Stuttgart Trainer Markus Weinzierl sucht nach der passenden Aufstellung

System und Kader: VfB stellt vor Leverkusen-Spiel alles in Frage

+
Beim VfB Stuttgart könnte es gegen Bayer 04 Leverkusen auch ein neues System geben.
  • schließen

Trainer Markus Weinzierl muss gegen Leverkusen auf die Mittelfeld-Misere reagieren.

In den vergangenen Wochen hat sich Trainer Markus Weinzierl auf ein Spiel-System für den VfB Stuttgart festgelegt: 3-5-2! Besonders Mittelfeldspieler Gonzalo Castro profitierte davon. Der 31-Jährige kam immer besser in Schwung, sorgte für Ordnung im Spielaufbau - aktuell ist er verletzt. Sein Einsatz gegen Bayer 04 Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr) ist mehr als fraglich.

VfB Stuttgart: Aufschwung ist verloren gegangen

Dazu fallen wohl auch noch Christian Gentner und Dennis Aogo weiter aus. Bereits gegen den 1. FC Nürnberg sorgten diese Ausfälle für Probleme. Der kleine, aber spürbare Aufschwung im Spiel des VfB Stuttgart war weg.

VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen: So sehen Sie das Spiel live im TV und im Stream

Markus Weinzierl: "Drei zentrale Mittelfeldspieler haben gefehlt. Die Summe der Ausfälle war definitiv ein Problem." UND: Dieses Problem bleibt dem Trainer wohl erhalten. Was tun?

Markus Weinzierl stellt beim VfB System und Kader in Frage

VfB-Trainer Markus Weinzierl geht alle Optionen durch: "Wir machen uns Gedanken darüber, wie wir Leverkusen schlagen können. Da können wir ein anderes System in Betracht ziehen und man überdenkt das Personal." DAS große Thema in den vergangenen Monaten war und ist die Torausbeute.

VfB: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Markus Weinzierl." Wir schauen natürlich, wie wir mehr Torgefahr hinbekommen. Und unsere vorwärts Bewegung MUSS besser werden." Doch alles im großen Stil umwerfen, mache doch aber auch keinen Sinn: "Es bringt nichts, irgendwelche ganz besonderen Dinge zu machen - wir müssen zielgerichtet arbeiten."

VfB: Stärke von Bayer Leverkusen als Hoffnung für Stuttgart

Die Hoffnung des VfB liegt auch in der Spielanlage von Bayer Leverkusen. Die Gäste spielen viel offensiver als die Franken. Weinzierl: "Das Spiel machen zu müssen, damit hatten wir unsere Probleme. Leverkusen wird offensiver agieren. Sie sind bekannt dafür offensiv zu pressen - dadurch werden wir Kontermöglichkeiten bekommen. Aber wir haben Respekt vor der Offensive von Bayer - da haben sie richtig Qualität."

Heißt: Die Abwehr muss stabil stehen. Und da der VfB Stuttgart sein aktuelles System liebgewonnen hat und Marc Oliver Kempf, Benjamin Pavard und Ozan Kabak in der Defensive gut funktionieren, wird's sich wohl hauptsächlich das Offensiv-Personal-Karussell drehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare