In Stuttgart haben sich die Rollen neu verteilt

VfB: Führungs-Achse gescheitert! Aber die Startelf im Abstiegskampf gefunden?

+
Beim VfB Stuttgart ist die einstige Führungs-Achse gescheitert.
  • schließen

VfB Stuttgart: Vor Keller-Duell mit Hannover 96 - hat Trainer Markus Weinzierl endlich seine Startelf gefunden?

Es geht in den 24. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Der VfB Stuttgart trifft am Sonntag (15.30 Uhr) im Keller-Duell auf Hannover 96. Nur ein Sieg zählt. Die Schwaben konnten zuletzt beim 1:1 in Bremen etwas Selbstvertrauen tanken. Coach Markus Weinzierl scheint seine Startelf für den Abstiegskampf endlich gefunden zu haben.

VfB Stuttgart: Einstige Führungs-Achse gescheitert

Seine einstige VfB-Führungs-Achse ist allerdings gescheitert. NICHT Abstiegskampf tauglich! Nach der Winterpause sprach Markus Weinzierl von fünf Leistungsträger mit dem Vertrauen des Trainers. Er stellte die Wichtigkeit dieser Stuttgart-Profis heraus: "Sie sollen auf und neben dem Platz das Team führen. Sie haben die Qualität, um unser Spiel zu stabilisieren und es zu tragen."

Und getragen hat die Führungs-Achse "Zieler-Kempf-Aogo-Gentner-Gomez" zuletzt eben nicht mehr. Nur Torhüter Ron-Robert Zieler und Marc-Oliver Kempf sind geblieben. Dennis Aogo hat zuletzt immer wieder mit Wadenproblemen zu kämpfen. Kapitän Christian Gentner ist der Systemumstellung von Markus Weinzierl zum Opfer gefallen. Gentner ist Bankdrücker geworden. Stürmer Mario Gomez fehlt derzeit einfach die Trefferquote. Gomez kam zuletzt auch nur noch selten von Beginn an zum Einsatz beim VfB Stuttgart.

VfB: In Stuttgart haben andere Spieler die Retter-Rolle übernommen

Die Retter-Roller haben in Stuttgart jetzt vorerst andere übernommen. Für Gonzalo Castro scheint die Umstellung von Vierer- auf Fünfer-Kette ein absoluter Glückfall zu sein. "Ich glaube, dass wir mit der Systemumstellung für ihn eine gute Position gefunden haben", erklärt sein Trainer nach dem Bremen-Spiel.

Gonzalo Castro blüht auf beim VfB Stuttgart.

Stimmt: 12,8 Kilometer Laufleistung. Knapp 70 Prozent gewonnenen Zweikämpfe. Und immer anspielbar. Bereits gegen RB Leipzig konnte man sehen, dass Castro dem Spiel des VfB Stuttgart gut tut. Für Kapitän-Gentner wohl das  endgültige AUS in der Startelf - womöglich auch in Stuttgart nach der Saison.

Markus Weinzierl hat beim VfB wohl seine Abstiegskampf-Elf gefunden

Die Defensive stabilisiert Stuttgarts Trainer Markus Weinzierl neben Kempf, auch lieber mit dem 18-Jährigen Ozan Kabak und dem französischen Weltmeister Benjamin Pavard. Dazu kommen Andreas Beck auf rechts und Emiliano Insua auf links.

In der Offensive des VfB Stuttgart setzt er aktuell neben Castro  auf Steven Zuber, Alexander Esswein,Santiago Ascacibar und eigentlich auf Nicolas Gonzalez. Da der aber noch gesperrt ist nach seiner Roten Karte, könnte Mario Gomez auch gegen Hannover 96 wieder sein Tor-Glück suchen - oder Anastasios Donis hat die Nase vorne. In jedem Fall hat sich die Führungs-Achse gewaltig verschoben!

Mehr zum Thema

VfB Stuttgart: Alle Gerüchte und Entwicklungen auf einen Blick

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare