VfB Stuttgart hat im Hinspiel mit 0:1 gegen Holstein Kiel verloren

VfB nach Kiel-Pleite: So viele "positive Sachen" findet Coach Matarazzo - noch!

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen

VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel im Spieltags-Text bei echo24.de mit News und Infos im Vorfeld - Stimmen und Spielbericht nach Abpfiff!

VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel im Spieltags-Text.
• Dem VfB droht die nächste Doppel-Pleite
• VfB gegen Kiel im Fakten-Check.

VfB Stuttgart nach Kiel-Pleite: So viele "positive Sachen" findet Matarazzo - noch!

Update vom 24. Mai: Jetzt ist es passiert! Der VfB Stuttgart kassiert die nächste Doppel-Pleite. Wie schon gegen Wehen Wiesbaden, muss die Truppe von Trainer Pellegrino Matarazzo auch gegen Holstein Kiel in Hinspiel und Rückspiel eine Niederlage hinnehmen - mit 2:3 ist für den VfB die Kiel-Katastrophe perfekt!

VfB Stuttgart gegen Kiel: Die komplette Partie im Live-Ticker-Text! 

Coach Matarazzo ist dieEnttäuschung nach der Pleite des VfB Stuttgart deutlich anzusehen. Beim Sender Sky erklärt er: "Es ist bitter! Wir sind gut ins Spiel gekommen und hatten auch mehrere Chancen in Führung zu gehen." Und dann war alles wie immer! Matarazzo: "Dann das Gegentor -  der erste Schuss geht ins Tor bei der Konter-Situation ...das ist immer hart!"

Doch der Trainer des VfB versucht etwas Positives in der Niederlage zu finden: "Ich glaube wir haben weitergemacht. Ich finde wir haben alles gegeben. Mit all den Rückschlägen in dieser Partie sind wir besser umgegangen als in den Partien davor." 

Als "Schlüsselszene" für die Niederlage des VfB Stuttgart sieht Pellegrino Matarazzo die Dämlich-Gelb-Rote Karte für Spielmacher Daniel Didavi: "Trotz zwei Tore Rückstand und zehn Mann war die Mannschaft mit viel Herz dabei und hat viel investiert." Beim VfB versucht man auch diese Niederlage schnell zu vergessen und den Blick nach vorne zu richten: "Wir nehmen die positiven Sachen mit für das nächste Spiel gegen Hamburg - da geht's um alles." 

Vor Kiel-Spiel: Darauf muss der VfB Stuttgart aufpassen!

Update 23. Mai, 17 Uhr: Nach der Pleite gegen Wehen Wiesbaden ist der VfB Stuttgart nun mächtig unter Druck. Gegen Holstein Kiel MUSS ein Sieg her, zumalim Anschluss der Aufstiegskracher gegen den HSV folgt. Aber: Die Stuttgarter sind gewarnt, denn schon in der Hinrunde setzte es - ähnlich wie gegen Wehen - eine Niederlage. VfB-Coach Pellegrino Matarazzo: "Kiel ist eine Mannschaft, die eine gute Qualität mitbringt."

Das Kiel Tore schießen kann, haben sie mehrfach bewiesen. Hinzu kommt, dass der VfB wenig Zeit im Spielaufbau bekommen wird. Matarazzo: "Kiel versucht den Gegner hoch zu stören. Dadurch provozieren sie viele Ballverluste." Und dann geht es schnell nach vorne. Ein Spiel, dass dem VfB vielleicht die ein oder andere Lücke anbietet, aber gleichzeitig auch ein gutes Umschaltspiel erfordert

Verstecken werden sich die Kieler nicht, schätzt Matarazzo: "Sie sind eine mutige, spielstarke Mannschaft. Sie sind jung und können Fußball spielen." Bleibt zu hoffen, dass die lobenden Worte für den kommenden Gegner gleichzeitig genug Warnung an die eigene Mannschaft sind. 

VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel: Keine Rücksicht auf HSV-Spiel!

Update 23. Mai: Gegen Holstein Kiel geht es für den VfB Stuttgart um wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga. Doch bereits in der kommenden Woche wartet das direkte Duell gegen den punktgleichen HSV.

Das Problem: Gleich drei Spieler im Kader des VfB Stuttgart haben bereits vier gelbe Karten! Es droht somit eineSperren-Flut vor dem wichtigen Spiel gegen den HSV. Doch darauf will Pellegrino Matarazzo keine Rücksicht nehmen: "Volles Rohr. Es geht um 3 Punkte. Die Wahrscheinlichkeit, das alle fünf Gelbe Karten haben, ist gering. Wenn einer sie bekommt oder zwei haben wir genügend Spieler im Kader."

VfB Stuttgart vor Kiel-Kick: Ungemütliche Woche für die Profis

Update vom 22. Mai um 12.52 Uhr: Auch am Freitag vor dem Spiel bei Holstein Kiel am Sonntag (13.30 Uhr) ist beim VfB Stuttgart die Enttäuschung über die eigene Leistung bei der 1:2-Pleite gegen Wehen Wiesbaden noch spürbar. Trainer Pellegrino Matarazzo stellt klar. "Es war eine sehr enttäuschende Leistung. Die ersten Tage danach waren zäh. Wir haben gespürt, dass alle enttäuscht waren." 

Mit Blick auf den Kiel-Kick hat man beim VfB Stuttgart aber die Hoffnung den richtigen Weg gefunden zu haben. Matarazzo: "Glaube wir haben die richtigen Ansätze gefunden für die Trainingswoche. Wir haben eine gute Bissigkeit und Härte gespürt und hoffen es auch am Sonntag umzusetzen." 

VfB Stuttgart: DFL terminiert das Restprogramm - KSC am Sonntag

Und der Coach des VfB Stuttgart gibt zu, es war ungemütlich in der Woche für die Pleiten-Profis vom Wehen-Spiel: "Ich bin immer offen und ehrlich. Ich sage immer meine Einschätzung, wie ich es sehe - und es war nicht gut im vergangenen Spiel. Deswegen war es sehr kritisch und wir versuchen schon auch den Druck zu erhöhen, auch um etwas bei den Jungs zu provozieren." 

Aber es gibt nicht nur deutliche Worte von Matarazzo nach der Niederlage. Auch Folgen für den Kader des VfB Stuttgart beim Spiel gegen Holstein Kiel wird's geben. Das Startelf-Zittern setzt ein! Eine Veränderung ist dabei in der Innenverteidigung zu erwarten.  Bei der Pressekonferenz äußerte er sich der Trainer zu den Startelf-Chancen des von Holger Badstuber ...und das dürfte dem Abwehr-Recken Hoffnung machen.

Auch eine Option - zumindest für den Kader - sindSasa Kalajdzic und Orel Mangala. Trainer Matarazzo: "Orel hat die ganze Woche mittrainiert. Es ist möglich, dass beide im Kader stehen. 

VfB Stuttgart: Es droht die nächste Doppel-Pleite! 

Erstmeldung vom 22. Mai: Noch ist die Niederlage gegen SV Wehen Wiesbaden nicht abgehakt für den VfB Stuttgart. Der Verein hat Einspruch eingelegt gegen die Wertung des Spiels. Der Eingriff des VAR in der Nachspielzeit ist den Schwaben sauer aufgestoßen und hat für viel Aufregung und einem Einspruch gesorgt! Doch der Blick MUSS nach vorne gehen. Am Sonntag geht's zu Holstein Kiel (13.30 Uhr) ...und da gab's auch eine Hinspiel-Pleite! 

VfB gegen Holstein Kiel: So gibt's die Partie live im TV im Stream und echo24.de-Live-Ticker

VORSICHT, VfB! Auch gegen Holstein Kiel könnte den Stuttgartern die nächste Doppel-Pleite drohen! Gegen Wehen gab es im Hin- und Rückspiel je ein 1:2. Auch gegen die Norddeutschen setzte es in der heimischen Mercedes Benz-Arena eine Niederlage (0:1). 

VfB Stuttgart: Mannschaft immer wieder mit den gleichen Problemen

Ganz aktuell stellt sich die Frage, ob der VfB Stuttgart eine Waschlappen-Truppe hat! Fehlt es der Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo an Typen, Charakter und Leidenschaft? Sportdirektor Sven Mislintat hat da jedenfalls seine Meinung ziemlich ungefiltert mitgeteilt. 

Mario Gomez selbst, stand bei seinem Führungstreffer für den VfB Stuttgart im Abseits. 

Auch im Hinspiel haperte es bereits gewaltig! Die Chancenverwertung war unterirdisch - hat sich nicht verändert! Gegen Wehen verpasste der VfB Stuttgart den Führungstreffer mit besten Möglichkeiten. Mario Gomez fasste es danach zusammen: "Wir haben sehr gut gespielt, nur wir haben die Tore nicht gemacht - wie so oft in der Ferne diese Saison." 

VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel im Fakten-Check!

• Diese Bilanz schmeckt dem VfB Stuttgart sicher nicht: Von drei Pflichtspiel-Begegnungen gewann der VfB nur ein Spiel. 2015 als Erstligist mit viel Mühe durch ein Tor von Daniel Didavi. 

• Für Atakan Karazor geht's zurück zu seinem Ex-Klub. In den vergangene beiden Spielzeiten lief der Mittelfeld-Mann in 26 Partien in der zweiten Liga für Holstein Kiel auf. Im Sommer 2019 dann der Wechsel zum VfB. 

• Holstein Kiel spielt seine dritte Saison hintereinander in der 2. Fußball-Bundesliga. Die beiden vorherigen Spielzeiten beendeten die Norddeutschen auf Rang drei beziehungsweise sechs.

• Mit acht Saisontoren und  fünf Vorlage ist Jae-Sung Lee laut der Deutschen Fußball-Liga Kiels Topscorer.

• Vor heimischem Publikum sprangen für die Kieler bisher in zwölf Spielen erst 14 Punkte heraus.

Rubriklistenbild: © Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema