Niederlage in Berlin

VfB: Kostet diese Szene den Klassenerhalt?

+
Gegen Hertha BSC musste der VfB Stuttgart sich 1:3 geschlagen geben.
  • schließen

Bei der VfB-Niederlage in Berlin stand wieder einmal ein möglicher Handelfmeter im Mittelpunkt.

Kein Spieltag ohne neue Diskussionen über einen Handelfmeter! Der Tatort dieses Mal: Olympiastadion Berlin. Bei der Niederlage des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC kommt nach einem Eckball VfB-Stürmer Nicolas Gonzales zum Kopfball (37.). Die Hand von Hertha-Verteidiger Karim Rekik verhindert, dass der Ball aufs Tor fliegt. Nach aktueller Regelauslegung ein klares Handspiel. "Ich bin der Meinung, dass man das sehen muss. Der Videoschiedsrichter hat einen riesen Fehler gemacht", sagte VfB-Mittelfeldspieler Dennis Aogo. 

VfB-Niederlage: Trainer Nico Willig sieht Schuld bei Schiedsrichtern

Aber: Es hat Niemand gesehen - auch Aogo nicht: "Ich muss ehrlich sagen, ich habe es auf dem Feld nicht gesehen. Aber das ist kein Grund, es am Video nicht zu sehen. Dafür ist der Videoschiedsrichter da." Trainer Nico Willig geht noch einen Schritt weiter, zumal der Relegations-Matchball liegen gelassen wurde: "Wir hatten die Chance auf die Siegerstraße einzubiegen. Wir hatten eine gute Phase. Das haben dann aber nicht wir verbockt, sondern das wurde auf einer anderen Position verbockt." Eine klare Kritik an Schiedsrichter Daniel Schlager und Videoassistent Günter Perl. 

Lesen Sie hier: Wer wird neuer VfB-Trainer?

VfB Stuttgart: So einfach ist das nicht!

Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Richtig ist nämlich auch: Der VfB war vor dem Hertha Tor bis zu diesem Zeitpunkt seltener zu finden als Heidi Klum am All-You-Can-Eat-Buffet. Die Schuld am Ende auf den Schiedsrichter abzuwälzen, ist in diesem Fall zu einfach. Unterm Strich wird der Abstiegskampf nicht im Kölner Keller entschieden, sondern auf dem Feld. Und da haben auch die Spieler gegen Hertha viele Fehlentscheidungen getroffen. Aber von diesen Schwächen lässt sich so eben leichter ablenken! 

Mehr zum VfB Stuttgart

VfB: Mit Attacke-Fußball gegen Abwehr-Bollwerk

Stuttgart: Beck sieht VfB-Veränderung unter Willig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare