Stuttgart steht in den entscheidenden Spielen vor Problemen

Der Castro-Gentner-Ausfall und die Folgen für VfB-Coach Markus Weinzierl

+
Coach Markus Weinzierl muss beim VfB Stuttgart sein Mittelfeld umbauen.
  • schließen

VfB Stuttgart:  Santiago Ascacibar, Dennis Aogo, Benjamin Pavard - wer schafft's ins Mittelfeld.

Zwei Ausfälle, zwei Auswirkungen! Bei der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hat der VfB Stuttgart nicht nur die Punkte verloren, die Schwaben müssen in den kommenden Wochen auch auf Gonzalo Castro und Kapitän Christian Gentner verzichten.

VfB Stuttgart: Santiago Ascacibar für Gentner - war's das endgültig für den Kapitän 

Für Christian Gentner bedeutet ein Muskelfaserriss in der rechten Wade eine Pause von zwei bis drei Wochen. Bitter für den 33-Jährigen, der zuletzt als Bankdrücker beim VfB Stuttgart sein Dasein fristet.

Auch ein Grund dafür, dass seine Verletzung für Trainer Markus Weinzierl gut zu verkraften ist. Gegen den 1.FC Nürnberg wird wohl einfach Santiago Ascacibar wieder in den Kader rutschen. Das Mittelfeld-Arbeitstier der Schwaben hat seine Gelb-Sperre abgesessen und ist wieder einsatzbereit. Ob Gentner in dieser Saison noch einmal auf das Feld zurückkehrt - oder überhaupt ins VfB-Trikot - bleibt jetzt fraglich.

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

VfB: Wen bringt Markus Weinzierl für Gonzalo Castro?

Ein weitaus größeres Problem dürfte der Ausfall von Gonzalo Castro bedeuten. Der Bündelriss im Adduktorenbereich bedeutet bis zu vier Wochen Zwangspause. Bitter! Der 31-Jährige ist in den vergangenen Wochen zu DEM wichtigen Mittelfeld-Faktor im Abstiegskampf beim VfB Stuttgart geworden. Gute Laufleistungen, Spielübersicht mit guten Pässen in die Spitze.

Dennis Aogo könnte nach dem Ausfall von Gonzalo Castro zur Alternative werden.

Und jetzt? Wer kann's richten? Dennis Aogo wäre ein Möglichkeit. Doch der 32-Jährige fand in den vergangenen Wochen allerdings wenig Beachtung unter Coach Markus Weinzierl und denk bereits über seinen Abschied aus Stuttgart nach.

VfB Stuttgart: Benjamin Pavard oder sogar eine Systemumstellung

Für eine weitere Alternative müsste Markus Weinzierl seine Abwehr umbauen. Wie kicker.de spekuliert, wäre Benjamin Pavard eine defensive Variante auf der Position von Gonzalo Castro. Timo Baumgartlkönnte dann den Platz in der VfB-Innenverteidigung übernehmen.

Das man bei den Stuttgartern das komplette System umstellt, erscheint eher unwahrscheinlich. Immerhin haben die Schwaben im Abstiegskampf aktuell an Sicherheit gewonnen. VfB-Coach Markus Weinzierl steht eine intensive Woche bevor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare