Transfergerücht vom Tisch

VfB Stuttgart: Wagner-Wechsel vom Tisch - aus einfachem Grund!

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

Der VfB Stuttgart braucht einen Stürmer und Sandro Wagner hat seinen Vertrag in China aufgelöst. Nun ist der Wechsel allerdings vom Tisch.

• Der VfB Stuttgart braucht einen Stürmer für die Bundesliga. 
Sandro Wagner hat in China seinen Vertrag aufgelöst wegen der Corona-Pandemie.
• Sandro Wagner wird mit vielen Vereinen in Verbindung gebracht, beendet aber seine Karriere.

VfB Stuttgart: Wagner-Wechsel vom Tisch - aus einfachem Grund!

Update, 04. August: Einer weniger in der Auswahl. Ex-Nationalstürmer Sandro Wagner wechselt nicht zum VfB Stuttgart und fällt aus der Reihe möglichen Ersatzkandidaten für Nicolas Gonzalez raus. Der Grund: Wagner beendet seine Karriere mit sofortiger Wirkung, wie die "Bild" berichtet. 

Nachdem Wagner von Bayern München nach China wechselte und dort seinen Vertrag aufgrund der Corona-Pandemie aufgelöst hat, ist jetzt also Schluss mit der aktive Karriere. Aber: Dem Fußball will der Stürmer erhalten bleiben. Er strebt nun wohl eine Trainerkarriere an. 

Wagner, der als echter Typ gilt, hätte eine Option beim VfB sein können, wenn Nicolas Gonzalez wechseln sollte, was als wahrscheinlich gilt. Aber: Der VfB Stuttgart hat wohl auch in Tschechien eine Alternative für den Argentinier gefunden.

Polarisiert dieser Stürmer bald beim VfB Stuttgart?

Mario Gomez hat seine Karriere beendet. Nicolas Gonzalez will als Top-Torjäger den Verein verlassen. Der VfB Stuttgart hat ein Sturmproblem. Auch wenn es zum Beispiel noch Hamadi Al Ghaddioui oder den zurückkehrenden Erik Thommy gibt, fehlt ein erfahrener, treffsicherer und bundesligaerprobter Angreifer im Kader. Es würde die Mission Klassenerhalt vereinfachen. 

Wie heißt es doch so schön? Unverhofft kommt oft! So könnte auch der VfB Stuttgart eine unverhoffte Chance auf einen neuen Stürmer bekommen, denn: Sandro Wagner ist wieder auf dem Markt!

Steckbrief zu Sandro Wagner:

Geboren: 

29. November 1987, München

Größe:

1,94 Meter

Gewicht: 

 90 Kilogramm

Aktuelles Team: 

ohne Verein

Bisherige Vereine: 

2015 – 2016 SV Darmstadt 98

2016 - 2017 TSG 1899 Hoffenheim

2018 - 2019 FC Bayern München

2019 - 2020 Tianjin Teda

Gut für den VfB Stuttgart: Sandro Wagner kennt die Bundesliga bestens!

Wagner spielte bereits für Bremen, Hertha BSC, Darmstadt, die TSG Hoffenheim und den FC Bayern München - vor allem bei seinen letzten drei Stationen in Deutschland sorgte er für das, was dem VfB aktuell fehlt: Torgefährlichkeit! Der 32-Jährige stand zuletzt in China bei Tianjin Teda unter Vertrag, löste diesen aber aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig auf und weilt zur Zeit mit seiner Familie (Frau und vier Kinder) wohl auch in Deutschland. 

Sandro Wagner ist ein Familienmensch. Seine Frau und Kinder waren mit in China. 

Wagner erzielte in China 12 Tore in 26 Spielen, traf zuvor beispielsweise in Hoffenheim in 25 Spielen auch 12 Mal. Wagner würde beim VfB Stuttgart für mehr Gefahr sorgen. Im Sturmzentrum schafft er sich Platz und dient als Abnehmer für Flanken und hohe Bälle. Er ist eine "Brechstange", wie er selbst im "Doppelpass" sagte. Außerdem ist Wagner ein echter Typ, einer der auch unbequeme Themen anspricht. 

Ein Wagner für den VfB? Die Konkurrenz ist groß!

Der Marktwert von Sandro Wagner beträgt aktuell rund 1,6 Millionen Euro, lag jedoch auch schonmal deutlich höher (12 Mio. Euro). Durch die Vertragsauflösung müsste der VfB wohl nicht einmal Ablöse zahlen. Allerdings werden in Gerüchten auch der HSV, Hertha BSC und Schalke mit dem Stürmer in Verbindung gebracht. 

Zuletzt war sogar zu lesen, dass auch der BVB eine Option sei, da dort nach einem Backup für Erling Haaland gesucht werde. Welche dieser Gerüchte auch immer stimmen, die Konkurrenz wird da sein. Die Vertragsauflösung von Wagner in China hat durchaus für Aufsehen gesorgt. 

Sandro Wagner zum VfB Stuttgart? Das sagt die echo24.de-Redaktion!

echo24.de-Redakteur Tobias Becker: Sandro Wagner ist ein Typ! Er haut Sprüche raus, er polarisiert, er bringt Leistung. Ich habe ihn in Hoffenheim erlebt und muss sagen: Er war eine Bereicherung auf und neben dem Platz. Die wäre er auch für den VfB Stuttgart, weil er die fehlende Torgefahr ausstrahlt. 

Da steht dann eben dieser 1,94 Meter-Mann im Strafraum. Da ist dann einer, der sich von der Abwehr nicht rumschubsen lässt. Da hätte der VfB Stuttgart dann einen Stürmer, der die Erfahrung und Raffinesse mitbringt, die man in der Bundesliga braucht. Wagner ist präsent, kämpft bis zum umfallen und trifft. Genau das, was der VfB Stuttgart braucht. 

echo24.de-Redakteur Dominik Jahn: Wagner zum VfB Stuttgart? Ein schöner Gedanke, aber ich halte es für eher unwahrscheinlich. Klar, er würde im Sturm helfen. Der VfB Stuttgart braucht so einen Typen. Wagner ist ein klassischer Stürmer. Er ist einer, der Mario Gomez ersetzen könnte - und wahrscheinlich sogar mehr helfen könnte in der Bundesliga. 

Mit seinen 32 Jahren passt er natürlich weniger in das Konzept der "jungen Wilden" beim VfB Stuttgart, aber das Alter ist für mich zweitrangig. Wenn ein Spieler fit ist, dann ist er fit - egal wie alt er ist. Und er könnte für jungen Spieler zudem ein echter Leitwolf sein. Aber: Vermutlich scheitert es am Finanziellen. Beim VfB müsste erst wieder Geld in die Kasse kommen, zumal die Wechsel von Gregor Kobel und Waldemar Anton wohl kurz vor dem Abschluss stehen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren