Auch Mislintat bestätigt das gute Verhältnis der beiden VfB-Torhüter!

Zwei für alle Fälle beim VfB: Mislintat freut sich über Kumpel-Kampf im Kasten!

VfB Stuttgart: Sven Mislintat freut sich über Kumpel-Kampf zwischen Bredlow und Kobel!
+
VfB Stuttgart: Sven Mislintat freut sich über Kumpel-Kampf zwischen Bredlow und Kobel!
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: Sven Mislintat findet die Harmonie zwischen Bredlow und Kobel nicht hinderlich für Konkurrenzkampf.

• VfB Stuttgart hat zwei echte Keeper-Kumpel mit Fabian Bredlow und Gregor Kobel.
• VfB-Sportdirektor Sven Mislintat freut sich über die Harmonie zwischen den Torhütern.
• Kobel könnte immer Sommer gehen...oder für 4,5 Millionen beim VfB Stuttgart bleiben.

VfB Stuttgart:

Update vom 20. Januar: Hat der VfB Stuttgart ein Kumpel-Problem im Tor? Die Keeper Gregor Kobel und Fabian Bredlow präsentieren sich als gute Freunde auf und neben dem Feld. Doch tut so viel Harmonie noch gut?

Der VfB und der harmonische Kampf ums Tor: Fabian Bredlow froh über Top-Torwart-Team!

Für Sportdirektor Sven Mislintat gibt's da kein Problem für den VfB Stuttgart...im Gegenteil! Im Kicker erklärte der 47-Jährige jetzt zur Torhüter-Situation: "Ein Traum, weil die beiden sehr dicke sind. Sie verstehen sich super, pushen sich gegenseitig." Die Kumpel-Kollege-Kombi ist eher ein Ausnahme im Kampf um den Posten als Nummer eins. Sieht auch Mislintat so. Es sei eher ungewöhnlich, "dass zwei Torhüter sich so gut verhalten, dass sie auch gönnen können."

Doch Beide, dass hat auch Gregor Kobel zuletzt betont, wollen im Tor stehen. Nachlassen kann sich keiner der Torhüter erlauben. Ein echtes Luxusproblem für den VfB Stuttgart. Mislintat: "Ich möchte, dass der Druck im positiven Sinne für die Mannschaft erhalten bleibt."

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News 

Im Sommer könnten die Keeper-Kumpel aber wieder getrennte Wege gehen. Gregor Kobel ist von der TSG Hoffenheim nur an den VfB Stuttgart ausgeliehen. ABER: Für 4,5 Milionen Euro könnte der VfB Kobel aus seinem Vertrag (bis 2021) loseisen. Für Sven Mislintat eine Option: "Wir sind mit ihm sehr zufrieden und können uns das in dieser Konstellation noch sehr lange vorstellen."

…bleibt allerdings Fabian Bredlow in der Saison aber weiter im Kasten, dann ist wohl auch die dickste Keeper-Kumpel-Geschichte wieder schnell zu Ende!

VfB-Analyse: Mislintat schießt in die eigenen Reihen 

Update 22. Dezember: VfB-Sportdirektor Sven Mislintat will die Situation beim VfB in den nächsten Tagen schonungslos analysieren. Dabei nimmt er auch die Erwartungshaltung im Club in den Fokus. Der VfB hat den teuersten Kader der zweiten Liga, den teuersten Transfer der zweiten Liga und den höchsten Zuschauerschnitt der zweiten Liga. Da ist der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga eigentlich das logische Ziel. 

Sind die Erwartungen beim VfB Stuttgart zu hoch?

Trotzdem betonen die Verantwortlichen beim VfB immer wieder, dass dieser Weg nicht selbstverständlich ist. Bestes Beispiel: Der verpatzte HSV-Aufstieg im letzten Jahr. Dass das nicht nur leere Phrasen sind, zeigt die Tabelle: Stand jetzt müsste der VfB in die Relegation. Die Chancen sich etwas abzusetzen durch einen Sieg gegen Hannover wurde verpasst. Nur zwei Punkte trennen die Mannschaft vom ersten Nicht-Aufstiegsplatz. Wirklich wahr haben, will die Situation im Verein und im Umfeld aber noch nicht jeder. Sportdirektor Sven Mislintat sieht in dieser hohen Erwartungshaltung ein Problem: "Man fühlt sich immer so als wäre man hier nur Gast. Es wird ganz oft darüber geredet, dass es sich fast wie ein Betriebsunfall anfühlt. Aber das ist nicht richtig." Rumms! 

Wer kommt und wer geht? Beim VfB Stuttgart brodelt im Winter die Gerüchteküche

Dieser Schuss geht klar in die eigenen Reihen. Auch diese Erwartungshaltung will Mislintat in den nächsten Tagen und Wochen, gemeinsam mit Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und dem Trainerteam, analysieren. Mislintat: "Die zweite Liga ist unsere Realität. Jeder in unserem Club muss das mal verstehen. Im Prinzip ist selbst ein 4:0 auswärts in Osnabrück nicht genug." Hetzen will sich Mislintat bei der Analyse aber nicht. Entscheidungen will er erst nach Weihnachten treffen. Bis dahin bleibt auch offen, ob die Verantwortlichen Trainer Tim Walter weiterhin zutrauen, den teuersten Kader der zweiten Liga zurück in die Bundesliga zu führen.

VfB Stuttgart: Sven Mislintat mit mieser Laune! Schlecht gespielt, zu wenig Punkte

Wieder kein Auswärtssieg für den VfB Stuttgart! Und auch gegen Darmstadt lief die Truppe von Trainer Tim Walter beim 1:1 wieder einem Rückstand hinterher. Ein echter Schwaben-Klassiker in dieser Saison in der 2. Liga. Das Schlafmützen-Syndrom ist tief verankert...zu tief!

Sportdirektor Sven Mislintat zeigte sich nach der Partie hörbar genervt von der Punkteteilung: "Grundsätzlich sind Auswärtspunkte immer etwas wert, aber wir hätten nach den vergangenen beiden Auswärtsniederlagen schon gerne mehr mitgenommen."

VfB Stuttgart: Sven Mislintat hätte besseren Fußball erwartet vom Team

Ein Grund für den Miese-Laune-Mislintat: Der VfB Stuttgart hätte mit einem Sieg in Darmstadt am Hamburger SV vorbeiziehen können! Mislintat: "Haben wir nicht geschafft, dementsprechend das Tagesziel nicht erreicht." Dabei waren die Bedingungen in Darmstadt "super", wie der 47-Jährige erklärte.

VfB Stuttgart: Castro hadert mit der Chancenverwertung  - "gefühlte Niederlage" in Darmstadt

Sven Mislintat: "Sehr, sehr gute Platzverhältnisse. Eigentlich alles war angerichtet, um gut Fußball zu spielen - oder besser als wir es getan haben. Sicher hat auch in ein paar Phasen das Quäntchen Glück gefehlt, aber du musst das Momentum nutzen und das haben wir nicht geschafft."

VfB-Sportdirektor sieht noch viele Hausaufgaben für die Rückrunde und fordert Sieg gegen Hannover!

Aber nicht nur mit dem 1:1 in Darmstadt zeigte sich der Sportdirektor des VfB Stuttgart unzufrieden, auch der Blick auf das Ende der Hinrunde - Platz 3 - und die Punkteausbeute - 30 Punkte - ließ die Laune bei Sven MIESlintat nicht besser werden am Montagabend: "34 Punkte wären mein Wunsch gewesen, dann wären wir besser unterwegs. So haben wir uns noch Hausaufgaben für die Rückrunde gelassen. Wir müssen gegen Hannover einen Dreier ziehen, um dem Schnitt von zwei Punkten pro Partei näher zu kommen. Der würde wohl deutlich sicherer reichen für einen der ersten beiden Plätze."

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Aktuell müsste der VfB Stuttgart für den Aufstiegt in die Relegation gehen...schon WIEDER. Darauf dürfte wohl nicht nur Sven Mislintat gar keine Lust haben: "Die haben wir erst im Mai gespielt. Wir wissen, was es bedeutet. Was alles in den zwei Spielen auf dem Spiel steht. Es ist nicht das Saisonziel, was wir erreichen möchten."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema