Erneuter Rückschlag!

Kempf-K.o. zum Bundesliga-Start: So lange wird der VfB-Kapitän fehlen!

  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen
  • Simon Mones
    Simon Mones
    schließen

VfB Stuttgart: Marc Oliver Kempf hat es erneut hart getroffen. Jetzt ist klar, wie lange der Kapitän noch ausfallen wird. 

Jetzt ist klar: Kempf wird lange Zeit fehlen!
• Kempf sieht Geisterspiele als Chance für die Fußball-Vereine.  
• Marc Oliver Kempf outet sich beim VfB Stuttgart als Lauf-Muffel.

VfB Stuttgart: Derber Rückschlag - Kapitän Kempf verpasst Bundesliga-Auftakt

Update 09. Juli: Das Marc-Oliver Kempf dem VfB Stuttgart nach der Schultereckgelenkssprengung länger fehlen würde, war bereits durch die notwendige OP absehbar. Nun ist auch klar, wie lange der Kapitän den Schwaben fehlen wird.

Bei der Saisonabschlussfeier des VfB Stuttgart kommt Marc Oliver Kempf mit Frau Caro. Die OP war da bereits erfolgreich!

Während die BundesligaMitte September in die neue Saison startet, wird Kempf laut dem Kicker wohl nicht vor Oktober wieder auf dem Platz stehen können.  Somit fehlt der Verteidiger den Schwaben zum Saisonauftakt. Neben dem möglichen Abgang von Holger Badstuber wäre das ein weiterer herber Verlust für die VfB-Defensive und ein weiterer Rückschlag für den Kapitän nach der Seuchen-Saison in der zweiten Liga.

VfB Stuttgart: Rückschlag für Kapitän Kempf - Operation nach Verletzung

Update vom 23. Juni: Am kommenden Sonntag muss der VfB Stuttgart noch einmal gegen Darmstadt 98 ran, um den letzten Schritt in Richtung direktem Wiederaufstieg zu machen. Dabei müssen die Schwaben aber auf ihren Kapitän Marc Oliver Kempf verzichten.

Der Innenverteidiger muss sich nach einer Schultereckgelenksprengung, die er sich beim 6:0 gegen den FC Nürnberg zugezogen hat, operieren lassen. Für Kempf ist es nach dem Kieferbruch bereits die zweite schwere Verletzung binnen kürzester Zeit. 

VfB Stuttgart: Aufstieg als Trostpflaster für Kempf

"Nach meinem Kieferbruch hatte ich natürlich gehofft, dass ich für längere Zeit von schweren Verletzungen verschont bleiben würde", sagt der 25-Jährige, der dem VfB Stuttgart nach der Operation länger fehlen dürfte. Letztlich gehören solche Rückschläge aber zum Sport dazu." Für den Verteidiger ist es ohnehin wichtiger, das die Mannschaft gemeinsam am Sonntag gegen Darmstadt 98 den letzten Schritt macht, "ganz egal wer auf dem Platz steht."

VfB Stuttgart vor Aufstieg: Das ist das Restprogramm der Top-Teams

Tröstende Worte kommen indes vom Sportdirektor des VfB Stuttgart, Sven Mislintat. "Gerade für Kempfi ist das eine sehr bittere Nachricht", sagt der 47-Jährige. "Wir wünschen Kempfi alles Gute für die OP und die anschließende Reha und werden ihn auf seinem Weg zurück intensiv unterstützen." Denn obwohl Kempf nach dem Kieferbruch nach der Winterpause den Großteil der Rückrunde verpasst hat betont Mislintat: "Kempfi hat als Kapitän einen großen Anteil daran, dass wir nach einer in vielerlei Hinsicht schwierigen Saison kurz davorstehen, unser Ziel zu erreichen."

VfB Stuttgart: Kommt Kempf in die Startelf? Matarazzo macht Mut - aber...!

Update vom 15. Mai: Jetzt wird's eng in der Innenverteidigung des VfB Stuttgart! Für den Re-Start der Liga am Sonntag (13.30 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden, hat Trainer Pellegrino Matarazzo die volle Auswahl. Auch Kapitän Marc Oliver Kempf ist bereits für sein Comeback ...und bekommt viel Zuspruch vom Coach! 

Im Vorfeld der Partie machte der Trainer des VfB Stuttgart klar: "Kempfi ist voll dabei. er ist natürlich auch ein Kandidat für die erste Elf." Doch wen schmeißt Matarazzo raus, aus der VfB-Abwehr? Diese Frage tauchte bereits Mitte April auf. Jetzt wird's ernst für die Defensiv-Kandidaten.

VfB gegen Wehen Wiesbaden: Partie im Live-Ticker-Text bei echo24.de

Das VfB-Kapitän Kempf nach seinem Kieferbruch - und dieser Matarazzo-Aussage - zurück kehrt in die Startelf, schneit sicher. Auch gute Karten dürfte Holger Badstuber haben. Für Nathaniel Phillips könnte am Ende nur die Bank bleiben, genau wie für Marcin Kaminki. 

Nathaniel Phillips hat bisher unter Matarazzo noch kein Spiel verpasst.

Doch ganz sicher kann sich beim VfB Stuttgart nach der Corona-Zwangspause auch der Kapitän nicht sein. Denn Trainer Pellegrino Matarazzo schaut auf viele Komponenten: "Die aktuelle Verfassung ist wichtig. Wer strahlt Bereitschaft aus. Außerdem ist die Leistung aus den bisherigen Partien der Rückrunde wichtig." Ein Spieler, der sich in guter Verfassung gezeigt hat, hätte dann auch gute Chancen auf einen Einsatz.

...Phillips hat unter Matarazzo noch kein Spiel verpasst!

Genau wie Marc Oliver Kempf, darf sich auch Ösi-Stürmer Sasa Kalajdzic Hoffnungen machen auf ein Comeback - und ein Pflichtspiel-Debüt. Von Gegner SV Wehen Wiesbaden erwartet der Trainer des VfB Stuttgart übrigens eine "zielstrebigen" Auftritt und stellt sich auf viele Konter ein. 

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

VfB Stuttgart: So denkt Kapitän Marc Oliver Kempf über mögliche Geisterspiele! 

Update vom 27. April: Die Geisterspiele in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga rücken immer näher. Beim VfB Stuttgart stehen die Profis quasi in den Startlöchern. Seit Wochen wird in Kleingruppen trainiert und am 9. Mai könnte es den Re-Start geben. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat einen Maßnahmen-Katalog erarbeitet, wie die TV-Spiele durchgeführt werden könnten. Die Politik muss darüber entscheiden. Jetzt hat sich auch Kapitän Marc Oliver Kempf zu den Geisterspielen geäußert. 

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Gegenüber stuttgarter-nachrichten.de hat sich der Innenverteidiger des VfB Stuttgart für Geisterspiele ausgesprochen ...unter einer Bedingung. Kempf: "Wenn alle vorhergesehenen Maßnahmen eingehalten werden, spricht für mich allerdings nichts dagegen, dass es weitergeht." Und auch für die Fans würde er sich ein Comeback der Fußballspiele wünschen: "Viele Fans würden sich freuen, wieder das Kribbeln zu spüren, wenn der eigene Verein um Punkte kämpft." 

Allerdings sehen nicht alle Anhänger des VfB Stuttgart die Geisterspiele so positiv. Die VfB-Ultras haben sich auf ihrer Homepage mit einem deutlichen Statement gegen den TV-Kick ausgesprochen. Für Marc Oliver Kempf ist aber klar: "Beim Bundesliga-Betrieb geht es nicht nur um die Spieler allein, es hängen Tausende weitere Arbeitsplätze dran. Ohne Einnahmen gehen die Klubs auf lange Sicht bankrott." 

Sparen hin oder her: Darum geht's auch beim VfB um die Existenz

Doch eine Sonderstellung für den Fußball fordert der 25-Jährige aber ausdrücklich nicht: "Wir Spieler sind nicht so eingestellt, dass wir sagen, wir brauchen jetzt eine Extrawurst." Sorge, dass etwas schiefgehen könnte bei den Geisterspielen hat der Kapitän des VfB Stuttgart eher nicht. Auch im aktuellen Trainings-Alltag in der Corona-Krise funktionieren die Abläufe: "Es läuft alles sehr geregelt ab. Jeder passt auf, dass es keinen engen Kontakt gibt. Daher habe ich keine Sorge, dass sich mehrere Spieler infizieren würden, falls es mal einen Einzelnen erwischen würde." 

VfB Stuttgart: Kapitän Kempf mit Kiefer-Härtetest! Ball landet im Gesicht!

Update vom 9. April: Insgesamt neun Wochen musste Marc Oliver Kempf beim VfB Stuttgart auf Fußball verzichten. Erst gab es nach dem Kieferbruch Anfang Februar eine Zwangspause, jetzt ruhte der Ball in der Corona-Krise. Seit Dienstag greift aber die Ausnahmeregelung für die Profi-Kicker. 

Das Training in Kleingruppen sorgt für große Freude bei Kapitän Marc Oliver Kempf und seinen Kollegen. Gegenüber VfB-TV erklärt der Innenverteidiger: "Es macht Spaß wieder den Rasen unter den Füßen zu spüren und den Ball am Fuß zu haben." 

Die Einheiten in Fünfer-Gruppen sind für die Kicker des VfB Stuttgart noch etwas gewöhnungsbedürftig - für die Kicker gilt natürlich auch der Mindestabstand: "Es fühlt sich komisch an, da man den Kontakt meiden muss. Man kann also nicht richtig das ausüben, was zum Fußball gehört ...aber wir sind froh über das Training." Wie auch in der Sommer- und Winterpause arbeiten die Spieler in den vergangenen Wochen mit individuellen Plänen. Die Belastung bleibt eine andere...

Aktuell trainiert der VfB Stuttgart in Kleingruppen. 

Marc Oliver Kempf: "Man hält sich fit, aber das fußballspezifische Training ist nochmal etwas anderes. Ich habe es auf jeden Fall gespürt." Gespürt hat der Kapitän des VfB Stuttgart dann auch, ob sein Kiefer wieder hält. Der 25-Jährige hat einen Ball ins Gesicht bekommen. Kempf: " "Ich war selbst überrascht, wie gut ich das weggesteckt habe und habe danach nichts gemerkt." 

Sollte es im Mai tatsächlich mit Geisterspielen weitergehen in der 1. und 2. Liga, wird Marc Oliver Kempf mit Sicherheit sein Comeback im Kader des VfB Stuttgart geben. Ebenfallsein Rückkehr-Kandidat ist Sasa Kalajdzic.  Der Ösi-Stürmer kann nach seiner Horror-Verletzung nun doch noch auf einen Pflichtspiel-Einsatz hoffen. 

VfB Stuttgart: Kempf outet sich als Lauf-Muffel und kickt lieber im Garten!

Update vom 6. April: Bald könnte sich für Marc Oliver Kempf das Thema Home-Office etwas verändern. Der Kapitän des VfB Stuttgart und seine Kollegen sollen die Chance auf Team-Training bekommen -  Baden-Württemberg lockert die Beschränkungen für den Trainingsbetrieb! 

Die zurückliegende Zeit hat Kempf aber gut genutzt ...auch wenn ihm das individuelle Training nicht immer ganz leicht fällt. Beim SWR verrät er: "Das Joggen ohne Ball hat mir noch nie viel Spaß gemacht. Das ist schon schwierig für den Kopf, aber immerhin kann ich Sport machen!" Zusätzlich zu den Laufeinheiten stehen Stabilitäts- und Kraftübungen auf dem VfB-Trainings-Programm.

VfB Stuttgart vor ungewisser Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Wenn die Sehnsucht nach dem runden Leder dann doch zu groß wird, geht's für den 25-Jährigen in den Garten: "Wenn die Füße kribbeln, kann ich auf mein kleines Grün ausweichen." Wann es auf dem großen Grün im Stadion des VfB Stuttgart wieder losgeht, bleibt weiter ungewiss. Bis Ende April geht die - von DFL und den Profi-Klubs - beschlossene Pause. Danach muss man abwarten, was die Behörden entscheiden. 

ABER: Marc Oliver Kempf wäre bereit. Auch der Kieferbruch ist Vergangenheit. Bei bild.de bestätigt der Kapitän des VfB Stuttgart: "Ja, ich wäre schon Ende März wieder einsatzfähig gewesen, habe keinerlei Einschränkungen mehr. Ich kann auch wieder alles essen. Ich freue mich, wenn es wieder auf dem Platz los gehen kann." 

Nach der erfolgreichen Operation gab es damals Genesungswünsche von den Kollegen

VfB Stuttgart: Kapitän Marc-Oliver Kempf wird Papa!

Erstmeldung vom 25. März: Es war bislang nicht das Jahr von VfB-Kapitän Marc-Oliver Kempf. Zwar startete der VfB mit sechs ungeschlagenen Ligaspielen in das Fußballjahr, aber: Kempf verletzte sich bereits am 01. Februar gegen St. Pauli. Die Diagnose: Kieferbruch. Seitdem schuftet der Abwehrspieler für das Comeback. Dann der nächste Rückschlag: Die Bundesliga macht Corona-Zwangspause

Der VfB Stuttgart muss auf Kapitän Marc-Oliver Kempf seit Anfang Februar verzichten.

Keine Spiele, kein Training, kein Comeback. Aber: Kempf könnte genau diese Pause in die Karten spielen, denn sollte die Liga noch weitergehen, dann wird er wohl wieder fit sein - und jede Menge Energie haben, denn der VfB-Kapitän schwebt auf Wolke sieben! 

Auf Instagram verkündet: VfB-Kapitän Kempf und seine Frau bekommen ein Kind

Zum einen bekommt er von seiner Frau Carolina jegliche Unterstützung, zum anderen ließ Kempf auf Instagram nun die schönste Nachricht der bisherigen VfB-Woche verlauten: "Unser Lichtblick in dieser schweren Zeit, wir können es kaum erwarten bis du das Licht der Welt erblickst." Jawohl, Marc-Oliver Kempf wird Papa

Wann es soweit ist, ist nicht bekannt, aber wie das Baby werden soll, dafür hat vor allem Kempfs Frau Carolina schon einen Wunsch. "Ich hoffe, er ist wie du, mit ein bisschen von mir", schreibt die werdende Mama auf Instagram. Damit ist dann wohl auch geklärt, was es wird: Ein Junge! Diese tolle Nachricht lässt im Hause Kempf und beim VfB Stuttgart sicher auch das Coronavirus kurz in den Hintergrund rutschen.

Rubriklistenbild: © dpa/Tom Weller

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema