Zweite Halbzeit war nicht so gut

VfB Stuttgart nach Sieg gegen Sandhausen: Matarazzo zufrieden mit Leistung, aber... 

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen im Spieltags-Text bei echo24.de mit News und Infos - Stimmen und Spielbericht!

Trainer Matarazzo wechselte vor dem Spiel munter durch.
• Der VfB Stuttgart war vor dem Sandhausen-Kick unter Druck. 
SV Sandhausen vergeigt die erste Halbzeit komplett.

VfB Stuttgart nach Sieg gegen Sandhausen: Matarazzo zufrieden mit Leistung, aber... 

Update, 18. Juni: Fünf Tore, ein ungefährdeter Sieg und zwei Spiele vor Ende der Saison wieder auf Platz zwei zurückgekehrt - der VfB Stuttgart hat allen Grund zur Freude nach dem 5:1-Sieg gegen Sandhausen. Es war eine starke Reaktion auf das Derby-Desaster gegen den KSC und vor allem ein Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz. Denn: Mit dem Sieg, der schon zur Halbzeit (4:0) besiegelt war, zeigte der VfB, dass er im Schlussspurt doch gute Nerven haben kann.

Der Auftritt hat auch VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo gefallen: "Ich bin schon zufrieden mit unserem Auftritt. In der ersten Halbzeit hat man die gewisse Spielfreude gesehen und gespürt." Besonders, dass der VfB nicht nur zehn starke Minuten hatte, war wichtig. Matarazzo: "Wir haben einen dominanten Ballbesitz gesehen. Was mir auch sehr gut gefallen hat, dass wir nach dem 1:0 nicht nachgelassen haben." 

VfB Stuttgart geht mit viel Selbstbewusstsein in die letzten Spiele

Aber: Es war nicht alles gut, was der VfB Stuttgart beim Sieg über Sandhausen zeigte. "Es hat mir nicht gefallen wie wir aus der Pause rausgekommen sind, zu verhalten," erklärt Matarazzo nach dem Spiel. Dennoch sind sich alle im Klaren: "Unterm Strich ein hochverdienter Sieg. So können wir weitermachen." 

Am Sonntag in Nürnberg und am letzten Spieltag eine Woche später gegen Darmstadt kann der VfB nun aus eigener Kraft den Aufstieg perfekt machen. Der Sieg hilft, um mit breiter Brust in die Spiele zu gehen. Matarazzo: "Jeder Sieg tut gut. Besonders wenn die Leistung stimmt. Wenn die Leistung passt, ist es ein anderes Selbstbewusstsein, was man mitnimmt." 

VfB Stuttgart zurück auf Platz zwei - Kempf wendet sich an Fans!

Update, 17. Juni: DAS war die richtige Antwort auf das Derby-Desaster gegen den KSC (1:2). Im Spiel gegen den SV Sandhausen hatte der VfB die Chance, wieder zurück auf Platz zwei zu klettern - und nutze sie. Aber wie! Schon zur Halbzeit stand es 4:0 für die  Schwaben gegen völlig überforderte Sandhausener, die in den letzten Wochen eigentlich sehr stark spielten. VfB-Kapitän Marc-Oliver Kempf: "Wir haben heute eine gute Reaktion gezeigt."

Gleich sechs Wechsel nahm Pellegrino Matarazzo im Vergleich zum Derby vor und brachte unter anderem seinen Kapitän in die Startelf. Der sprach nach dem Spiel im "Sky"-Interview von Wiedergutmachung gegenüber den Fans: "Derby-Niederlage sind nie gerne gesehen. Es sind ein paar Worte gefallen zwischen den Fans und uns. Sie wollten uns einfach nochmal mitgeben, dass wir uns den Arsch aufreißen." Hat auch geklappt. Kempf: "Da ist uns ein Stein vom Herzen gefallen. Wir hatten ein bisschen was wiedergutzumachen."

Der VfB Stuttgart traf gegen den SV Sandhausen gleich fünfmal.

Zwei Spiele hat der VfB  Stuttgart noch. Bei zwei Siegen ist der Aufstieg fix. Kempf: "Ich hoffe, dass wir die Euphorie ein Stück weit mittragen können. Wir müssen jetzt fokussiert sein." Nicht zu viel feiern, sondern sich bewusst werden, was in den letzten Wochen schief gelaufen ist. Kempf: "Wir haben die letzten Wochen und Monate zu viel verschenkt - gerade auswärts." Nun gilt es, es in den letzten beiden Spielen besser zu machen.

VfB Stuttgart gegen Sandhausen: Droht im Corona-Chaos nun das Wetterchaos?

Update, 17. Juni: Wenige Stunden vor dem Anpfiff der Partie des VfB Stuttgart gegen den SV Sandhausen (zum Liveticker) gibt es eine Unwetterwarnung für Stuttgart, die durchaus Einfluss auf den Fußball-Abend nehmen kann. So sollen am Mittwochabend laut Deutschen Wetterdienst (DWD) Gewitter, Sturm, Starkregen und richtig dicke Hagelkörner in Stuttgart möglich sein. Das würde bedeuten, dass das Zweitliga-Spiel des VfB sich einer Risikobetrachtung unterziehen muss. 

Fällt das Spiel ins Wasser? Das wäre die letzte Möglichkeit, wenn alle Stricke reißen. Aber es ist durchaus möglich, dass beispielsweise der Anpfiff zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt wird. Sturmböen bis zu 80 Stundenkilometern oder Starkregen mit über 40 Liter pro Quadratmeter, wie die "Stuttgarter Nachrichten" erfahren haben, sind kein fußballtaugliches Wetter. Immerhin gibt es in der Mercedes-Benz-Arena wohl ein System, dass vor schweren Unwettern warnt. 

VfB Stuttgart: Das erwartet Matarazzo vom "Team der Stunde" - Massimo zurück

Update vom 16. Juni, 15.20 Uhr: Bei der Video-Pressekonferenz am Dienstag macht Trainer Pellegrino Matarazzo deutlich, was da am Mittwochabend auf den VfB Stuttgart wartet. Der SV Sandhausen ist "das Team der Stunde"!

VfB gegen Sandhausen: So gibt's die Partie live im TV und Stream

Nach den zuletzt guten Ergebnissen erwartet der VfB-Coach eine Mannschaft mit "sehr breiter Brust". In der Nach-Re-Start-Tabelle steht Sandhausen auf Platz eins. Drei Siege, zwei Unentschieden, eine Niederlage. Matarazzo: "Sie spielen sehr geradlinig im Aufbau. Sie kommen durchs Zentrum, können aber auch über die Außenpositionen kommen. Sie schlagen viele Flanken." 

Pellegrino Matarazzo sieht den VfB Stuttgart gut aufgestellt für den Liga-Endpsurt. 

Aber auch in der Defensive hat der SV Sandhausen was zu bieten. Der VfB Stuttgart muss sich auf einen "variablen Gegner" einstellen: "Sie pressen auch sehr hoch - sie trauen sich zu, den Gegner in die eigene Hälfte zu drücken. Sie können sich aber auch gut fallen lassen." 

Der Trainer bleibt optimistisch, dass der VfB Stuttgart das drohende Aufstiegs-Versagen noch abwendet: "Wir sind optimistisch. Wir finden weiterhin gute Lösungsansätze. Ich bin guter Dinge, dass wir die letzten Spiele erfolgreich gestalten können." Der Sportdirektor äußerte sich zuletzt auch zum Druck-Problem des VfB. Sven Mislintat spricht dabei von "Angst".  

Besonders bitter für den VfB vor dem Sandhausen-Kick: Auf die Übersicht von Spielmacher Daniel Didavi müssen die Schwaben erneut verzichten -  Didavi-Schock im Liga-Endspurt! Immerhin ist Roberto Massimo wieder eine Option. Der Jung-Profi viel zuletzt aus mit einer Oberschenkelprellung und einer Angina. Matarazzo: "Erfreulicherweise ist er wieder im Training und kann Gas geben." Wer eine Endo-Alternative sein könnte wollte der Trainer unterdessen nicht verraten. 

VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen: Die Partie im echo24.de-Live-Ticker

VfB Stuttgart: Viele Forderungen vor dem Sandhausen-Kick 

Erstmeldung vom 16. Juni: Die Pleite im DRUCK-Derby gegen den Karlsruher SC ist nur schwer zu verdauen für den VfB Stuttgart. Mit den drei Punkten haben die Schwaben auch den zweiten Platz verloren. Es droht das Aufstiegs-Versagen! Am Mittwoch (18.30 Uhr) geht's gegen den SV Sandhausen ...wieder ein hartes Stück Arbeit.

Sportdirektor Sven Mislintat fordert für die letzten Partien besonders die Führungsspieler beim VfB Stuttgart - er will aber insgesamt von allen Profis mehr sehen. Mittelfeld-Mann Philipp Klement macht klar, worauf es ankommen wird: "Gegen Sandhausen müssen wir unseren Job erledigen und gar nicht weiter in die Zukunft schauen oder auf Ausrutscher anderer hoffen."

VfB Stuttgart: Endo fehlt sicher - Didavi unklar

Richtig bitter für den VfB Stuttgart: Trainer Pellegrino Matarazzo muss ohne seine Japan-Sense auskommen! Wataru Endo kassierte gegen den KSC die fünfte Gelbe-Karte und ist gesperrt. Endo sorgte zuletzt für Ordnung vor der Abwehr. Der 27-Jährige ist für Coach Matarazzo aktuell der "wichtigste Spieler". Endo selbst blickt bescheidener auf seine Aufgabe im Team.

Gegen Karlsruhe fehlte Daniel Didavi erneut - es ist bereits das vierte Spiel des VfB Stuttgart ohne den Spielmacher. Anhaltende Knieprobleme bremsen den 30-Jährigen aus. Ob es jetzt gegen den SV Sandhausen reichen wird, bleibt abzuwarten. Richtig heiß auf den Sandhausen-Kick ist Philipp Förster. Der 25-Jährige kam erst 2019 vom SV zum VfB. Förster hat einen besonderen Blick auf die Partie

VfB Stuttgart wird es schwer haben gegen den SV Sandhausen - Favoriten-Schreck!

Beim SV Sandhausen darf sich wohl über den Klassenerhalt freuen. Nach dem 0:0 gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld sollten 40 Punkte auf Platz zehn reichen. SV-Geschäftsführer Volker Piegsa erklärt im Mannheimer Morgen: "Ich bin erleichtert, dass wir unser erstes Etappenziel erreicht haben. Wir wissen jetzt, wo wir stehen und wie wir planen können." 

Geschenke hat Sandhausen aber nicht zu verteilen an den VfB Stuttgart. Der Sportliche Leiter des SV, Mikayil Kabaca macht klar: "Wir bleiben weiter hungrig. Es sind noch neun Punkte zu vergeben, die wollen wir holen und unsere Platzierung noch weiter verbessern."  Und VORSICHT: Der SV Sandhausen ist ein echter Favoriten-Schreck. Neun von 18 möglichen Zählern schnappte sich die Truppe gegen Top-4-Mannschaften. Gegen den Hamburger SV gab es ein 1:1 (Rückspiel 34. Spieltag), gegen Heidenheim - 2:0 im Hinspiel - gab es eine Rückspiel-Pleite und gegen den VfB holte man in der Hinrunde einen 2:1-Sieg.  

VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen im Fakten-Check

• Beim VfB trifft Philipp Förster auf seinen EX-Klub. 2019 wechselte er vom SV Sandhausen nach Stuttgart. 
• Aufpassen muss der VfB Stuttgart auf SV-Stürmer Kevin Behrens. Sechs seiner bisherigen zwölf Saisontreffer erzielte der 29-Jährige mit dem Kopf - Liga-Rekord! Keiner erzielt mehr Treffer mit dem Kopf.
Favoriten-Schreck:  Neun von 18 möglichen Zählern sammelte der SVS gegen die Mannschaften von Tabellenplatz eins bis vier.
Könige der Punkteteilung: 13 Unentschieden an 31 Spieltagen - nur Bielefeld und Darmstadt haben genauso viele Punkteteilungen hingelegt. 
VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen: Die Partie im echo24.de-Live-Ticker

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema