Stuttgart hätte enorme finanzielle Einbußen

VfB in der 2. Liga: Mehr als nur ein sportlicher Abstieg? 

+
VfB Stuttgart in der 2. Liga: Mehr als nur ein sportlicher Abstieg! 
  • schließen

VfB Stuttgart: Beim Kader müssten enorme Einschnitte vorgenommen werden.

Der VfB Stuttgart kämpft heute um den Klassenerhalt. Im Rückspiel gegen Union Berlin ist die Mannschaft von Nico Willig eigentlich fast schon zum Siegen verdammt. Nur ein 3:3 oder ein noch höheres Unentschieden würde die Schwaben vor dem Abstiegs-Super-Gau bewahren.

VfB Stuttgart: 2. Liga - mehr als nur ein sportlicher Abstieg

Auf Abstiegs-Aufstiegs-Rechnungen sollte man sich aber nicht konzentrieren beim VfB Stuttgart. Es geht um viel! Rund 30 Prozent weniger Umsatz würde der Abstieg für den VfB bedeuten. Um etwa 40 Millionen Euro geht es! Von 140 Millionen runter auf 100 Millionen Euro.

VfB gegen Union Berlin: So sehen Sie die Partie im TV und im Stream

Die Lizenz haben die Schwaben aber sowohl für die 1. als auch für die 2. Liga ohne Bedingungen erhalten. Wie kicker.de auflistet erhielt die VfB AG in dieser Saison aus der Vermarktung der nationalen Medienrechte 39,815 Millionen Euro, dazu kamen 8,181 Millionen Euro aus der internationalen Vermarktung durch die DFL. Aus diesen rund 48 Millionen Euro würden als Zweitligist 26 Millionen Euro werden.

VfB: Gehälter, Kader, Ausstiegsklausel

Überhaupt würde sich auch der Kader enorm verändern! In einer Zusammenstellung bei kicker.de wird deutlich: Die Gehälter belaufen sich aktuell auf insgesamt 60 Millionen Euro - Luxus für die 2. Liga!

UND es hängt noch SOOO viel mehr dran! Auch Abwehr-Juwel Ozan Kabak könnte bei einem Abstieg die Biege machen. Laut bild.de hat der junge Türke eine Ausstiegsklausel im Vertrag (Bis 2024): Bei 15 Millionen Euro darf er aber gehen.

VfB: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Bereits auf dem Sprung ist Benjamin Pavard (FC Bayern München). Die Verträge von Kapitän Christian Gentner, Andreas Beck und Dennis Aogo laufen im Sommer aus. Für die meisten Kicker des VfB Stuttgart heißt es bei Abstieg den Gürtel enger zu schnallen. Einbußen bei den Gehältern sind vertraglich festgeschrieben - außer bei Kabak. Auch daher könnte sein Abstiegs-Abschied sicher sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare