Fabian Bredlow teilt sich mit Torwart-Kollege Kobel ein Zimmer im Hotel

Der VfB und der harmonische Kampf ums Tor: Fabian Bredlow froh über Top-Torwart-Team!   

+
VfB Stuttgart: Kampf ums Tor! Fabian Bredlow froh über Top-Torwart-Team!
  • schließen

VfB Stuttgart: Fabian Bredlow froh über "gutes Verhältnis" zu Torhüter-Kollege Gregor Kobel. 

○ Der Kampf ums VfB-Tor zwischen Fabian Bredlow und Gregor Kobel bleibt ganz harmonisch!
○ Fabian Bredlow kämpft sich Ende 2019 ins Tor des VfB Stuttgart.  
○ Auch gegen Darmstadt steht Bredlow im Tor.

VfB Stuttgart: Kampf ums Tor! Fabian Bredlow froh über Top-Torwart-Team

Update 14. Januar 2020: In den vergangenen Wochen unter Ex-Coach Tim Walter hatte sich Fabian Bredlow an Gregor Kobel vorbei ins Schwaben-Gehäuse gearbeitet. Der 24-Jährige ist damit quasi als Nummer eins ins Trainingslager gereist.

VfB Stuttgart: Winter-Transfergerüchte und aktuelle News

Unter Neu-Trainer Pellegrino Matarazzo werden die Karten im Kader des VfB Stuttgart aktuell aber komplett neu gemischt...auch im Tor. Tobt jetzt ein Kampf um den VfB-Kasten? Bredlow gegen Kobel! Doch von verbissenen Kampf und Eiszeit zwischen den Keepern gibt es keine Spur.

Bei VfB-TV spricht Fabian Bredlow über das Verhältnis der Torhüter: "Wir verstehen uns echt gut. Wir haben im Torwart-Team ein super Klima." Und auch abseits des Platzes stimmt es beim Duo Bredlow-Kobel - so gut, dass sie sich auch das Zimmer im Hotel im Trainingslager des VfB Stuttgart teilen. "Wir haben wirklich grundsätzlichen gutes Verhältnis und besprechen natürlich auch andere Themen als Fußball."

VfB Stuttgart im Trainingslager: Erstes Testspiel gegen Basel

Mit dem bisherigen Verlauf der Saison des VfB Stuttgart ist Fabian Bredlow gar nicht zufrieden: "Wir haben uns mehr erhofft. Wir erwarten auch von uns mehr und ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass wir noch mehr Punkte in der Rückrunde sammeln werden."

Neue Nummer eins? Bredlow auch gegen Darmstadt im Tor!

Update 16. Dezember: Eine Überraschung? Nein. Dennoch dürfte es für Aufsehen sorgen: Fabian Bredlow steht beim VfB Stuttgart gegen Darmstadt im Tor. Aber bedeutet das auch, dass der VfB eine neue Nummer eins hat? Sportdirektor Sven Mislintat gegenüber "Sky" vor dem Montagsspiel: "Für heute haben wir eine neue Nummer eins." Bredlow von Beginn an im Tor, Gregor Kobel auf der Bank - zumindest gegen Darmstadt. Mislintat: "Wir sind sehr glücklich, dass wir zwei ausgezeichnete Torhüter haben. Heute steht Fabian im Tor, danach ist wieder alles offen." Beim VfB Stuttgart gilt nunmal das Leistungsprinzip - auch im Tor.

Sportdirektor Sven Mislintat sieht beim VfB Stuttgart auch im Tor das Leistungsprinzip. 

VfB Stuttgart: Bredlow oder Kobel - wer ist die Nummer eins?

Update 13. Dezember: Bekommt Fabian Bredlow auch gegen Darmstadt den Vorzug vor Gregor Kobel? Das ist die Frage, die sich beim VfB Stuttgart nun aufdrängt. Eigentlich war klar: Kobel ist die Nummer eins. Aber nachdem er gegen Nürnberg nicht fit war und Bredlow eine starke Leistung ablieferte, könnte der Kampf um die Nummer eins neu eröffnet sein. Trainer Tim Walter: "Gregor Kobel hat diese Woche genauso wie Fabian Bredlow trainiert. Das schauen wir uns an und dann entscheiden wir, wer im Tor steht." 

Reicht Fabian Bredlow das eine Spiel für den VfB Stuttgart, um Kobel abzulösen, dann wäre das ein Zeichen in Richtung Konkurrenzkampf beim VfB Stuttgart. Keiner wäre sicher. Walter: "Es geht auch darum, dass man gute Leistungen im Spiel auch belohnt." Die Leistung hat Bredlow gegen Nürnberg auf jeden Fall gebracht. Nur: Darmstadt ist ein anderer Gegner, heißt für Walter: "Jetzt müssen wir entscheiden, was uns für das Spiel mehr bringt, ohne anzuzweifeln, dass Gregor es schlecht gemacht hätte. Das hat er nicht, er hat es sehr gut gemacht." Na dann bleibt wohl nur abzuwarten, ob es einen erneuten Torwartwechsel beim VfB Stuttgart geben wird. 

VfB Stuttgart: Bredlow glänzt im Tor - ist er mehr als die Nummer zwei?

Update vom 23. September: In der 22. Spielminute gegen die SpVgg Greuther Fürth wechselte VfB-Trainer Tim Walter seinen zweiten Torhüter Fabian Bredlow gegen den am Knie verletzten Stammtorhüter Gregor Kobel ein. 

Nach dem vom Schiedsrichter Sören Storks ungeahndeten, gelbwürdigen Zusammenprall mit Havard Nielsen humpelte Kobel gestützt von Physiotherapeut Gerhard Wörn und Teamarzt Heiko Striegel in die Kabine. Währenddessen eilte Bredlow zu seinem Ligadebüt hinaus aufs Feld. Nach dem Schlusspfiff gab es für den Kobel-Vertreter sogar ein Lob vom Sandhausen-Neuzugang Philipp Förster: "Fabi wurde ins kalte Wasser geworfen – und hat ein super Spiel gemacht". Und das zurecht! 

Denn Bredlow hielt klasse und vereitelte viele Fürhter Chancen. Aber auch Trainer Tim Walter war mit seiner Leistung zufrieden: "Er hat es super gemacht. Großes Kompliment", sagte jedoch auch, "Es ist doch klar, dass Gregor Kobel, der die ganze Zeit gespielt hat, in einigen Szenen anders agiert als Fabian Bredlow, der überraschend reinkommt." Damit meint der VfB-Coach den Spielaufbau, der in seinem Offensivsystem sehr wichtig ist – und der zu den großen Stärken Kobels zählt, berichtet stuttgarter-zeitung.de. 

VfB-Stuttgart: Ascacibar zurück im VfB-Training - und gleich ein Thema für die Startelf?

Und dennoch sitzt Kobel mit Bredlow ein Konkurrent dicht im Nacken. Denn der hat bei dem Spiel gegen Fürth bewiesen, dass er seine Leistung auf den Punkt abrufen kann. Kobel bleibt jedoch vorerst die Stammkraft, muss den Status aber stets mit guten Leistungen bestätigen. Kein Wunder also, dass er so schnell wie möglich wieder ins Tor zurückkehren will: "Ich gebe alles, um schnellstmöglich wieder im Tor zu stehen", sagte Kobel nach der Fürth-Partie, nachdem betreits klar war, dass die Verletzung nicht schwerwiegender ist. Und so sagte 1,94-Meter-Mann zuversichtlich: "Ich gehe davon aus, dass es bis Freitag in Bielefeld reicht."

VfB Stuttgart: VfB-Coach Walter mit deutlichen Worten zu Fürth-Spiel: "Unfaire Aktionen"

+++ Update vom 08. Juli +++ Kein Zeitplan für die Nummer 1

Für die Entscheidung über die neue Nummer eins im Tor des VfB Stuttgart gibt es laut dem neuen Keeper Fabian Bredlow keinen Zeitplan. Bredlow: "Ich bin auch nicht zum Trainer gegangen und habe gesagt: Du, spiel' ich?" Der Neuzugang des 1. FC Nürnberg befindet sich aktuell mit dem VfB im Trainingslager in St. Gallen. Bredlow: "Ich habe keine Ahnung, wann er es uns sagt." 

Der 24-jährige Bredlow liefert sich mit dem ebenfalls neu gekommenen Schweizer Gregor Kobel ein Duell um den Platz zwischen den Pfosten beim Fußball-Zweitligisten. Der bisherige Stammtorhüter Ron-Robert Zieler war vor kurzem zu Mit-Absteiger Hannover 96 zurückgekehrt.

+++ Ursprungsmeldung vom 21. Juni +++

Ist er bereits die neue Nummer EINS im Tor des VfB Stuttgart? Mit Fabian Bredlow schnappen sich die Schwaben einen talentierten Torhüter vom Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Nürnberg.

Wie der VfB Stuttgart am Freitag mitteilte, erhält der 24-jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat sieht großes Potential in dem 1,90 Meter-Keeper: "Fabian ist mit dem 1. FC Nürnberg in die Bundesliga aufgestiegen und hat auch in der vergangenen Saison seine Qualität unter Beweis gestellt. Darüber hinaus hat er nach unserer Einschätzung weiteres Entwicklungspotenzial. Fabian geht den Schritt zu uns voller Überzeugung und möchte mit dem VfB erfolgreich sein."

Potential - Ja! ABER reicht's für die Startelf? Beim Club musste Bredlow nach einigen Patzern seinen Platz im Kasten räumen. Laut stuttgarter-nachrichten.de soll sich der VfB weiter nach einer möglichen Nummer EINS umschauen. Dann könnte sich Fabian Bredlow dem Kampf um den Platz zwischen den VfB-Pfosten stellen.

VfB: Geht's jetzt ganz schnell mit Keeper Schwäbe?

Seine Vorfreude auf den VfB Stuttgart ist jedenfalls groß: "Als ich von dem Interesse des VfB gehört habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Der VfB ist ein toller Verein mir großen Ambitionen und ich freue mich sehr auf diese Herausforderung."

VfB Stuttgart: Sommer-Transfergerüchte und aktuelle News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare