Vertrag läuft beim VfB Stuttgart nur noch bis 2021

Kaminski-K.o. gegen Hoffenheim? Einsatz des VfB-Verteidigers wackelt

Marcin Kaminski vom VfB Stuttgart
+
Marcin Kaminski vom VfB Stuttgart hat aktuell muskuläre Probleme.
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart: Marcin Kaminski kann aktuell nur individuell trainieren beim Aufsteiger.

Update vom 17. November: Droht Marcin Kaminski beim VfB Stuttgart jetzt auch noch das Kader-Aus gegen die TSG Hoffenheim? Zum Start in die Trainingswoche konnte der Innenverteidiger bisher nur individuell trainieren. Muskuläre Probleme machen dem 28-Jährigen zu schaffen.

Eine Zwangspause zum ungünstigsten Zeitpunkt. Der Defensivspieler kämpft aktuell beim VfB Stuttgart von Woche zu Woche um seinen Kaderplatz. Kurzeinsatz-Kaminski (Erstmeldung vom 11. November) steht derzeit bei Trainer Pellegrino Matarazzo nur in der zweiten Reihe. Jetzt drängt auch noch Waldemar Anton auf sein Comeback und positioniert sich wieder als Abwehr-Antreiber.

Und auch Konstantinos Mavropanos kämpft fürs Comeback nach seiner Operation am Knie. Der Abwehr-Grieche steht bereits auf dem Trainingsplatz. Dazu kommen noch Gerüchte um eine Rückkehr von Innenverteidiger Nathaniel Phillips. Eine Verpflichtung des Engländers scheint allerdings eher unwahrscheinlich.

Konstantinos Mavropanos arbeitet individuell an einer schnellen Rückkehr.

Für Marcin Kaminski wird‘s in Zukunft nicht leichter beim Aufsteiger. Zudem läuft sein Vertrag im Sommer 2021 beim VfB Stuttgart aus.

Versauert Kaminski auf der VfB-Bank? Zwischen Erfahrung und Unsicherheit

Erstmeldung vom 11. November: Was wird aus Marcin Kaminski beim VfB Stuttgart? Der Innenverteidiger kommt bislang auf drei Kurzeinsätze in der Liga und 90 Minuten im DFB-Pokal in dieser Saison. Und das, obwohl die Schwaben neben Waldemar Anton, auch auf Konstantinos Mavropanos verzichten müssen, Holger Badstuber in die Reserve verschoben haben UND auch Marc Oliver Kempf immer wieder angeschlagen ist.

Steckbrief
NameMarcin Kaminski
Geburtsdatum15. Januar 1992
HerkunftKonin, Polen
beim VfB Stuttgart seit2016
vorheriger VereinLech Posen

Kaminski auf dem Abstellgleis! Dabei sah es zunächst gut aus für den Polen. Gegen Hansa Rostock kam er im Pokal auf die kompletten 90 Minuten, es folgte der Startelf-Einsatz gegen den SC Freiburg - und eine Leistung, die dem VfB Stuttgart mitunter die bisher einzige Niederlage der Saison bescherte. Bei zwei der drei Gegentore in Halbzeit eins nach dem Wiederaufstieg war Kaminski maßgeblich beteiligt. Der kommende Pokalgegner aus dem Breisgau bedankte sich, führte 3:0 und gewann letztendlich knapp.

Seitdem scheint Kaminski außen vor. Als es in der Innenverteidigung eng wurde, bekam Atakan Karazor den Vorzug. Klar, der hat es in der vergangenen Saison schon gut gemacht, spielte zuvor jedoch vor der Abwehr. Nun, da die Verletzten nach und nach zurückkehren, scheint es als sei Kaminski chancenlos, dabei ist er einer der Spieler, die die meiste Bundesliga-Erfahrung im aktuellen Kader mitbringen.

Pechvogel Kaminski: Seine Chance wird kommen - auch beim Vertrag?

Während seiner Leihe vor zwei Jahren, absolvierte Kaminski in Düsseldorf 27 Spiele über die volle Distanz. Dann verletzte er sich. Ein Kreuzbandriss am 27. Juli 2020 warf den Polen aus der Bahn. Nach über 200 Tagen dann im Frühjahr die Rückkehr. Es folgten die Corona-Pause, ein paar Neuzugänge und der rabenschwarze Tag gegen Freiburg.

Marcin Kaminski spielt seit 2016 für den VfB Stuttgart

Es war viel Pech dabei in den letzten Monaten bei Kaminski und er wird sicher nochmal die Möglichkeit bekommen, zu zeigen, was er kann. Schließlich betont VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo immer wieder, dass er von Woche zu Woche entscheidet, wer spielt. Aber: Die aktuelle Leistung der Mannschaft ist völlig in Ordnung und der Vertrag von Kaminski läuft nur noch bis Sommer 2021 - dass er anschließend noch beim VfB Stuttgart spielt, scheint aktuell unwahrscheinlich...

VfB Stuttgart: Marcin Kaminski, einer der bundesligaerfahrensten Profis im Kader!

Der VfB Stuttgart und Marcin Kaminski gehen seit 2016 den gemeinsamen Weg, aber: Mit Unterbrechung! Denn der Pole wurde zwischendurch an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen (Saison 2018/19) und kickte dort in der Bundesliga gegen den VfB. Er zählt mit 53 Bundesliga-Spielen zu den bundesligaerfahrenen Spielern im aktuellen Kader. Auch für die polnische Nationalmannschaft lief der 28-Jährige siebenmal auf.

Bevor Marcin Kaminski 2016 ablösefrei zum VfB Stuttgart kam, spielte er bei Lech Posen, dem polnischen Verein, bei dem auch Robert Lewandowski vor seinem Wechsel zum BVB kickte. Aktuell ist Kaminskis Marktwert bei zwei Millionen Euro (Stand: 11. November 2020) und der Vertrag läuft bis 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema