Der VfB strahlte wenig Sicherheit aus über 90 Minuten

VfB-Mittelfeld-Mann Karazor mahnt: "Werden nicht immer Glück haben!"

+
VfB Stuttgart: Mittelfeld-Mann Atakan Karazor mahnt: "Werden nicht immer Glück haben!"
  • schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: Atakan Karazor sieht noch Luft nach oben bei den Schwaben!

+++ Update 2. September  23.50 Uhr +++ VfB-Mittelfeld-Mann Karazor mahnt: "Werden nicht immer Glück haben!"

So richtig schön war's nicht, was der VfB Stuttgart beim 2:1-Sieg gegen den VfL Bochum auf den Platz zauberte. Chance erarbeitete sich die Mannschaft von Trainer Tim Walter, ABER sie produzierte auch zahlreiche unnötige Fehler. Die Gäste blieben immer im Spiel.

Leistungs-Loch: Walter hält zu Atakan Karazor

Mittelfeld-Mann Atakan Karazor mahnt nach dem Stottersieg zur Vorsicht: "Wir müssen an unserer Chancenverwertung arbeiten. Auch unsere Konter müssen wir sauberer ausspielen. Wir haben Bochum zu ihren Chancen eingeladen. Wir werden nicht immer Glück haben, irgendwann geht auch mal einer rein."

Trotz der teils schludrigen Spielweise zeigte sich Sportdirektor Sven Mislintat nach dem Abpfiff zufrieden: "Auch, wenn ich dafür wieder kritisiert werde, bin ich mit der Art und Weise einverstanden. Es hätte 4:2 ausgehen müssen. Wir erspielen uns viele Chancen- wäre schön wir würden zwei, drei mehr Tore machen." 

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Und auch Atakan Karazor war am Ende mit dem Erfolg zufreiden: ah noch Luft nach oben: "Klar, wir müssen an unserer Chancenverwertung arbeiten. Der Sieg ist aber verdient. Es bringt uns weiter Selbstvertrauen."

+++ Update 2. September  22.25 Uhr +++ VfB Stuttgart gewinnt...aber wie? Rumpel-Heimsieg gegen Bochum

Schluss! Der VfB Stuttgart hat sich den dritten Heimsieg in Folge geholt. Mit 2:1 haben die Schwaben am Montagabend den VfL Bochum bezwungen. Dabei lieferte die Truppe von Trainer Tim Walter eine ziemliches Rumpel-Spiel ab. Reihenweise Fehlpässe pflasterten den Weg der Kicker übers Feld.

Bezeichnend. Nach dem Führungstreffer durch Didavi (19.) kam wenig Sicherheit ins schwäbische Spiel. Der VfL Bochum bekam weiter seine Chancen und nutze diese dann auch zum Ausgleich in der 40. Minute nach einer Ecke. Die VfB-Defensiver brachte den Ball einfach nicht weg.

Gleiches Bild nach dem Turbo-Tor durch Nicolas Gonzalez nach der Pause. Das 2:1 (48.) hatte keine Auswirkung auf die Fehlerhaftigkeit des VfB. Die schludrige Spielweise sorgte über 90 Minuten für ein ordentliches Gerumpel auf dem Feld. Dazu wurde die Schlussphase durch die vielen Unzulänglichkeiten beider Teams zur VfB-Zitterpartie!

+++ Update 2. September  22.04 Uhr +++ Schludriger VfB zittert sich in die Schlussphase!

Noch 15 Minuten! Der VfB Stuttgart hat nach dem Turbo-Tor durch Nicolas Gonzalez erstmal gut Fahrt aufgenommen. Der VfL Bochum hatte kurz die Fassung verloren. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter erspielte sich in der Folge auch ein paar gute Chancen auf den dritten Treffer - doch es fehlt bisher der vom Trainer geforderte "letzte Punch"!

Und: Der Spielaufbau des VfB bleibt weiter zu schludrig! Zu oft werden unsaubere Pässe gespielt, die Angriffe kaputt machen und Bochum zu Kontern einladen. Der VfL findet nur auch überhaupt nicht zu einem vernünftigen Aufbau! Immer wieder ist zittern angesagt. In der 69. Minute kann Osei-Tutu zentral vor dem Strafraum des VfB Stuttgart sich den Ball schnappen, er zögert aber zu lange!

Jeder Pass des VfB könnte in die Hose gehen! Sicherheit sieht anders aus. So gibt's für die Hausherren eine Bibber-Zitter-Schlussphase. Da kann nur das dritte Tor helfen!

VfB-Chancen:

- 58. Minute: Didavi bringt den Ball von der linken Seite flach vor den Kasten, Gonzalez rutscht knapp vorbei. Mit der Fußspitze lenkt er den Ball dicht am Tor vorbei.

- 64. Minute: Didavi kommt nach einer Flanke an der Strafraumgrenze zum Schuss -  und verzieht!

+++ Update 2. September  21.43 Uhr +++ Turbo-Tor nach der Pause: Fast-Weg-Gonzalez trifft zur VfB-Führung!

Eingewechselt zur Pause für den glück- und glanzlosen Al Ghaddioui macht Nicolas Gonzalez das 2:1 (48.) für den VfB. Ausgerechnet der Fast-Weg-Gonzalez! Castro spielt einen schnellen Ball auf Gonzaelz auf der linken Bochumer Strafraunseite, der Argentinier zieht mit Tempo zur Mitte und zirkelt den Ball ins lange Eck! Jetzt muss der VfB Stuttgart nur noch was aus der Führung machen!

+++ Update 2. September  21.20 +++ Zum Pausentee mit dem VfB: Führung, Ausgleich und ganz viel Glück!

Pause! Der VfB Stuttgart hat es nach seinem Führungs-Treffer in der 19. Minute versäumt mehr Sicherheit zu gewinnen. Die Schlampigkeiten der ersten Minuten ziehen sich durch die kompletten ersten 45 Minuten. Die Folge: Der AUSGLEICH für Bochum in der 40. Minute. Der VfB bekommt nach einer Ecke den Ball nicht weg, Ganvoula steht ungedeckt an der Strafraumgrenze, nimmt den Ball an und haut ihn ins Schwaben-Gehäuse.  

VfB gegen VfL Bochum: So gibt's die Partie live im TV und Stream

Und die Hausherren haben Glück, dass der VfL Bochum nicht noch mehr aus den sich bietenden Chancen gemacht hat. VfB-Torhüter Kobel kann sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Gerade in der 29. Minute hätte Osei-Tutu bereits den Ausgleich für Bochum machen MÜSSEN. Kurz vor der Pause dann fast noch die Führung der Gäste. Ganvoula kommt über die linke Seite durch, muss den Ball nur noch querlegen auf Osei-Tutu - spielt aber Stenzel in die Beine!

Bleibt der VfB Stuttgart auch in der zweiten Hälfte so fahrig im Spielaufbau, dann ist ein weiterer VfL-Treffer nur eine Frage der Zeit. Auch wenn sich der VfB durchaus Chancen auf weitere Tore erzielt hat - DAS ist in der Defensive und im Spielaufbau zu wenig!

VfB-Chancen:

-31. Al Ghaddioui wird von Stenzel mit einer Flanke bedient - der Kopfball geht neben das Tor

- 35. Minute: Badstuber kommt in guter Position zum Kopfball - drüber

+++ Update 2. September  +++ VfB Stuttgart macht Druck...Didavi ballert das Leder ins Tor!

Der VfB Stuttgart ist früh darum bemüht Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Doch zahlreiche unsaubere Abspiele sorgen nicht gerade für Sicherheit. Allerdings präsentiert sich der VfL Bochum ähnlich schlecht im Spielaufbau wie die Schwaben.

Die Mannschaft von Trainer Tim Walter betreibt viel läuferischen Aufwand, um den Gegner unter Druck zu setzten. Noch kann sich Bochum einigermaßen aus der Affäre ziehen. UND da der VfB eben nicht ganz fehlerfrei im Spiel ist, kommen die Gäste auch immer wieder im Ansatz zu guten Kontermöglichkeiten - wie in der 12. Minute. Blum bringt da den Ball auf Ganvoula, der taucht ziemlich vor dem VfB-Tor...und semmelt drüber.

In der 16. Minute hätte dann aber wieder der VfB Stuttgart das 1:0 machen können! Didavi bringt Klement auf der rechten Seite gut in Position, der zieht in Strafraum ab. Der Ball geht gaaanz kanpp am Tor Vorbei. ABER keine drei Minuten später rappelt es dann im VfL-Kasten. Didavi übernimmt es selbst. Von der rechten Seite kommt er mit Tempo in den Strafraum und nagelt das Leder unter die Latte - 1:0 (19.)

Weitere VfB-Chancen:

- 4. Minute: Badstuber bekommt den Ball nach einer Ecke im VfL-Strafraum vor die Füße und legt hoch zurück auf Phillips. Der Engländer nimmt die Kugel direkt - und verzieht.

+++ Update 2. September 20.25 Uhr +++ Die Aufstellung des VfB Stuttgart ist da

Der argentinische Mittelfeld-Mann des VfB Stuttgart Santiago Ascacibar steht NICHT aufgrund seiner Wechsel-Wünsche nicht im Kader. Wie Trainer Tim Walter erklärt, hat seine "Pause" disziplinarische Gründe. Eine genauere Angabe dazu machte der Trainer nicht.

Ob es Ascacibar am Ende wirklich stören wird bleibt abzuwarten. Bei einem Abflug vom VfB Stuttgart wird's ihm am Ende völlig egal sein. 

+++ Update 2. September 19.45 Uhr +++ Die Aufstellung des VfB Stuttgart ist da

Eine kleine Überraschung findet sich im Sturm. Nicht Stürmer-Star Mario Gomez geht beim VfB auf Torejagd, sondern der junge Silas Wamangituka darf neben Al Ghaddioui ran. Nicht im Kader ist neben Anastasios Donis auch Santiago Ascacibar. Beide sind kurz vor dem Abflug beim VfB.

Kobel, Insua, Phillips, Badstuber, Stenzel, Klement, Karazor, Didavi, Castro, Wamangituka, Al Ghaddioui

Reservebank:
Bredlow (Tor), Awoudja, Endo, Klimowicz, Mangala, Massimo, Gomez, Gonzalez

VfB gegen VfL Bochum: So gibt's die Partie live im TV und Stream

Aufstellung des VfL Bochum:

Riemann, Gamboa, Soares, Lorenz, Decarli, Jordi Osei-Tutu, Maier, Losilla

Reservebank:

Drewes (Tor), Bella Kotchap, Fabian, Gyamfi, Eisfeld, Saglam, Tesche, Wellers, Pantovic

+++ Update 2. September +++ Verlieren verboten beim VfB! Kontakt zur Tabellen-Spitze halten

Der VfB Stuttgart beendet heute den 5. Spieltag der 2. Liga. Eines ist klar: Verlieren verboten! Der Hamburger SV (13 Punkte) führt aktuell die Tabelle souverän an. Die Schwaben (8 Punkte) müssen zusehen, dass sie den Rückstand auf die Hanseaten verkürzen.

Bei VfB-Zwangsverbleib von Donis:  Mislintat bleibt gelassen

Auch oben mit dabei sind der SV Sandhausen - 1:0 gegen Darmstadt - und der VfL Osnabrück - 3:0 gegen Karlsruhe! Trainer Tim Walter muss beim VfB Stuttgart bei diesem Spiel allerdings auch den Abschlusstag auf dem Transfermarkt in die Aufstellung mit einbeziehen. Das Wechsel-Fenster schließt erst um 18 Uhr.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Mit Anastasios Donis, Santiago Ascacibarund Nicolas Gonzalez stehen gleich drei Profis noch auf der Abflug-Liste. Die Aufstellung des VFB Stuttgart steht also ein bisschen in den "Wechsel"-Sternen.

Mögliche Aufstellung des VfB Stuttgart:

Kobel - P. Stenzel, Phillips, Badstuber, Insua - Karazor - Klement, Castro - Didavi -Wamangituka, Gomez

Reservebank: Bredlow, Grahl, Awoudja, Grözinger, Mack, Ascacibar, Endo, Klimowicz, Massimo, Al Ghaddioui, Coulibaly

Sichere und mögliche Ausfälle:

Kalajdzic (Kreuzband-, Innenband- und Außenmeniskusriss im linken Knie),M. Kaminski (Kreuzbandriss im rechten Knie), Kempf (muskuläre Probleme im Hüftbereich), Mangala(Rückstand nach Innenbanddehnung im linken Knie), Sosa (Gelb-Rot-Sperre),Aidonis (nicht berücksichtigt), Donis (nicht berücksichtigt), Gonzalez (Knieprellung), Hornung (nicht berücksichtigt)

VfB Stuttgart: Tim Walter rechnet mit Wundertüte-Bochum

Nach den vergangenen Ereignissen beim VfL Bochum rund um das Spiel gegen Wehen Wiesebaden (3:3) geht VfB-Trainer Tim Walter von einer VfL-Wundertüte aus: "Ich weiß nicht mit was man rechnen kann oder soll. Was man so gelesen hat, haben sich in der Halbzeit viele eingemischt, dann haben sie umgestellt und das Spiel noch gedreht."

Aber der VfB Stuttgart rechnet nicht mit einer Mauertaktik: "Sie haben fußballerisch eine gute Truppe. Daher gehen wir davon aus, dass sie auch am Montag diese spielerischen Elemente am Montag zeigen werden."

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Alles andere als ein Sieg, kommt für Mittelfeld-Mann Gonzalo Castro im Heimspiel des VfB Stuttgart gar nicht erst in Frage: "Wir haben unsere beiden Heimspiele bisher gewonnen und auch am Montag wollen wir die drei Punkte wieder hierbehalten." Der 32-Jährige zeigte sich zudem glücklich über die verlängerte Trainingswoche.

VfB und die personelle Situation: Für Orel Mangala reicht es wohl nicht

Seit Donnerstag ist Orel Mangala zurück im Training beim VfB Stuttgart. Allerdings bisher nur individuell. Tim Walter: "Er macht aber gute Fortschritte. Es wird knapp bei ihm. Wir haben aber eh auch eine Woche später damit gerechnet das er einsteigt. Man muss abwarten."

Borna Sosa fehlt gesperrt. Eng wird es für Montag auch bei Nicolas Gonzalez und Tanguy Coulibaly (beide leichte Knieprellung). Ein großes Fragezeichen steht auch weiterhin hinter Marc-Oliver Kempf. Walter: "Wir müssen abwarten und von Tag zu Tag schauen." Wieder mit dabei ist dagegen Mario Gomez. Der Stürmer darf auf einen Startelf-Einsatz hoffen. "Mario hat voll trainiert und ist fit", erklärte Walter.

VfB Gegner Bochum beurlaubt Trainer Robin Dutt

Schon wieder! Wie schon Erzgebirge Aue hat auch der VfL Bochum vor der Partie gegen den VfB Stuttgart seinen Trainer beurlaubt. Robin Dutt sitzt nicht mehr auf der Bank. Der VfL ist richtig schlecht in die Saison gestartet - zwei Unentschieden, zwei Niederlagen, Platz 17. Nach dem 3:3 gegen Aufsteiger Wehen Wiesbaden sagte Dutt bereits: "Dieser Verein kann nicht mit einem angezählten Trainer in die nächsten Wochen gehen."

Nach Schiri-Kritik von Walter: Jetzt spricht Felix Zwayer!

Der ehemalige Sportvorstand des VfB Stuttgart hatte sich damit selbst in Frage gestellt. Danach folgte sein AUS. Am Montag wird Dutt-Co-Trainer Heiko Butscher auf der Bank sitzen. Fakt ist, der VfL Bochum will kommende Woche einen neuen Trainer präsentieren. Beste Chance hat nach aktuellen Berichten Ex-VfB-Trainer Hannes Wolf.  

Das könnte Sie auch interessieren