Sechs Tore, Gonzalez angeschlagen

Das sagt Matarazzo zum intensiven Testspiel: VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

Im Testspiel hat der VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg gewonnen – nach einer durchwachsenen ersten Hälfte. Trotzdem spricht Didavi vom "perfekten Test".

VfB Stuttgart im Test gegen Racing Strasbourg.
Testspiel VfB gegen Strasbourg live und kostenlos im TV.
Gonzalo Castro offiziell als Kapitän im Testspiel.

VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg – das sagt Matarazzo zum intensiven Testspiel

Update vom 6. September: Nach dem letzten Testspiel der Vorbereitung gibt es erste Stimmen vom VfB Stuttgart. Am Samstag hatten die Stuttgarter gegen den französischen Erstligisten Racing Strasbourg mit 4:2 gewonnen. Die Ergebnisse aus der Vorbereitung: vier Siege und eine Niederlage.

Daniel Didavi, der in der 37. Minute zum 2:2 ausglich, spricht von einem "perfekten Test". In der ersten Hälfte des Spiels hätten die französischen Gegner den VfB Stuttgart gut unter Druck gesetzt, sodass die Heim-Mannschaft im Stuttgarter Robert-Schlienz-Stadion "fast nur hinterhergelaufen" sei. Im zweiten Satz habe man sich dann zurückgekämpft und sei voll drin gewesen. "Perfekt" also, "weil wir alles durchgemacht haben, was man in so einem Spiel durchmachen kann", sagt Didavi.

Trainer Pellegrino Matarazzo ist grundsätzlich zufrieden. "In den ersten 30 Minuten haben wir keinen Zugriff gehabt. Straßburg hat es gut gemacht und uns wenig Raum gelassen." Nach einer Umstellung seien die Stuttgarter besser ins Spiel gekommen und hätten sich gute Chancen herausgespielt. "Wir sind auf einem guten Weg und werden weiter hart arbeiten", so das Fazit des Coachs.

VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg: Intensiv und torreich - so lief das Testspiel!

Update, 05. September, 17:55 Uhr: Die zweite Halbzeit im Testspiel gegen Racing Strasbourg startet eher im Sinne des VfB Stuttgart. Konzentrierte, schneller, ideenreicher - eben ganz anders als noch in Halbzeit eins. Und die Belohnung folgt schnell. Der VfB im Ballbesitz. Der Ball kommt auf die linke Seite zu Daniel Didavi, der scharf in den Strafraum auf Wataru Endo spielt. Der Ball kommt durch und Endo setzt nach zur ersten Führung im Spiel (52.)!

Jetzt ist der Knoten geplatzt. Der VfB Stuttgart sucht den Abschluss. Didavi mit der Übersicht auf den durchgestarteten Neu-Kapitän Gonzalo Castro. Der läuft fast alleine auf Strasbourgs Keeper zu. Fast, denn Sasa Kalajdzic ist mitgelaufen. Querpass und Tor - 4:2 (55.). Übrigens: Die Gäste haben zur Halbzeit nicht gewechselt. Erst nach dem 4:2 gehen zwei Stammkräfte raus.

VfB Stuttgart: Sieg im Härtetest gegen Racing Strasbourg!

Dennoch kommt Strasbourg nochmal zu der ein oder anderen Chance, aber Fabian Bredlow, der zur Halbzeit für Gregor Kobel kam, zeigte, warum der VfB sich im Tor keine Sorgen machen muss. Und auch die Schwaben bleiben gefährlich. Silas Wamangituka und Hamadi Al Ghaddioui vergeben jeweils zwei, drei Mega-Chancen. kommen zum Abschluss, jedoch ohne Torerfolg. Dennoch: Die zweite Halbzeit war wesentlich besser

Für den VfB Stuttgart war es der letzte Test vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen Hansa Rostock, das wohl mit Zuschauern ausgetragen werden soll. Für Pellegrino Matarazzo wird der Härtetest gegen den französischen Erstligisten einige neue Aufschlüsse gegeben haben. Der VfB war in Halbzeit eins zu anfällig, unkreativ und statisch. Der Halbzeitstand war schmeichelhaft. Im zweiten Durchgang zeigte der VfB Stuttgart seine bessere Seite und dominierte die Partie über weite Strecken.

VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg: Vier Tore, zwei Verletzte - so lief Halbzeit eins!

Update, 05. September, 16:55 Uhr: Das Spiel geht munter los: In der 8. Minute zappelt der Ball zum ersten Mal im Netz und der VfB Stuttgart liegt im Testkick gegen Racing Straßbourg zurück. Doppelpass der Franzosen und direkter Abschluss von Ludovic Ajorque. Traumhaft! Mit dem Außenrist von der Strafraumgrenze ins lange Eck. Keine Chance für Gregor Kobel, der gleich brüllt: "Auf geht's!" Ist ja auch erst die achte Minute, dennoch: Das ging zu einfach

Quasi direkt im Gegenzug: Strasbourg klärt schlecht, der Ball kommt zu Silas Wamangituka, der frei vor dem Tor steht und gefoult wird. Klare Sache: Elfmeter! Und das ist beim VfB Stuttgart ein Fall für Nicolas Gonzalez, der locker verwandelt (10.). Ausgleich!

Und es geht weiter: Zweite Chance für den französischen Erstligist. Langer Ball nach Außen auf Adrien Thomasson, der legt ab auf Majeed Waris. Wieder ein Doppelpass - mit der Hacke! - auf Thomasson der zur erneuten Führung trifft. Die Franzosen machen das stark, eiskalt und legen beinahe nach: In der 16. Minute lenkt Kobel einen Schuss an den Pfosten und den Nachschuss zur Ecke. Der Torwart ist der einzige Stuttgarter, der von Beginn an hellwach ist! 

Testspiel gegen Racing Strasbourg: VfB Stuttgart gleicht aus!

Waris in der 22. Minute wieder alleine vor Kobel und tritt am Ball vorbei. Nächster guter Konter der Franzosen. Beim VfB Stuttgart dauert es hingegen bis zur 37. Minute, dann ist es Gonzalez, der sich schön durch die Abwehrreihen dribbelt und am Ende, etwas unfreiwillig, auf Daniel Didavi ablegt, der zum 2:2 trifft. 

Kurz vor der Pause die nächste Mega-Chance für die Franzosen. Waris überrennt beim Konter einfach die VfB-Abwehr und legt völlig frei quer - aber so schlecht, dass die Chance vertan ist. Glück für den VfB! So geht es mit 2:2 in die Pause und beim VfB Stuttgart können drei Dinge festgestellt werden: Die Abwehr ist alles andere als sattelfest, Gonzalez und Kempf sind verletzungsbedingt ausgewechselt worden und: Tanguy Coulibaly fiel lediglich durch Ballverluste auf. Das Positive: Der VfB kam zweimal zurück!

VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg: Die Aufstellung!

Update, 05. September, 16 Uhr: Testspiel-Tag beim VfB Stuttgart. Es ist der letzte Testkick bevor es im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock und anschließend in der Bundesliga auf Punktejagd geht. Vor dem Spiel gegen Racing Strasbourg gab Pellegrino Matarazzo gegenüber dem "SWR" bekannt: "Es ist ein wichtiger Test. Aber die Aufstellung hat nichts für die Saison zu bedeuten. Wir wollen sehen, dass wir einen Schritt weiter sind als beim letzten Test."Dazu kommt: Strasbourg steht voll im Saft, denn die Saison in Frankreich läuft schon. Die ersten beiden Spiele verloren die Franzosen. 

Von Anfang an auf dem Platz: Neu-Kapitän Gonzalo Castro. Auch spannend: Der VfB Stuttgart spielt offensiv mit einer Dreierkette in der Abwehr, wenn Strasbourg in Ballbesitz ist, lässt sich Wataru Endo in die Abwehr zurückfallen. So wird Castro der einzige Defensive Mittelfeldspieler sein und aus der Dreier- wird eine Viererkette. Und noch eine Personalie fällt auf: Tanguy Coulibaly darf von Beginn an auf der linken Offensivseite ran.

VfB Stuttgart: Testspiel gegen Strasbourg vor DFB-Pokal und Liga-Start

Es geht für den VfB Stuttgart mit großen Schritten in Richtung Bundesliga-Saison. Am 13. September steht aber davor bereits das erste Pflichtspiel an - erste Runde im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock. Um perfekt vorbereitet zu sein, wartet auf die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo am Samstag, 5. September, ein letzter Härtetest. 

Infos zum Robert-Schlienz-Stadion:

Abdresse:  

Mercedesstraße 109, 70372 Stuttgart

Kapazität:

5.000 Plätze

Eigentümer: 

VfB Stuttgart

Eröffnung: 

1981/1982

Im Robert-Schlienz-Stadion geht es im Testspiel ab 16 Uhr gegen Racing Strasbourg. Für den VfB Stuttgart ist es das fünfte Spiel in der Vorbereitung. Der Aufsteiger traf bereits auf den SV Sandhausen (6:1), auf den FC Liverpool (0:3), auf den Hamburger SV (3:2) und auf den Meister der 2. Liga Arminia Bielefeld (2:0).

Robert-Schlienz-Stadion in Stuttgart gehört zum Vereinsgelände des VfB Stuttgart. 

VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg  live und kostenlos im TV 

Zur Freude aller Fans des VfB Stuttgart gibt's das Testspielgegen Racing Strasbourg im Robert-Schlienz-Stadion live und kostenlos im TV zu sehen. Das SWR überträgt am 5. September ab 16 Uhr aus Stuttgart. Auch dieses Spiel findet ohne Zuschauer statt. 

VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg kostenlos bei SWR Sport live & extra ab 16 Uhr.

VfB Stuttgart: 

Große Freude auf das Testspiel des VfB Stuttgart gegen Racing Strasbourg herrscht besonders bei Tanguy Coulibaly. Der junge Franzose sieht für sich sogar einen kleinen Vorteil gegen seine Landsmänner: "Ich freue mich, am Samstag auf eine französische Mannschaft zu treffen. Dass man den Gegner auf dem Platz versteht, kann von Vorteil sein." 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Aufstieg ⚪️

Ein Beitrag geteilt von La TaZz’ (@t.coulibaly7) am

Über den bisherigen Verlauf der Vorbereitung ist Offensiv-Spieler des VfB Stuttgart sehr zufrieden. Coulibaly: "In den letzten Wochen haben wir sehr intensiv und hart gearbeitet. Das ist auch normal für eine Vorbereitung."

VfB Stuttgart: Racing Strasbourg - aus der 5. Liga in die Ligue 1

Bereits seit 23. August ist Racing Strasbourg in die neue Saison in Frankreich gestartet. Mit zwei Niederlagen hat sich der Franzosen-Klub aber bisher denkbar schlecht präsentiert. Die jüngere Vergangenheit sieht allerdings nach einem Fußball-Märchen aus. 

Infos zu Racing Strasbourg:

Arena:  

Stade de la Meinau

Trainer:

Thierry Laurey

Farben: 

blau-weiß

Ligen: 

Frankreich Ligue 1, Coupe de la Ligue,
 Französischer Fußballpokal

VfB Stuttgart plant für die Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Strasbourg hat sich von der 5. Liga zurückgekämpft in die Ligue 1. In der zweiten Saison nach der Rückkehr platzierte sich Racing auf dem elften Platz und gewann zudem den Ligapokal. In der vergangene Spielzeit reichte es für Platz 10

VfB Stuttgart: Castro als offizieller Kapitän im Testspiel

Das Testspiel am Samstag gegen Racing Strasbourg wird für Gonzalo Castro die erste Partie als offizieller Kapitän des VfB Stuttgart. Coach Pellegrino Matarazzo hatte seine Entscheidung nach dem Bielefeld-Spiel bekanntgegeben. Der 42-Jährige hat sich jetzt auch zu den Gründen geäußert!

Angeschlagen in die Woche vor dem Start in die Bundesliga geht beim VfB Mittelfeld-Mann Wataru Endo. Der Japaner hat einen Schlag aufs Knie bekommen. Aktuell trainiert er individuell. Ob es fürs Testspiel reichen wird oder ab man beim Aufsteiger auch auf Nummer sicher gehen will, bleibt abzuwarten. 

Rubriklistenbild: © Hase/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema