Sechs Spieler des VfB Stuttgart auf Länderspielreise

VfB-Profis beenden Länderspielreise: Kalajdzic darf nur gucken! Alle Infos

Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart
+
VfB-Stürmer mit Debüt in Ösi-Startelf: So lief der Kick für Kalajdzic
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen
  • Dominik Jahn
    Dominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart: Mehrere Profis des Aufsteigers waren auf Länderspielreise. So liefen die Partien mit den Nationalmannschaften.

Update vom 19. November: Mit dem Spiel der österreichischen Nationalmannschaft am Mittwochabend hat jetzt auch Sasa Kalajdzic seine Länderspielreise abgeschlossen. Gegen Norwegen gab‘s in der Nations League ein 1:1-Unentschieden.

Für den Stuttgarter Sturm-Turm war es erneut ein ruhiger Abend. Der VfB-Angreifer schmorte 90 Minuten auf der Bank. Sabitzer und Arnautovic stürmten für das Ösi-Team. Allerdings war‘s ein Last-Minute-Ausgleich für die Mannschaft von Franco Foda. Der Trainer erklärte laut der Zeitung Der Standard danach: „Bei dem einen oder anderen hat man gespürt, dass die Frische fehlt. Aber sie sind nur Menschen, keine Maschinen.

VfB Stuttgart gegen TSG Hoffenheim: So gibt‘s das Spiel live im TV und Stream

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr/ im echo24.de-Live-Ticker) darf sich Sasa Kalajdzic durchaus Hoffnungen auf eine Startelf-Einsatz machen gegen die TSG Hoffenheim. Vor dem Derby gegen die TSG muss Offensiv-Kollege Nicolas Gonzalez eine Mammut-Rückreise von der argentinischen Nationalmannschaft hinlegen.

VfB Stuttgart: Alle Profis und ihre Länderspiele

Nicolas Gonzalez (Argentinien)
12. November - Argentinien : Paraguay 1:1
17. November - Peru : Argentinien 0:2

Wataru Endo (Japan)
13. November - Japan : Panama 1:0
17. November - Japan : Mexiko 0:2

Sasa Kalajdzic (Österreich)
11. November - Luxemburg : Österreich 0:3
15. November - Österreich : Nordirland 2:1
18. November - Österreich : Norwegen 1:1

Orel Mangala (U21-Belgien)
17. November - Bosnien-Herzegowina : Belgien 3:2

Borna Sosa (U21-Kroatien)
12. November Schottland : Kroatien 2:2
17. November Kroatien : Litauen 7:0

Darko Churlinov (U21-Nordmazedonien)
12. November Israel : Nordmazedonien 1:1
17. November Nordmazedonien : Montenegro 2:1

VfB Stuttgart: Profis auf Länderspiel-Reise - Gonzalez trifft, Endo in Startelf

Update vom 18. November: Unterschiedlicher hätte der Abschluss der Länderspielpause für die Profis des VfB Stuttgart wohl nicht verlaufen können. Am Dienstag hatte lediglich Nicolas Gonzalez Grund zur Freude - und das gleich doppelt. Denn der VfB-Stürmer schoss nach 17 Minuten das Führungstor für Argentinien im WM-Qualifikationsspiel gegen Peru (2:0) und brachte sein Nationalteam somit auf die Siegerstraße. Lautaro Martinez lege in der 28 Minute das entscheidende 2:0 nach.

Für Wataru Endo stand mit Japan gegen Mexiko ein weiteres Freundschaftsspiel an. Der Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart bekam das Vertrauen von Nationaltrainer Hajime Moriyasu geschenkt und durfte über die gesamten 90 Minuten ran. Doch dem Doppelschlag der Mexikaner in der zweiten Halbzeit konnte die japanische Nationalelf nichts entgegensetzen und verlor mit 2:0.

VfB Stuttgart: Niederlage für Mangala, Churlinov nicht im Kader

Derweil bestritt Orel Mangala am Dienstag das erste und einzige Länderspiel mit der belgischen U21-Nationalmannschaft. In der Qualifikation für die U21-Europameisterschaft traf der Profi des VfB Stuttgart auf Bosnien und Herzegowina. Die Belgier gingen in der Partie zwar früh in Führung, verloren letztlich aber mit 3:2. Für Mangala war die Partie nach 75 Minuten vorbei.

VfB Stuttgart vor schweren Spielen: So sieht Mavropanos die Chancen!

Gar nicht erst im Kader stand hingegen Darko Churlinov. Der 20-jährige Mittelfeldspieler war beim 2-zu-1-Sieg der nordmazedonischen U21-Nationalmannschaft gegen Montenegro zum Zuschauen verdammt. Borna Sosa war nach seinem Platzverweis gegen Schottland bereits vorzeitig zum VfB Stuttgart zurückgekehrt. Sasa Kalajdzic hofft derweil nach seinem Startelf-Debüt auf einen weiteren Einsatz für Österreich. Das ÖFB-Team trifft am Mittwoch in der Nations Leauge auf Norwegen.

VfB Stuttgart: Die Länderspiel-Einsätze - Endo eingewechselt, Kalajdzic hofft

Update vom 16. November: Relativ ruhige Abende für die Profis des VfB Stuttgart. Noch im ersten Länderspiel gegen Luxemburg kam Sasa Kalajdzic zu seinem Startelf-Debüt für Österreich (3:0). Am vergangenen Sonntagabend gab‘s für den Stuttgarter Sturm-Turm im Spiel gegen Nordirland allerdings nur eine Bankplatz - für 90 Minuten.

VfB Stuttgart gegen Hoffenheim vor Derby-Kollaps? TSG hat keine Erklärung für Corona-Fälle

Das ÖFB-Team stotterte sich zu einem 2:1-Erfolg. Nach einem Rückstand aus der 74. Minute konnten die eingewechselten Louis Schaub (81. Minute) und Adrian Grbic (87. Minute) die Partie für die Truppe von Trainer Franco Foda drehen. Am kommenden Mittwoch soll‘s gegen Norwegen weitergehen. Nach dem müden Auftritt der Kollegen könnte VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic jetzt wieder auf eine Einsatz hoffen.

Auch Wataru Endo hatte mit Japan gegen Panama seinen ersten Auftritt auf dieser Länderspielreise. Der Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart wurde erst zur Pause eingewechselt. Das endscheidende 1:0 für die Japan-Auswahl fiel in der 61. Minute durch Minamino. Eine Rote Karte gegen Panama in der 78. Minute brachte keinen zählbaren Vorteil für Endo und Co..

Während die Länderspielreise für Gonzalez und Co. und noch weiter geht, hat Borna Sosa inzwischen wieder die Heimreise angetreten. Nach seiner Tret-Attacke und der Roten Karte gegen Schottland, ist der Kroate ab Montag wieder mit dem VfB Stuttgart im Training. Die Kollegen konnten derweil einen knappen Testspiel-Sieg gegen Heidenheim einfahren.

VfB-Spieler und die Länderspiele: Gonzalez-Tor und Sosa-Rot

Update vom 13. November: Die ersten Länderspiele sind vorbei. Und die Profis des VfB Stuttgart haben sich durchaus bemerkbar gemacht bei ihren Nationalmannschaften. Den Auftakt machte bereits am vergangenen Mittwoch Sasa Kalajdzic mit Österreich und einem 3:0-Sieg in Luxemburg. Der Stuttgarter Sturm-Turm gab sein Startelf-Debüt.

VfB Stuttgart: Gonzalez trifft auch für Argentinien - und verhindert dennoch den Sieg

Richtig viel Spaß hatte wohl Nicolas Gonzalez. Der Argentinien-Angreifer stand gegen Paraguay am Donnerstag neben Superstar Lionel Messi in der Startelf. Im WM-Qualifikationsspiel reichte es zwar nur für ein 1:1-Unentschieden, aber den wichtigen Ausgleich erzielte der Offensivspieler des VfB Stuttgart höchst persönlich. Gonzalez-TOR in der 41. Minute.

Paraguay ging in der 22. Minute durch einen Foul-Elfmeter zunächst in Führung. VfB-Profi Gonzalez zeigte insgesamt eine gute Partie. Der Siegtreffer durch Messi viel allerdings einem Foulspiel des 22-Jährigen zum Opfer. Der Videobeweis deckte die Aktion des Stuttgarters kurz zuvor auf!

Borna Sosa fliegt nach Tret-Attacke vom Platz

Nicht ganz so gut lief es für Borna Sosa! Der Linksverteidiger des VfB Stuttgart beendete seinen Arbeitstag am Donnerstag bei der kroatischen U21 gegen Schottland (2:2) bereits nach 56 Minuten - ROTE KARTE! Die Aktion des 22-Jährige sah schwer nach einem unnötigen Revanche-Foul aus ...oder war‘s gar eine Tätlichkeit? Nach einem Zweikampf gehen beide Spieler zu Boden. Mit einer Beinbewegung trifft Sosa den Schotten am Kopf.

Hier konnte Borna Sosa noch mit den Kroaten-Kollegen über ein Tor jubeln.

Gegenüber Sportske Novosti erklärt Sosa nach der Partie: „Dies war die erste rote Karte meiner Karriere! Ja, ich habe im Filmmaterial gesehen, dass es hässlich aussah, aber glauben Sie mir, es gab nicht die Absicht, einen Spieler auf den Boden zu treten. Ich wollte einfach sofort aufstehen. Es tut mir leid, es tut mir sehr leid.“


VfB und Co. mit Vertrauensbruch? Bayer-Boss Rummenigge übt heftige Kritik

Für Darko Churlinov und die U21 von Nordmazedonien reichte es ebenfalls nur zu einem 1:1-Unentschieden gegen Israel. Der Offensivspieler des VfB Stuttgart stand über die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

VfB-Spieler auf Länderspielreisen - so denkt Matarazzo darüber!

Nachdem der VfB Stuttgart am siebten Spieltag mit einem 2:2-Unentschieden erneut ohne Heimsieg bleibt, geht es jetzt für die Bundesliga in die nächste Länderspielpause - für anderthalb Wochen! SECHS VfB-Profis gehen wieder mit ihren Nationalmannschaften auf diverse Reisen.

Das Thema „Abstellung für die Länderspiele“ wurde in den vergangenen Tagen immer wieder diskutiert. Die aktuelle Corona-Lage sorgt für Verunsicherung. Zu unterschiedlich sind die Regelungen in den einzelnen Bundesländern, wenn es um die Notwendigkeit der Quarantäne für die Rückkehrer geht.

Pellegrino Matarazzo und der VfB Stuttgart lassen die Profis zu den Länderspielen reisen - nicht ohne Sorgen!

Beim VfB Stuttgart lässt man seine Profis ziehen - die Reisen zu den Nationalmannschaften werden den Spielern ermöglicht. Nach der Partie gegen Eintracht Frankfurt erklärte Trainer Pellegrino Matarazzo: „Es gibt keine Quarantäne für die Spieler und deswegen eine Abstellungspflicht. Deshalb werden wir es ihnen ermöglichen.“ Der Verein stand wie immer im Austausch mit den Gesundheitsämtern.

VfB Stuttgart: Hoffnung auf die nächste „Blase“ für die Spieler

Gedanken über mögliche Corona-Gefahren macht man sich beim VfB Stuttgart natürlich. ABER: Die Profis bewegen sich durch die umfangreichen Maßnahmen rund um den Bundesliga-Betrieb aktuell wie in eine Blase - daher hoffte Trainer Matarazzo bereits vor dem vergangenen Spieltag ...: „Ich gehe davon aus, dass sie in die nächste Blase reisen. Es ist meine Hoffnung und Vorstellung, dass die Spieler von unserer Blase in die nächste kommen und die Infektionsgefahr gering bleibt.“ Der VfB hatte in der vergangenen Länderspielpause KEINE Infektionen gehabt.

Natürlich ist es kein gutes Gefühl

Pellegrino Matarazzo, Trainer VfB Stuttgart

Die Sorgen ganz ausblenden kann Pellegrino Matarazzo aber auch nicht: „Natürlich ist es kein gutes Gefühl - irgendwo. Aber ich möchte es Spielern nicht ohne Grund verbieten.“

Das könnte Sie auch interessieren