Für Stuttgart trifft er bereits zum fünften Mal

TSG-Fans nach Jubel stinksauer auf Steven Zuber - "Komm nie wieder!"

+
Steven Zuber vom VfB Stuttgart lies seiner Freude über den Treffer gegen die TSG Hoffenheim freien Lauf.
  • schließen

Das Tor der Leihgabe und die Freude danach stießen vielen Hoffenheim-Fans offenbar richtig sauer auf.

+++Update 17. März+++

Steven Zuber steckte beim Duell der TSG Hoffenheim mit dem VfB Stuttgart in der Zwickmühle. Als Leihgabe der TSG an den VFB schlugen zwei Herzen in seiner Brust. Und nur eines davon jubelte wohl bei seinem Tor gegen die TSG. Doch es jubelte - schließlich hatte Zuber mit seinem Treffer den Punktgewinn der Stuttgarter klar gemacht. So weit, so normal. Doch die Hoffenheim-Fans macht das so richtig sauer.

Zubers Torjubel bei TSG vs. VFB spaltet die Gemüter

Der Grund: Zubers Jubel in Richtung der TSG-Menge. Dabei hatte Zuber sich für seinen außergewöhnlichen Tor-Jubel schon kurz nach dem Spiel bei Instagram entschuldigt: "Mein Jubel vor der TSG-Kurve war keinesfalls mit Absicht. Falls es provozierend rübergekommen ist, möchte ich mich hiermit offiziell entschuldigen. Jeder der mich kennt, weiß, dass ich immer 100 Prozent für meine Mannschaft gebe."

Und seine Mannschaft, das ist während der Leihe nun einmal der VfB Stuttgart. Doch im Derby bekam das Engagement des 27-Jährigen für viele Anhänger der TSG wohl einen bitteren Beigeschmack. 

Nach Torjubel: Zuber und TSG haben alles geklärt

Auch Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann hatte zunächst gemeckert. Laut SWR soll zwischen Zuber und der TSG allerdings schon kurz nach dem Spiel alles geklärt worden sein. Die Fans wollen davon aber nichts wissen.

"Komm nie wieder zurück", lauten gleich mehrere wütende Kommentare als Antwort auf Zubers Entschuldigung via Social Media. "Gerade wenn man ausgeliehen ist, finde ich, dass man vor seinen alten Fans nicht jubeln sollte", macht ein Fan seiner Wut Luft. 

VfB Stuttgart: Zubers Jubel begeistert die Schwaben-Fans

Die VfB-Fans dagegen nehmen "ihren" Steven Zuber in Schutz. Loben ihn für den starken Einsatz. Bitten ihn sogar immer wieder um den Verbleib in Stuttgart. Der Jubel sei völlig gerechtfertigt angesichts des Spielverlaufs.

Das dürften auch die VfB-Offiziellen so sehen. Und wer weiß, vielleicht ist der aktuelle Zwist über Zuber ja nun doch ein Grund, frühzeitig über einen möglichen Verbleib bei den Schwaben nachzudenken.

+++ Update 16. März +++ VfB Stuttgart: Steven Zuber als Tormaschine - sein Jubel steht in der Kritik

Er hat einfach einen Lauf beim VfB Stuttgart: Steven Zuber! Auch gegen die TSG Hoffenheim trifft er beim 1:1. TOR Nummer fünf in den vergangenen vier Partien. Der 27-Jährige wird zur Abstiegskampf-Tormaschine bei den Schwaben. Steven Zuber: "In mir schlummert sehr viel Tatendrang - und das kann jetzt endlich mal raus."

Freuen dürften sich die Fans des VfB Stuttgart auch wieder über den Zuber-Drei-In-Eins-Jubel! Aber macht man das gegen seinen "eigentlichen" Verein. Immerhin ist Zuber ja nur ausgeliehen von der TSG Hoffenheim. Zuber: "Das ist einfach mein Torjubel. Es war nicht gegen die Fans von Hoffenheim gedacht. Bitte nichts falsches interpretieren."

VfB Stuttgart: TSG-Coach Nagelsmann nicht glücklich über den Jubel von Steven Zuber

TSG-Coach Julian Nagelsmann war allerdings am Mikrofon bei Sky nicht ganz so happy über diese Aktion: "Es freut mich für ihn, allerdings fand ich den Jubel nicht so glücklich. Weiß nicht, ob er es zwingend so machen muss."

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Auch die Erklärung, es sei einfach seine Art zu Jubeln kam beim Trainer der TSG Hoffenheim nicht gut an: "Da muss er vielleicht bevor das Spiel losgeht darüber nachdenken, ob es der richtige Weg ist." Und Zuber? Der hat eine eindeutige Sichtweise: "Mein Verein ist jetzt einfach der VfB und ich gebe einfach alles für den Verein." Darüber dürfte sich auch VfB Stuttgart Coach Markus Weinzierl freuen, der Steven Zuber ja gerne auch nach der Saison weiter im Kader behalten würde.

+++ Update 14. März 2019 +++ VfB Stuttgart: Steven Zuber fühlt sich wohl - bleibt er bei den Schwaben?

Für Steven Zuber läuft es aktuell richtig gut beim VfB Stuttgart. Der 27-Jährige ackert sich durchs Linke Mittelfeld UND macht Tore. Doch leider ist der Schweizer eben "nur" ausgeliehen von der TSG Hoffenheim (alles zur TSG bei heidelberg24.de*). Eine Kaufoption fehlt den Schwaben. Damit scheint eine Rückkehr ins Kraichgau sehr wahrscheinlich.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte 2019 und aktuelle News

Konkrete Gespräche über die Zuber-Zukunft gab es laut VfB-Coach Markus Weinzierl auch noch nicht: "Nein, wir haben keine Zukunftsgespräche geführt. Nur Alltagsgespräche - wie es ihm gefällt, wie es ihm geht, wie er sich hier zurechtfindet. Und da ist die Rückmeldung positiv."

Klingt jetzt aber ganz gut. Gibt's doch Hoffnung auf Steven Zuber beim VfB Stuttgart in der kommenden Saison? Weinzierl: "Wir werden sehen, da werden wir in Ruhe alles auf uns zukommen lassen. Wir werden alles daran setzten, um in der Liga zu bleiben und dann werden wir Gespräche führen."

Freuen würde sich der Stuttgart Coach aber auf jeden Fall: "Ich finde ihn sehr, sehr bereichernd und er macht sehr gute Spiele. Ich will alle guten Spieler bei mir haben."

Marktwerte: So viel kosten die Profis des VfB Stuttgart aktuell

+++ Update 8. März 2019 +++ VfB: Steven Zubers Drei-in-Eins-Jubel

Toooooor! Steven Zuuuuber! Vier Treffer in den vergangenen drei Partien hat der Schweizer im Dienste des VfB Stuttgart erzielt. Der 27-Jährige könnte noch zur Tor-Maschine im Abstiegskampf werden.

Gegen Hannover 96 knallte der Mittelfeld-Mann des VfB Stuttgart den Ball gleich zweimal in die Maschen - UND dann gab's was zu sehen in Stuttgart: Den Zuber-Drei-in-Eins-Jubel! Oder wo kommt das Freudentänzchen her? In den sozialen Medien wird spekuliert.

*heidelberg24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare