Chancen nicht genutzt

Didavi knallhart: Deshalb hat der VfB Stuttgart in Fürth verloren!

Daniel Didavi sieht die Chancenverwertung des VfB Stuttgart als Grund für die Niederlage. 
+
Daniel Didavi sieht die Chancenverwertung des VfB Stuttgart als Grund für die Niederlage. 
  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

Der VfB Stuttgart hat in Fürth das erste Ligaspiel unter Pellegrino Matarazzo verloren. 

• Der VfB Stuttgart kassiert Pleite in Fürth.
• Matarazzo-Jubel-Stimmung ist vorerst beendet beim VfB Stuttgart.
• Gegen Greuther Fürth könnte es für den VfB Stuttgart wieder ordentlich auf die Schlappen geben.

Didavi knallhart: Deshalb hat der VfB Stuttgart in Fürth verloren!

Update, 01. März: Das war's, Serie gerissen! Der VfB Stuttgart verliert in Fürth das erste Ligaspiel unter Pellegrino Matarazzo. Bei der 0:2-Niederlage verpasste der VfB es auch, sich ein Polster auf den Relegationsplatz zu erarbeiten, denn: Der HSV verlor in Aue. Nur woran lag es? VfB-Spielmacher Daniel Didavi: "Wir haben die hundertprozentigen Torchancen nicht genutzt." Ein bekanntes Problem, dass es vor allem in der Hinrunde unter Tim Walter beim VfB Stuttgart gab. 

Dabei war der Beginn gar nicht schlecht - sieht auch Didavi gegenüber "vfb.de" so: "Wir haben am Anfang gut gespielt." Unterschätzt hat der VfB Stuttgart Greuther Fürth sicher nicht. Dennoch verlor das Team von Matarazzo in der zweiten Hälfte den Zugriff. Daniel Didavi: "Wir geraten durch eine Standardsituation in Rückstand. Wir hatten danach wieder unsere Chancen, aber erzielen kein Tor – und dann verlierst du so ein Spiel." Didavi bringt es auf den Punkt. Nun steht das Topspiel gegen Bielefeld im eigenen Stadion vor der Tür. Einfacher wird es für den VfB Stuttgart also nicht...

VfB Stuttgart: Matarazzo hat die "Griffigkeit" gefehlt! Fürth-Sieg ist "okay"!

Update vom 29. Februar, 16 Uhr: Gut reingekommen ist der VfB Stuttgart in die Partie gegen Fürth, aber eben mit einer Pleite raus aus dem Spiel! Die Enttäuschung war Coach Pellegrino Matarazzo auf der anschließenden Pressekonferenz anzuhören. "Wir haben ordentlichen Fußball gespielt, haben uns auch Torchancen rausgespielt. Wir haben aber leider Gottes das Tor nicht gemacht."

Und dann kann es eben im Fußball ganz anders laufen, als man es sich vorgestellt hat. Matarazzo: "Wir haben dann im Laufe der ersten Halbzeit die Griffigkeit verloren, haben unnötige Ballverluste gehabt und den einen oder anderen Ball nicht gewonnen."

Das Ende jeder Hoffnung beim VfB Stuttgartauf Besserung, gab's dann aus der Sicht des Trainer spätestens mit dem 0:2: "Da war das Spiel relativ gegessen. Wir haben dann aufgemacht und sind viel Risiko eingegangen. Es hätte da noch das ein oder andere Tor auf beiden Seiten fallen können." Der Fürther-Erfolg geht für Pellegrino Matarazzo aber durchaus in Ordnung. "Unter dem Strich denke ich, ein verdienter Sieg für Fürth."

Den Spielverlauf gibt's im Live-Ticker-Textzum Nachlesen!

VfB Stuttgart: Ende der Jubel-Stimmung unter Matarazzo! Fürth kämpft sich zum Sieg!

Update vom 29. Februar, 15 Uhr: Das ist ein Rückschritt für den VfB Stuttgart. Das 0:2 gegen Greuther Fürth am Samstag beendet vorerst die Jubel-Stimmung unter Trainer Pellegrino Matarazzo. Die Schwaben zeigten nach starker Anfangsphase gerade im zweiten Durchgang eine echte Mau-Offensive. Dazu gab's dann auch noch eine Wackel-Defensive.

Besonders Nathaniel Phillips hatte mit seinem Gegenspieler doch enorme Probleme. Da kann sich Holger Badstuber nach seinem Comeback-Dämpfer wieder Hoffnungen auf die Startelf machen. Der Innenverteidiger stand nach seiner Verletzungspause immerhin schon wieder im Kader des VfB Stuttgart.

Greuther Fürth hat die offensive Zurückhaltung des VfB Stuttgart ausgenutzt, und sich im Spielverlauf immer besser reingekämpft. Der großen Energieleistung in den zweiten 45 Minuten konnte Stuttgart nichts Entscheidendes entgegen setzen. Turbo-Talent Silas Wamangituka begann stark, ließ aber auch stark nach! Nach der Pause tauchte der Geschwindigkeits-Stürmer ab.

Die Treffer für die Hausherren erzielten Kapitän Marco Caligiuri (48.) und Sebastian Ernst (76.). Die größte Chance auf die Führung des VfB Stuttgart hatte Wamangituka in der 16. Minute. Kleeblatt-Torwart Sascha Burchert fischte den Ball allerdings noch aus raus.  

Im Kampf um den Aufstieg hat der VfB Stuttgart immerhin noch Glück im Kleeblatt-Unglück. Der Hamburger SV leistet sich ein 0:3-Debakel bei Aue. Allerdings kann Bielefeld morgen den Vorsprung an der Tabellenspitze am Sonntag mit einem Sieg gegen Kellerkind Wehen-Wiesbaden ausbauen.

Spielende in Fürth. Der #VfB verliert das Auswärtsspiel bei @kleeblattfuerth mit 0:2. #SGFVfB 2:0 pic.twitter.com/DqNmDh3wRp

— VfB Stuttgart (@VfB) 29. Februar 2020

VfB Stuttgart müht sich gegen ungefährliche Fürther!

Update vom 29. Februar, 14 Uhr: Da muss mehr kommen vom VfB Stuttgart. Zwar haben die Schwaben deutlich mehr vom Spiel, aber die Fürther können sich im Laufe der Partie immer besser auf die Offensive der Gäste einstellen. Zu Beginn kann gerade Turbo-Talent Silas Wamangituka ein paar gute Szene für sich verbuchen.  

Auch Sturm-Kollege Hamadi al Ghaddioui hat das 1:0 auf dem Fuß. In der 31. Minute steht er an der Strafraumgrenze vor dem Fürther Keeper...und scheitert. Der VfB Stuttgart muss aufpassen, dass am Ende nicht doch ein Gegentor hinten reinfällt.

VfB Stuttgart: Trainer Matarazzo fordert Punkte-Jagd und macht Ansage an die Liga!

Update 29. Februar: Der zweite Platz ist ganz schön für den VfB Stuttgart, doch mehr auch nicht. Vor der Partie bei Greuther Fürth am Samstag (13 Uhr) machte Trainer Pellegrino Matarazzo eine deutliche Ansage an die Liga: "Wir wollen jagen, wollen nach vorne, wollen den maximalen Erfolg. Die Tabelle spielt aktuell keine Rolle."

VfB gegen Greuther Fürth: So gibt's die Partie live im TV und Stream

Nachlassen ist keine Option für den VfB Stuttgart. Die erarbeitete Serie soll...MUSS ausgebaut werden: "Natürlich bin ich zufrieden, aber wir haben nur einen Grundstein gelegt, eine gute Ausgangsposition geschaffen. Aber wir haben noch nichts erreicht." Die Schwaben sind heiß auf den nächsten Dreier im fremden Stadion. Matarazzo: "Wir wollen weiter Punkte sammeln. Gegen Fürth gibt es wieder die Möglichkeit, drei Punkte zu holen. Darauf liegt unser Fokus."

VfB Stuttgart in Fürth: Matarazzo hat kaum noch Verletzte!

Update, 28. Februar, 12 Uhr: Bleibt der VfB Stuttgart ungeschlagen unter Pellegrino Matarazzo in der Liga? Bislang gab es in fünf Ligaspielen vier Siege und ein Unentschieden, nun geht es für den VfB nach Fürth. Auswärtsspiel bei einer durchaus giftigen Mannschaft, die nicht ungefährlich ist - wie das Hinspiel schon zeigte.

Umso besser also, dass Matarazzo fast aus dem Vollen schöpfen kann, denn: "Es fehlen nur noch Marc-Oliver Kempf und Sasa Kalajdzic." Heißt: Der Rest ist fit! Matarazzo auf der Presskonferenz: "Holger Badstuber und Marcin Kaminski sind wieder voll im Training." Damit sind zwei der Langzeitverletzten wieder zurück. Ob es für den Kader reicht, bleibt abzuwarten, ist aber nicht ganz hoffnungslos. Matarazzo: "Es kann sein, dass der ein oder andere reinrutscht. Das kommt auf die Kaderstruktur an."

Was braucht der VfB Stuttgart gegen Fürth ist also die Frage. In der Abwehr funktionierte es zuletzt ja super, mit den Rückkehrern hat Matarazzo eher die Qual der Wahl. Etwas fraglich ist wohl noch Atakan Karazor, einer der Gewinner unter Matarazzo. Karazor musste unter der Woche etwas kürzer treten, kehrte aber am Donnerstag zurück ins Training. Wieder fit ist auch der argentinische Stürmer Nicolas Gonzalez. Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel in Fürth stehen zumindest was den Kader angeht beim VfB Stuttgart also gut.

Besonders in der Innenverteidigung wird sich in Zukunft immer wieder die Fragestellen...Wer soll spielen? Wen wünscht IHR euch? Hier eine kleine Auswahl....

VfB Stuttgart will die Serie fortsetzen: Aber in Fürth könnte es auf die Schlappen geben!

Ursprungstext, 27. Februar: Wenn der VfB Stuttgart am Samstag (13 Uhr) gegen Greuther Fürth spielt, dann kommen die Schwaben mit einer echten Erfolgs-Serie zu den Franken. 13 Punkte gab es aus den letzten fünf Partien für die Truppe von Trainer Pellegrino Matarazzo. Und genau den Lauf will der Aufstiegsfavorit auch weiter behalten.

Das der VfB Stuttgart aktuell auf dem zweiten Platz steht, sieht Sportdirektor Sven Mislintat mit viel Freude...aber: "Das wir jetzt Zweiter sind hilft uns nicht in Fürth." Schon nach dem Regensburg-Sieg machte er klar: "Da müssen wir einen ähnlich geilen Matchplan machen."  Die Mannschaft hat inzwischen ganz ordentlich Fahrt aufgenommen unter Matarazzo. Für VfB-Keeper Gregor Kobel ein wichtiger Effekt: "Es gibt natürlich Rückenwind, wenn man eine Siegesserie starten kann."

Ex-Kapitän des VfB Stuttgart mit Titel-Klartext: Für Gentner ist Wolfsburg-Meisterschaft wertvoller!

Und der Torhüter des VfB Stuttgart fordert weiter Vollgas-Fußball: "Jeder Punkt ist wichtig. Wir müssen so viele Spiele wie möglich gewinnen. Dafür gilt es sich nicht auszuruhen...wir müssen weiter Gas geben." Eine Tatsache die Routinier Gonzalo Castro sofort unterschreiben würden. Auch der Mittelfeld-Mann will die Serie ausbauen...aus einem extrem guten Grund: "So eine Serie braucht man, um am Ende aufzusteigen." Castro selbst sorgt aktuell wieder auf seiner Lieblings-Position dafür, dass Stuttgart überhaupt einen Lauf hat.

Wie es am Samstag läuft für den VfB Stuttgart, erfahrt ihr im Live-Ticker-Text!

Vor der Partie hat Trainer Pellegrino Matarazzo noch ein Luxusproblem zu bewältigen. Seine Verteidigung ist so gut aufgestellt, dass gar nicht klar ist, wer zum Zug kommt. 

VfB Stuttgart gegen Greuther Fürth im Fakten-Check

• Da konnte es eng werden mit einem Auswärtssieg des VfB Stuttgart: In den bislang sieben Duellen in der 2. Liga, gab es noch NIE einen Treffer für die Auswärtsmannschaft.
• Bei den Franken stehen aktuell vier Ex-Kicker des VfB Stuttgart im Kader...Marius Funk, Hans Nunoo Sarpeiund Marco Caligiuri
• Im Hinspiel tat sich der VfB beim 2:0 lange schwer. Daniel Didavi traf früh zum 1:0 (2.) und Philipp Förster spät zum 2:0 (82.).

VfB Stuttgart: Gegner Greuther Fürth wird ein HARTER Brocken

Greuther Fürth steht derzeit auf Platz sechs in der Tabelle. Und wie schon gegen Jahn Regensburg droht dem VfB Stuttgart ein echtes Kampfspiel. Die Franken haben in der aktuellen Saison bereits 52 (!!!) Gelbe Karten kassiert - Platz fünf in der Karten-Tabelle!

Das könnte Sie auch interessieren