Frankfurt ist am VfB-Spieler interessiert

Macht Kempf die Tür zu? VfB-Angebot abgelehnt! Jetzt darf die Eintracht hoffen

marc oliver kempf
+
Macht Kempf die Tür zu? VfB-Angebot abgelehnt! Jetzt darf die Eintracht hoffen´.
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart: Marc Oliver Kempf hat ein verbessertes Angebot des VfB Stuttgart abgelehnt. Geht‘s jetzt zu Eintracht Frankfurt?

Update, 8. Mai: Jetzt muss der VfB Stuttgart einen Plan B ausgraben! Die Vertragsverhandlungen mit Marc Oliver Kempf haben sich bislang rausgezögert. Ein verbessertes Angebot des VfB Stuttgart lag dem Abwehrspieler bereits vor - und dennoch gab es keine Meldung einer Verlängerung. Jetzt genau das Gegenteil: Kempf lehnt das VfB-Angebot ab!

VfB Stuttgart: Der Transfersommer im Überblick - alle Gerüchte rund um den VfB!

Mehr Kohle für Kempf? Der VfB-Profi lehnt das Angebot ab.

„Die Agentur von Kempfi und Kempfi selbst haben, Stand jetzt, entschieden, dieses Angebot nicht anzunehmen“, sagt VfB-Sportdirektor Sven Mislintat laut Bild. War das Angebot zu schlecht oder ist Kempf will Kempf einfach zu viel? Mislintat: „Wir haben ein Angebot abgegeben, bei dem es schwierig ist, es nochmal zu verbessern.“ Eintracht Frankfurt wird diese Nachricht gerne hören. Die Hessen sollen an Kempf interessiert sein.

Steckbrief
NameMarc Oliver Kempf
Geburtsdatum28. Januar 1995
HerkunftLich, Deutschland
beim VfB Stuttgart seit01. Juli 2018
Vertrag bis30. Juni 2022

Heißt: Ein neues, nochmal verbessertes Angebot wird Kempf wohl nicht bekommen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, die wahrscheinlich sind. Will der VfB Stuttgart noch Kohle für Kempf kassieren, ist ein Verkauf im Sommer eine Option. Kempf besitzt auch noch eine Ausstiegsklausel über 10 Millionen Euro, die noch bis März gilt. Die andere Möglichkeit: Die Schwaben behalten Kempf, geben ihn ablösefrei ab und bauen in der Zwischenzeit Talent auf derselben Position druckfrei auf.

Mehr Kohle für Kempf? VfB-Profi hat wohl doch keinen Schnäppchen-Status

Update, 6. Mai: Es zieht sich etwas! Die Vertragsverlängerung mit Marc Oliver Kempf scheint für den VfB Stuttgart weiter eine Hängepartie zu bleiben. Die Deadline für Ausstiegsklausel im vorhandenen Vertrag rückt näher. Jetzt könnte der Defensivspieler seinen Schnäppchen-Status los sein.

VfB Stuttgart gegen FC Augsburg: Der Live-Ticker zur Partie bei echo24.de

Zuletzt wurde ein vorzeitiger Abgang von Kempf beim VfB Stuttgart - dank der Klausel - immer mit einer Ablöse von um die fünf Millionen Euro in Verbindung gebracht. Eine Summe die besonders bei Eintracht Frankfurt und dem neuen Sportvorstand Markus Krösche für eine breites Lächeln gesorgt hätte. Hätte?

Mavropanos und der VfB wollen: Lässt Arsenal den Transfer zu?

Jetzt meldet der Kicker, für den VfB-Profi müsste die Eintracht doch tiefer in die Taschen greifen. Bis zu zehn Millionen Euro sollen laut dem Fachmagazin auf dem Preisschild in der Ausstiegsklausel stehen. Bis Ende Mai muss sich Marc Oliver Kempf entscheiden, ob er die Klausel ziehen möchte. Und auch die Hessen müssen bis dahin Klartext sprechen.

VfB Stuttgart: Wie gefährlich wird der neue Eintracht-Boss?

Update 3. Mai: Jetzt wird‘s hart! Der VfB Stuttgart möchte Marc Oliver Kempf nicht verlieren. Der 26-Jährige ist fester Bestandteil der Abwehr. Trainer Pellegrino Matarazzo setzt auf eine eingespielte Defensive: „Ich glaube in der Defensive ist die Eingespieltheit noch wichtiger als in der Offensive.“ Doch Eintracht Frankfurt will Kempf auch - und trifft eine wichtige Entscheidung!

Hat der VfB eine Absteiger-Abwehr? Anton über die Gegentor-Misere

Frankfurt schafft Klarheit auf der Position des Sportvorstands. Auf Fredi Bobic folgt nun Markus Krösche. Und der Ex-Sportdirektor von RB Leipzig könnte im Kampf um Kempf eine entscheidende Rolle spielen. JETZT können die Hessen ein ganz konkretes Angebot abgeben beim VfB Stuttgart. Und der 40-Jährige weiß durchaus, wie man ans Ziel kommt. Damit könnte sich auch das Zögern von Marc Oliver Kempf bei der Vertragsunterschrift erklären.

VfB muss um Kempf bangen: Jetzt steht Markus Krösche als neuer Sportvorstand fest. Folgen jetzt Gespräche?

Frankfurts Aufsichtsratschef Philip Holzer erklärte gegenüber der Bild-Zeitung, Krösche sei „im positiven Sinne ein Menschenfänger“. Fängt er auch den Innenverteidiger des VfB? Bisher gab es laut diverser Medienberichte nur eine schlichte Kontaktaufnahme zwischen der Eintracht und Stuttgart.

Ungünstig für den VfB Stuttgart: Neben einer bis 31. Mai aktiven Ausstiegsklausel hat sich die festgesetzten Ablöse für Marc Oliver Kempf laut bild.de nach dem Abstieg von 14 Millionen Euro auf sieben Millionen Euro reduziert. UND: Sein Wert liegt in der Ausstiegsklausel sogar nur bei 5 Millionen Euro.

VfB muss auch um weiteren Abwehr-Baustein kämpfen

Neben Marc Oliver Kempf muss der VfB Stuttgart um einen weiteren Baustein in der Abwehr kämpfen. Mit Konstantinos Mavropanos könnte Sportdirektor Sven Mislintat im Sommer die zweite Defensive-Stammkraft flöten gehen. Es gibt aber Hoffnung!

Vertrags-Poker beim VfB: Kempf zögert mit Unterschrift! Möglicher Hintergrund

Update, 29. April: Marc Oliver Kempf zögert. Der Innenverteidiger des VfB Stuttgart hat bereits einen Vertrag vorliegen, aber: Seine Unterschrift fehlt bislang! Kempf lässt die Schwaben zittern! Die Verhandlungen stockten bereits vor einigen Wochen. Damals war wohl die Summe der Ausstiegsklausel ein Grund. Für Kempf zu hoch, für den VfB zu niedrig.

Vor wenigen Tagen dann die Meldung: Der VfB Stuttgart hat Kempf wohl einen Vertrag vorgelegt. Unterschriftsreif - mit verbesserten finanziellen Bedingungen. Der aktuelle Vertrag (bis 2022) sollte demnach um zwei Jahre verlängert werden. Aber bis heute gibt es keinen Vollzug.

Wie die Bild vermutet, könnte Kempf pokern. Mit seinen Leistungen hat er das Interesse anderer Vereine auf sich gezogen. Eintracht Frankfurt soll einer davon sein. Die Hessen spielen nächstes Jahr ziemlich sicher international, möglicherweise sogar Champions League. Für Kempf eine große Chance sich zu beweisen.

Marc Oliver Kempf verpasste beim VfB Stuttgart nur ein Liga-Spiel in der aktuellen Bundesliga-Saison.

Heißt: Es könnte sein, dass der Abwehrspieler den VfB Stuttgart im Sommer per Ausstiegsklausel verlässt. Das geht laut Bild jedoch nur noch bis Anfang Juni. Für den VfB ist es eine undankbare Situation. Zum einen ist Kempf ein Leistungsträger und gesetzt in der Dreierkette von Pellegrino Matarazzo, zum anderen ist die Kempf eine Unsicherheit für Kaderplaner Sven Mislintat, der im Falle eines Abgang nachrüsten müsste.

Mit Clinton Mola sollte bis zum Start der nächsten Saison ein Abwehrspieler fit sein, der dieselbe Position spielen kann. Ein Backup fehlt noch. Optimallösung: Kempf bleibt - gemeinsam mit Mola. Die Alternative: Kempf geht und Mislintat holt ein junges Talent, wie beispielsweise Hubert Mbuyi-Muamba, der Zeit für die Entwicklung bekommt.

Klappt‘s mit Kempf? VfB-Vertrag liegt vor. Unterschrift fehlt. Die Bedingungen

Update, 27. April: Bleibt er oder geht er? Marc Oliver Kempf hat noch einen Vertrag bis Sommer 2022 beim VfB Stuttgart, dann wäre er für andere Vereine ablösefrei zu haben. Eintracht Frankfurt soll beispielsweise interessiert sein, vermutlich gesellen sich weitere Interessenten dazu, sobald klar ist, dass Kempf gehen wird.

Im Gegensatz zu den Vertragsverhandlung mit dem Nachwuchs aus den eigenen Reihen, scheinen die Gespräche mit Kempfs Berateragentur Sports360 zu stocken. Der Grund sollen eine Ausstiegsklausel und die dazugehörige Summe sein, wie echo24.de bereits berichtete. Aber: Nun geht es wohl vorwärts...

„Wir wollen gerne mit Marc Kempf verlängern und haben ihm nach guten Gesprächen jetzt schriftlich ein konkretes Angebot vorgelegt. Wir wünschen uns, dass es zeitnah zu einer Entscheidung kommt, damit beide Seiten Planungssicherheit haben“, erklärt Sven Mislintat gegenüber der Stuttgarter Zeitung. Druck will der Sportdirektor des VfB Stuttgart dadurch nicht aufbauen.

Unter Pellegrino Matarazzo hat Marc Oliver Kempf beim VfB Stuttgart bislang eine starke Saison gespielt.

Der neue Vertrag von Kempf beim VfB Stuttgart soll laut der Berichterstattung um zwei Jahre verlängert werden. Auch die finanziellen Bedingungen werden wohl den Leistungen entsprechend angepasst. Kempf zählt beim VfB derzeit zu den Leistungsträgern in der Dreierkette, auch wenn er gegen Wolfsburg zweimal ungewohnt unaufmerksam war.

VfB Stuttgart: Dieses Detail steht neuem Kempf-Vertrag wohl im Weg!

Update, 15. April: Die Kaderplanung beim VfB Stuttgart läuft. Orel Mangala hat bereits verlängert, mit Silas Wamangituka will der Verein verlängern. Kapitän Gonzalo Castro ist nach der Saison wohl weg, während es mit Daniel Didavi gute Gespräche gibt. Und was ist mit Marc Oliver Kempf?

Der Abwehrspieler ist derzeit gesetzt, spielt eine starke Saison und glänzte sogar schon als Torschütze. Aber: Wie der Kicker berichtet, liegen die Vorstellungen bei den Gesprächen mit Kempf wohl noch auseinander. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft immerhin noch bis 2022, eine Ablöse würde der VfB Stuttgart wohl nur noch in diesem Sommer bekommen.

Gegen Schalke musste Kempf nach einer Kopfnuss im Luftduell vorzeitig runter vom Feld.

Der Dreh- und Angelpunkte scheint in den Gesprächen wohl die Ausstiegsklausel zu sein. Solch eine besitzt Kempf aktuell bereits im Vertrag und möchte sie offenbar auch bei einer Vertragsverlängerung behalten. Nur die festgelegte Summe ist wohl zu gering in den Augen des VfB Stuttgart.

Sollte Kempf seinen Vertrag nicht verlängern, dann ist ein Verkauf im Sommer wohl wahrscheinlich. Interessenten gibt es auch schon: Eintracht Frankfurt und Lazio Rom sind laut Kicker lose interessiert.

VfB Stuttgart kämpft um Kempf - völlig offene Vertragsgespräche!

Update, 12. April: In der Abwehr ist Marc Oliver Kempf beim VfB Stuttgart in dieser Saison gesetzt. Nur gegen Hertha BSC fehlte er in der Hinrunde aufgrund einer Erkältung, die anderen 27 Spiele bestritt der Innenverteidiger - und wie! Kempf zeigt starke Spiele, schoss bereits zwei Tore und bereitete eins vor. Kein Wunder, dass der VfB Stuttgart mit ihm verlängern möchte.

Ich bin mit meinem Kopf voll beim VfB. Ich fühle mich hier wohl, wir spielen schönen Fußball“, erklärte Kempf vor kurzem noch der „Bild“. Auch der VfB Stuttgart will verlängern. Ein neuer Vertrag sollte doch nur Formsache sein, oder? Anscheinend nicht! Denn nun äußerte sich VfB-Sportdirektor Sven Mislintat zu den laufenden Gesprächen. „Da weiß ich noch nicht, wie die Gespräche ausgehen“, gibt der Kadermacher zu Protokoll.

Eile ist nicht geboten, denn Kempfs Vertrag läuft noch bis 2022. Dennoch scheinen die Verhandlungen zäh zu laufen. Ähnlich kompliziert scheint es bei Kapitän Gonzalo Castro zu sein. Immerhin sieht es bei Daniel Didavi so aus, als wird der Vertrag verlängert, Orel Mangala hat bereits unter der Woche sein neues Arbeitspapier unterschrieben. Ob Kempf irgendwann nachzieht?

Kempf der Unzerstörbare: Neuer VfB-Vertrag fast Pflicht - Mislintat erklärt‘s

Update, 3. März: Neuer Vertrag? Eine Frage, die es zwischen Marc Oliver Kempf und dem VfB Stuttgart in den kommenden Wochen zu klären gilt. Jetzt hat sich Sportdirektor Sven Mislintat zu den Planungen geäußert.

VORTEIL KEMPF: Der 26-Jährige ist unter Trainer Pellegrino Matarazzo einer der Stammkräfte in der VfB-Abwehr. Zusammen mit Waldemar Anton macht er den Laden der Stuttgarter hinten dicht. Auch für den Kader-Macher ist er unverzichtbar, wie Mislintat gegenüber dem Kicker deutlich macht: „Er ist Stammspieler, ist im mittleren Alter, davon haben wir nicht so viele, ist Linksfüßer und ein Zweikampfmonster. Er macht das super.“

Abgang beim VfB mit Klausel: So teuer ist Matarazzo für einen anderen Verein

In der Tat scheut der Defensiv-Mann des VfB Stuttgart keinen Zweikampf. Seine Spielweise hat aber Folgen. Immer wieder hatte Kempf in der Vergangenheit mit Verletzungen zu kämpfen: Kieferbruch und Schulterverletzung. Zuletzt gab‘s eine Kopfnuss im Schalke-Spiel. Raus in der 76. Minute. Immerhin, zum Wochenstart konnte er das Training ganz normal aufnehmen - Kempf der Unzerstörbare! Ex-Kollege Timo Baumgartl hatte da vor ein paar Jahren weniger Glück. Ausfall über Monate. Ein Experte sprach damals bei echo24.de über die Risiken einer Kopfverletzung.

Der Einsatz stimmt bei Marc Oliver Kempf. Immer. VORTEIL! Einen solchen Profi brauchst du im Team. Darum ist für Sven Milsintat klar: „Kempfi wird einer der Jungs sein, mit denen wir anfangen zu sprechen.“ Da müssen sich andere VfB-Spieler erstmal hinten anstellen. Zudem habe er sich auch im „taktischen Bereich“ weiterentwickelt.

Wie stehen die Chancen für Kempf und den VfB Stuttgart? Da ist der Sportdirektor durchaus sehr optimistisch. Man habe vereinbart über die Zukunft zu diskutieren und zu schauen, „wie es über 2022 hinaus beim VfB vielleicht weitergehen kann“. Mislintat: „Wir sind sehr zufrieden mit ihm und hoffen, dass wir eine gemeinsame Lösung finden.“

Bleibt Kempf länger beim VfB? 26-Jähriger spricht über seine Zukunft

Marc Oliver Kempf war beim VfB Stuttgart der Kapitän beim Aufstieg aus der zweiten Liga ins Oberhaus. Im Sommer verlor er die Kapitänsbinde an Gonzalo Castro. Ein Rückschlag? Nicht für Kempf! Der Abwehrspieler fehlte lediglich in der Rückrunde gegen Hertha BSC, weil er erkältet war, spielte ansonsten jedes Spiel. Er ist eine Konstante in der VfB-Verteidigung - und vielleicht sogar länger als gedacht.

Zwar läuft Kempfs Vertrag beim VfB Stuttgart nur noch bis Sommer 2022, aber: Eine Vertragsverlängerung ist für den Verteidiger vorstellbar. „Ich fühle mich hier wohl, wir spielen schönen Fußball. Deshalb wäre es sicherlich keine schlechte Entscheidung, hier zu verlängern“, so Kempf vor dem Spiel gegen Schalke 04 gegenüber Bild.

Marc Oliver Kempf verpasste beim VfB Stuttgart nur ein Liga-Spiel in der aktuellen Bundesliga-Saison.

Erstmal gilt es aber den Klassenerhalt fix zu machen, die Saison zu beenden und sich weiter zu entwickeln als Team. Das Vertragsende spielt zur Zeit noch keine Rolle. Kempf: „Wir werden uns sicherlich zu gegebener Zeit zusammensetzen und Gespräche führen.“ Bis dahin wird Kempf dem VfB Stuttgart weitere Gründe liefern, ihn zu behalten!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema