Tiefe Defensive, schnelle Angriffe?

Nagelsmanns Theorie: So spielt der VfB im Baden-Schwaben-Derby

+
Julian Nagelsmann glaubt, dass der VfB zwei gegensätzliche Taktiken spielen wird.
  • schließen

Der VfB Stuttgart wird beim Spiel gegen die TSG zwei Taktiken fahren. Das zumindest glaubt deren Coach.

Wenn die TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) auf den VfB Stuttgart trifft, dann ist der Favorit eigentlich klar. Schließlich hat die TSG beinahe doppelt so viele Punkte auf das Bundesliga-Konto gesammelt wie die Stuttgarter. Doch ein Derby hat seine eigenen Regeln. Das weiß auch Hoffenheims-Coach Julian Nagelsmann. Und rechnet mit hochmotivierten und vor allem wandlungsfähigen Schwaben.

"Ich gehe davon aus, dass der VfB mit viel Elan ins Spiel gehen wird", erklärte Nagelsmann bei der Pressekonferenz zur bevorstehenden Partie. Demnach würden sich die Stuttgarter sicher nicht nur hinten reinstellen.

Baden-Schwaben-Derby: Spielt der VfB schnelle Wechsel?

Angesichts des viertbesten Sturms der Liga hätte der VfB sicher allen Grund, hinten zu mauern. Doch Nagelsmann rechnet offenbar damit, dass die Stuttgarter auf ein schnelles Wechselspiel setzen. Nagelsmann: "Es wird sicherlich Phasen geben, in denen wir uns gegen eine tiefe Defensive Chancen erspielen müssen."

Dabei schwingt aber auch mit: Es wird wohl Phasen geben, in denen die Stuttgarter konsequent nach vorne arbeiten werden. Denn dass man ohne Tore auch kein Spiel gewinnt, das weiß der VfB längst - erst recht kein Baden-Schwaben-Derby.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare