"Ein offensiv denkender Spieler"

VfB Stuttgart: Darum kam mit Maxime Awoudja ein weiterer Innenverteidiger 

+
Maxime Awoudja verstärkt die Innenverteidigung des VfB Stuttgart.
  • schließen

VfB Stuttgart: Tim Walter kennt Maxime Awoudja aus seiner Zeit als Trainer der Bayern-Amateure.

+++ Update, 8. Juli +++ Mit Awoudja ist ein weiterer Innenverteidiger da

Seit Freitag steht Maxime Awoudja beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Aber warum haben die Schwaben einen weiteren Innenverteidiger verpflichtet, wo doch diese Abteilung beim VfB mehr als prominent besetzt ist? Der Tipp kam von Trainer Tim Walter höchstpersönlich, der den ehemaligen deutschen Nationalspieler bei den Bayern-Amateuren trainiert hat.

Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten erklärt Walter: „Er ist ein offensiv denkender Spieler, der ein extrem gutes Passspiel hat, der zweikampf- und kopfballstark ist. Er taucht da auf, wo er gebraucht wird. Zudem macht er seine Tore – und das ist das, was wir brauchen.“ Der Kampf um die wenigen Plätze in der Innenverteidigung ist damit voll entbrannt.

+++ Update, 5. Juli +++ Maxime Awoudja kommt vom FC Bayern

Der VfB Stuttgart freut sich über ein weiteres neues Talent! Vom FC Bayern München kommt Maxime Awoudja zu den Schwaben. Der 21-Jährige verstärkt die Innenverteidigung!

VfB Stuttgart: Maxime Awoudja vom FC Bayern München verstärkt Innenverteidigung!

Maxime Awoudja  unterschreibt einen Vertrag bis 2022. Beim FC Bayern schaffte er zuletzt mit der U23 den Aufstieg in die 3. Liga. Der gebürtige Münchener durchlief beim Rekordmeister alle Mannschaften im Nachwuchsbereich.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Für VfB-Sportdirektor Sven Mislintat ist es eine weitere Investition in die Zukunft: "Maxime hat nach unserer Überzeugung das Potenzial, sich schnell zu einer wertvollen Option für den Defensivbereich zu entwickeln. Er hat eine gute Physis, ist spielstark und brennt darauf, sich beim VfB durchzusetzen. Wir freuen uns sehr, dass sich Maxime für uns entschieden hat."

In 60 Tagen zum VfB-Aufstiegs-Kader: Das sind die Planungs-Probleme

Der 21-Jährige möchte beim VfB Stuttgartden nächsten Schritt machen: "Ich freue mich auf diese Herausforderung. Ich möchte so schnell wie möglich Fuß fassen und dem Verein dabei helfen, seine Ziele zu erreichen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare