Im Kampf um den Relegationsplatz wären Punkte gut

VfB Stuttgart: Heimspiel-Live-Ticker am Samstag

+
VfB Stuttgart: Heimspiel-Live-Ticker am Samstag.
  • schließen

VfB Stuttgart: Beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg könnt ihr im Live-Ticker mitfiebern.

Alle weiteren Infos zum Spiel VfB Stuttgart gegen VfL Wolfsburg

90. AUS! Der VfB gewinnt mit 3:0 gegen VfL Wolfburg

87. Deckel drauf! Damit sichert sich der VfB aus eigener Kraft den Relegationsplatz.

83. Pavard setzt sich auf der rechten Seite am Strafraum locker durch, spielt weiter auf Gentner und der VfB-Kapitän lenkt den Ball zügig weiter auf Didavi, der im Zentrum viel Platz hat

83. Daniel Didavi macht das 3:0

83. TOOOOOORRRRR!

82. Es bleibt dabei, dem VfL Wolfsburg fällt nicht mehr viel ein. Die Elf von Bruno Labbadia gibt eine traurige Vorstellung ab

79. Wechsel beim VFB: Badstuber für Donis

76. Wechsel beim VFB: Aogo für Akolo

74. Donis sorgt für einen Wachmacher. Der Grieche kommt dynamisch über die rechte Seite und sorgt mit seiner scharfen Flanke für Aufregung im Gästestrafraum. Die anschließende Ecke bringt nichts

71. Gefühlt scheint gerade die Luft etwas raus zu sein bei beiden Teams.

69. Jetzt wird's etwas ruppiger! Immer wieder kleine Fouls im Mittefeld der Wolfsburger. Die Gäste sind sichtlich genervt - es läuft nichts zusammen.

66. Puh! Durchatmen! Die VfB-Fans lassen sich derweil zu Freudengesängen hinreißen - oft hatten sie ja das Vergnügen nicht in dieser Saison

63. Der VfL Wolfsburg versucht sich nach dem zweiten Gegentreffer zu sortieren - daran müssen sie aber noch arbeiten. Der VfB Stuttgart attackiert aktuell sehr gut

55. Daniel Didavi leistet eine gute Vorarbeit über die linke Seite. Er bedient Donis im Zentrum und der leitet den Ball perfekt weiter ins rechte untere Eck

55. Ratz-Fatz im Gegenzug. Anastasios Donis zum 2:0

55. TOOOOORRR!

54. Hoppla! Kurz nicht aufgepasst und Ozan Kabak muss in höchster Not retten. Pavard schlägt an der eigenen Strafraumgrenze ein formschönes Luftloch

53. Wechsel beim VFB:Didavi für Esswein

49. Esswein mit einem leicht übermotivierten Rempler gegen Knoche - Esswein ist unser Mann für Rudelbildungen. Passiert ist NIX

46. Keine Wechsel beim VfB

ANPFIFF zweite Halbzeit

Alle Infos zur ersten Hälfte

HALBZEIT

45. Der VfL Wolfsburg ist schon im Pausen-Tiefschlaf. Der Ball kommt über Umwege zu Castro. Der zeiht aus gut 18 Metern mal ab. Die Kugel flippert durch die Wolfsburg-Abwehr ins Netz

45. Gonzalo Castro 1:0 für den VfB Stuttgart

45. TOOOOOR!!!!!

43. Insgesamt geht der VfB aber gut in die Duelle mit dem VfL und erzwingt immer wieder Fehler bei den Gästen.

41. Beide Teams holen Luft und legen eine kleine Standfußball-Einlage ein

36. Eigentlich eine gute Chance auf einen Abschluss aus der zweiten Reihe von Gonzalez. Doch die Stolper-Schwaben vergeigen die Möglichkeit.

34. Auch bei der Konkurrenz steht's 0:0

34. +++ Spoiler +++

32. Foul von Gentner im Mittelfeld. Kann man geben. Aber weil es gerade so ruhig ist - WIR fordern Rudelbildung! Aber nur Esswein will da wohl mitmachen und spricht bei Schiri Brych vor.

30. UFF! Zieler knallt völlig ohne Not einen Ball ins Aus. Die Kugel rollt gemütlich auf den Strafraum zu, der Gegenspieler ist gute 4 Meter weg - BÄÄM ins Aus!

27. Der VfL hat insgesamt etwas mehr vom Spiel - ABER der VfB führt in der Torschuss-Bilanz mit 3:1

24. Jetzt auch für Wolfsburgs Kapitän Guilavogui die Gelbe Karte

23. gelbe Karte gegen Esswein

20. Immerhin, der VfB zeigt eine gute Einstellung. Die Truppe von Nico Willig ackert sich ins Spiel

16. Jetzt dümpelt die Partie etwas vor sich hin. Von beiden Mannschaften kommen gerade keine zwingenden Aktionen.

9. Akolo mit einem schönen Schuss auf den Kasten der Wolfsburger. Der VfB stolpert sich im Gästestrafraum zur nächsten Chance - so geht's auch.

7. Nach so viel Tohuwabohu wird's jetzt erstmal bisschen ruhiger!

5. NIX...

4. Gonzalez kommt im VfL Strafraum zu Fall - kein Pfiff...ABER Videobeweis

3. Stuttgart beginnt nervös. Die Schwaben schwimmen gleich bedenklich in der Abwehr. Kempf verdaddelt die Kugel gegen William. Doch der bringt die Kugel im Strafraum nicht in Richtung Zieler.

15:30 Uhr ANPFIFF

los...Schiri Felix Brych bringt sein Arbeitsgerät zum Laufen und es geht los

15:29 Uhr

Die Mannschaften kommen aufs Feld. Gleich geht's hier los

15:28 Uhr

Und auch zur Personalie Akolo hat sich der Retter-Trainer Willig geäußert: "Er hat seit ich dabei bin gut trainiert. Jetzt haben wir in der Vorwoche verloren - und er bekommt damit seine Chance. Ich bin überzeugt, dass er ein gutes Spiel machen kann."

15:25 Uhr

Nico Willig gibt sich bei Sky am Mikrofon extrem kämpferisch: "Wir werden mit Vollgas rein. Es ist nicht mit Abwarten getan. Wir wollen die Zuschauer mitnehmen."

15:20 Uhr

VfL-Coach Bruno Labbadia hat derweil wenigstens ein bisschen Mitleid mit seinem schwäbischen Ex-Verein. Er erklärte am Donnerstag: "Ich weiß, wie es dem VfB geht - ich habe immer ein Gefühl zu meinem Ex-Verein."

 15:14 Uhr

Im Vorfeld der Partie machte VfB-Trainer Nico Willig klar, dass er NICHT auf die Ergebnisse in Nürnberg und Hannover schaut: "Für mich geht es ums Spiel und wie gehen wir an das Spiel ran. Wenn wir dieses Spiel gewinnen, dann brauche ich keine anderen Ergebnisse auf einem anderen Platz."

15:03 Uhr

Aufstellung VfL Wolfsburg:

Pervan - William , Knoche , Tisserand , Steffen - Guilavogui - Arnold , Gerhardt - Klaus , Mehmedi - Weghörst

Bank: Menzel (Tor),S. Jung, Uduokhai, Brekalo, Malli, Rexhbecaj, Ginczek

 

15:01 Uhr

Die Aufstellungen des VfB Stuttgart ist da:

Zieler - Pavard , Kabak , Kempf , Insua - Castro - Esswein , Gentner - Akolo - Donis , Gonzalez

Bank: Grahl (Tor),Badstuber,Sosa,Aogo,Didavi,Dajaku,M. Gomez

 

◦ Heißt: Vier Änderungen bei den Schwaben. Für Sosa, Aogo, Didavi und Beck (verletzt), sind Insua, Gentner, Akolo und Esswein in der Startelf

 

15 Uhr
Wir sagen "Hallo" und gehen gleich voll rein in unseren ersten Heimspiel-Live-Ticker. Nachdem sich inzwischen Holstein Kiel zur Personalie Tim Walter geäußert hat, wollen wir euch nicht vorenthalten, was VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger am Mikrofon bei Sky zu den Gerüchten sagt: "Es ist jetzt hier der falsche Moment, um über Trainerkandidaten zu sprechen." Allerdings bestätigt er die Anfrage-Gerüchte - umständlich, aber er bestätigt sie: "Unterstellen wir Fabian Wohlgemuth mal, dass er nicht lügt und deswegen ist es okay." Geht doch!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare