Schlussphase auf der Tribüne

Mavropanos und die Problem-Wade beim VfB: So schlimm war‘s wirklich beim Griechen

Dinos Mavropanos
+
Wieder das AUS für Mavropanos beim VfB Stuttgart? Verletzt raus gegen Köln
  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen
  • Dominik Jahn
    Dominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart: Dinos Mavropanos wurde gegen Köln ausgewechselt. Ist der Grieche etwa verletzt? echo24.de hat nachgefragt beim Verein.

Update, 22. Februar: Wieder vorzeitig runter. Wieder vor dem Aus beim VfB Stuttgart? Für Konstantinos Mavropanos war es in der Partie gegen den 1. FC Köln nicht das erste Mal, dass er angeschlagen auf oder neben dem Feld vorzufinden war. Jetzt war‘s die Wade, die Probleme machte.

Konstantinos Mavropanos
Geboren: 11. Dezember 1997, Athen, Griechenland
Größe: 1,92 Meter
Vereine: VfB Stuttgart (2020 - ausgeliehen)
1. FC Nürnberg (2020/ ausgeliehen)
FC Arsenal (2018 - )

ENTWARNUNG! Auf Nachfrage von echo24.de bestätigt der Verein: „Nichts Schlimmes.“ Den Abwehr-Griechen des VfB Stuttgart plagte bei der Gähn-Gala in Köln demnach nur ein fieser Krampf. Sorgen hatte sich Trainer Pellegrino Matarazzo direkt nach der Partie aber dann doch gemacht. Die Diagnose war dem Coach da auch noch nicht bekannt. (Update vom 21. Februar)

Mavropanos musste gegen Köln vorzeitig runter vom Feld!

Verjagt der VfB seinen Kader-Macher: Gerüchte um Sven Mislintat und den BVB

Und nicht nur bei Konstantinos Mavropanos schrillen beim Trainer des VfB Stuttgart sofort die Alarmglocken, wenn er auf dem Rasen liegt. Pellegrino Matarazzo: „Bei jedem Spieler, der auf den Boden runtergeht macht man sich Gedanken, ob er ausgewechselt werden muss und wie schlimm es ist.“ In diesem Fall nicht so schlimm!

VfB Stuttgart: Steht Mavropanos wieder vor dem AUS? 

Update, 21. Februar: Wieder das AUS Konstantinos Mavropanos? Der Grieche vom VfB Stuttgart wurde beim 1:0-Sieg in Köln nach 84 Minuten ausgewechselt. Verletzungsbedingt. Der Abwehrspieler lief nicht rund.

Die Schlussphase der Partie schaut Mavropanos auf der Tribüne und kühlte dabei seine Wade mit einem Kühlpack. Das Bein legte er dabei leicht hoch, in dem er es auf die Lehne des Sitzes vor ihm stützte. Wie schlimm es um den Abwehr-Griechen des VfB Stuttgart steht, war nach der Partie noch nicht klar. Trainer Pellegrino Matarazzo erklärt auf der Pressekonferenz: „Ich habe noch nicht mit dem Arzt gesprochen und kenne die genau Diagnose noch nicht. Mal abwarten.“

Hoffnung macht die Haltung, die Mavropanos auf der Tribüne eingenommen hatte: Doch eher entspannt als sorgenvoll. Heißt: Wird wohl nichts Schlimmes bei Mavropanos sein. Vielleicht ein Schlag auf die Wade im Zweikampf? Der VfB Stuttgart wird vermutlich bald Entwarnung geben.

Risiko bei Mavropanos: Erst VfB-Startelf, jetzt ein dickes Fragezeichen!

Update vom 5. Februar: Trainer Pellegrino Matarazzo hat mehr gefordert von seine Abwehr-Spieler. Und Dinos Mavropanos hat mehr abgeliefert beim VfB Stuttgart. Und darum stand der 23-Jährige auch gegen Mainz 05 und im Pokal gegen Gladbach in der Startelf - und könnte doch schon wieder raus sein.

VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen: So gibt‘s das Spiel live im TV und Stream

Auf der Pressekonferenz am Freitag erklärte der VfB-Trainer, dass hinter Mavropanos für das Spiel am Samstag gegen Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/ Live-Ticker der Partie bei echo24.de) ein großes Fragezeichen steht. Matarazzo: „Ich habe gestern das Gespräch mit ihm gesucht. Wir haben vereinbart heute nochmal zu sprechen, um zu sehen, wie es geht.“

Der Abwehr-Grieche hat in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Beim VfB Stuttgart geht man daher sehr pfleglich mit dem Defensivspieler um: „Was diese Personalie angeht werde ich kein Risiko eingehen.“

Matarazzo schaut bei Mavropanos vor dem Spiel gegen Leverkusen ganz genau hin.

Der Blick auf die Verletzungshistorie reicht Trainer Pellegrino Matarazzo. Er schaut lieber ganz genau hin: „Wenn wir das Gefühl haben, dass sein Körper eine Pause Braucht, dann bekommt er sie.“ Einen Risiko-Dauerzustand erwartet er bei Mavropanos nicht zwangsläufig:“ Ich habe unterschiedliche Verläufe gesehen bei Spielern. Einige haben die richtigen Schlüsse gezogen und es in den Griff bekommen, andere haben die ganze Karriere Probleme.“

Stenzel oder Mavropanos? Darum hat der Grieche zuletzt den Kürzeren gezogen

Erstmeldung vom 20. Januar: In der Abwehr des VfB Stuttgart setzt Trainer Pellegrino Matarazzo in dieser Saison voll auf Waldemar Anton und Marc Oliver Kempf. Der weitere Platz in der Defensive des Aufsteigers ist hart umkämpft - eigentlich! Pascal Stenzel und Dinos Mavropanos streiten sich normalerweise um die Startelf. Aktuell hinkt der Grieche aber etwas hinterher. Aber warum?

VfB Stuttgart gegen Bielefeld: Hier gibt‘s die Partie live im TV und Stream

Auch gegen Arminia Bielefeld am Mittwochabend (20.30 Uhr/ Live-Ticker der Partie des VfB Stuttgart bei echo24.de) wird Dinos Mavropanos wohl eher nicht beim Anpfiff auf dem Platz stehen. Zuletzt startete der 23-Jährige am 12. Spieltag gegen Union Berlin. Danach setzte Trainer Matarazzo auf Stenzel.

Bei der Video-Pressekonferenz am Dienstag erklärte der Coach des VfB Stuttgart, beide Spieler hätten ihre Stärken: „Es ist auch immer die Frage, was wir in unserem Spiel brauchen und wer gerade gut drauf ist.“ Die Stärken von Stenzel waren also zuletzt wichtiger. Matarazzo: „Pascal hat einen sehr guten Spielaufbau, ist zuverlässig und macht wenige Fehler. Außerdem kommuniziert viel mit den Mitspielern und versteht die taktische Ausrichtung in unserem Spiel sehr gut.“

Pascal Stenzel hat beim VfB Stuttgart im Kampf um den Startelf-Platz die Nase vorne.

VfB Stuttgart: Transferwinter 2021 - Kader, Gerüchte und News

Leistet sich Stenzel keine groben Fehler oder eine schlechte Trainingswoche, dann wird‘s schwer für Dinos Mavropanos mit der Startelf beim VfB Stuttgart. Und zwischen den Zeilen lässt Matarazzo dann noch durchblicken woran es beim Abwehr-Griechen aktuell fehlt: „Dinos muss mir auch das Gefühl geben, dass er bereit ist. Wenn er mit nicht das Gefühl gibt, dass er wieder bereit ist zu spielen und die Spielsituationen lösen kann, dann wird er nicht auf dem Platz stehen.“

Kaminski beim VfB wohl auch in Zukunft ohne Chance

Während sich Dinos Mavropanos noch alles selbst in der Hand hat beim VfB Stuttgart, geht die Zeit für Marcin Kaminski bei den Schwaben zu Ende. Der Abwehrspieler hat sich zuletzt in der polnischen Presse auch zu einem Transfer geäußert - auch ein Winter-Wechsel ist dabei denkbar.

Das könnte Sie auch interessieren