Der 47-Jährige Kader-Planer des VfB Stuttgart analysiert mögliche Neuzugänge 

VfB-Kader wird sich verändern: Gespräche gab's schon! So geht Mislintats Kader-Plan 

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: Sven Mislintat sieht den Kader gut aufgestellt ...auch ohne Neuzugänge. Ganz ohne Transfers geht's aber auch nicht!

• Planungen beim VfB unter Vorbehalt - Mislintat rechnet aber mit Veränderung im Kader.  
VfB Stuttgart und Sven Mislintat könnten im Sommer auch ohne Neuzugänge bleiben.
• Sven Mislintat sieht den VfB gut aufgestellt - finanziell könnte aber eng werden.

VfB Stuttgart: So plant Mislintat den Kader! Gespräche gab's wohl auch schon

Update vom 21. April: Es hat sich nicht viel an der Situation geändert für den VfB Stuttgart. Wie alle anderen Profi-Klubs der 1. und 2. Fußball-Bundesliga haben auch die Schwaben in der Corona-Krise weiter keine Planungssicherheit. Sportdirektor Sven Mislintat arbeitet daher weiter mit eingeschränkten Transfer-Überlegungen.

Die drohenden finanziellen Millionen-Einbußen durch die Liga-Pause in der Corona-Krise und die anstehenden Geisterspiele sind die eine Seite, die andere Problem-Seite ist die Ungewissheit über Aufstieg oder Nicht-Aufstieg. Niemand kann aktuell sagen, ob der VfB Stuttgart überhaupt in der 1. Bundesliga spielen wird in der kommenden Saison. Mögliche Neuverpflichtungen kommen so natürlich erstmal nicht direkt in Frage. 

Wie Sven Mislintat jetzt bei stuttgarter-nachrichten.de erklärte, bastelt er aber dennoch am Kader desVfB Stuttgart. Dem Bericht zur Folge sollen auch Gespräche geführt worden sein -  mit Beratern möglicher Neuzugänge. Drei, vier Spieler sollen es sein. Da Verhandlungen aktuell aber eben NICHT in Frage kommen, durchleuchtet der VfB-Kader-Macher interessante Kicker auf Herz und Nieren. Der 47-Jährige erklärt: "Wir können die sportliche und charakterliche Bewertung der für uns infrage kommenden Spieler vollständig vollziehen." 

Ob dazu auch das Holland-Talent von NEC Nijmegen gehört beleibt fraglich! Auch der jungeÖsi-Kicker Braunöder soll auf dem VfB-Zettel stehen. 

Bereits Anfang April betonte Mislintat, er könne sich auch einen Sommer ohne große Transfers vorstellen beim VfB Stuttgart (Update vom 6. April). Ganz ohne Neuzugänge wird es aber auch bei den Schwaben nicht gehen. Gerade für die Bundesliga wären ein paar Neuzugänge nicht schlecht. Auch wenn er wieder betont hat: "Wir haben in Sachen Mannschaftsstruktur undindividuelle Qualität bereist im letzten Sommer ein gutes Fundament gelegt." 

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Doch auch der Sportdirektor geht durchaus vom einen oder anderen Transfer beim VfB Stuttgart aus. Dem Bericht der Stuttgarter Nachrichten zur Folge rechnet Sven Mislintat mit  "Fluktuation im Kader". Immerhin stehen vier Profis vor einem Sommer-Abflug. Mario Gomez wird seine Karriere mit Vertragsende wohl beenden. Dazu kommen drei Leihspieler ...die aber wohl gehalten werden sollen.

Torhüter Gregor Kobel kann wohl selbst über eine Rückkehr zur TSG Hoffenheim oder den VfB-Verbleib mit entscheiden. Pascal Stenzel vom SC Freiburg gilt als Dauerbrenner bei den Schwaben und Nat Phillips könnte erneut als Leihspieler vom FC Liverpool interessant sein. Auch über mögliche Rückkehrer MUSS sich der Sportdirektor Gedanken machen. 

Torhüter Gregor Kobel steht zwischen dem VfB Stuttgart und einer Rückkehr zur TSG Hoffenheim. 

Bei allen Überlegungen kommt es jetzt für den VfB Stuttgart und die restlichen 35 Profi-Vereine darauf an, ob es tatsächlich am 9. Mai mit Geisterspielen weitergehen kann, und dann auch die TV-Gelder in die Kassen fließen. Die Schwaben müssen in den kommenden Wochen  sicher erstmal weiter an Sparen denken ...es geht auch für sie um die Existenz! 

VfB Stuttgart im Sommer ohne Transfer? Für Sven Mislintat durchaus denkbar! 

Update vom 6. April: Die Corona-Krise hat auch den VfB Stuttgart weiter fest im Griff! Die Profis stehen zwar kurz vor einer Rückkehr auf den Trainingsplatz - Baden-Württemberg lockert die Beschränkungen für den Trainingsbetrieb - aber bei der Kader-Planungen bleibt für Sportdirektor Sven Mislintat weiter alles offen ...macht aber nichts!

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Für den 47-Jährigen sind mögliche Transfers aktuell kein Thema. Sven Mislintat legt den Fokus komplett auf die bestehende Truppe des VfB Stuttgart. Im Kicker verrät er, warum er relativ entspannt bleibt: "Ich sehe uns mit der aktuellen Mannschaft für alle Szenarien gut aufgestellt, weil wir über eine gesunde Mischung und über viel Potenzial verfügen: mit jungen Spielern mit Potenzial und Qualität sowie mit älteren, die auch Bundesliga-Erfahrung haben."

Zudem hat der VfB Stuttgart bereits einen festen Kader zusammen! Die meisten Profis sind fest an den Verein gebunden. Auf der Vertrags-Kippe stehen nur Liverpool-Leihgabe Nathaniel Phillips, Pascal Stenzel - der Dauerbrenner aus Freiburg und Hoffenheim Leih-Keeper Gregor Kobel. Und Mario Gomez, beim Stürmer läuft der Vertrag aus

Pascal Stenzel und der VfB Stuttgart passen gut zusammen ...die Zukunft ist derzeit aber weiter offen! 

UND: Für Mislintat haben durch die Krise andere Dinge Vorrang. In diesem Sommer gehe es für ihn "zuerst  um etwas anderes als Transfers: um die aktuelle Gruppe, um Mannschaft, Staff, alle Mitarbeiter des Klubs"! Ohne zu zögern hätten alle Beteiligten "sofort mitgeholfen und angepackt". Beim VfB Stuttgart wurden Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt, die Profis haben auf Teile ihres Gehalts verzichtet - es wird an vielen Ecken und Enden gespart. 

Dem VfB drohen Millionen-Verluste, die nur schwer zu verkraften sind. Auch der Stadion-Umbau steht auf dem Prüfstand. Daher macht Sven Mislintat im Interview klar: "Wir werden ganz sicher nicht jetzt Einsparungen vornehmen und dann Spieler verpflichten, die viele Millionen kosten."  Und der Sportdirektor legt nach: "Es gilt, alle zu stützen, zu unterstützen und zu stärken. Dafür nehmen wir auch in Kauf, uns nicht zu verstärken, bevor wir nicht der Gruppe zurückgegeben haben, was sie dem Klub gab."

VfB Stuttgart: Corona-Krise bremst die Kader-Planung von Sven Mislintat

Erstmeldung vom 3. April: Alles ist anders! Normalerweise würden im Fußball jetzt die Transferplanungen auf Hochtouren laufen. Auch beim VfB Stuttgart würde Sportdirektor Sven Mislintat jetzt die Kader-Planungen mit Hochdruck vorantreiben ...doch die Corona-Krise druckt auf die Planungs-Bremse! 

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) und die Profi-Klubs haben beschlossen den Ball bis Ende April ruhen zu lassen - vorerst! Eine gemeinsame Trainings-Regelung lassen die Verantwortlichen allerdings vermissen. Der VfB-Vorstandsvorsitzender Thomas Hitzlsperger äußerte darüber bereits seinen Unmut. Ein Fitness-Experte spricht dabei zudem von einer drohenden Wettbewerbsverzerrung.

VfB Stuttgart: Sven Mislintat muss den Kader vielfältig planen für die Zukunft

Sven Mislintat sprach bei stuttgarter-nachrichten.de über die außergewöhnliche Zeit: "So wie fast alles im Moment läuft auch der Fußball viel, viel ruhiger ab." Der 47-Jährige spielt dabei besonders auf Gespräche und Termine mit Spielern und Beratern an. 

Kommentar: Darf der Fußball in der Corona-Krise so arrogant sein?

Da auch noch gar nicht sicher ist, wie es nach dem Beschluss der DFL und der 36 Vereine Ende April weitergeht und in welcher der VfB Stuttgart in der kommenden Saison überhaupt spielen wird, muss der 47-Jährige vielfältig planen: "Ich kann nicht sämtliche Entwicklungen vorhersagen. Es bleibt einem in letzter Konsequenz nichts anderes übrig, als zu versuchen, sich auf unterschiedliche Szenarien vorzubereiten." 

VfB Stuttgart: Auch für die Schwaben könnte es finanziell noch eng werden. 

EinePrognose wagt der VfB-Kader-Macher aber trotzdem! Wie er im Bericht der Stuttgarter Nachrichten erklärt, rechnet er mit tiefen Einschnitten im Fußball. Mislintat: "Die Realität des Profi-Fußballs in der aktuellen Situation ist, dass eher früher als später nahezu alle Klubs extreme wirtschaftliche Problem bis zur Zahlungsunfähigkeit bekommen werden." 

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Auch dem VfB Stuttgart könnte der finanzielle Kollaps noch drohen! Der Sportdirektor bleibt aber durchaus optimistisch: "Wir sind ein gesunder Klub." Durch Transfers habe man "einen hohen Überschuss erwirtschaftet". DOCH: "Wenn aber aber sämtliche Einnahmen einbrechen, wird es auch für uns irgendwann sehr eng!" Zuletzt hatten die Verantwortlichen und Profis auf die Gehaltsbremse getreten. Auch wurden rund 300 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. 

VfB Stuttgart: Mislintat rechnet mit dramatischen Veränderungen auf dem Transfermarkt

Auch der Transfermarkt wird sich drastisch verändern. Die Preise werden purzeln und auch die Gehälter! Sven Mislintat: "Für sehr viele Spieler bedeutet dies, einen viel schwierigeren Markt für sich selbst vorzufinden." Monster-Ablösesummen werden laut dem 47-Jährigen auch der Vergangenheit angehören: "Summen in der Spitze von 150 Millionen Euro kann ich mir aktuell ebenso wenig vorstellen, wie eine große Anzahl an Transfers über 20 Millionen Euro." 

Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat derzeit einen Marktwert von 200 Millionen Euro - solche Preise sind wohl Vergangenheit. 

Wer noch Kohle hat nach derKrise, könnte sich dann aber auch das eine oder andere Transfer-Schnäppchen schnappen. Und auch bei aktuellen Leihspielern wie Pascal Stenzel könnten die Chancen dann noch besser stehen. Die Verhandlungen laufen derzeit nur unter Vorbehalt

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema