Sollen die Profis tatsächlich auf mehr Geld verzichten?

VfB-Profis in der Kritik: Gehaltsverzicht für Riethmüller noch zu gering! 

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

VfB Stuttgart: Für Christian Riethmüller ist der Verein noch nicht weit genug gegangen beim Thema Geld!

• Für Christian Riethmüller reicht der Gehaltsverzicht der VfB-Profis nicht aus. 
• 300 Mitarbeiter in Kurzarbeit beim VfB Stuttgart.
• Christian Riethmüller fordert 40 Prozent. 

VfB Stuttgart: Gehaltsverzicht für Riethmüller noch zu gering! 

Es sind schwere Zeiten für den Fußball in den Corona-Krise. Alle Vereine müssen mit Millionen-Verlusten rechnen. Wie viele andere Klubs, hat jetzt auch der VfB Stuttgart auf die Gehaltsbremse gedrückt. Sowohl die Profis als auch die Clubführung des VfB Stuttgart verzichten wegen der finanziellen Folgen der Corona-Krise auf Teile ihres Gehalts. Die Kicker bekommen 20 Prozent weniger! Für den ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Christian Riethmüller könnte es ein bisschen mehr sein! 

VfB vermisst Trainings-Regelung durch DFL: Hitzlsperger äußert sich!

Wie jetzt stuttgarter-zeitung.de berichtet, hat sich Riethmüller auf Facebook zu dem Thema geäußert. "Das wirkt sich in etwa so aus, wie wenn ein Arbeitnehmer mit brutto 2500 Euro im Monat auf 25 Euro verzichtet. Kleine Einschränkung eben." Deutlicher Kohle-Klartext in Richtung der Spieler und Verantwortlichen des VfB Stuttgart! 

Thomas Hitzlsperger und der VfB Stuttgart stehen vor einer ungewissen Zukunft. 

VfB Stuttgart: Hitzlsperger bestätigt Kurzarbeit von 300 Mitarbeitern

Und der Chef der Tübinger Buchhandelskette Osiander legte noch nach. Dieser Verzicht habe für ihn einen "Beigeschmack", schließlich seien jetzt zahlreiche Vereins-Mitarbeiter in Kurzarbeit "die jetzt zum Teil bis zu 40 Prozent Gehalt verlieren". 

Der Vorstandvorsitzende des VfB Stuttgart, Thomas Hitzlsperger, hatte bei swr.de bestätigt, dass die etwa 300 Mitarbeiter des VfB in Kurzarbeit geschickt worden sind. "Ich hoffe, dass sie auch ihren Teil beitragen - so schwer es ist. Alle haben erkannt, dass diese Situation etwas ist, auf das wir uns nicht vorbereiten konnten." 

VfB Stuttgart:  Riethmüller fände 40 Prozent für angebracht!

Christian Riethmüller hätte sich nach der großenSolidarität der VfB-Fans - die sich freiwillig bereit erklärt haben auf Rückerstattung ihrer Ticketpreise zu verzichteten - eine weitere große Geste des Vereins gewünscht. Den Gehaltsverzicht auf mindestens 40 Prozent aufzustocken wäre richtig gewesen in seinen Augen. 

Aktuell bleibt die Liga nach dem letzten Beschluss der DFL und der 36 Vereine aus 1. und. 2. Bundesliga bis Ende April in einer Pause. Danach muss man sehen wie es weitergehen kann. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema