Experte kennt Namen des VfB-Trainers nicht

Effenberg-Kritik an VfB-Unmut: Doch der TV-Experte stellt sich selbst bloß

Stefan Effenberg TV-Experte
+
Effenberg-Kritik für VfB-Unmut: Doch der TV-Experte glänzt mit Unwissenheit
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart: Auf die Schiri-Wut des Aufsteigers hat TV-Experte Effenberg mit Unmut und Unwissenheit reagiert... und sich damit selber bloß gestellt.

Was war denn da los? Rund um das Spiel des VfB Stuttgart gegen den FC Bayern München gibt‘s viel Aufregung. Zwei Schiri-Entscheidungen erhitzen die Gemüter. Aber nicht nur die Beteiligten haben Redebedarf, auch in der Sport1-Sendung „Doppelpass“ äußerte sich TV-Experte Stefan Effenberg. Allerdings leistete sich der Ex-Kicker einen echten Fremdschäm-Moment.

Nachdem sich beim VfB Stuttgart zunächst Trainer Pellegrino Matarazzo und später auch Sportdirektor Sven Mislintat mit viel Unverständnis und Wut im Bauch zur VAR-Entscheidung im Neuer-Fall und zum möglichen Handelfmeter in der Süle-Szene geäußert hatten, wetterte der TV-Experte mit dem Bayern-Gen los.

VfB-Trainer fällt Effenbergs Unwissenheit zum Opfer

Stefan Effenberg hatte ein großes Problem mit den Ansichten des VfB Stuttgart und macht seinen Standpunkt deutlich: „Klares Foul.“ Soweit bekommt der ehemalige Profi die Sache noch auf die Reihe, danach wird‘s wild. Der 52-Jährige sorgt für DEN Fremdschäm-Moment - er scheitert am Namen des VfB-Trainers.

Aus Matarazzo wird MatERAZZI!!! Böser Patzer für einen TV-Experten. Materazzi heißt Marco und ist Weltmeister geworden mit Italien 2006. Matarazzo heißt Pellegrino - ohne San, hat nichts mit dem Wasser zu tun - und ist Trainer beim VfB Stuttgart. Effenberg: „Ich verstehe den Trainer da nicht von Stuttgart. Wie heißt der? Materazzi oder so.“ Die Reaktionen im Netz sind klar: Platzverweis für Stefan Effenberg.

Bitter: Dem Doppelpass-Experten fällt der Fehler gar nicht auf!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema