Nächste Gelbsperre

VfB Stuttgart: Nächstes Loch in der Dreierkette - wer ersetzt Mavropanos?

VfB Stuttgart Konstantinos Mavropanos bekommt die Gelbe Karte gegen Union Berlin.
+
VfB Stuttgart: Mavropanos bekam gegen Union Berlin seine fünfte Gelbe und fehlt nun. Die Entscheidung war etwas zu hart.
  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen

Der Abwehr-Kollaps drohte, nun fallen die Spieler nach und nach aus beim VfB Stuttgart. Gegen Wolfsburg fehlt Konstantinos Mavropanos.

Update, 19. April: Nun gibt es eine Gelbsperre nach der anderen beim VfB Stuttgart. Bei der 1:2-Niederlage gegen Union Berlin fehlte im direkten Duell um Europa bereits Marc Oliver Kempf, der von Marcin Kaminski mit einer ordentlichen Leistung ersetzt wurde. Schon am Mittwoch geht es in der Bundesliga weiter gegen den VfL Wolfsburg. Ein Top-Gegner - und wieder gibt es einen gelbgesperrten Abwehrspieler.

Schiedsrichter Benjamin Cortus traf in der Nachspielzeit eine harte Entscheidung gegen den VfB Stuttgart.

Konstantinos Mavropanos fehlt in der Dreierkette des VfB Stuttgart, die fünfte Gelbe gab es in der 92. Minute und war von Schiedsrichter Benjamin Cortus etwas hart in der Situation. Fakt ist dennoch: Der Grieche fehlt gegen Wolfsburg! Und Matarazzo muss erneut umstellen. Nur: Wer ersetzt Mavropanos? Ist es wieder Kaminski?

Möglich, aber die Dreierkette könnte durchaus auch etwas verschoben werden. Abwehrchef Waldemar Anton könnte auf die rechte Seite der Dreierkette rutschen, Atakan Karazor in die Mitte der Verteidigung und Gonzalo Castro ins defensive Mittelfeld. Der Kapitän, dessen Vertrag nicht verlängert wird, könnte so der jungen Matarazzo-Mannschaft wieder etwas mehr Stabilität und Sicherheit im Spielaufbau geben.

Abwehr-Kollaps droht im Kampf um Europa! VfB mit geballter Gelb-Karten-Gefahr

Erstmeldung, 08. April: Am Samstag kann der VfB Stuttgart erneut ein Zeichen in der Bundesliga setzen. Gegen Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr, im Live-Ticker) gab es schon in der Hinrunden einen 5:1-Sieg. Dass es nicht erneut solch ein Schützenfest geben wird, ist allen klar, aber: Mit einem Sieg würde nicht nur die 40-Punkte-Marke gerissen werden, sondern auch noch wichtige Punkte im Kampf um die europäischen Plätze gesammelt. Aber Achtung: Es droht der Abwehr-Kollaps!

6.Bayer Leverkusen43 Punkte
7.Union Berlin39 Punkte
8.VfB Stuttgart 39 Punkte
9.Borussia Mönchengladbach39 Punkte
10.SC Freiburg37 Punkte

Gleich vier Spieler sind beim VfB Stuttgart gelbbelastet. Wataru Endo, Marc Oliver Kempf, Konstantinos Mavropanos und Orel Mangala haben bereits vier Gelbe Karten auf dem Konto, bei einer weiteren, ist für ein Spiel Pause angesagt. Was beim Belgier Mangala erstmal keinen Unterschied macht, da er ohnehin erneut verletzt ist und nicht spielen wird, ist bei den anderen drei VfB-Spielern umso bitterer.

Gelbsperren drohen beim VfB Stuttgart - Ersatz nur schwer zu finden!

Kempf und Mavropanos sind in der Abwehr neben Waldemar Anton gesetzt. An ihnen ist in der Rückrunde kein Vorbeikommen. Weder Pascal Stenzel noch Atakan Karazor oder Marcin Kaminski kommen auf viel Einsatzzeit, sind aber immerhin Alternativen. Endo hingegen ist alternativlos, denn der Japaner ist für den VfB extrem wichtig. Er ist der zweikampfstärkste Spieler der Bundesliga und stabilisiert den VfB Stuttgart, startet gleichzeitig viele Angriffe.

Wataru Endo (r.) ist beim VfB Stuttgart nur schwer zu ersetzen.

Mit Youngster Naouirou Ahamada gibt es zwar einen hoffnungsvollen Mangala-Ersatz, aber den Belgier UND Endo zu ersetzen, wird auch im starken VfB-Kader schwierig. Hinzu kommt: Gegen die schnelle Offensive des BVB wird es sicher die ein oder andere Gelbe Karte geben. Wenigstens gibt es dann nur ein Spiel Sperre - und wenn möglich, nicht für alle drei fitten Spieler gleichzeitig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema