Weitere gute Ansätze - ABER erst nach dem 34. Spieltag ist Schluss

VfB Stuttgart: Coach Markus Weinzierl weiß, wann Schluss ist!

+
Gute kleine Schritte - aber für VfB Stuttgart Coach Markus Weinzierl ist erst nach dem 34. Spieltag Schluss!
  • schließen

VfB Stuttgart: Trainer Markus Weinzierl freut sich über kleine Erfolge - weiß aber eben auch, wann es vorbei ist!

Unentschieden! 1:1 gegen die TSG Hoffenheim. Der VfB Stuttgart sammelt Pünktchen für Pünktchen im Abstiegskampf. Platz 16 ist nach unten immer besser gesichert - die Relegation eigentlich schon sicher. ABER: Gerne würde man sich doch direkt die Klasse sichern. Drei Punkte fehlen noch auf Schalke 04.

VfB Stuttgart: Ein weitere Mutmacher für den Abstiegskampf

Und auch das Spiel gegen die TSG macht dabei weiter Mut. Nach den Grusel-Wochen mit zahlreichen Pleiten und unterirdischen Auftritten, zeigt die Leistungskurve beim VfB ganz zaghaft nach oben. Und nicht nur beim Torschützen Steven Zuber.

Coach Markus Weinzierl: "Zwar spät, aber in den vergangenen Wochen ist es so und natürlich haben wir Stabilität in unserem Spiel, aber wir müssen uns auch spielerisch entwickeln und da haben wir gerade in der zweiten Hälfte gute Ansätze gezeigt."

VfB: Andreas Beck sieht wieder die Grundtugenden im Stuttgart Spiel

Auch VfB-Abwehrspieler Andreas Beck sieht es als gute Entwicklung: "Es war ein sehr schwieriges Spiel. Wichtig war sich lange die Möglichkeit offen zu halten etwas mit zu nehmen. Wir haben mit Herz und Leidenschaft gespielt."

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

UND: "Vor ein bis zwei Monaten waren die Spiele relativ schnell entschieden. Wir waren sehr fahrig. Sehr nachlässig. Wir haben uns jetzt in den letzten Wochen etwas aufgebaut - stehen enger, fühlen uns immer verbunden. Eigentlich einfach Grundtugenden, die man braucht um Bundesliga zu spielen. Die muss man sich aber wieder hart erarbeiten - und das machen wir."

VfB Stuttgart: Markus Weinzierl weiß, wann Schluss ist

Auch wenn VfB-Coach Markus Weinzierlviel Positives aus der Partie gegen Hoffenheim mitnimmt, er bleibt kritisch Weinzierl: "lassen aber gleich am Anfang eine Chance liegen und haben später beim Pfostenschuss von Andreas Beck Pech. Danach mussten wir dann einem Rückstand hinterherrennen. Ich freue mich über die Moral der Mannschaft."

Und er bleibt gaaanz Vorsichtig beim VfB Stuttgart: "Wenn wir künftig noch öfters so eine Leistung wie heute zeigen, bin ich zuversichtlich, dass wir noch viele Punkte holen und auf dem direkten Weg in der Liga bleiben werden. Es ist nicht heute Schluss, sondern nach dem 34. Spieltag."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare