VfB Stuttgart und Borussia Dortmund liefern ein abwechslungsreiches Spiel

VfB verliert verrückten Kick gegen BVB: Schlussphasen-Irrsinn! Live-Ticker im Blick

VfB Stuttgart
+
VfB verliert verrückten Kick gegen BVB: Schlussphasen-Irrsinn! Live-Ticker im Blick.
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: Ein irrer Kick im Überblick - der Live-Ticker! Treffer von Sasa Kalajdzic und Daniel Didavi reichen nicht.

Zum Aktualisieren des Tickers bitte F5 drücken (Laptop/PC) oder Screen am Bildschirmrand nach unten ziehen (Smartphone/Tablet).

VfB verliert verrückten Kick gegen BVB: Schlussphasen-Irrsinn! Live-Ticker im Blick.


Das Fazit zum Spiel
Der VfB Stuttgart hat es gegen Borussia Dortmund in einer wilden Achterbahn-Partie versäumt das 1:0 aus der ersten Hälfte effektiv zu verteidigen. Gerade die ersten Minuten nach der Pause haben für eine entscheidende Wendung gesorgt. Mit dem Blitz-BVB-Doppelschlag war‘s fast vorbei. Mit der Einwechslung von Daniel Didavi änderte sich das Spiel ein weiteres Mal. Plötzlich war wieder mehr Mut drin beim Aufsteiger. Der Ausgleich verdient erarbeitet. Dann bestrafte sich der VfB aber erneut selbst. Einer der vielen unnötigen Ballverluste leitete die erneute BVB-Führung ein.

Die Daten zum Spiel

VfB Stuttgart Borussia Dortmund
2 Tore 3
13 Torschüsse 17
93 Fehlpässe 86
81% Passquote 83%
49% Ballbesitz 51%
44% Zweikampfquote 56%


ABPFIFF VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund 2:3
(gleich gibt‘s das Fazit zum Spiel)

90+5: Nichts! Das Spiel ist AUS

90+4: Ecke VfB Stuttgart - Kobel mit vorne

90+3: Das VfB-Motto lautet jetzt Ball nach vorne schlagen und hoffen!

90. Minute: 4 Minuten gibt es Nachschlag

89. Minute: Kommt noch ein langer hoher Ball beim VfB? Jetzt wird‘s ein Nachspielzeit-Drama

86. Minute: Wechsel VfB Stuttgart
Klement für Coulibaly
Churlinov für Kempf

85. Minute: Der VfB muss die schnelle Antwort jetzt schnell verkraften. Geht noch was über Sasa Kalajdzic. der Österreicher hat schon oft fürs VfB-Comeback gesorgt - auch in der Nachspielzeit.

84. Minute: Wechsel Dortmund
Piszcek für Morey

82. Minute: Gelbe-Karte VfB Stuttgart
Anton

81. Minute: TOR! Borussia Dortmund 2:3 - Knauff

80. Minute: Wechsel Dortmund
Brandt für Bellingham
Hazard für Reyna

78. Minute: TOOR! VfB Stuttgart 2:2 - Didavi
VfB kontert! Kalajdzic mit der Balleroberung in der eigenen Hälfte. Pass auf Coulibaly, der direkt auf Didavi - drin!

Daniel Didavi trifft zum 2:2


74. Minute: Der VfB Stuttgart zeigt deutlich - der Ausgleich soll her! Die Schwaben agieren jetzt viel mutiger. Da kann noch was gehen!

70. Minute: Noch eine VfB-Chance
Stuttgart kommt wieder über die linke Seite. Freistoß. Der Ball landet irgendwie bei Daniel Didavi der das Leder artistisch mit Seitfallzieher aufs Tor bringt - abgefälscht zur Ecke. Die bringt dann nichts!

68. Minute: Wechsel VfB Stuttgart
Thommy für Förster

67. Minute: Wechsel Borussia Dortmund
Knauff für Reus
Nach der Didavi-Attacke ist dann doch Schluss für den Spielmacher des BVB

65. Minute: Der MUSS-Ausgleich für den VfB
Da ist das DING - nicht drin! Stuttgart kommt mit Schwung über die linke Seite nach einem Ballgewinn. Der Ball wird von Didavi scharf und perfekt ins Zentrum gespielt. Coulibaly steht völlig alleine im Fünfer am zweiten Pfosten und verdaddelt das Leder!

63. Minute: Rustikaler Einstand von Didavi. Der Routinier begrüßt Marco Reus mit einer harten, aber fairen Grätsche

61. Minute: Wechsel beim VfB Stuttgart
P. Stenzel kommt für Mavropanos
Didavi kommt für Klimowicz

60. Minute: Stuttgart will. Die Gefahr für den Aufsteiger - BVB-Konter. Die Schwarz-Gelben haben jetzt immer wieder mehr offene Räume.

57. Minute: Jetzt wird‘s spannend wie und ob der VfB Stuttgart reagieren kann! Kann die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo in der Offensive nach dem Doppel-Schock noch etwas draufpacken?

52. Minute: TOR! Borussia Dortmund 1:2 - Reus
Doppelschlag vom BVB - Reyna mit Tempo über die rechte Seite, der Ball kommt ins Zentrum, Morey auf Haaland, der lässt durchlaufen und Reus sagt Danke!

50. Minute: Gelbe-Karte VfB Stuttgart
Marc Oliver Kempf
Damit fehlt Kempf in der kommenden Partie mit der 5ten Gelben-Karte

47. Minute: TOR! Borussia Dortmund 1:1 - Bellingham
Bitter! Mavropanos verliert für den VfB Stuttgart den Ball in der eigenen Hälfte, Dahoud spielt ins Zentrum, Reyna legt für Bellingham auf, der zieht aus 16 Metern ab.

46. Minute: Wechsel zur Pause bei Borussia Dortmund
Can kommt für Hummels
Magenkrämpfe zwingen den Verteidiger zur Aufgabe

ANPFIFF zweite Halbzeit

Infos zur Pause: Mats Hummels wird das Feld verlassen. Magenkrämpfe plagen den Abwehrspieler des BVB

FAZIT ZUR ERSTEN HÄLFTE
Beide Teams machen zunächst früh Druck auf den Gegner. Nach 10 Minuten hat der BVB aber das Heft in der Hand. DOCH: Der VfB Stuttgart macht das Tor. Mit einem Schwaben-Klassiker! Sosa bekommt viel Platz zum Flanken, Sasa Kalajdzic köpft das Ding rein. Danach drückt Dortmund auf den Ausgleich. Das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo kommt teilweise gar nicht mehr hinten raus. Der Aufsteiger wackelt, aber fällt nicht. Auch weil die Borussia zwar viel investiert, aber nichts aus dem Aufwand machen kann. VORSICHT: Der VfB Stuttgart muss aufpassen sich nicht zu oft, zu lange hinten reindrücken zu lassen. Es muss auch wieder etwas Offensives her.

Halbzeit VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund 1:0
(gleich das Fazit zur ersten Hälfte)

44. Minute: Die Hausherren haben den Ball und versuchen das Tempo etwas zu drosseln! Hoffen auf den Pausen-Pfiff

40. Minute: Beim VfB geht aktuell nix mehr nach vorne. Borussia Dortmund arbeitet viel nach vorne, belohnt sich aber noch nicht für den Aufwand. Gute Balleroberungen bleiben oft ohne den entscheidenden Pass - zu unpräzise!

38. Minute: Fakten-Check:
VfB kommt auf 3 Torschüsse
41%-Ballbesitz
0 Ecken
BVB kommt auf 9 Torschüsse
59%-Ballbesitz
5 Ecken

36. Minute: Der VfB Stuttgart wackelt, zittert, kämpft und lauert. Die Borussia hat das Heft in der Hand. Die Frage wird sein, können sie ihre Überlegenheit nutzen. Hält der Aufsteiger dem Druck stand. Schwerstarbeit für die VfB-Defensive!

31. Minute: Gelbe-Karte Borussia Dortmund
Mats Hummels

30. Minute: BVB-Drückt, VfB-Kontert
Dortmund setzt sich rund um den Stuttgarter Strafraum fest. Alle Versuche sich durchzusetzen scheitern aber - dann die Konter-Chance. DOCH: Bereits zum zweiten Mal versemmelt Klimowizc einen öffnenden Pass. Die Chance verpufft!

28. Minute: Gelbe-Karte VfB Stuttgart
Förster

27. Minute: Der BVB drückt jetzt. Immer wieder kommen die Gäste mit viel Tempo. Nach Ballgewinnen geht‘s schnell in Richtung VfB-Tor. Die Schwaben müssen mächtig aufpassen.

21. Minute: Gelbe-Karte gegen VfB Stuttgart
Borna Sosa - der Kroate lässt das Bein stehen gegen Reyna

19. Minute: Dortmund versucht gleich zu reagieren. Sie versuchen mit viel Zug aufs VfB-Tor zu gehen. Eine schnelle Antwort könnten sie gut gebrauchen.

17. Minute: TOOOR! VfB Stuttgart 1:0 - Sasa Kalajdzic
Es ist wie so oft beim VfB Stuttgart. Das Tor-Duo SoSa hat zugeschlagen. Borna Sosa kommt über die linke Seite zum Flanken, am zwieten Pfosten schraubt sich der Stuttgarter Sturm-Turm Kalajdzic hoch und legt den Kopfball sauber ins lange Eck.

Kalajdzic mit dem 1:0 für den VfB Stuttgart.


14. Minute: BVB-Chance aus der zweiten Reihe
Durchatmen beim VfB Stuttgart! Borussia Dortmund mit einem Kracher aus der zweiten Reihe. Dahoud

13. Minute: Flanken-Gefahr vorm VfB-Tor!
Der Borussia Dortmund kommt durch eine Flanke vors VfB-Tor zu einer Fast-Chance. Keeper Kobel pflückt mats Hummels den Ball quasi vom Kopf und hat das Leder im Nachhechten dann sicher.

10. Minute: In den ersten Minuten übernimmt der BVB deutlich häufiger die Initiative in der Partie - allerdings ohne die ganz großen Ideen. Beide Teams auf der Suche nach Sicherheit.

8. Minute: Problem beim VfB Stuttgart
Der Aufsteiger leistet sich noch zu viele leichte Ballverluste. Im Mittelfeld aktuell noch zu unsauber gespielt. Daraus könnte der BVB durchaus mit einem Konter zu großen Chancen kommen. Hinten ist dann meist alles offen!

5. Minute: Sehr variabel! Die Hausherren wechseln in der Defensive in den ersten Minuten gut zwischen Pressing und einer kompakten Abwehr. Dortmund sucht nach Lösungen.

4. Minute: Der VfB Stuttgart versucht sehr früh zu stören. Der Aufsteiger ist teilweise mit 6 Mann sofort dran an den Schwarz-Gelben

2. Minute: Die erste Ecke der Partie gehört dem BVB. Der VfB Stuttgart kann ohne Probleme klären.

ANPFIFF VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund

18.25 Uhr: VfB-Trainer Pellegrino Matarzzo kurz vor dem Spiel bei Sky: „Atakan Karazor hat es zuletzt ordentlich gemacht. Er hat die Fähigkeit auch Bälle zu erkämpfen. Gonzo hatte leichte Probleme im Abschlusstraining. Wir wollten kein Risiko eingehen. Kommende Woche wird er wieder dabei sein.“
Zu Dortmund: „Wir bereiten uns auf eine sehr starke Dortmunder Mannschaft vor und haben dennoch den Glauben und den Willen auch das Spiel zu gestalten.“

18.15 Uhr: Der Top-Stürmer-Vergleich*

Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)Erling Haaland (Borussia Dortmund)
Größe: 2 MeterGröße: 1,94 Meter
Top-Speed: 31,7 Km/hTop-Speed: 35,2 Km/h
Torgefahr: 8 Treffer in 2021Torgefahr: 11 Treffer in 2021
Interessant: 8 Treffer von den 13 Saisontoren Zuhause Interessant: 14 Treffer bereits auswärts erzielt

*Daten von sky

18.10 Uhr: Was erwartet Stuttgart und Trainer Matarazzo heute? Dem Coach ist klar: „Dortmund hat in der Offensive viel Wucht und eine hohe individuelle Qualität. Mit Erling Haaland haben sie einen Spieler, der Spiele entscheiden kann.“

18.07 Uhr: Probleme könnte der VfB aber in den kommende Wochen beim Blick aufs Personal bekommen. Zum einen gab‘s einige Verletzungen - Orel Mangala und Nicolas Gonzalez fehlen mit Muskelfaserrissen, jetzt noch Catsro und Cissé angeschlagen UND auch eine Gelbe-Karten-Gefahr herrscht. Besonders in der defensive. Da könnte der Abwehr-Kollapas drohen.

18.05 Uhr: Etwas Überraschend geht es heute Abend für den VfB Stuttgart als Aufsteiger durchaus um den Weg nach Europa. der VfB kann mit einem Sieg gegen den BVB ganz dicht an die internationalen Plätze rücken.

18 Uhr: Und noch einen Ausfall gibt‘s auf Seiten des VfB Stuttgart - Momo Cissé ist nicht dabei. Der Youngster hat laut Verein einen Schlag auf Knie bekommen und kann nicht eingesetzt werden.

17.54 Uhr: Bei Borussia Dortmund wechselt Trainer Edin Terzić im Vergleich zur Champions-League-Spiel unter der Woche auf zwei Positionen - Ansgar Knauff und Emre Can sind raus, Thomas Delaney und Giovanni Reyna sind drin.

17.53 Uhr: Insgesamt tauscht Trainer Pellegrino Matarazzo beim VfB Stuttgart damit nur Karazor für Castro. Damit hätte der VfB-Trainer wohl ohne den Castro-Ausfall auf die Elf vom Bremen-Spiel gesetzt.

17.45 Uhr: Hoppla! Das ist eine Überraschung - Kapitän Gonzalo Castro ist nicht im Kader! Was ist passiert? Nach echo24.de-Informationen ist es eine Vorsichtsmaßnahme. Muskuläre Probleme zwingen ihn zur Zwangspause. Für ihn kommt Atakan Karazor ins Team.

17.40 Uhr: DIE AUFSTELLUNGEN SIND DA

Aufstellung VfB Stuttgart:
Kobel - Mavropanos, Anton, Kempf - Sosa, Karazor, Endo, Coulibaly - Klimowicz, Förster - Kalajdzic

Reservebank: Bredlow (Tor), M. Kaminski, P. Stenzel, Ahamada, Churlinov, Didavi, Klement, Massimo, Thommy

Stenzel hinkt hinterher: VfB-Abwehrspieler vom Stammplatz zum On-Off-Profi


Aufstellung BVB: Hitz - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Delaney - Bellingham, Dahoud - Reus, Reyna - Haaland

Reservebank: Bürki (Tor), Meunier, Piszczek, N. Schulz, Brandt, Can, Reinier, T. Hazard, Knauff

17.35 Uhr: Der BVB will gegen den VfB die 1:5-Schmach aus dem Hinspiel wettmachen. Hält der Aufsteiger dem Schwarz-Gelben Ärger stand? BVB-Coach Edin Terzic machte klar: „Eine Portion Wut darf man mitnehmen, wenn man in so ein Spiel geht.“

17.30 Uhr: Die Partie wird heute gepfiffen von Schiedsrichter Robert Schröder. Die Bilanz des VfB Stuttgart unter diesem Schiri ist ausbaufähig.

17.25 Uhr: Willkommen zum Live-Ticker VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund!

Alle Infos zum Live-Ticker VfB Stuttgart gegen Dortmund

Im Live-Ticker gibt‘s für EUCH alles von der Partie des VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund. Anpfiff in der Mercedes Benz-Arena ist am Samstag, 10. April, um 18.30 Uhr. Etwa eine Stunde vor der Partie startet der Live-Ticker mit letzten Infos vor dem Spiel. Außerdem gibt‘s weiter News im VfB-Channel bei echo24.de. Stimmen aus der Spieltags-Pressekonferenz und Nachberichte sammeln wir im Spieltags-Text.

Schnelle Fakten zu VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund

  • Stuttgarter Serie lässt hoffen: Ganz starke letzte Wochen des VfB Stuttgart. Der Aufsteiger hat nur eines der vergangenen sieben Spiele (vier Siege und zwei Unentschieden) in der Bundesliga verloren - gegen Bayern München (0:4).
  • Dortmund mit Sorgen-Serie: Der BVB kommt angekratzt zum VfB Stuttgart. Zwei Partien in Folge ohne Sieg. Nur eines der vergangenen vier Bundesliga-Spiele konnte gewonnen werden (2:0 gegen Hertha Berlin).
  • Heißer Haaland: Der Top-Stürmer des BVB scheint auswärts aktuell besonders heiß zu sein. Erling Haaland hat in den vergangenen drei Auswärtsspielen jeweils einen Doppelpack erzielt ( Schalke, Bayern und Köln).
  • Starker BVB in Stuttgart: Diese Statistik dürfte den VfB Stuttgart gar nicht freuen - fünf der letzten sechs Spiele in Stuttgart hat Borussia Dortmund gewonnen. UND: Insgesamt kommt der BVB auf 14 Auswärtssiege gegen den VfB.
  • Schwacher BVB im fremden Stadion: Während die Schwarz-Gelben in Stuttgart ganz gerne gewinnen, klappt es insgesamt auswärts nicht so gut - für Dortmund gab es aus den vergangenen sechs Bundesliga-Auswärtsspielen nur schlappe vier von 18 möglichen Punkte (ein Sieg, ein Remis, vier Niederlagen).

VfB Stuttgart setzt auf die Null: Die Punkte-Rechnung von Mavropanos

Der VfB Stuttgart steht gut da in der Fußball-Bundesliga. Der Aufsteiger hat sich den Klassenerhalt vorzeitig gesichert. Jetzt geht‘s für die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo sogar noch um die europäischen Plätze. Ein Sieg gegen Borussia Dortmund würde die Schwaben bis auf einen Punkt an die entscheide Tabellen-Position bringen.

Konstatinos Mavropanos mit vollem Einsatz in der VfB-Abwehr.

Für Abwehrspieler Dinos Mavropanos ist klar, was da für ein Spiel auf den VfB Stuttgart zu kommt. Gegenüber dem VfB-TV erklärt er: „Uns erwartet ein Champions-League-Team, das gestern gegen Manchester City auf Augenhöhe gespielt hat. Sie haben viele Spieler mit großer Qualität und sind gut organisiert.“

Aber der Innenverteidiger hat gleich noch eine simple Punkte-Rechnung parat: „Es wird wieder wichtig sein, hinten die Null zu halten, denn dann würden wir auf jeden Fall etwas mitnehmen.“

VfB Stuttgart gegen den BVB: Welchen Spielern drohen Gelb-Sperren?

Beim VfB Stuttgart sind gleich drei Spieler in eine Gelb-Sperren-Gefahr: Besonders schwer wird‘s für Japan-Sense Wataru Endo an einer Zwangspause zu entgehen. Außerdem stehen noch Marc Oliver Kempf und Dinos Mavropanos bei vier Gelben-Karten.

Borussia Dortmund hat mit dem Innenverteidiger Manuel Akanji nur einen einzigen Spieler der aktuell bei vier Gelben-Karten steht.

Mögliche Aufstellungen bei VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund

Nach dem erneuten Ausfall von Orel Mangala wird Trainer Pellegrino Matarazzo im Mittelfeld wieder nicht auf sein Dauer-Duo Wataru Endo und dem jungen Belgier zurückgreifen können. Damit wird wohl Kapitän Gonzalo Castro erneut zurückgezogen.

Mögliche Aufstellung VfB Stuttgart:
Kobel - Mavropanos, Anton, Kempf - Sosa, Endo - Castro, Coulibaly - Klimowicz, Förster - Kalajdzic

Mögliche Aufstellung BVB: Hitz - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Delaney - Bellingham, Dahoud - Reus, Knauff - Haaland

Anstoß: Samstag (10. April), 18.30 Uhr
Spielstand: -
Tore: -
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnis: -
Schiedsrichter: nicht bekannt 

Alle Partien des 28. Spieltags der Fußball-Bundesliga

  • Freitag, 9. April, 20.30 Uhr:
  • Arminia Bielefeld - SC Freiburg
  • Samstag, 10. April, 15.30 Uhr:
  • Bayern München - FC Union Berlin
  • Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg
  • Hertha BSC - Gladbach
  • Werder Bremen - RB Leipzig
  • Samstag, 10. April, 18.30 Uhr:
  • VfB Stuttgart - Borussia Dortmund auch im Live-Ticker bei ruhr24.de
  • Sonntag, 11. April, 15.30 Uhr:
  • FC Schalke 04 - FC Augsburg auch im Live-Ticker bei ruhr24.de
  • Sonntag, 11. April, 18 Uhr:
  • 1. FC Köln - FSV Mainz 05
  • Montag, 12. April, 20.30 Uhr:
  • TSG Hoffenheim - Bayer Leverkusen

Das könnte Sie auch interessieren