Stuttgarter Torhüter zurück nach Hannover

Ron-Robert Zieler wechselt! Steht der Nachfolger schon fest?

+
Der VfB Stuttgart ohne Ron-Robert Zieler? Jetzt ist es sicher. Der VfB-Torwart wechselt.
  • schließen

VfB Stuttgart: Torhüter Ron-Robert Zieler verlässt den VfB Stuttgart. Aber: Es scheint schon einen Nachfolger zu geben.

+++ Update, 17. Juni 2019, 17.35 Uhr +++ Zieler-Wechsel ist fix

Das ging schnell! Der VfB Stuttgart braucht eine neue Nummer eins, denn: Ron-Robert Zieler verlässt den VfB mit sofortiger Wirkung. Der 30-Jährige kehrt zu Hannovrer 96 zurück, bei denen er zum Nationalspieler reifte. Für den VfB Stuttgart absolvierte Zieler nach seinem Wechsel von Leicester City alle 74 Pflichtspiele. 

Sportvorstand Thomas Hitzlsperger auf der VfB-Homepage: "Nachdem wir derzeit in finalen Verhandlungen für die Torhüterposition sind, haben wir uns dazu entschieden, ihm vorzeitig die Freigabe zu erteilen. Wir wünschen Ron und seiner Familie alles Gute für die Zukunft." Heißt: Der Nachfolger scheint schon gefunden zu sein.

+++ Update 17. Juni 2019 +++ Wechsel von Zieler könnte jetzt ganz schnell gehen

Ron-Robert Zieler soll kurz vor einer Rückkehr zu Hannover 96 stehen. Nach Informationen der Stuttgarter Zeitung hat der Torwart des VfB Stuttgart bereits den Medizincheck absolviert. Demnach könnte die offizielle Bestätigung bereits am heutigen Montag erfolgen.

Dann müsste der VfB in Sachen Torwart-Positon dringend nachrüsten. Mögliche Nachfolger sollen aber bereits im Gespräch sein.

+++ Update 13. Juni 2019 +++ Naht der VfB-Abschied? Sucht Ron-Robert Zieler neuen Verein? 

Jetzt geht's in die heiße Planungsphase beim VfB Stuttgart. Die Verantwortlichen der Schwaben basteln mit Hochdruck am Kader für den Neustart in der 2. Liga. Bei einigen Profis aus dem Abstiegs-Kader steht noch ein dickes Fragezeichen hinter der Zukunft - auch hinter Ron-Robert Zieler!

Am 20. Juni bittet Neu-Trainer Tim Walter seine Mannschaft zum öffentlichen Trainingsauftakt. Ob dann allerdings auch Zieler im Tor des VfB Stuttgart stehen wird darf aktuell angezweifelt werden. Wie bei stuttgarter-zeitung.de zu lesen ist, soll der 30-Jährige aktuell extrem unzufrieden sein.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Das Klima innerhalb der Mannschaft des VfB Stuttgart sei dabei ein ganz gravierender Faktor für Ron-Robert Zieler. Ein Problem, dass bereits vor Tagen von VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger so ehrlich wie nie angesprochen wurde.

In dem Artikel bei stuttgarter-zeitung.de heißt es zudem, der Berater des Schwaben-Keepers prüfe bereits sämtliche Wechselmöglichkeiten. Und da gibt's einige erstklassige - DENN: Das Torhüter-Karussell in der Bundesliga könnte noch Fahrt aufnehmen.

Mögliche Optionen:

◦ Kevin Trapp könnte von Eintracht Frankfurt nach seine Ausleihe zurück zu Paris St-Germain gehen
◦ Beim SC Freiburg ist die Zukunft von Alexander Schwolow ungeklärt
◦ Auch bei Werder Bremen ist Torhüter Jiri Pavlenka nicht sattelfest

Der VfB in der 2. Liga: Wann geht's los? Trainingsauftakt? Termin für die Pokal-Auslosung

Doch der VfB Stuttgart hätte im Falle eines Zieler-Abgangs durchaus auch eine Alternative in der Hinterhand. Bereits Mitte Mai soll es Kontakte zu Markus Schubert von Dynamo Dresden gegeben haben. Der 20-Jährige wäre ablösefrei.

+++ Update 6. Juni 2019 +++ Der VfB ohne Zieler? Bei diesen Fakten kaum vorstellbar!

Seine Zukunft beim VfB Stuttgart ist noch immer nicht geklärt! Ron-Robert Zieler ließ kurz nach den Relegations-Spielen gegen Union Berlin und dem Abstieg in die 2. Liga offen, wie es für ihn weitergehen kann in Stuttgart. "Unmittelbar nach dem Spiel bitte ich einfach darum, zu respektieren, dass das jetzt einfach kein Thema ist."

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Sein Vertrag beim VfB läuft noch bis 30. Juni 2020. In seiner bisherigen Zeit in Stuttgart hat Ron-Robert Zieler eine starke Leistung erbracht. Laut kicker.de stand der Schwaben-Torhüter in der abgelaufenen Saison die kompletten 3.060 Minuten auf dem Platz. Wie glücklich der 30-Jährige in der Horror-Saison darüber tatsächlich ist, bleibt fraglich. Bei einigen Pleiten wäre ein Bankplatz sicher angenehmer gewesen.

Aber Zieler kann noch weitere herausragende Fakten vorweisen. Wie swr.de vor einiger Zeit ausrechnete, verpasste der Torhüter des VfB Stuttgart seit seinem Bundesliga-Debüt 2011 nur zwei Spiele im deutschen Oberhaus. In zwei Partien musste er aufgrund einer Schulterverletzung pausieren.

Schnappt sich der VfB einen Ösi-Bomber? Es gibt große Konkurrenz

Ob Ron-Robert Zieler diese beeindruckende Bilanz beim VfB Stuttgart fortsetzen wird, darüber wird er intensive Gespräche mit VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Sportdirektor Sven Mislintatführen.  

+++ Update 27. April 2019 +++ Ein VfB-Sieg zum Jubiläum: Zieler beschenkt sich selbst!

So kann man ein Jubiläum feiern! 250. Bundesligaspiel für Ron-Robert Zieler gegen Borussia Mönchengladbach - UND dann dieser 1:0-Sieg für den VfB Stuttgart. Nach den unterirdischen Leistungen der vergangenen Monaten und dem desaströsen Auftritt gegen den FC Augsburg war damit nicht zu rechnen.

VfB Stuttgart: Ron-Robert Zieler in Top-Form

Und Ron-Robert Zieler war ein GANZ entscheidender Faktor für diesen Heimsieg beim Debüt für VfB-Trainer Nico Willig auf der Trainerbank in Stuttgart. Zwei Mega-Chancen für Gladbach entschärfte der Schwaben Keeper mit tollen Reflexen.

VfB Stuttgart gegen Gladbach: So lief die Partie 

Die Erleichterung war riesig beim VfB-Keeper nach der Partie: "Letzte Woche war der absolute Tiefpunkt erreicht. So konnte es einfach nicht weitergehen. Wir sind das Spiel mutig angegangen. Es ist natürlich schöner Siege zu feiern."

Ron-Robert Zieler: "Einfach mal ein Big Save"

Und wie zufrieden ist er mit seiner Leistung? 100 Prozentige Chancen verhindert und Gladbach zur Verzweiflung gebracht. Ron-Robert Zieler: "Man kann nicht immer nur Pech haben. Heute war einfach mal ein Big Save. Ich habe die Mannschaft so im Spiel gehalten, dass hat ihr gut getan."

Auch für Trainer Nico Willig war Zieler einer der entscheidenden Spieler an diesem Abend: "Das war ein Signal für uns und dieses Signal hat Ron mit seiner Parade gesendet. Das hat uns nach vorne gepushed."

+++ 10. April +++ Zieler-Zukunft beim VfB offen! Keine Gespräche mit Hitzlsperger

Die aktuelle Saison des VFB Stuttgart ist komplett in die Hose gegangen. Die Schwaben müssen weiter um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga bangen. Während Trainer Markus Weinzierl im Abstiegskampf seinen Kader immer wieder ordentlich durchwürfelte, blieb er sich auf der Torhüterposition mit einem Profi immer treu: Ron-Robert Zieler!

Ron-Robert Zieler: Für den VfB geht's nur ums Überleben

Der 30-Jährige musste alle 28 Spiele im Kasten des VfB Stuttgart durchleben - nicht ganz einfach! In einem Interview bei spox.com äußerte sich Ron-Robert Zieler zur aktuell schwierigen Situation, vergleicht Ex-Sportvorstand Michael Reschke mit Thomas Hitzlsperger und zieht den Hut vor Kollege Ozan Kabak. Zieler: "Wenn du die Hinrunde so gegen die Wand fährst, ist es schwer, den Turnaround zu schaffen. Aktuell geht es nur ums Überleben in der Liga."

Trotz der aktuell schwierigen Situation fühlt sich der Torhüter wohl in Stuttgart: "Das ändert für mich nichts daran, dass der VfB ein Verein mit großem Potenzial ist. Ich fühle mich hier auch trotz der schweren Situation sehr wohl."

VfB Stuttgart: Zukunft von Ron-Robert Zieler offen

Zieler hat noch einen Vertrag bis 2020 beim VfB Stuttgart. Und dann? Wie geht es weiter für Ron-Robert Zieler? Auch zu seiner Zukunft äußerte sich der Torhüter im Interview: "Bis jetzt haben keine Gespräche stattgefunden. Von Michael Reschke habe ich klare Signale bekommen, dass sich der Verein vorstellen kann, zu verlängern. Seit dem Führungswechsel zu Thomas Hitzlsperger gab es keine weiteren Gespräche. Aber aktuell steht natürlich auch der Klassenerhalt im Vordergrund."

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

VfB: Zieler vergleicht Michael Reschke und Thomas Hitzlsperger - Lob für Ozan Kabak

Aber was hat sich denn unter dem neuen Sportvorstand Thomas Hirtzlsperger beim VfB Stuttgart verändert? Bei spox.com spricht Ron-Robert Zieler über die beiden Vorstände: "Michael Reschke und Thomas Hitzlsperger sind von ihrer Art überhaupt nicht miteinander zu vergleichen. Thomas ist nahe an der Mannschaft dran, interpretiert seine Rolle aber ganz anders. Er ist zurückhaltender und analysiert mehr aus der Beobachter-Rolle."

VfB-Verteidiger Ozan Kabak bekommt Lob von Ron-Robeert Zieler.

Und dann gab's noch Lob für einen Kollegen: Vor Ozan Kabakhat er "großen Respekt". Der 19-Jährige sei sehr "lernwillig und unglaublich ehrgeizig". Zieler: "Er macht seine Sache wirklich gut und hat eine große Karriere vor sich. Er hat auch vom ersten Tag an versucht, sich bestmöglich zu integrieren. Das ist vorbildlich. Er ist ein toller Junge."

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare