Matarazzo schwärmt von Egloff

VfB-Nachwuchs Egloff (17) schnuppert wieder Profi-Luft - und beweist Mega-Talent

+
Der 17-jährige Lilian Egloff spielte bereits im Pokal in Leverkusen erstmalig im Profiteam des VfB Stuttgart.
  • schließen

VfB Stuttgart: Gegen Bayer Leverkusen bekamen Lilian Egloff und Clinton Mola Einsatzzeit. Gegen den SSV Jahn Regensburg durfte der 17-jährige Egloff wieder ran. 

• Lilian Egloff und Clinton Mola mit Einsatzzeit gegen Leverkusen.
• Lilian Egloff gilt als Top-Talent beim VfB Stuttgart - mit großen Chancen auf Profi-Zukunft.
• Matarazzo schwärmt von Egloff.

VfB Stuttgart: Lilian Egloff durfte gegen SSV Jahn Regensburg antreten

Update vom 24. Februar: Neben Darko Churlinov durfte auch Lilian Egloff bei dem Spiel gegen SSV Jahn Regensburg antreten und sein Können zeigen. Der 17-Jährige spielte bereits im Pokal in Leverkusen erstmalig im Profiteam des VfB Stuttgart - und wird als Jung-Talent mit großem Potenzial gehandelt.

Offenbar nimmt der Stuttgarter Cheftrainer Pellegrino Matarazzo seinen Job ernst - und fördert auch die jungen Nachwuchsspieler des VfB Stuttgart. "Li ist ein außergewöhnliches Talent. Er weiß, wie er seinen Körper einsetzen muss, hat eine gute Geschwindigkeit und eine gute Technik", sagt Matarazzo über das Mega-Talent der Schwaben wie kicker.de berichtet.

VfB Stuttgart: Startelf-Chance für Egloff und Mola gegen Aue?

Update, 07. Februar: Kommt eines der Mega-Talente des VfB Stuttgart zu einem Startelf-Einsatz gegen Erzgebirge Aue? Lilian Egloff und auch Neuzugang Clinton Mola durften gegen Bayer Leverkusen kurz ran im DFB-Pokal. In der Liga eher nicht, wenn es nach Trainer Pellegrino Matarazzo geht. Matarazzo: "Sie sind aktuell keine Option für die Startelf." Dennoch sieht er in Egloff ein riesiges Talent. 

"Für sein Alter bringt er eine gute Körperlichkeit ins Spiel und weiß wie er seinen Körper im richtigen Moment einsetzt," so Matarazzo auf der Pressekonferenz des VfB Stuttgart am Freitag. Dass Egloff ein Talent ist, steht außer Frage. Auch Mola kam mit Schluss der Transferperiode als solches zum VfB. Und Matarazzo verspricht: "Wir werden sie öfters mal sehen in der Rückrunde." Nur in der Startelf gegen Aue (Samstag, 08. Februar, 13 Uhr) nicht.  

VfB Stuttgart: Talente Egloff und Aidonis mit Kader-Chancen gegen Heidenheim!

Update vom 28. Januar: Wenn der VfB Stuttgart am Mittwoch um 18.30 Uhr auf den FC Heidenheim trifft, dann könnten sich zwei VfB-Talente über einen Kader-Platz freuen. Für Lilian Egloff und Antonis Aidonis gibt's unter Neu-Coach Pellegrino Matarazzo guten Chancen auf Einsatzzeiten.

VfB vor Heidenheim-Kick: Matarazzo fordert Hartnäckigkeit - Spieltags-Text mit News und Fakten

Wie der VfB-Trainer am Montag erklärte, steht sein Kader für den Heidenheim-Kick noch nicht fest. Er möchte die letzte Eindrücke aus den verbleibenden Trainingseinheiten nutzen. Doch...Matarazzo macht gerade den Talenten Hoffnung: "Wir hatten ein paar Spieler im Trainingslager dabei, sie haben alle gut mitgezogen."

VfB-Innenverteidiger sorgt für Lichtblick: Badstuber nach Verletzung auf gutem Weg

Bei den Profis des VfB Stuttgart bleiben zunächst Egloff und Aidonis. "Die machen es beide sehr gut. Es ist denkbar, dass einer von beiden oder sogar beide im Kader stehen." Besonders Egloff darf sich als Top-Talent fürs Mittelfeld durchaus Hoffnungen machen auf Kurz oder Lang fest bei den Profis zu landen. Zuletzt gab's ordentlich Lob von Daniel Didavi (Update vom 16. Januar).

VfB Stuttgart: Das sagt Spielmacher Daniel Didavi über Talent Lilian Egloff!

Update 16 Januar: Lilian Egloff bekommt ein Lob nach dem anderen. Jetzt reiht sich ein weiterer großer Name in die Liste derer ein, die Egloff eine große Zukunft prophezeien. VfB-Spielmacher Daniel Didavi sieht in Egloff Stuttgarts Top-Talent. Zunächst mit einem gemeinsamen Bild auf Instagram, auf dem die "aktuelle und die zukünftige Nummer 10" zu sehen seien. Heißt: Didavi, die aktuelle Nummer 10, und Egloff, der Nachfolger? Gegenüber "Bild" hat sich Didavi zu diesem Bild geäußert und dabei in vom 17-jährigen Egloff geschwärmt. Didavi: "Er ist zumindest der beste Jugendspieler, der auf meiner Position spielt." 

VfB Stuttgart: Alle Winter-Transfergerüchte im Überblick

Egloff wurde auch schon von VfB-Boss Thomas Hitzlsperger gelobt, nun also auch von einem der besten Stuttgarter Spieler. Didavi: "Ich mag ihn. Er erinnert mich auch ein bisschen an mich früher." Aber: Trotz des Lobes warnt Daniel Didavi, der sich auch zu den Trainerwechseln beim VfB äußerte, das Talent des VfB Stuttgart auch. "Bei aller Professionalität, die notwendig ist, soll er sich auch ein Stück seiner Unbekümmertheit bewahren", so Didavi gegenüber "Bild". 

Dann kann Egloff ein "richtig guter Bundesligaspieler" werden. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg, auf dem Egloff in Marbella vielleicht schon den nächsten Schritt macht. Und für den VfB Stuttgart wichtig: Bleibt Egloff - oder will er den Abflug machen wie David Grözinger?

VfB Stuttgart: Talent Lilian Egloff bekommt viel Lob von Hitzlsperger

Update vom 7. Januar: Beim VfB Stuttgart setzt man für die Zukunft viel Hoffnung in die Nachwuchsarbeit. Für den Vorstandsvorsitzenden Thomas Hitzlsperger ist die Förderung junger Talente ein ganz entscheidender Punkt seiner Arbeit.

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Bitter: Zuletzt schaffte es lediglich Timo Baumgartl bis in den Kader der Profis! Der Innenverteidiger steht inzwischen bei PSV Eindhoven unter Vertrag. Jetzt hat Thomas Hitzlsperger ein Talent mit Potential ausgemacht beim  VfB-Nachwuchs. Lilian Egloff! Der 17-Jährige wurde bereits vorzeitig aus der U17 in die U19 des VfB Stuttgart hochgezogen.

Hitzlsperger spart bei stuttgarter-nachrichten.de nicht mit Lob für VfB-Youngster Egloff: "Er hat die Qualität. Hoffentlich bleibt er gesund, dann traue ich ihm zu, dass er noch in dieser Saison bei den Profis Spiele macht." Und der 37-Jährige legt nach: "Seit ich wieder hier bin, ist er der erste Spieler, wo ich denke, der hat was Besonderes."

Da ist ER: Sturm-Talent Churlinov bereits im VfB-Training

Neu-Coach ​Pellegrino Matarazzokönnte für den jungen Offensivspieler perfekt sein. Matarazzo setzt gerne auf junge Talente mit Perspektive und entwickelt sie weiter. Auch deshalb wurde der 42-Jährige zum VfB geholt.

Vier Talente trainieren beim VfB Stuttgart mit den Profis

Update 27. November: Neue Woche, neues Glück - so könnte das Motto beim VfB Stuttgart nun lauten. Der Grund: Der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger will wohl künftig zum Start in die Trainingswoche Talente mit ins Profi-Training einbinden. Wie die "Stuttgarter Nachrichten" schreiben, war es diese Woche schon so weit. Gleich vier Talente des VfB Stuttgart durften mitmachen. 

Nick Bätzner, Florian Kleinhansl und Nikos Zografakis freuten sich über die Belohnung für die gezeigten, guten Leistungen. Und klar: Der vierte im Bunde war Lilian Egloff. Das Top-Talent des VfB stand beim Derby-Sieg gegen den KSC ja auch zum ersten Mal im Profikader und soll mit ins Trainingslager. 

VfB Stuttgart: Talent Egloff soll mit ins Trainingslager

Die Reise in Richtung Profi-Kader des VfB Stuttgart geht für Lilian Egloff weiter. Beim Derby gegen den Karlsruher SC stand das Top-Talent der Schwaben bereits im Kader. Zum Einsatz kam der 17-Jährige allerdings nicht.

VfB Stuttgart: Didavi-Rückkehr endlich in Sicht!

Wenn der VfB Stuttgart im Januar in der Winterpause ins Trainingslager reist, soll Egloff laut stuttgarter-zeitung.de allerdings auch wieder mit dabei sein. Der junge Mittelfeld-Mann zählt aktuell zu den größten Hoffnungen im VfB-Nachwuchs.

VfB Stuttgart und Sven Mislintat haben einen Plan für Egloff

Wie Sportdirektor Sven Mislintat in dem Bericht klar macht, gibt es beim VfB Stuttgart einen klaren Plan für Lilian Egloff: "Mit Lilian gibt es einen klaren Fahrplan. Er wird immer wieder ins Training kommen – wir glauben, dass das richtig und wichtig ist."

Ziel ist es aus dem Top-Talent in der Zukunft einen festen Bestandteil des Profi-Kaders zu machen. Allerdings mit der nötigen Zeit und Geduld, die es braucht.

VfB Stuttgart: Egloff würde bei Mercedes-Benz-Junior Cup fehlen

Für den Abflug ins Trainingslager sind, wie stuttgarter-zeitung.de schreibt, noch Details zu klären mit der Schule. Ein Problem soll es allerdings nicht sein. Außerdem würde Lilian Egloff dann der VfB-U19 beim Mercedes Benz Junior Cup am 4. und 5. Januarfehlen.

Bevor es für Egloff und die Profis des VfB Stuttgart aber überhaupt erst ins Trainingslager geht, gilt es noch vier Spiele bis zur Winterpause positiv zu gestalten. Für Keeper Gregor Kobel war der Derby-Sieg dafür extrem wichtig: "Der Derby-Sieg ist etwas Spezielles, gibt Kraft und Energie für die nächsten Wochen. Den Schwung müssen wir jetzt mitnehmen. Wir haben ja einiges vor." … Ziel ist eine Siegesserie fürs gute Gefühl! 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema