Für den Sportdirektor Mislintat ist es KEINE Frage der Mentalität des VfB Stuttgart

Miese-Laune-Mislintat ist genervt vom Mentalitäts-Thema: Wir wollen EURE Meinung dazu!

VfB Stuttgart: Sven Mislintat nervt das Mentalitäts-Thema! EURE Meinung im Voting!
+
VfB Stuttgart: Sven Mislintat nervt das Mentalitäts-Thema! EURE Meinung im Voting!
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: Das Chancen-Plus der Schwaben hätte für Sven Mislintat mehr verdient. Aber: Fehler passieren und der VfB hatte auch Glück. 

• Sportdirektor Sven Mislintat ist nach der Fürth-Pleite genervt von Mentalitäts-Thema.
• Mislintat lässt diese Diskussion "nicht zu".
• Der kleine Einbruch nach dem 0:2 ist "menschlich" für Mislinatat 

VfB Stuttgart: Sven Mislintat genervt vom Mentalitäts-Thema! Wir wollen EURE Meinung

Update vom 3.März: Da versteht Sven Mislintat keinen Spaß mehr! Wer den Kickern des VfB Stuttgart mangelnde Mentalität vorwirft, der bekommt lernt ganz schnell den Miese-Laune-Mislintat kennen. Es ist ein Thema, dass den Sportdirektor tierisch auf den Keks geht! Nach der Fürth-Pleite lief beim 47-Jährigen das Fass über!

Los ging's direkt nach der 0:2-Niederlage des VfB Stuttgart. wie bild.de berichtete, soll Mislintat noch auf dem Weg in die Katakomben einem Fan laut Kontra gegeben haben: "Wir haben Mentalität. Ich kann es nicht mehr hören." Doch damit war noch nicht Schluss! Auch im Pressebereich im Stadion bezog er dann deutlich Stellung.

VfB Stuttgart: Zuschauer-Flaute abgewendet: Ticket-Run auf Topspiele angeleiert!

Fehlende Leidenschaft - Quatsch! Mislintat: "Auf diese Diskussion lasse ich mich mit meiner Mannschaft nicht ein. Dieser Mannschaft fehlt nicht die Leidenschaft. Dieses Fass brauchen wir gar nicht aufmachen." "Alle, die das Glauben", hätten laut Mislintat nicht genug "Respekt vor dem Gegner" ...den der VfB Stuttgart aber sehr wohl hat. "Wir haben Respekt vor dieser Liga. Man sollte damit aufhören, zu unterschätzen wie gut die anderen Teams sind."

Comeback beim VfB? So sieht es bei Marcin Kaminski aus

Wenn die Spieler nach dem 0:2 in ein Loch fällt und ein Bruch im Spiel entsteht, dann sei die nur "menschlich". Und dann legte Sven Mislintat in der ganzen Einstellungs-Diskussion rund um die Kicker des VfB Stuttgart nochmal mit Klartext nach: "Wir können über technische Dinge reden und wo wir uns noch verbessern müssen, ABER nicht über Mentalität...das lasse ich nicht zu, weil es nicht so ist. Ich sehe Leidenschaft, Mentalität und Klarheit in schwierigen Situationen."

Für Mislintat gehören auch Fehler zur Entwicklung einer jungen Mannschaft dazu. So steckt Silas Wamangituka in einer echten Abschluss-Krise...wie eigentlich die gesamte Offensive.

Sieht's der Sportdirektor des VfB Stuttgart richtig? Oder kann man den Spielern mangelnde Mentalität vorwerfen? ´Wir wollen EURE Meinung im Voting zum Mentalitäts-Thema!

VfB Stuttgart hat Glück im Unglück - Mislintat stärkt Mannschaft den Rücken

Update, 01. März: Daniel Didavi hat es auf den Punkt gebracht: "Wir hatten danach wieder unsere Chancen, aber erzielen kein Tor – und dann verlierst du so ein Spiel." So ist es gewesen: Der VfB Stuttgart hat gegen Greuther Fürth beste Chancen liegen lassen und am Ende mit 0:2 verloren. Aber: Es ist nicht alles schlecht! Denn während der VfB in Fürth verlor, kassiert der HSV gegen Aue eine 0:3-Klatsche. 

Heißt: Der VfB bleibt Tabellenzweiter. Sportdirektor Sven Mislintat: "Einerseits haben wir eine Chance verpasst, weil wir unseren Vorsprung auf sechs Punkte ausbauen hätten können, wenn wir unsere Hausaufgaben gemacht hätten." Aber: "Andererseits sind wir aber auch froh, dass es nicht bestraft wurde und wir weiter drei Punkte vor dem Relegationsplatz sind." Der VfB Stuttgart hat also Glück im Unglück. 

Jedoch wird es nicht einfacher, denn schon am kommenden Wochenende steht das Topspiel der zweiten Bundesliga an! Der VfB Stuttgart empfängt dannzu Hause Tabellenführer Arminia Bielefeld. Trotz der ersten Niederlage unter Pellegrino Matarazzo bleibt der VfB selbstbewusst - Mislintat: "Solche Spiele hat man, unserer jungen Mannschaft darf so etwas auch weiterhin passieren. Wir glauben an das Potenzial der Mannschaft." 

Und dann kommt plötzlich Papa Mislintat gegenüber "vfb.de" raus: "Um dieses Potenzial zu entwickeln, muss man aber auch mal Fehler machen und einen Lernprozess durchlaufen – und das tun wir." Der VfB Stuttgart hat in den vergangenen Wochen den Abwärtstrend der Hinrunde beendet und ist wieder auf bestem Weg in Richtung Liga eins. Gegen Bielefeld kann der VfB einen weiteren wichtigen Schritt machen.

VfB Stuttgart: Fürth-Sieg geht nicht in Ordnung! Mislintat sieht's anders als der Coach

Beim VfB Stuttgart ist die Stimmung nach der 0:2-Pleite am Samstag bei Greuther Fürth stark getrübt. Mit einem "Gurken-Tor", wie es Gonzalo Castro nannte, gerieten die Schwaben kurz nach der Pause in Rückstand. Und so richtig kam die Truppe von Pellegrino Matarazzo danach auch nicht mehr rein ins Spiel. Mit dem 0:2 war's für den Coach dann auch "gegessen" und der Fürth-Sieg für ihn "okay".

Den Spielverlauf gibt's im Live-Ticker-Text zum Nachlesen!

Der Sportdirektor des VfB Stuttgart sieht's aber anders! Sven Mislintat wollte von einem verdienten Franken-Sieg nix wissen. Auf die Frage, ob der Erfolg in Ordnung geht machte er klar: "Nein! Eigentlich nicht! Die erste Hälfte haben wir klar gewonnen...aufgrund der Chancenvielzahl, die wir uns erarbeitet haben." Und während dem Coach in der ersten Hälfte bereits die "Griffigkeit" verloren gegangen ist und seine Truppe sich viele unnötige Ballverluste leistete, sah Mislintat auch nach dem 0:1 bessere Schwaben.

VfB Stuttgart: Chancenverwertung mehr als mangelhaft!

"Mindestens drei, vier Möglichkeiten", hätte man zum 1:1 gehabt. Sven Mislintat: "Ich finde wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht." Und vorbei war's beim VfB Stuttgart für den 47-Jährigen auch nicht: "Da hatten wir mal zehn Minuten, wo wir den Tiefschlag verdauen mussten. Danach war es ein offener Schlagabtausch." Doch auch Sven Mislintat hat das Hauptproblem der Pleite erkannt - die Chancenverwertung!

Der VfB Stuttgart kann sich eine Mau-Offensive einfach nicht leisten. Mislintat: "Wir haben das Momentum auf unserer Seite...nutzen es aber nicht. Auch der VfB muss seine Treffer machen, um das Spiel in unsere Richtung zu lenken - haben wir heute nicht geschafft."  Auch Mittelfeld-Mann Daniel Didavi sieht's so: "Wir haben die einhundertprozentigen Torchancen, die wir hatten, nicht genutzt. Uns war klar, dass wir heute gegen einen Gegner spielen, der auch zu seinen Chancen kommen wird...und die haben die Fürther genutzt."

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema