Stuttgart bekäme es mit einem Abwehr-Bollwerk zu tun

VfB in der Relegation: 1. FC Union Berlin im Gegner-Check. Sie sind es!

+
VfB Stuttgart in der Relegation: 1. FC Union Berlin im Gegner-Check.
  • schließen

Jetzt steht der Relegationsgegner des VfB Stuttgart fest: 1. FC Union Berlin bringt Heimstärke und Abwehr-Bollwerk mit.

+++Update, 19. Mai, 17.30 Uhr +++

Der Wunsch der Fans hat sich erfüllt. Der VfB Stuttgart trifft in der Relegationsrunde auf Union Berlin. Da Berlin heute gegen Bochum unentschieden spielte, konnte Paderborn den zweiten Platz trotz einer Niederlage in Dresden behalten.

Haben die Schwaben nun mit Union Berlin den vermeintlich leichteren Gegner?

+++ Ursprungsnachricht: 15. Mai +++

Der VfB Stuttgart legt seinen Fokus bereits auf die Relegation. Der letzte Spieltag gegen Schalke 04 wird dabei zur Nebensache. Es stellt sich eigentlich nur die Frage "einspielen oder ausprobieren". Und für Trainer Nico Willig und sein Team kommen in den Alles-oder-Nichts-Duellen um den Klassenerhalt noch zwei Teams in Frage: SC Paderborn und der 1. FC Union Berlin.

VfB Stuttgart: Union Berlin stellt ein echtes Abwehr-Bollwerk

Der SC Paderborn liegt aktuell noch mit einem Pünktchen vor Union Berlin auf dem zweiten Platz. Im Gegner-Check wurde klar: Hier käme eine echte RAKETEN-Truppe auf den VfB Stuttgart zu. Und Wie sieht's mit den Berliner aus?

VfB Stuttgart: So läuft die Relegation

Die Truppe von Trainer Urs Fischer stellt in der 2. Liga ein echtes Abwehr-Bollwerk. Nur 31 Gegentore in 33 Spielen sind ein absoluter SPITZENWERT! Paderborn musste bisher 47 Treffer hinnehmen.  Auch deshalb blickt Fischer optimistisch auf den letzten Spieltag: "Es ist noch einiges drin. Natürlich sind wir auf Schützenhilfe aus Dresden angewiesen. Aber für Platz drei sieht es nicht schlecht aus."

VfB müsste auf heimstarkes Union Berlin einstellen

Ein weiteres fettes Pfund für die Relegation könnte die Heimstärke von Union Berlin sein. Auch da muss sich der VfB Stuttgart auf einiges gefasst machen. Von 17 Partien im Stadion An der Alten Försterei wurden ELF gewonnen. Nur ein Spiel ging verloren - Platz EINS in der Heimspiel-Tabelle.

ABER: Nach vorne hakt es bei Union Berlin immer wieder. Die ganz große Durchschlagskraft fehlt. Richtig erfolgreich sind mit zwölf Treffern Sebastian Andersson und Sebastian Polter (9). Genau wie gegen den SC Paderborn birgt auch ein mögliches Alles-oder-Nichts-Duell gegen den 1. FC Union Berlin ganz viel Spannungs-Potential.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare