VfB Stuttgart vor Spiel gegen Wehen Wiesbaden

VfB Stuttgart vor Saison-Re-Start: Darum kann jede Partie ein Endspiel sein

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen
  • Dominik Jahn
    Dominik Jahn
    schließen

Der VfB Stuttgart startet am 17. Mai gegen SV Wehen Wiesbaden. Trainer Matarazzo weiß um die Gefahr eines drohenden Saison-Abbruchs - und sieht daher jede Partie als Endspiel.

• Trainer Matarazzo vom VfB Stuttgart weiß um die Gefahr beim Saison-Wiederbeginn. 
• Zweitliga-Team des VfB Stuttgart startet als Zweiter in letzte neun Partien.
• Im Fall eines Saison-Abbruchs kann der Tabellen-Zwischenstand entscheidend sein.

Update vom 14. Mai: Spieler und Verantwortliche beim VfB Stuttgart scharren mit den Hufen. Denn: Am kommenden Sonntag, 17. Mai, steht um 13.30 Uhr der Re-Start in die Saison der 2. Fußball-Bundesliga an - gegen den SV Wehen Wiesbaden. Wie VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo gegenüber bild.de erklärt, steht jede einzelne der noch ausstehenden neun Partien der Saison 2019/20 unter einer ganz besonderen Brisanz: Zwar sei das Hygiene-Konzept der Deutschen Fußball-Liga gegen die Ausbreitung des Coronavirus durchaus gut durchdacht, jedoch bleibe ein gewisses Risiko, dass es trotzdem noch zum Abbruch der Saison wegen Covid-19 kommen könnte, durchaus bestehen. Das zeigen etwa die festgestellten Corona-Fälle beim Tabellen-Schlusslicht der zweiten Liga Dynamo Dresden.

Für den Coach des VfB Stuttgart gibt es aufgrund des permanent über der Liga schwebenden drohenden Saison-Aus nur eine Konsequenz: "Falls die Saison abgebrochen werden muss und es nur zwei Aufsteiger gibt, wollen wir auf einem der ersten beiden Plätze stehen. Daher ist jetzt jedes Spiel ein Endspiel." Vor der Partie gegen Wehen Wiesbaden steht der VfB Stuttgart in der 2. Fußball-Bundesliga mit 45 Punkten auf Platz zwei der Tabelle - und damit einen Punkt vor dem Relegationsplatz-Dritten, dem Hamburger SV.

VfB Stuttgart mit Geisterspiel-Simulation: Matarazzo verzichtet auf genauen Plan!

Update vom 11. Mai: Der Re-Start der 1. und 2. Fußball-Bundesliga rückt immer näher. Beim VfB Stuttgart geht es am Sonntag, 17. Mai (13.30 Uhr), beim SV Wehen Wiesbaden weiter. Bei den Schwaben gibt's daher zur Vorbereitung eine komplette Geisterpiel-Simulation.

Bereits seit Sonntag hat sich der VfB insQuarantäne-Trainingslager begeben. Eine Woche zwischen Hotel-Einzelzimmer in Ludwigsburg und Teamtraining in der Mercedes Benz-Arena in Stuttgart. Für Sportdirektor Sven Mislintat der richtige Weg: "Das nehmen wir als absolut sinnvolle Maßnahme an und werden das bestmöglich umsetzen." Wichtig ist für den Kader-Macher der Schwaben auch ein "dosierter" Einstieg im Training. 

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Statt voller Hütte, gibt es für die Profi-Kicker in den kommenden Partien nur leere Ränge und jede Menge Schutzmaßnahmen rund um die Geisterspiele - ungewohnt! Daher ist für den Coach des VfB Stuttgart klar, die Spieler müssen sich erst in dieser neue Situation zurechtfinden. Pellegrino Matarazzo: "Am Mittwoch werden wir elf gegen elf spielen ...die ganzen Maßnahmen simulieren, auch die ganze Orga drumherum. Dass die Spieler im Vorfeld wissen, was auf sie zukommt, so dass sie sich am Spieltag keine Gedanken machen müssen und es keine Überraschungen gibt."

Die Planungen für das Quarantäne-Trainingslager sind bei Trainer Matarazzo eher spärlich ausgefallen. Der der 42-Jährige Coach des VfB Stuttgart gibt zu alles "relativ grob" geplant zu haben: "Es ist eine Situation in der man vielleicht auch Dinge flexibel anpassen muss." Vieles sei abhängig davon, "was die Spieler brauchen, wie sie drauf sind". Matarazzo: "Der Plan steht, aber im Detail eben nicht." 

Im Hotel wird es zudem in den kommenden Tagen mit den Profis viele Taktik-Tische geben. Es wird Einzelgespräche geben, Gruppensitzungen und auch mit der kompletten Mannschaft wird es um die Taktik für das Wehen-Spiel gehen. 

Die Beziehung der Fans zum Re-Start der Liga bleibt angespannt. Auch die Anhänger des VfB Stuttgart haben sich zuletzt mit deftiger Twitter-Kritik zu den Geisterspielen geäußert. 

VfB Stuttgart: Alle Mann ins Hotel: So laufen die Tage vor dem Neustart ab! 

Update vom 8. Mai, 12.30 Uhr: Damit es am 17. Mai auch wirklich alles klappt, mit dem Neustart für den VfB Stuttgart in die 2. Fußball-Bundesliga, ziehen die Schwaben ab Sonntag in ein Hotel ziehen. Damit will die Mannschaft und Trainer Pellegrino Matarazzo die geforderten Quarantänemaßnahmen umsetzen. 

Wie unter anderem die Stuttgarter Zeitung schreibt, liegt das Hotel für den VfB-Trupp vor den Toren Stuttgarts. Der Verein setzt auf die Vernunft und das Verständnis der Fans und hofft, dass niemand zur Quarantäne-Unterkunft pilgert. Das Training wird Coach Matarazzo und sein Team aber weiter natürlich auf dem Vereinsgelände des VfB Stuttgart in Bad Cannstatt durchführen. 

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Sollte ein Profi positiv getestet werden, muss der betroffene Spieler in Quarantäne ...die restliche Mannschaft nicht! ABER: DFL-Boss Christian Seifert macht klar: "Das machen die lokalen Gesundheitsämter und wir halten uns an die Vorgaben der Behörden." VfB-Boss Thomas Hitzlsperger sieht eine große Verantwortung bei den Vereinen

Bei den Fans des VfB Stuttgart sorgt der Neustart mit Geisterspielen derweil für ganz gemischte Gefühle. Der Großteil sieht die Entscheidung allerdings als ehr kritisch. Die Fan-Wut kommt bei Twitter-Klartext voll zur Entfaltung

VfB Stuttgart: VfB Stuttgart gibt wieder Vollgas: Teamtraining läuft auf Hochtouren!

Update 8. Mai: Es geht wieder los! Der VfB Stuttgart wird am Sonntag, 17. Mai, in der 2. Fußball-Bundesliga beim SV Wehen Wiesbaden antreten. Und sofort legten die Profis los - mit dem Teamtraining.  Nach mehr als eineinhalb Monaten! 

Kurz zuvor war vom baden-württembergischen Sozialministerium eine entsprechende Veränderung der Corona-Verordnung für den Spitzensport notverkündet worden. Beim VfB Stuttgart ging's dann auch gleich ordentlich zur Sache. Wie bild.de berichtet gab es erst eine Ansprache von Coach Pellegrino Matarazzo, danach legten die Spieler los. Die Intensität steigerte sich langsam ...dann war aber Vollgas angesagt. Beim Spiel auf zwei Tore gab es neben Torschüssen auch wieder Zweikämpfe. 

VfB Stuttgart: VfB Stuttgart vor Liga-Neustart und Termin-Druck: Fitness-Coach warnt! 

Update vom 7. Mai, 12.30 Uhr: Die Erleichterung beim VfB Stuttgart und der gesamten 1. und 2. Fußball-Bundesliga ist riesig - es darf ab 15 Mai wieder gespielt werden. Doch der Beschluss der Regierung bringt auch viel Verantwortung für die Vereine ...und jede Menge Zeit-Druck!

VfB-Boss Thomas Hitzlsperger ist "froh" über den Liga-Neustart, aber macht auch deutlich, welche "Verantwortung mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs einhergeht". Der Vorstandsvorsitzende des VfB Stuttgart erklärt: "Dieser Verantwortung wollen und werden wir gerecht werden und weiterhin sehr genau auf die Einhaltung der vorgegebenen Richtlinien achten." 

Ist der Stadion-Umbau für den VfB jetzt zu teuer? So sieht's Ex-Boss Staudt!

Wie der Re-Start aussieht, an welchen Spieltag die Klubs einsteigen, bleibt zunächst noch offen. Am Donnerstag, 7. Mai, soll über die Details gesprochen werden. Hitzlsperger: "Im Rahmen der anstehenden DFL-Versammlung kann nun die Detailplanung für die kommenden Tage und Wochen erfolgen."  Als wahrscheinlich gilt, dass mit dem 26. Spieltag weitergemacht wird. 

Alle Mann ins Hotel: So läuft's beim VfB Stuttgart vor dem Neustart ab!

Heißt für den VfB Stuttgart geht's zum SV Wehen Wiesbaden - planmäßig! Insgesamt stehen noch neun Spieltage aus. Neun Partien, die für die Schwaben über den Aufstieg in die Bundesliga entscheiden. Da braucht man Profis in Top-Form. Trainer Pellegrino Matarazzo will darum gleich am Donnerstag mit dem Mannschaftstraining starten.

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

VORSICHT! Der Fitness-Coach des VfB Stuttgart, Christian Kolodziej, macht bei der Bild-Zeitung eine Verletzungs-Ansage: "Es ist sehr wichtig, nicht gleich von null auf hundert zu starten. Wenn man in wenigen Tagen zu viel will, kann das zu Verletzungen führen."

Neben den ausgearbeiteten Maßnahmen der DFL gibt's vor dem Neustart eine weitere Forderung der Regierung. Vor dem Neustart ist eine "Quarantänemaßnahme, gegebenenfalls in Form eines Trainingslagers" einzuplanen. Laut bild.de soll's für die Profis des VfB Stuttgart in ein Quarantäne-Hotel gehen. 

VfB Stuttgart: Bereits am Donnerstag könnte es ein Teamtraining geben

Erstmeldung vom 7. Mai: Jetzt geht's ratzfatz beim VfB Stuttgart! Am Mittwochnachmittag gab die Bundesregierung um Kanzlerin Angela Merkel die Beschlüsse für die 1. und 2. Fußball-Bundesliga bekannt. Mitte Mai darf wieder gekickt werden. Und die Deutsche Fußball-Liga (DFL) legte gleich noch nach - ab 15. Mai soll's den Neustart geben. Beim VfB soll dann auch gleich am Donnerstag, 7. Mai, das erste Teamtraining in Vollbesetzung auf dem Programm stehen.

Nur keine Zeit verlieren. Wie stuttgarter-nachrichten.de berichten, wurde fürs Mannschaftstraining des VfB Stuttgart von den Behörden auch die notwendige Änderung der Verordnung in Baden-Württemberg auf den Weg gebracht. Wenn alles klappt, geht es also los am Donnerstag für Coach Pellegrino  Matarazzo und seine Profis. 

VfB Stuttgart ist froh über den Beschluss der Regierung

Beim VfB Stuttgart ist man froh über den Beschluss der Regierung. Auch die Schwaben haben durch die Millionen-Verluste durchaus ihre Existenz in Gefahr gesehen. Für Sportdirektor Sven Mislintat sind die Geisterspiele "lebensnotwendig", wie er zuletzt erklärte. Auch der  Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlspergergab am Mittwoch zum Neustart eine Erklärung ab. Dabei betonte er erneut die "Bedeutung der Fortsetzung der Saison für den Fußball.

Sportdirektor Sven Mislintat sieht auch für den VfB Stuttgart Geisterspiele als enorm wichtig. 

 

DFL nimmt VfB Stuttgart und aller Profi-Vereine in die Pflicht 

Christian Seifert, DFL-Geschäftsführer und Sprecher des DFL-Präsidiums machte zu der getroffene Entscheidung der Regierung nochmals deutlich, wie wichtig die kommenden Wochen für den VfB und die alle Profi-Klubs werden: "Die heutige Entscheidung ist eine gute Nachricht für die Bundesliga und die 2. Bundesliga. Sie ist verbunden mit einer großen Verantwortung für die Clubs und ihre Angestellten, die medizinischen und organisatorischen Vorgaben diszipliniert umzusetzen."

Und auch zur finanziellen Schieflage und Pleite-Angst vieler Vereine äußerte sich Seifert: "Spiele ohne Stadion-Zuschauer sind für niemanden eine ideale Lösung. Es ist in einer für einige Clubs existenzbedrohenden Krise allerdings die einzige Möglichkeit, den Fortbestand der Ligen in ihrer jetzigen Form zu sichern."

VfB Stuttgart kann sich über Sponsor-Treue freuen

In Zeiten der Corona-Krise kann sich der VfB Stuttgart aber über eine Sache gewiss sein:Die Sponsor-Millionen der Daimler AG fließen weiter. Das Unternehmen hat sich klar zum Profi-Fußball bekannt und von einem "Bekenntnis zum Standort und der Region" gesprochen.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema