Nach Valladolid soll auch Mallorca Interesse zeigen

Kommen jetzt die Maffeo-Millionen? Ballermann-Interesse an VfB-Profi

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

Der VfB Stuttgart sucht einen Abnehmer für Pablo Maffeo, aber: Ein erstes Angebot wurde abgelehnt! Gibt es nun einen weiteren Interessenten?

VfB Stuttgart sucht einen Abnehmer für Pablo Maffeo!
FC Girona hat keine Kaufpflicht mehr.
Real Valladolid soll Interesse haben an Maffeo - und nun auch RCD Mallorca!

Maffeo, Millionen, Mallorca! Löst Triple-M das VfB-Problem?

Update, 31. August: Real Valladolid galt in Sachen Pablo Maffeo als ein möglicher Abnehmer. Aber: Nun könnte der VfB Stuttgart eine weitere Option haben, den Transferflop von der Gehaltsliste zu bekommen. Wie die spanische Zeitung "as" berichtet, soll RCD Mallorca Interesse an Maffeo haben. 

Wieder ein Zweitligist also... Nachdem Maffeo zuletzt an den FC Girona ausgeliehen war, platzte die Kaufoption wortwörtlich in letzter Sekunde, da der Verein den Aufstieg verpasste. Ob Mallorca eine ähnliche Klausel bekommt? 

Soweit gehen die Überlegungen vermutlich erstmal nicht, denn bislang spielt Maffeo wohl nur eine Rolle in den Überlegungen des Absteigers aus der Primera División. Von einem Angebot sind die Spanier wohl noch etwas entfernt. Aber es gilt wohl dasselbe Prinzip wie bei Nicolas Gonzalez, von dem nun ein pikantes Foto aufgetaucht ist: Je mehr Interessenten es gibt, desto eher kommt vielleicht doch mal einer auf den Gedanken, dem VfB Stuttgart unter die Arme zu greifen und das Maffeo-Problem zu lösen. 

Angebot für Maffeo da - VfB Stuttgart lehnt ab!

Update, 26. August: Pablo Maffeo bereitet dem VfB Stuttgart Kopfzerbrechen. Der Transfer-Flop wurde an Girona ausgeliehen und sollte im Falle eines Aufstiegs dorthin verkauft werden, aber: Der Aufstieg platzte im wahrsten Sinne in letzter Sekunde. Maffeo ist also wieder Teil des VfB Stuttgart, auch wenn der VfB ihn nicht braucht und der Spanier schon vor rund einem Jahr sagte, dass er nicht mehr zum VfB will. 

Eine Liebe wird es nicht mehr, aber vielleicht gibt es ein versöhnliches Ende, denn Interessenten gibt es wohl schon einige für Maffeo. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat laut "kicker": "Es ist tatsächlich so, dass wir bereits sehr großes Interesse an einer Leihe signalisiert bekommen haben." Aber es hat den VfB wirtschaftlich nicht interessiert. Bedeutet: Das Angebot war zu gering.

Welcher Verein es war, ist unklar, aber Mislintat stellt für die Zukunft gleich klar: "Wir sind nicht abhängig von der Transfersumme. Es geht darum, eine gute Lösung zu finden." Sollte es erneut zu einem Leihgeschäft kommen, braucht es eine Anschlussvereinbarung, die bestenfalls auch genutzt wird. 

VfB Stuttgart: Mislintat erklärt Maffeo-Lage! Ronaldo-Klub mit Interesse?

Update vom 24. August, 14.25 Uhr: Es hätte so leicht sein können! Der FC Girona steigt mit Pablo Maffeo auf, der VfB Stuttgart kassiert fünf Millionen Euro Ablöse durch die Kaufpflicht im Leih-Vertrag. Doch das Aufstiegs-Drama in der Nachspielzeit macht eine dicken Strich durch die Millionen-Rechnung. Jetzt erklärt Sportdirektor Sven Mislintat die Maffeo-Lage.

VfB Stuttgart gegen Hamburger SV: Live! Testspiel kostenlos im TV - alle Infos!

Den fünf Millionen schaut der Kader-Macher durchaus mit einem weinenden Auge hinterher und erklärt im Kicker, "dass die Summe, die da im Raum steht, sicher keine schlechte gewesen wäre". Jetzt sei Pablo Maffeo eben wieder Spieler des VfB Stuttgart

Allerdings macht der 47-Jährige auch Hoffnung auf eine schnelle Lösung. Heißt: Einen erneuten Abgang vom Rechtsverteidiger. Denn: Wie Sven Mislintat bestätigt, gibt es durchaus mögliche Abnehmer für Pablo Maffeo. Mislintat: "Es ist nicht so, dass Girona der einzige Interessent wäre." Demnach sollen gleich "zwei spanische Erstligisten" intensiv angefragt haben: "Wir schauen es uns in aller Ruhe an. Es gibt keinen finanziellen Handlungsdruck." Ob es sich bei einem der beiden Vereine etwa um Real Valladolid handelt kam nicht zur Sprach (Erstmeldung 24. August).

Ist denn auch ein VfB Stuttgart MIT Pablo Maffeo denkbar? Für Sven Mislintat gilt es gewisse Dinge zu klären! Bei kicker.de sagt er dazu, es müsse nach den Geschehnissen in der Vergangenheit ein "ernstes, klärendes Gespräch geben". Mislintat: "Das hat ja nie wirklich stattgefunden, allenfalls kurz. Als ich kam, war klar, dass er schon wieder weg ist. Da war das Kind schon in den Brunnen gefallen."

VfB Stuttgart plant für die Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Abwarten und Gespräche führen ist auch das große Thema mit Nicolas Gonzalez. Der Argentinien-Angreifer des VfB Stuttgart steht weiter bei den England-Klubs hoch im Kurs. ZumGerücht mit Leeds United und Gonzalez hat sich jetzt Sven Mislintat geäußert

VfB Stuttgart: Real Valladolid als Transfer-Option?

Erstmeldung vom 24. August: Fünf Millionen-Ablöse für Pablo Maffeo futsch nach 96. Minuten! Keine Kaufpflicht für den FC Girona. Doch nach der Girona-Pleite im Nachspielzeit-Drama gegen den FC Elche und dem Nicht-Aufstieg, kommt schon wieder Hoffnung auf beim VfB Stuttgart. Es soll bereits ein Plan B auf dem Tisch liegen.

VfB Stuttgart in der Bundesliga: Die ersten acht Spieltage sind terminiert!

Laut verschiedener spanischer Medien, soll Real Valladolid großes Interesse am spanischen Leih-Profi des VfB Stuttgart haben. So meldet das Sportportal grada3.com, dass der Erstliga-Klub "schon länger" an Pablo Maffeo dran sei. 

Infos Real Valladolid:

Stadion: 

Nuevo Estadio Municipal José Zorrilla

Trainer: 

Sergio González Soriano

Eigentümer:

Ronaldo (82%)

Präsident:  

Ronaldo 

Ligen: 

La Liga,

Copa del Rey

Ronaldo hatte im Jahr 2018 für rund 30 Millionen Euro 51 Prozent der Anteile von Real Valladolid erworben und wurde zum Präsidenten des Vereins. 

Der ehemalige brasilianische Fußballspieler Ronaldo ist Präsident bei Real Valladolid.

VfB Stuttgart soll mit Real Valladolid in Gesprächen sein!

Und auch laut pucelafichajes.com ist der Stuttgart-Spanier eine Alternative für Valladolid. Demnach sucht der Verein eine Verstärkung für die rechte Abwehrseite. In dem Bericht wird deutlich, dass es der VfB Stuttgart aber nicht ganz leicht macht: "...scheint auch nicht einfach zu sein, da das deutsche Team einen Transfer oder einen Kredit mit einer obligatorischen Kaufoption wünscht..."! 

UND: Es scheint bereits Gespräche zu geben. Wie in dem Bericht erklärt, soll sich Real Valladolid "trotz der Verhandlungen mit Stuttgart über den Transfer von Maffeo", über weitere Kandidaten Gedanken machen.

VfB Stuttgart plant für die Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

VfB Stuttgart: Maffeo will nicht bleiben, VfB will den Profi nicht behalten! 

Der VfB Stuttgart soll für Pablo Maffeo auf eine Ablösesumme zwischen drei und vier Millionen hoffen. Sicher ist aktuell nur, die Schwaben machen ein fettes Minus-Geschäft mit dem einstigen 9,5 Millionen-Neuzugang. Das Verhältnis zwischen dem Verein und dem Rechtsverteidiger schien rasch kaputt! 

Steckbrief zu Pablo Maffeo:

Geboren: 

12. Juli 1997, Sant Joan Despí, Spanien

Größe:

1,73 Meter

Gewicht:

70 Kilogramm

Aktuelles Team:  

FC Girona (#20 / Abwehrspieler) - Leihe
2018 - 2019 VfB Stuttgart
2015 - 2018 Manchester City
2016 - 2018 FC Girona - Leihe

Der 22-Jährige hinterließ zudem nach seinem Leih-Abgang im Oktober viel verbrannte Erde beim VfB Stuttgart. Maffeo erklärte dabei deutlich: "Im Moment stehe ich zwar noch in Stuttgart unter Vertrag, aber ich habe keine Beziehung zum Klub und habe mit ihm auch nichts zu tun." 

Zur aktuellen Lage erklärte Sportdirektor Sven Mislintat gegenüber der Stuttgarter Nachrichten: "Pablo ist unser Spieler und wir werden jetzt besprechen, wie und ob es mit ihm weitergeht." Noch hat der Spanier aber etwas Urlaub nach der verlängerten Saison mit Aufstiegs-Playoffs. Bei allen Querele in der Vergangenheit, will der Kader-Macher des VfB Stuttgart wohl auch über den Fall sprechen, dass es eben keinen Abnehmer gibt für den Profi. Eine akzeptable Lösung für alle Seiten sei aber das angestrebte Ziel! 

VfB Stuttgart: Darum scheiterte Maffeo beim VfB 

Die Verantwortlichen beim VfB Stuttgart haben derweil natürlich auch Erklärungen für das Scheitern des jungen Spaniers. So sprach man damals von mangelhaften Integrationswillen bei Pablo Maffeo: "...Integration liegt manches Mal auch an der Qualität des Spielers und inwiefern er sich an die neue Liga und die neue Mentalität gewöhnt...."!

VfB Stuttgart gegen Liverpool: Drei Tore und zwei Verletzte - so lief der Test-Kick!

Immer wieder hatte man in der Vergangenheit auch bei Borna Sosa den Eindruck, dass auch er zum Transfer-Flop wird. Aktuell stehen die Zeichen für den Kroaten-Kicker allerdings auf Attacke beim VfB Stuttgart. Sportdirektor Sven Mislintat sieht für den Flügelspieler in jeden Fall eine gute Zukunft: "Seine Qualitäten sind offensichtlich. Er hat einen monster linken Fuß, schlägt mit die besten Flanken in der Liga, verfügt über einen guten Körper." Borna Sosa der Kroaten-Kracher beim VfB?

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema