VfB Stuttgart lässt den Sieg gegen Hertha BSC Berlin liegen

Der VfB hat‘s zugelassen: Nur ein Punkt gegen Hertha! Zu passiv nach der Pause

gregor kobel
+
Der VfB hat‘s zugelassen: Nur ein Punkt gegen Hertha! Zu passiv nach der Pause
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart gegen Hertha BSC jetzt im Live-Ticker bei echo24.de. Der Ausgleich liegt in der Luft. Anton rettet auf der Linie.

Zum Aktualisieren des Tickers bitte F5 drücken (Laptop/PC) oder Screen am Bildschirmrand nach unten ziehen (Smartphone/Tablet)

FAZIT zum Spiel
Der VfB Stuttgart lässt gegen Hertha BSC Berlin drei Punkte liegen - fahrlässig! Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo hat es in den zweiten 45 Minuten verpasst das 2:0 nachzulegen. Zu passiv, zu wenige Offensiv-Aktionen. Hertha bedankt sich und wird immer überzeugter in den eigenen Angriffen. Der Ausgleich fällt etwas glücklich in der 82. Minute , aber durchaus verdient. Der VfB hat‘s zugelassen!

ABPFIFF zwischen VfB Stuttgart und Hertha BSC Berlin 1:1

90 +2: Beim VfB hat man nicht den Eindruck, dass da was geht mit dem 2:1 - eher wackeln sie sich in Richtung Gegentreffer. Hertha kontert sich fast zum Tor - Khedira war dicht dran!

90: Minute: 3 Minuten Nachspielzeit

87. Minute: Der VfB Stuttgart hat in den vergangenen Minuten fast um den Ausgleich gebettelt. Und jetzt? Kassieren die Schwaben noch das 1:2? Der VfB wackelt.

86. Minute: Wechsel VfB Stuttgart
Cissé für Förster

81. Minute: TOOR! Hertha BSC Berlin 1:1 - Netz. VAR prüft. Treffer zählt
Die Vorlage kommt von Khedira! Flanke in den Strafraum. Netz mit Glück an allen vorbei, auch an Kobel und drückt das Leder über die Linie.

79. Minute: Wechsel Hertha BSC
Leckie für Pekarik

78. Minute: Die Hertha hat sich inzwischen auf 45 Prozent Ballbesitz gearbeitet. Gebracht hat‘s bisher aber noch nichts. Aber es zeigt, die Berliner sind mit drin im Spiel und bleiben für die Schwaben gefährlich. Enges Ding bis zum Schluss!

75. Minute: Der VfB ist bemüht wieder aktiver zu werden. Chancen sind in der zweiten Hälfte auch beim Aufsteiger Mangelware.

71. Minute: Der VfB Stuttgart und Pellegrino Matarazzo brauchen jetzt dringend den zweiten Treffer. Hertha BSC Berlin bringt aktuell reichlich Ausgleichs-Gefahr aufs Feld.

69. Minute: Gelbe-Karte VfB Stuttgart
Atakan Karazor

67. Minute: Wechsel VfB Stuttgart
Coulibaly für Wamangituka
Daniel Didavi für Thommy

65. Minute: Jetzt hat die Hertha etwas Oberwasser. Dem VfB entgleitet etwas die Partie. Besonders Karazor kommt immer wieder in Schwierigkeiten.

59. Minute: MEGA-Chance Hertha!!
Karazor verliert im eigenen Strafraum einen Zweikampf. Cunha hebt den Ball über den herausstürmenden Kobel. Anton köpft den das Leder von der Linie!

58. Minute: Wechsel bei Hertha BSC Berlin
Radonjic kommt für Piatek
S. Khedira kommt für Ascacibar

56. Minute: Jetzt kommt der VfB mal über die rechte Seite. Wamangituka zieht an seinem Gegenspieler mit Tempo vorbei, der Ball landet bei Sosa auf der linken Seite im Strafraum, doch der Kroate zeiht nicht ab, legt quer - Ball weg!

53. Minute: Mal eine Hertha-Ecke!
Bringt aber NIX. Sasa Kalajdzic klärt mit dem Kopf im eigenen Strafraum. Die Hertha bemüht, bleibt aber weiter zu harmlos. Bisher hat der VfB keine Probleme zu klären.

50. Minute: Der VfB Stuttgart kommt wie so häufig mit viel Tempo über die linke Seite. Thommy schickt Sosa steil, der zieht aus vollem Lauf eine straffe Flanke in Richtung Zentrum. Kalajdzic ist fast wieder zur Stelle.

48. Minute: Beide Mannschaften kommen mit viel Schwung aus der Kabine. Hertha will sic zurück kämpfen ins Spiel und der VfB sucht den Weg zum 2:0.

46. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten

ANPFIFF zur zweiten Hälfte

Fazit zu den ersten 45 Minute
Die Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Hertha BSC Berlin startet sehr rumpelig. Wenig Brauchbares auf beiden Seiten. Spielfluss und Chancen bleiben zunächst Mangelware. In den letzten 20 Minuten ist die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo dann aber deutlich überlegen. Nach einem Chancen-Hattrick ist das 1:0 überfällig... und dann nach dem Freistoß in der Nachspielzeit auch verdient. Die Hertha bleibt harmlos. Der VfB muss seine Chancen nutzen und den Deckel rechtzeitig drauf zu machen.

HALBZEIT zwischen VfB Stuttgart und Hertha BSC Berlin - 1:0
(gleich das Fazit zur Halbzeit)

45 +3: TOOOR! VfB Stuttgart 1:0 - Sasa Kalajdzic! VAR gibt den Treffer
Nach einer verzögerten Freistoß-Variante vom Borna Sosa kommt Kalajdzic im Strafraum zu einem schönen Flugkopfball. Jarstein sieht aus 6 Metern nicht gut.

VfB-Stürmer Kalajdzic mit dem 1:0.


45. Minute: TOR! VfB Stuttgart - Nein! Wohl Abseits. VAR im Einsatz

42. Minute: Der VfB Stuttgart jetzt deutlich besser. Die Führung wäre sehr verdient. Die Schwaben machen aber zu wenig aus den Möglichkeiten.

40. Minute: Fast das 1:0 für den VfB Stuttgart
Endo bringt den Ball auf Kalajdzic. Der aus dem Lauf im Sechszehner am langen Eck vorbei.

39. Minute: Wieder der VfB Stuttgart!!!
Ecke von Sosa. Am Fünfmeterraum stehen Kalajdzic und Anton komplett frei. Der Ösi-Stürmer steigt hoch, kommt aber nicht richtig hinter den Ball - drüber. Anton wäre wohl besser positioniert gewesen.

37. Minute: Gelbe-Karte Hertha BSC Berlin
Pekarik

33. Minute: Chance VfB Stuttgart!
Der Freistoß bringt nur eine Ecke - ABER die bringt fast das 1:0 für den VfB. Der Ball kommt auf Mavropanos, Kopfball, Jarstein hält, der Abpraller kullert an Förster vorbei, der einen Schritt zu weit vorne war.

32. Minute: Freistoß für den VfB Stuttgart - vielleicht jetzt mal was? Halblinke Position, 20 Meter.

29. Minute: Es bleibt auch nach gut 30 Minuten einfach ein Rumpel-Kick! Immerhin agiert der VfB kontrolliert. Die dicken Chancen sind Mangelware!

25. Minute: Wieder liegt Mavropanos am Boden. Abseits des Spielgeschehens ist der Grieche zu Boden gegangen. Da könnte ein Wechsel anstehen. Wohl die Nachwirkungen des harten Zweikampfs vor wenigen Minuten. Noch macht er weiter!

22. Minute: Chance für den VfB Stuttgart
Erik Thommy marschiert mit dem Ball über die linke Seite in den Strafraum der Hertha und zieht einfach mal ab. Aus spitzen Winkel rauscht das Spielgerät ans Außennetz.

21. Minute: Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo versucht es immer wieder mit dem langen Ball in die Spitze. Alle Versuche scheitern aber an der mangelnden Präzision.

17. Minute: Kein schönes Spiel bisher! Aktuell ist‘s bei Minusgraden ein eiskalter Kampf-Kick zwischen dem VfB und der Hertha.

14. Minute: Gelbe-Karte gegen Hertha BSC Berlin
Piatek (Meckern)

13. Minute: Viele unsaubere Pässe im Mittelfeld von beiden Mannschaften. Die Partie ist in den ersten Minuten sehr zerfahren mit einigen Fouls.

11. Minute: Mavropanos bleibt nach einem Zweikampf erstmal liegen. Kann aber weitermachen.

8. Minute: Chance für den VfB Stuttgart
Der Ball kommt über die rechte Seite. Endo treibt die Kugel nach vorne. Nach einem schönen Doppelpass mit Kalajdzic kommt der Japaner im Strafraum zum Abschluss - trifft das Leder nicht ganz sauber. Jarstein ohne Probleme.

7. Minute: Gelbe-Karte gegen VfB Stuttgart
Dinos Mavropanos
Etwas überraschend zieht Schiri Osmers hier die Karte. Zuvor hat er einiges laufen lassen.

4. Minute: Erste kleine Chance geht an die Hertha. Cunha auf Lukebakio, Mavropanos ist dran und stört. Der Linksschuss verfehlt das kurze Eck.

3. Minute: Der VfB Stuttgart versucht das Aufbauspiel der Hertha sofort früh zu stören. Aber auch die Gäste versuchen früh zu attackieren.

ANPFIFF der Partie VfB Stuttgart gegen Hertha BSC Berlin

15.28 Uhr: Letzte Matarazzo-Aussage bei Sky am Mikrofon: „Wir wissen, was auf uns zu kommt. Wir müssen unsere Leistung abrufen - dann haben wir eine sehr gute Chance.“

15.18 Uhr: Der VfB Stuttgart trifft auf zwei ehemalige Profis! 2007-Meisterspieler Sami Khedira kommt als Hertha-Neuzugang in die Mercedes Benz-Arena. Und Santiago Ascacibar kehrt als Berliner zurück.

15.13 Uhr: Zahlenspiele - Hertha hat als einziger Verein der Bundesliga die letzten vier Partien alle verloren - ein Remis, fünf Niederlagen. VfB freut sich über gute Berlin-Bilanz - nur eines der letzten acht Heimspiele hat Stuttgart gegen Hertha verloren.

VfB Stuttgart und Hertha BSC: Aufstellungen - wer ist raus, wer ist drin!

15.09 Uhr: Bei Hertha BSC Berlin tauscht Trainer Dardai nur an zwei Stellen: Torunarigha und Darida sind raus - Alderete und Guendouzi sind drin

15.05 Uhr: Nach der Leverkusen-Pleite ändert der VfB-Trainer sein Team auf vier Positionen: Kempf, Gonzalez (Muskelfaserriss), Massimo (nicht im Kader) und Klimowicz sind raus - Thommy, Sosa, Kalajdzic, Karazor sind drin.

15.02 Uhr: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo warnt vor Hertha BSC Berlin. Mit dem neuen Coach Pal Dardai hat sich was getan: „Die Hertha hat jüngst einen Trainer geholt, bei dem man sieht, in welche Richtung es gehen soll. Er fordert kämpfen, beißen und Konterspiel - man sieht es auch den Spieldaten.“

14.56 Uhr: Im Mittelfeld kommt Erik Thommy zu seinem Startelf-Debüt beim VfB Stuttgart - obwohl auch Borna Sosa auf dem feld steht. Trainer Matarazzo hatte es angedeutet: „Ich bin nicht abgeneigt zu schauen, was für andere Positionen sich für Erik Thommy ergeben können.“

Erik Thommy kommt nach seinen Kurzeinsätzen gegen die Hertha zu seinem Startelf-Debüt.

14.50 Uhr: Eine dicke Überraschung in der Defensive... mit Hintergrund - Marc Oliver Kempf fällt krankheitsbedingt aus!

14.46 Uhr: DIE AUFSTELLUNGEN sind da!!!

Aufstellung des VfB Stuttgart:
Kobel - Mavropanos, Anton, Karazor- Sosa, Endo - Mangala, Wamangituka - Förster, Thommy - Kalajdzic

Reservebank: Bredlow, Coulibaly, Didavi, Stenzel, Klement, Cissé, Klimowicz, Ahamada, Kaminski

Aufstellung Hertha BSC:
Jarstein - Pekarik, Stark, Alderete, Mittelstädt - Tousart, Ascacibar - Lukebakio, Guendouzi, Cunha - Piatek

Reservebank: Schwolow (Tor), M. Dardai, Klünter, Netz, Darida, S. Khedira, Leckie, Löwen, Radonjic

14.30 Uhr: Für VfB-Keeper ist klar wer heute gewinnt. Gregor Kobel tippte bei transfermarkt.de auf einen Stuttgarter 2:0-Sieg.

14.22 Uhr: Eine der großen Fragen beim VfB heute - wie stellt Pellegrino Matarazzo das Mittelfeld auf? Philipp Förster hat eine Einsatz-Garantie bekommen vom Trainer. Aber wen stellt er daneben? Klimowicz, Didavi, Klement oder sogar Thommy. Bei Klement klemmt es allerdings. Vom Trainer gab‘s Kritik. Für Thommy stehen die Chancen dagegen ganz gut.

14.15 Uhr: Der Schiedsrichter der Partie VfB gegen Hertha ist Harm Osmer - schon wieder! Und die VfB-Bilanz unter dem 36-Jährigen ist sehr durchwachsen.

Alle Infos zum Live-Ticker von VfB Stuttgart gegen Hertha BSC Berlin

Im Live-Ticker gibt‘s für EUCH alle Infos von der Partie des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC. Anpfiff in der Mercedes-Benz Arena ist am Samstag, den 13. Februar um 15.30 Uhr. Wir starten etwa eine Stunde vor der Partie mit dem Ticker und sammeln letzte Infos vor dem Spiel. Außerdem haben wir im VfB-Channel wie gewohnt einen Spieltags-Text mit News, Spielbericht und Nachberichte.

VfB Stuttgart gegen Hertha BSC: Hier gibt‘s das Bundesliga-Spiel live im TV und Stream

Mögliche Aufstellung des VfB Stuttgart:
Kobel - Mavropanos, Anton, Kempf - Sosa, Endo - Mangala, Wamangituka - Klimowicz, Didavi - Kalajdzic

Mögliche Aufstellung Hertha BSC:
Jarstein - Pekarik, Stark, Torunarigha, Mittelstädt - Tousart, Ascacibar - Lukebakio, Darida, Cunha - Piatek

Anstoß: Samstag, 13. Februar, 15.30 Uhr
Schiedsrichter: noch nicht bekannt

VfB Stuttgart: Ein Heimsieg gegen die Hertha für das Polster!

Der VfB Stuttgart ist aktuell auf Platz zehn der Tabelle. Eigentlich ein guter Platz für den Bundesliga-Aufsteiger und seine junge Mannschaft, aber: Nach zuletzt drei Niederlagen in vier Bundesliga-Spielen schmilzt das Polster. Abstiegskampf wollen Pellegrino Matarazzo und der VfB tunlichst vermeiden, dennoch soll der Druck auf die Spieler nicht zu groß gemacht werden, damit sie sich frei entwickeln können.

In der Hinrunde gewann der VfB Stuttgart in Berlin 2:0 gegen Hertha BSC.

Fehler sind erlaubt, so das Credo des VfB Stuttgart. Gegen Bayer Leverkusen waren es in der ersten Halbzeit jedoch so viele Fehler, dass sogar von der bislang schwächsten Halbzeit der Saison die Sprache war. Das wollen die Marktwert-Gewinner der Bundesliga nicht auf sich sitzen lassen: Gegen Hertha BSC soll nun - wie in der Hinrunde - ein Sieg her und damit der zweite Heimsieg in Folge.

Hertha BSC: Abstiegskampf statt Europa-Traum!

Der Anspruch von Hertha BSC war es, den Hauptstadtklub nach Europa zu führen. Erfolge sollen her - und zwar eher schneller als später. Statt den Europa-Traum entwickelte sich die Saison bislang zum Abstiegs-Albtraum. Platz 15 und punktgleich mit Aufsteiger Arminia Bielefeld (Relegationsplatz), die jedoch ein Spiel weniger haben - das ist die Realität in Berlin. Dazu die Schmach, dass Stadtkonkurrent Union die Liga aufmischt und die Hertha sogar bei den Mitgliederzahlen überholt hat.

Neuer Spieler, neuer Trainer: Hertha BSC will in der Rückrunde mit Sami Khedira und Pal Dardai (r.) wieder in die Spur finden.

Führungs- (Michael Preetz ist weg) und Trainerwechsel sind die Konsequenzen, die bei Hertha BSC in den vergangenen Wochen gezogen wurde. Dazu wurde dem Team von Pal Dardai ordentlich neues Spielermaterial zur Verfügung gestellt. So ist Ex-VfB-Spieler Sami Khedira kurz vor knapp noch von Juventus Turin nach Berlin gewechselt - ein Königstransfer im Winter. Der wird beim Wiedersehen mit dem VfB Stuttgart aber wohl zunächst auf der Bank sitzen.

Alle Partien des 21. Spieltags der Fußball-Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema