Freiburg gewinnt 2:1 gegen den VfB Stuttgart

VfB Stuttgart in Freiburg: Pleite mit Pech am Fuß! So lief‘s im Live-Ticker

SC Freiburg gegen VfB Stuttgart: Jeong trifft zum 2:1
+
SC Freiburg gegen VfB Stuttgart: Jeong trifft zum 2:1
  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart zu Gast beim SC Freiburg: Das Derby zum Rückrundenauftakt am Samstag im Live-Ticker bei echo24.de zum Nachlesen.

Zum Aktualisieren des Tickers bitte F5 drücken (Laptop/PC) oder Screen am Bildschirmrand nach unten ziehen (Smartphone/Tablet)

Fazit:
Der VfB Stuttgart verliert zum zweiten Mal in Folge in der Bundesliga - und auch zum zweiten Mal gegen den SC Freiburg! Das Spiel hatte zwei Hälften, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. In Halbzeit eins startete der VfB Stuttgart gut, aber dann machte Freiburg die Partie und führte verdient mit 2:1 zur Pause. Der VfB Stuttgart hatte danach einfach Pech. Zwei Pfostenschüsse, die Riesenchance von Mavropanos und der kläglich vergebene Elfmeter von Gonzalez sprechen Bände.

Dennoch ist der Sieg der Breisgauer aufgrund der ersten Halbzeit nicht ganz unverdient. Tatsache ist aber auch, dass der SC Freiburg auch viel Glück hatte. Der VfB Stuttgart hat auf jeden Fall einige Klassen besser gespielt als zuletzt gegen Bielefeld - auch wenn es am Ende nicht gereicht hat.

Schlusspfiff! Der SC Freiburg gewinnt 2:1 gegen den VfB Stuttgart!

90.+4 Minute: Die Uhr tickt. Kann der VfB erneut zurückkommen? Seit fast einer halben Stunde igeln sich die Freiburger nur noch hinten ein.

Nachspielzeit: 5 Minuten!

90. Minute: CHANCE für den VfB Stuttgart!
Gonzalez macht es wie Thommy. Drehung, Schuss, selbe Position - aber auch der Ball streift nur den Pfosten.

89. Minute: Was gibt es an Nachspielzeit? Der SC Freiburg kann inzwischen glücklich sein, die Führung noch inne zu haben. Denn: Gonzalez verschoss den Elfmeter. Mavropanos und gerade eben auch Thommy scheitern mit Mega-Chancen.

87. Minute: CHANCE für den VfB Stuttgart!
DAS wäre die Story gewesen! Erik Thommy dreht sich blitzschnell schießt aus halblinker Position im Strafraum aufs lange Eck und der Ball fliegt an den Pfosten. Der VfB hat aber auch Pech!

85. Minute: Jetzt wird es richtig eng. Noch fünf Minuten zu spielen - regulär.

84. Minute: Doppelwechsel beim VfB Stuttgart
Coulibaly und Anton verlassen das Feld. Erik Thommy feiert sein Comeback nach monatelanger Pause und Philipp Kelment kommt ebenfalls rein.

81. Minute: Kalajdzic kommt per Kopf zum Abschluss, aber daneben.

80. Minute: Doppelwechsel beim SC Freiburg
Demirovic und Jeong haben Feierabend. Petersen und Til kommen rein.

76. Minute: Stuttgart ganz klar am Drücker, aber eben auch mit viel Risiko. Ein Konter der Breisgauer könnte das Spiel entscheiden.

75. Minute: CHANCE für den VfB Stuttgart!
WAS für eine Chance! Und da gilt der alte Brehme-Satz: Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß! Mangala mit der Zuckerflanke in den Fünfer. Da grätscht Mavropanos zum Ball und bringt ihn sogar aufs Tor, aber Müller ist wieder im Weg. Ein drittes Déjà-vu? Ortega grüßt.

75. Minute: WECHSEL beim SC Freiburg
Lukas Kübler kommt für Schmid, der sich mit der Gelben Karte auch verabschiedet vom Rasen.

74. Minute: GELBE KARTE für den SC Freiburg
Jonathan Schmid geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf.

72. Minute: So langsam geht es in die Schlussphase. Im Spiel passiert jetzt etwas weniger. Ist aber auch ein Moment im Spiel, in dem man keine Fehler machen will. Das wird sich demnächst ändern, sollte es beim 1:2 aus Sicht des VfB bleiben. Dann müssen die Schwaben aufmachen und werden offensiver, wie die Wechsel es schon zeigen. Dem SC Freiburg gibt das dann Räume für Konter.

68. Minute: Der Last-Minute-Mann ist da und soll die Aufholjagd des VfB Stuttgart vorantreiben. Gonzalez wird sich wohl etwas zurückfallen lassen, um mehr Platz zu bekommen.

68. Minute: WECHSEL beim VfB Stuttgart
Daniel Didavi verlässt den Platz und Sasa Kalajdzic kommt.

67 Minute: Bemerkenswert! Es ist die erste Gelbe in dieser Partie. Heißt nicht, dass es hier nicht heiß herginge. Im Gegenteil! Das Spiel ist hart umkämpft, aber nunmal auch fair. Passend dazu: Jeong liegt blutend am Boden. Deshalb gibt es eine kleine Behandlungspause.

66. Minute: GELBE KARTE für den SC Freiburg
Yannik Keitel kassiert die Gelbe Karte, nachdem er Mateo Klimowicz im Sprint unsanft von den Beinen holt.

64. Minute: Seit ein, zwei Minuten sind alle Feldspieler in der Freiburger Hälfte. Das bedeutet aber auch, dass es extrem eng wird. Das Ende vom Lied: Ein Distanzschuss von Endo.

62. Minute: Ein weiteres Déjà-vu aus VfB-Sicht: Der Angriff findet meist auf der linken Seite statt. Nur wer soll es auf der rechten Seite lösen?

62. Minute: Wechsel beim VfB Stuttgart
Für Kapitän Gonzalo Castro ist in seinem 399. Bundesliga-Spiel Feierabend. Für ihn kommt Mateo Klimowicz.

60. Minute: DOPPELWECHSEL beim SC Freiburg
Grifo und Haberer gehen raus, Höler und Keitel kommen rein.

57. Minute: Wamangituka ist weiter der stärkste Offensivmann des VfB. Er zieht mit viel Tempo in den Freiburger Strafraum rein, legt sich den Ball aber einen Tick zu weit vor.

55. Minute: CHANCE für den VfB Stuttgart!
Didavi legt im Strafraum quer auf Gonzalez, dem der Ball aber über den Fuß rutscht...

55. Minute: Der VfB Stuttgart darf jetzt mehr machen als noch in der ersten Halbzeit, aber das ist natürlich auch gefährlich, denn der SC Freiburg wartet auf Konter.

51. Minute: Es geht weiter, wie es aufhörte im Schwarzwald-Stadion. Beide Mannschaften geben Gas. Es ist eine intensive Partie mit ein paar Chancen, schon einigen Toren, einem verschossenen Elfmeter und generell für jeden Fußball-Fan schön zum Anschauen. Es braucht nicht immer Bayern München, Borussia Dortmund oder RB Leipzig, um fußballerisch zu begeistern.

49. Minute: Es folgt eine Ecken-Serie des VfB Stuttgart. Didavi bringt alle Ecken - aber nicht dorthin, wo es gefährlich wird.

47. Minute: CHANCE für den VfB Stuttgart!
Castro mit einer satten Direktabnahme im Strafraum. Aber wieder - wie in der ersten Halbzeit - ist Müller schnell unten und fischt den Ball raus. Danach prüft Mangala den Freiburger Keeper nochmal aus der Distanz.

Wiederanpfiff - die zweite Halbzeit läuft!

46. Minute: WECHSEL beim VfB Stuttgart
Pascal Stenzel bleibt in der Kabine, Konstantinos Mavropanos kommt rein.

Zwischenfazit zur Halbzeit:
Der SC Freiburg führt zur Halbzeit verdient mit 2:1. Zwar legte der VfB Stuttgart gut los und ging durch Silas Wamangituka in Führung, aber der SC ließ sich nicht beeindrucken und antwortete mit Demirovic nur Minuten danach. Im Laufe der ersten Halbzeit übernahm der SC Freiburg immer mehr das Spiel und ließ kaum noch Chancen des VfB zu. Jeong nutzte dann einen Fehler von Stenzel zur Führung. Die Krone setzte Nicolas Gonzalez der VfB-Halbzeit auf: Er verschoss einen Elfmeter kurz vor dem Pausenpfiff. Kann ja mal passieren, aber so einen Kullerball sieht man sehr selten...

Halbzeit - SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart 2:1

45. Minute: Elfmeter verschossen - VfB Stuttgart
Nachdem Wamangituka gefoult wird, tritt Nicolas Gonzalez an. Bislang hat er noch keinen Elfmeter verschossen, aber da muss gerade irgendwas schief gelaufen sein. Der war so lasch geschossen, dass es kein anderes Wort dafür gibt: Das war ein erbärmlicher Versuch!

44. Minute: Elfmeter für den VfB Stuttgart!
Der Sky-Kommentator macht allen VfB-Spielern Mut! VfB Stuttgart ist DAS Team der zweiten Halbzeit. Aber braucht es die, denn.... Es gibt Elfmeter!!! Silas Wamangituka legt im Strafraum den Ball vor und wird von Haberer auflaufen gelassen.

43. Minute: Der SC Freiburg mit einem langen Ball an den Strafraum der Stuttgarter. Da ist Demirovic zwischen zwei Verteidigern und nimmt den Ball direkt, aber trifft ihn nicht richtig.

41. Minute: Wieder Freistoß für den VfB Stuttgart. Wieder Didavi. Wieder nicht gut. Der Ball bleibt an einem der ersten Freiburger Köpfe hängen....

38. Minute: TOOOOOR für den SC Freiburg!
Demirovic leitet den Ball mit der Hacke im Mittelfeld weiter und Stenzel könnte klären. Könnte, denn er hatte den Ball schon sicher, lässt ihn aber durchrutschen. Woo-Yeong Jeong sagt Danke und erzielt aus kurzer Distanz das 2:1 für den SC Freiburg. Kleine Randnotiz: War wieder abgefälscht.

37. Minute: CHANCE für den VfB Stuttgart!
Es ist die erste richtige Chance seit dem Tor für den VfB Stuttgart. Gonzalez zieht von der Strafraumgrenze ab, aber Müller ist schnell genug unten.

35. Minute: Nach einem Foul an Endo in der Freiburger Hälfte, gibt es nun einen aussichtsreichen Freistoß für den VfB... Didavi versucht es direkt, wenn man das als Versuch zählen darf... Der ging so weit drüber, dass man sich fragt, wie sowas sein kann....

33. Minute: Endlich mal wieder der VfB Stuttgart im Angriff. Aber das ist zu verspielt. Da war Platz, allerdings legten die Schwaben den Ball einmal zu oft quer. Endo zieht dann am Ende aus 18 Metern ab - weit drüber...

30. Minute: Nächste Ecke für die Freiburger. Wamangituka haut den Ball raus und plötzlich setzt Coulibaly zum Sprint an. Der ist schnell, aber nicht schnell genug und so können die Breisgauer klären.

29. Minute: Didavi steigt hart ein und hat Glück, dass er keine Karte sieht. Vielleicht auch mal ein Zeichen an seine Mitspieler.

29. Minute: CHANCE für den SC Freiburg!
Der VfB Stuttgart muss mächtig aufpassen. Immer wieder kommt der SC über die linke Seite mit Christian Günter. Jetzt wieder eine Ecke auf den zweiten Pfosten und plötzlich knallt es - Kobel kann auf der Linie den Ball mit dem Fuß runterkratzen!

26. Minute: Der SC Freiburg hat mehr vom Spiel, während die Schwaben alle Hände voll zu tun haben, die Hausherren vom Tor fernzuhalten.

22. Minute: Konter des SC Freiburg! Sauber gespielt - bis kurz vor dem Tor. Da lässt sich Jeong etwas zu weit abdrängen, sonst hätte das richtig gefährlich werden können. So klärt der VfB Stuttgart ohne einen Torschuss zuzulassen.

20. Minute: Freiburgs Lienhart mit einem Fehlpass im Spielaufbau. Gonzalez versuchts ein Glück aus knapp 30, 35 Metern... Aber der war nicht einmal gefährlich. Castro beschwert sich, denn da war mehr drin.

18. Minute: Freiburg mit einer Kopfball-Stafette, aber Anton geht dazwischen. Das Spiel verlagert sich wieder ins Mittelfeld, aber das hat ja nichts zu sagen, wie wir vor wenigen Minuten gelernt haben.

15. Minute: Da dürfte der VfB Stuttgart ein Déjà-vu haben. Wieder ging dem Tor ein Ballverlust von Coulibaly im Angriff voraus, wieder ging der Angriff über links. Wieder kam die Flanke flach in die Mitte. Grüße nach Bielefeld.

14. Minute: TOOOOOOOR für den SC Freiburg
Der SC kommt über links. Günter flankt den Ball flach in die Mitte, Jeong legt ab auf Ermedin Demirovic, der abzieht. Anton fälscht den Ball leicht, aber unhaltbar ab - 1:1!

11. Minute: CHANCE für den SC Freiburg!
Günter sieht, dass Jeong völlig frei im Strafraum auf der rechten Seite steht. Aber den Schuss blockt Anton in letzter Sekunde. Aus der Ecke wird nichts.

10. Minute: Der VfB Stuttgart macht weiter Druck und stört die Hausherren früh im Spielaufbau.

8. Minute: Für Wamangituka war es das 10. Saisontor. Es gab auch kaum Proteste seitens der Freiburger, die Rückstände ebenso gut aufholen können, wie der VfB.

7. Minute: Zunächst wurde auf Abseits entschieden, aber der Videoassistent checkte das nochmal und widerlegte die erste Entscheidung. Das Tor gilt!

7. Minute: TOOOOOOOR für den VfB Stuttgart!
Dann der lange Ball auf die linke Seite und da ist Silas Wamangituka. Der Topscorer des VfB Stuttgart nimmt die Kugel an, legt sie sich kurz vor und zieht zum Sprint an. Er legt den Ball auf Didavi zurück, dessen Schuss Müller noch hält. Per Nachschuss trifft Wamangituka. 1:0 für den VfB Stuttgart!

6. Minute: Der VfB Stuttgart versucht es jetzt mit mehr Ruhe, was dazu führt, das der SC Freiburg nun sogar im Sechszehner der Schwaben anläuft und FAST zum Ballgewinn kommt. Anton passt auf uns ist einen Tick schneller als Freiburgs Jeong.

5. Minute: Der Ball nistet sich im Mittelfeld ein. Da ist es auch kuschelig warm, denn die Räume sind eng - und kein Team dominiert.

3. Minute: Stieler ist gleich mal großzügig. Tanguy Coulibaly nimmt einen langen Ball fein mit, spitzelt ihn an den Freiburgern vorbei und prallt dann gegen die Verteidiger. Kann man auch pfeifen, muss man aber nicht.

Anpfiff im Spiel SC Freiburg gegen VfB Stuttgart! JETZT ist der VfB in die Rückrunde gestartet. Der Ball rollt im Schwarzwald-Stadion

Letzte Infos vor dem Spiel SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart!

15:29 Uhr: Tobias Stieler ist der Schiedsrichter der Partie. Seine Assistenten sind Christian Gittelmann und Eduard Beitinger sowie Nicolas Winter als vierter Offizieller. Video-Assistent ist Florian Badstübner.

15:25 Uhr: Pellegrino Matarazzo äußert sich nochmal zum Spiel bei Sky. Er „hofft“ auf ein großes Derby. Wenige Minuten noch bis zum Anpfiff.

15:16 Uhr: Der SC Freiburg hatte zwar mit dem Auftaktsieg gegen den VfB Stuttgart die Saison mit drei Punkte gestartet, aber: Anschließend gab es neun Spiele in Folge keine Sieg (vier Niederlagen, fünf Remis). Dann machte es Klick und der SC Freiburg legte eine Wahnsinnsserie hin. Fünf Siege in Serie. Erst Bayern München schaffte es knapp die Breisgauer zu stoppen (1:2).

15:10 Uhr: Freiburg konnte unter der Woche gegen Eintracht Frankfurt einen Punkt holen. Nach einem 0:1-Rückstand führte das Streich-Team mit 2:1, bevor ein Eigentor für den Ausgleich sorgte.

15:01 Uhr: Borna Sosa fehlt wegen muskulärer Probleme, wie der VfB Stuttgart auf Twitter mitteilt. Auch Philipp Förster hat solche Probleme.

15:00 Uhr: Allerdings musste sich der VfB Stuttgart unter der Woche geschlagen geben: Gegen Arminia Bielefeld setzte es eine 0:3-Klatsche am Mittwoch. Das war überraschend.

14:55 Uhr: Die Freiburger haben zuletzt 2012 gegen den VfB Stuttgart im eigenen Stadion gewinnen können. Damals gab es ein 3:0. Dieses Jahr stehen die Vorzeichen für die Breisgauer ungünstig, denn der VfB ist das zweitbeste Auswärtsteam der Liga (hinter Bayern München).

14:50 Uhr: SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart? Das gab es in dieser Saison bereits dreimal! Zum Bundesliga-Auftakt verloren die Schwaben knapp mit 2:3, wobei die erste Hälfte Schlimmeres erahnen lies (Halbzeitstand: 0:3). Dann gab es einen Freundschaftskick, den die Schwaben gewannen. Bredlow hielt damals einen Elfmeter. Und, zu guter Letzt, war da ja noch das Pokal-Spiel vor Weihnachten. Ebenfalls ein 1:0-Sieg für den VfB.

14:45 Uhr: Es ist ein „Nachbarschaftsduell“ im wahrsten Sinne. 9. gegen 10., Baden-Württemberg-Derby, Breisgau gegen Schwaben. Baden gegen Württemberg - sucht es euch aus. 

14:40 Uhr: Der SC Freiburg stellt heute auf Dreierkette um. Kübler ist nicht in dabei, ebenso wie Sallai und Höler. Dafür setzt Christian Streich auf Höfler, Schmid und Jeong im Vergleich zum 2:2 bei Eintracht Frankfurt unter der Woche.

14:35 Uhr: Borna Sosa, der vor wenigen Tagen seinen Geburtstag feierte, fehlt gegen Freiburg. Ebenso ist Philipp Förster wieder raus aus dem Kader und Sasa Kalajdzic nimmt, wie Mateo Klimowicz, zunächst auf der Bank Platz. Mit dabei sind dafür Kapitän Gonzalo Castro, den Matarazzo ja quasi schon angekündigt hat, sowie Daniel Didavi und die beiden Torjäger Gonzalez und Wamangituka. Ein Name fällt beim Blick auf die Ersatzbank noch auf: Ahamada ist ebenfalls im Kader!

SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart: Die Aufstellungen sind da!

Aufstellung des VfB Stuttgart: Kobel - Stenzel, Anton, Kempf - Endo - Coulibaly, Mangala, Wamangituka - Castro, Didavi - Gonzalez
Reservebank: Bredlow, Mavropanos, Kalajdzic, Thommy, Karazor, Klement, Massimo, Klimowicz, Ahamada
Trainer: Pellegrino Matarazzo

Aufstellung vom SC Freiburg: Müller - Lienhart, Schlotterbeck, Gulde - Schmid, Haberer, Höfler, Günter - Jeong, Grifo - Demirovic
Reservebank: Uphoff, Heintz, Kübler, Abrashi, Keitel, Tempelmann, Til, Höler, Petersen
Trainer: Christian Streich

14:30 Uhr: Der VfB Stuttgart freut sich auf die Rückkehr von Silas Wamangituka und Nicolas Gonzalez. Beide Top-Torjäger waren zuletzt gelbgesperrt. Beide haben, wenn sie fit sind, gute Chancen auf die Startelf, laut VfB-Coach Pellegrino Matarazzo. Die Aufstellungen sollten nun rauskommen.

14:25 Uhr: Es ist der Rückrundenauftakt für den VfB Stuttgart heute im Schwarzwald-Stadion.

Herzlich Willkommen am Samstag zum Live-Ticker der Partie des VfB Stuttgart beim SC Freiburg!

VfB Stuttgart zu Gast beim SC Freiburg: Alles zum Live-Ticker und der Partie!

Im Live-Ticker gibt‘s für EUCH alle Infos von der Partie des VfB Stuttgart beim SC Freiburg. Anpfiff in der Schwarzwald-Arena ist am Samstag, 23. Januar, um 15.30 Uhr. Wir starten etwa eine Stunde vor der Partie mit dem Ticker und sammeln letzte Infos vor dem Spiel. Außerdem haben wir im VfB-Channel wie gewohnt einen Spieltags-Text mit News, Spielbericht und Nachberichte.

SC Freiburg gegen den VfB Stuttgart: Hier gibt‘s das Bundesliga-Spiel live im TV und Stream

Mögliche Aufstellung des VfB Stuttgart:
Kobel - Stenzel, Anton, Kempf - Sosa, Endo - Mangala, Wamangituka - Castro, Klimowicz - Gonzalez

Mögliche Aufstellung vom SC Freiburg:
Müller - Lienhart, Schlotterbeck, Gulde - Kübler, Santamaria, Höfler, Günter, Sallai, Grifo, Demirovic

Anstoß: Samstag, 23. Januar, 15.30 Uhr
Schiedsrichter: Tobias Stieler

VfB Stuttgart: Auswärts top - gibt es die Revanche?

Die Hinrunde ist vorbei und der Rückrunden-Auftakt folgt direkt im Anschluss. Beim VfB Stuttgart ist nicht viel Zeit, die erste Halbrunde zu resümieren, aber dennoch werden die Beteiligten wohl recht zufrieden auf die Tabelle schauen. Zehnter Platz mit 22 Punkten, zweitbestes Auswärtsteam, attraktiver Fußball - für einen Aufsteiger ist das sehr ordentlich und vor allem ein gutes Polster, um in den kommenden 17 Spielen den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Im Pokal konnte der VfB Stuttgart jubeln. Sasa Kalajdzic erzielt den 1:0-Siegtreffer gegen den SC Freiburg.

Das Spiel unter der Woche in Bielefeld war dennoch ein Dämpfer für den VfB Stuttgart. 0:3 ging die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo bei Arminia Bielefeld, dem bis dato torärmsten Team der Liga, unter. Schlecht gespielt haben die Schwaben nicht, effizient jedoch ebenfalls nicht. Nun stehen gegen den SC Freiburg allerdings auch wieder Silas Wamangituka und Nicolas Gonzalez zur Verfügung. Die Niederlage und die Null liegen nicht unbedingt am Ausfall der beiden Top-Scorer, dennoch wird der VfB Stuttgart froh sein, die zwei Offensivleute wieder im Kader zu haben. Wamangituka und Gonzalez haben schließlich 15 der 32 Tore bisher gemacht.

SC Freiburg: Einfach gute, bodenständige Arbeit - zwei Serien in der Hinrunde!

Der SC Freiburg macht das, was er jedes Jahr mit Bravour schafft: Einen Kader aufbauen, die Spieler verbessern und sich als etablierter Bundesligist im Mittelfeld platzieren. Das soll keineswegs negativ sein, denn schaut man sich die Mittel der Breisgauer an und die Abgänge nach jeder Saison, kann man nur feststellen, dass dort ein guter Job gemacht wird. Einer der Hauptleistungs- und Sympathieträger ist Trainer Christian Streich. „Es ist offensichtlich, welche gute Arbeit er leistet. Zudem ist es vorbildlich, wie authentisch er ist. Das imponiert mir sehr“, äußerte sich VfB-Coach Matarazzo bereits im Dezember.

Christian Streich ist als Trainer des SC Freiburg maßgeblich am jahrelangen Erfolg des kleines Klubs aus dem Breisgau beteiligt.

Der SC Freiburg hatte in der Saison ein Tief. Nach dem Auftaktsieg gegen den VfB Stuttgart konnte der Tabellenneunte neun Spiele in Folge nicht gewinnen und kassierte dabei sogar vier Niederlagen. Im Anschluss drehten der SC den Spieß rum und gewann fünf Spiele in Serie. Die knappe Niederlage gegen den FC Bayern, die die Serie gebrochen hat, ist wohl verschmerzbar. Unter der Woche kam der SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt zu einem 2:2, wobei der Ausgleich für die Hessen ein Eigentor war. Da der SC mit 24 Punkten auf dem 9. Platz der Bundesliga-Tabelle steht. wird es nicht nur ein Baden-Württemberg-Derby, sondern auch ein Nachbarschaftsduell.

Alle Partien des 18. Spieltags der Fußball-Bundesliga

  • Freitag, 20.30 Uhr:
  • Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund
  • Samstag, 15.30 Uhr:
  • Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg
  • SC Freiburg - VfB Stuttgart im Live-Ticker bei echo24.de
  • FSV Mainz 05 - RB Leipzig
  • FC Augsburg - Union Berlin
  • Arminia Bielefeld - Eintracht Frankfurt
  • Samstag, 18.30 Uhr:
  • Hertha BSC - Werder Bremen
  • Sonntag, 15.30 Uhr:
  • Schalke 04 - Bayern München im Live-Ticker bei ruhr24.de
  • Sonntag, 18.00 Uhr:
  • TSG Hoffenheim - 1. FC Köln

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema