VfB mit nur einem Punkt

Nach Unentschieden in Hannover: VfB-Trainer Walter vor dem Aus - Stimmen zum Spiel

Stuttgarts Wataru Endo (links) und Hannovers Marvin Bakalorz im Zweikampf. 
+
Stuttgarts Wataru Endo (links) und Hannovers Marvin Bakalorz im Zweikampf. 
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart: Optimistisch gingen die Schwaben in die Partie gegen Hannover 96. Das ernüchternde Ergebnis: 2:2.

• VfB Stuttgart holt nur einen Punkt gegen Hannover.
• Die Krise weitet sich aus.
• Trainer Walter droht das Aus.

VfB Stuttgart nach Unentschieden in Hannover: Stimmen zum Spiel

Update vom 21. Dezember, 17.00 Uhr: Nach dem schwachen Spiel gegen Hannover 96 ist die Stimmung beim VfB Stuttgart auf dem Tiefpunkt. Trainer Walter erklärt: "In der ersten Hälfte hatten wir Blei in den Beinen und haben nicht die Leistung gezeigt, zu der wir im Stande sind." Nach der Halbzeitpause aber sei es ein offener Schlagabtausch zweier guter Teams gewesen, so Walter. "Unter dem Strich müssen wir aufgrund der ersten Hälfte mit dem Unentschieden zufrieden sein, auch wenn wir natürlich sehr gerne gewonnen hätten", resümiert der Noch-Coach.

VfB Stuttgart gegen Hannover: Punkteteilung geht in Ordnung

Ähnlich sieht das Marc Oliver Kempf. Er betont: "Die Punkteteilung geht in Ordnung." In der ersten Halbzeit hätte die Mannschaft auf dem schwierigen Platz nicht ins Spiel gefunden. In der zweiten Hälfte dann wurde das Spiel ein wenig geändert. Zum schnellen Tor sagt er: "Es war natürlich schön, dass wir so in die zweite Hälfte starten konnten.

VfB Stuttgart nur Unentschieden: zu langsam und zu unpräzises Spiel

Um Worte ringt Pascal Stenzel. "Es ist schwer zu erklären, warum wir schon wieder früh in Rückstand geraten", sagt er. Es sei auch immer schwer, diesem hinterherzulaufen. "Wir haben in der ersten Hälfte einfach zu langsam und zu unpräzise gespielt. In der zweiten Hälfte können wir mit unserer Leistung deutlich zufriedener sein", so Stenzel. Dennoch sei es ein gerechtes Unentschieden, wenn man die gesamten 90 Minuten betrachtet.

VfB Stuttgart erneut mit schwacher Auswärtsleistung

Update vom 21. Dezember, 15.15 Uhr: Nun ist es bittere Gewissheit. Der VfB Stuttgart beendet das Jahr 2019 mit einer schlimmen Krise. Der Aufstiegsfavorit aus Stuttgart verpasste es, drei Punkte aus Hannover mit nach Hause zu nehmen. Das einzig Positive an diesem Nachmittag: Der dritte Tabellenplatz ist gesichert. 

VfB Stuttgart nur Remis gegen Hannover 96

Rabenschwarz begann der Nachmittag für den VfB, denn die Hannoveraner gingen schnell mit 1:0 in Führung. Nach Beginn der zweiten Halbzeit landete Nicolas Gonzalez nur zwölf Sekunden nach seiner Einwechslung einen Coup. So gelang ihm das wichtige 1:1, das dem VfB Auftrieb verschaffte. In der Folge kam es in der 63. Minute durch Silas Wamangituka zur Führung durch den VfB. Nur elf Minuten später erzielte Edgar Prib den verdienten Ausgleich für Hannover 96.

VfB Stuttgart: nur drei Siege in zehn Spielen

Hannover 96 zeigte gegen den schwächelnden VfB Stuttgart seine bislang beste Saisonleistung. Für den VfB geht die Miserie weiter: Seit Oktober konnten die Schwaben nur drei von zehn Zweitliga-Partien für sich entscheiden. Für Trainer Walter wird die Luft nach dem heutigen Spiel extrem dünn. Ihm droht der Verlust seines Trainer-Jobs beim VfB. Bereits vor dem Spiel äußerte sich Sportdirektor Sven Mislintat wie folgt: "Wir werden sowohl die sehr gute Phase zu Beginn der Saison in die Analyse einfließen lassen, wie auch das aktuelle Spiel heute und die letzten davor."

VfB Stuttgart: schiefer Haussegen vor dem Spiel gegen Hannover

Beim VfB Stuttgart hängt der Haussegen derzeit etwas schief. Am Samstag startet die Mannschaft von Trainer Tim Walter gegen Hannover 96 (13 Uhr) in die Rückrunde der 2. Liga. In unserem Spieltag-Text gibt's Infos und News rund um die Partie.

VfB gegen Hannover: So gibt's die Partei live im TV und Stream

VfB Stuttgart gegen Hannover 96: Kempf wieder am Start - dafür zwei Spieler weniger

Update vom 20. Dezember: Das Absteiger-Duell zwischen dem VfB Stuttgart und dem Hannover 96 findet am Samstag, 21. Dezember, um 13 Uhr statt. In der heutigen Pressekonferenz teilte der VfB Stuttgart mit, dassKapitän Marc Oliver Kempf nach seiner Sperre wieder auf das Spielfeld zurückkehrt. Dafür fallen jedoch zwei Spieler aus: Nathaniel Phillips hat derzeit mit einer Angina zu kämpfen. Und Philipp Förster steht wegen seiner Gelbsperre nicht zur Verfügung. 

Trainer Tim Walter legt derzeit den kompletten Fokus auf das Spiel am Samstag: "Es wird ein extrem schweres Spiel. Hannover hat sich gefestigt, steht defensiv kompakt und hat viel individuelle Klasse im Team."

VfB Stuttgart: Pascal Stenzel überzeugt und soll deshalb fest verpflichtet werden

VfB Stuttgart und Hannover 96: Das haben die Absteiger gemeinsam!

Update vom 19. Dezember: Am Samstag kickt der VfB Stuttgart gegen Hannover 96. Absteiger-Duell. Und auch wenn die Tabellensituation völlig unterschiedlich ist, haben beide Teams doch eines gemeinsam: Die Wut auf den Videoassistenten (VAR). Beim VfB Stuttgart ist klar: Mario Gomez hat es bislang am härtesten getroffen. Fünf von sechs Toren wurden ihm in den vergangenen drei (!) Spielen aberkannt wegen Abseits. 

Wird der VfB Stuttgart im Winter neue Spiele holen? Hier gibt es alle Gerüchte!

Langt der Unparteiische an sein Ohr nach einem Tor, kann Gomez schon nur noch lachen - auch, wenn ihm wahrscheinlich nicht danach ist. Hannovers Trainer Kenan Kocak lächelte auf der Pressekonferenz: "Wenn er treffen sollte, hoffe ich, dass er wieder im Abseits steht." Eine kleine Stichelei mit viel Humor von Kocak, der über den VAR eigentlich ebenfalls nicht lachen kann. 

Auch Hannover 96 hat Ärger mit dem VAR

Denn: Auch Hannover hatte zuletzt mehrfach Ärger mit dem VAR. So wurde ein Traumtor von Marc Stendera gegen Darmstadt aberkannt. Die Folge: Hannover verliert, statt einen so wichtigen Punkt zu holen. Und auch bei der knappen Niederlage gegen Bochum (1:2) mischte sich der Kölner Keller ein. Gelb für eine Schwalbe anstelle eines Elfmeters für Hannover und die Niederlage waren das Ergebnis. Kocak: "Das war ein klarer Elfmeter. Wozu haben wir denn einen Video-Assistenten? Der Schiedsrichter muss sich doch die Szene wenigstens noch mal anschauen." 

Generell bemängelte der Trainer von Hannover 96 den VAR: "Der Videobeweis sollte das Spiel gerechter machen. Aber keiner weiß so genau, wie, wo, was. Jeder wurschtelt ein bisschen vor sich hin." Am Samstag sollte der Kölner Keller genau hinschauen - und sich zweimal überlegen, ob er eingreift oder nicht. Zumal für VfB-Trainer Tim Walter wohl mehr als nur drei Punkte auf dem Spiel stehen.

VfB Stuttgart und die gefühlten Niederlagen

Auch gegen Darmstadt 98 gab's wieder keinen Auswärtssieg. Das 1:1-Unentschieden war dabei nicht nur für Gonzalo Castro eine gefühlte Niederlage. Wieder hat der VfB Stuttgart vor dem frühen Gegentor schlafmützig agiert.

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Sportdirektor Sven Mislintat trat nach der Partie als Miese-Laune-Mislintat in Erscheinung und sparte nicht mit Kritik. Auch eine Forderung hatte der 47-Jährige für die Mannschaft des VfB Stuttgart parat: "Wir müssen gegen Hannover einen Dreier ziehen, um dem Schnitt von zwei Punkten pro Partei näher zu kommen."

VfB Stuttgart gegen Hannover 96 und die Fakten

• In der Bundesliga haben die Klubs eine lange Historie. Insgesamt trafen der VfB Stuttgart und Hannover 96 bereist 58 Mal aufeinander. In der 2. Liga kommt es erst zum vierten Mal zu dieser Begegnung.
• Beim 2:1-Sieg des VfB im Hinspiel, erzielten die Schwaben alle drei Treffer. Neben Mario Gomez und Daniel Didavi, sorgte Maxime Awoudja mit einem Eigentor für den 96-Treffer.

VfB Stuttgart: Bei Hannover freut sich Dennis Aogo auf das Wiedersehen mit dem Ex-Verein

Nach dem Abstieg mit dem VfB Stuttgart ging es für Dennis Aogo von den Schwaben zu Hannover 96. Vor dem Wiedersehen am Samstag erklärte der 32-Jährige gegenüber bild.de: "Gegen Ex-Klubs ist es immer besonders. Man kennt viele Gesichter. Ich freue mich, den Staff und einige Spieler wiederzusehen. Trotz des Abstiegs habe ich total viele positive Erinnerungen. Das erste Jahr war sehr erfolgreich, das zweite ist leider nicht gut gelaufen."

Dennis Aogo und Hannover hoffen gegen den VfB Stuttgart auf eine Sieg: "Ein guter Jahresabschluss ist enorm wichtig. Fürs eigene Gefühl und die Stimmung in der Vorbereitung. Und für uns natürlich punktemäßig, um die Abstände nach unten zu vergrößern und nach oben zu verringern."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema