Nach Kaminski Patzer könnte Kempf zurückkehren

Setzt Matarazzo wieder auf Kempf? Der Coach hält VfB-Startelf-Rückkehr für möglich

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart: Matarazzo muss sich entscheiden wen er in der Innenverteidigung sehen möchte ...Kapitän Kempf könnte zurückkehren!

• Beim VfB Stuttgart könnte Kempf wieder in die Startelf kommen.
Kampf um die VfB-Innenverteidigung geht weiter.
Marc Oliver Kempf droht wieder die Bank gegen VfL Osnabrück.

VfB Stuttgart: Kempf mit Startelf-Rückkehr? Für Matarazzo durchaus denkbar

Update vom 17. Juni: Was passiert mitMarc Oliver Kempf? Kommt der Kapitän zurück in die Startelf des VfB Stuttgart? Zuletzt musste sich der Innenverteidiger mit der Reservebank zufrieden geben. Den Vorzug bekamen Holger Badstuber und Marcin Kaminski

VfB Stuttgart erwartet "Team der Stunde": So unberechenbar ist Sandhausen

Doch Kaminski leistete sich einige Fehler - den dicksten Patzer gab es vor dem 0:1 gegen den Karlsruher SC! Kommt Kempf also zurück in die Startelf? Ein "Ja" gibt es nicht von Trainer Pellegrino Matarazzo. Der Coach des VfB Stuttgart: "Marc macht es sehr gut im Training. Er verhält sich auch 100 Prozent professionell. Er ist eine Option für die Startelf."  

Die Rolle als Kapitän der Mannschaft sei für Matarazzo kein Grund für einen Stammplatz: "Er führt weiterhin. Ein Kapitän führt nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz. Marc macht das vorbildlich." Man habe nun mal einen "breiten Kader" beim VfB Stuttgart. "Wenn man mit einer Viererkette spielt, dann entscheidet man such für zwei Innenverteidiger - die Entscheidung war damals für Holger und Marcin." 

Nach zwei Partien als Reservist und den Aussetzern von Marcin Kaminski ist Marc Oliver Kempf allerdings nicht nur als Kapitän wieder eine echte Alternative für die Abwehr für die Partie am Mittwoch (18.30 Uhr) gegen den SV Sandhausen. Definitiv fehlen wird Daniel Didavi. Der Spielmacher könnte aber auch noch viel länger ausfallen beim VfB Stuttgart. Muskuläre Probleme bereiten weiter große Sorgen! 

VfB Stuttgart gegen SV Sandhausen: Die Partie im Live-Ticker

VfB Stuttgart: Trainer Matarazzo muss sich noch entscheiden!

Erstmeldung vom 7. Juni: Woche für Woche wird der Kampf um die Positionen in der Innenverteidigung des VfB Stuttgart neu angeheizt! Drei Profis für zwei Plätze. Kapitän Marc Oliver Kempf, Holger Badstuber und Marcin Kaminski streiten sich um den Einsatz in der Startelf. Auch gegen den VfL Osnabrück am Sonntag (13.30 Uhr) könnte sich wieder eine neue - alte - Konstellation ergeben. 

Coach Pellegrino Matarazzo hat es zumindest nicht eilig sich festzulegen auf zwei Kandidaten. Am Freitag erklärt er: "Wir werden es sehen. Es ist tatsächlich noch keine Entscheidung getroffen wer spielt." Doch einer könnte die Nase aktuell vorne haben in der Planungen des Trainers.

VfB Stuttgart: Kaminski hat wohl die richtigen Qualitäten

Marcin Kaminski ist bisher der einzige aus der Innenverteidigung, der nach dem Re-Start in allen Partien in der Startelf des VfB Stuttgart stand. Gründe dafür hat Matarazzo genug: "Marcin hat einen sehr guten Spielaufbau, viel Ruhe und eine gute Kommunikation." 

VfB Stuttgart gegen Osnabrück im Spieltags-Text: Drei Punkte für Druck auf den HSV

Diese Qualitäten sorgten im Top-Spiel gegen den Hamburger SV dann auch FÜR den Kaminski-Vorzug durch Matarazzo. Dazu kam dann noch Holger Badstuber in der Innenverteidigung. 

VfB Stuttgart: Holger Badstuber kann auf Startelf-Platz hoffen

Und auch beim Abwehr-Routinier hebt der Coach die Qualitäten explizit hervor: "Holger ist eine Option für rechts, weil er das durch seine Ruhe und Spielintelligenz am besten gelöst bekommt. Man merkt nicht, dass er ein Linksfuß auf der rechten Seite ist."

Holger Badstuber gilt beim VfB Stuttgart als sehr kommunikativ - dazu liegen seine Stärken im Spielaufbau. 

Zwar spricht er diese Fähigkeit auch Kapitän Kempf zu, doch...: "Holger hat mir den Eindruck vermittelt, dass er es am besten kann aktuell." Klingt nach Kempf-K.o. für das Spiel gegen den Vfl Osnabrück. Die Zeichen stehen deutlich auf das Duo Kaminski-Badstuber. Zumal diese Beiden eben am ehesten für die, vom Trainer geforderte, Kommunikation beim VfB Stuttgart sorgen.  

VfB Stuttgart: Mola wohl gesetzt - Didavi sehr fraglich gegen VfL Osnabrück

Seinen Platz sicher dürfte wohl Clinton Mola haben. Der 19-Jährige überzeugte zuletzt in der drei Spielen in Folge und könnte auf der linken Seite für Pellegrino Matarazzo zur Clinton-Konstante werden. Der Einsatz von Daniel Diadvi ist allerdings mehr als fraglich. Der Trainer machte jedenfalls am Freitag wenig Hoffnung auf einen Platz im Kader des VfB Stuttgart. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/Pressefoto Baumann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema