In Stuttgart fehlen treffsichere Stürmer

Torflaute beim VfB: Gute alte Zeit - welcher Stürmer könnte jetzt helfen?

+
Die Stürmer des VfB Stuttgart haben extreme Ladehemmung.
  • schließen

VfB Stuttgart: Wenn es gar nicht läuft, dann denkt man gerne an die alten Zeiten.

Es ist eine wirklich traurige Quote, die der VfB Stuttgart in dieser Spielzeit aufweist: 27 Tore in 29 Spielen. Immer wieder kommt die Offensive des Schwaben daher, wie ein laues Lüftchen.

VfB Stuttgart: Ungenügende Offensive

Zuletzt hielten die Vfb-Fans gegen Bayer 04 Leverkusen vergeblich Ausschau nach zwingenden Torchancen ihrer Stuttgarter. Treffsicher zeigte sich nur Santiago Ascacibar bei seiner Ekel-Attacke auf Kai Havertz und dem anschließenden Spuk-Rot durch Schiri Tobias Stieler.

VfB Stuttgart: So lief die Partie gegen Leverkusen

Bei all dem Offensiv-Dilemma scheint auch VfB-Trainer Markus Weinzierl immer ratloser. Nach der Partie konnte er WIEDER nur eine Erkenntnis erlangen: "Wenn du das dann noch drehen willst, musst du deine Chancen besser verwerten, brauchst mehr Effektivität. Da müssen wir uns verbessern."

VfB: In der Not ein Blick zurück

Für die Fans dürften die Torlos-stürmer nur noch schwer zu ertargen sein. Ein Blick zurück in der Stuttgarter Stürmer Historie zeigt einige treffsicher Exemplare: Giovane Elber mit 41 Toren in 87 Spielen, Fredi Bobic mit 148 Partien und 69 Treffern oder Jürgen Klinsmann mit 79 Toren in 156 Partien.

VfB: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Auch ein aktueller Stürmer könnte in der Liste auftauchen - der FRÜHE Mario Gomez. Er brachte es zwischen 2001 und 2009 beim VfB Stuttgart auf 63 Tore in 121 Spielen. Diesen GIGA-Gomez könnte der VfB gut gebrauchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare