später der Doppelpack - 2:0. Aber: Der VfB wackelt jetzt auch hinten und fängt sich prompt die Antwort der Belgier ein. Dylan de Belder verkürzt auf 2:1 (58.). Es kehrt etwas Ruhe ein, der VfB mit dem nächsten Wechselspielchen und dem Feierabend für Doppelpacker Gomez. Durch die Einwechslungen flacht das Spiel ab. In der 86. Minute kommt Erik Thommy nochmal zum Abschluss, wird aber geblockt. Besser machen es die Belgier eine Minute später: Per Freistoß trifft Adrien Bongiovanni zum Ausgleich - Endstand: 2:2.

Auch interessant

Transfergerücht: Hat der VfB Stuttgart einen polnischen Nationalspieler auf dem Zettel?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare