VfB Stuttgart reicht ein 2:0 nicht gegen die Eintracht

VfB Stuttgart vergeigt Heimsieg gegen Frankfurt! So lief‘s im Live-Ticker

Nicolas Gonzalez nach der Partie des VfB Stuttgart
+
VfB Stuttgart vergeigt Heimsieg gegen Frankfurt! So lief‘s im Live-Ticker
  • Dominik Jahn
    VonDominik Jahn
    schließen

Der echo24.de-Live-Ticker zum Spiel VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt. Aus 2:0 wird 0:2 - VfB lässt drei Punkte liegen!

Zum Aktualisieren des Tickers bitte F5 drücken (Laptop/PC) oder Screen am Bildschirmrand nach unten ziehen (Smartphone/Tablet)

Fazit zu den 90 Minuten in Stuttgart
Während der VfB Stuttgart in den ersten 45 Minuten deutlich mehr von der Partie hatte, bleibt der Aufsteiger in der zweiten Hälfte deutlich blasser. Die 2:0-Führung zur Pause hatte aber nicht den entscheidenden Effekt für die Schwaben. Eintracht Frankfurt zeigt sich gleich nach der Pause gerade in der Offensive deutlich verbessert - druckvoller! Stuttgart ist vor dem Anschluss-Treffer zu unachtsam und zu passiv. Und auch beim 2:2 fehlt der VfB-Defensive die letzte Konsequenz. Insgesamt ein gerechtes Unentschieden. Für den VfB Stuttgart bleibt es dabei: KEIN Heimsieg in der laufenden Saison. (Erste Trainer-Stimme zum Spiel im Spieltags-Text)


ABPFIFF zwischen VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt 2:2
Gleich gibt‘s das erste Fazit

90. Minute: 3 Minuten gibt‘s obendrauf

89. Minute: Auswechslung bei Stuttgart
Didavi kommt für Castro

88. Minute: Gelbe Karte gegen Stuttgart
Castro

88. Minute: Ruuuums! Kostic knallt einen Freistoß aus 20 Metern auf den VfB-Kasten - Kobel hält die Hände in den Kracher!

87. Minute: Auswechslung bei Frankfurt
Kostic kommt für Kamada

86. Minute: Beide Teams leisten sich weiter immer wieder unnötige Fehler im Spielaufbau. Die Frage ist - Wer macht was daraus?

84. Minute: Auswechslung bei Stuttgart
Kalajdzic kommt für Klimowizc

80. Minute: Noch 10 Minuten in Stuttgart! Alles ist drin. Den Schwaben droht eine Zitter-Schlussphase. Was kann die junge Truppe der Schwaben jetzt noch abliefern?

79. Minute: Auswechslung bei Frankfurt
Sow kommt für Ilsanker

77. Minute: Gelbe Karte gegen Stuttgart
Gonzalez

74. Minute: TOOOR! Eintracht Frankfurt 2:2 - Abraham
Nach einer Ecke bleibt die VfB-Abwehr nicht konsequent genug. Abraham kommt relativ ungehindert zum Kopfball.

71. Minute: Auswechslung beim VfB Stuttgart
Anton kommt für Karazor
Coulibaly kommt für Wamangituka

69. Minute: Der VfB Stuttgart ist um Ruhe bemüht. Der Rhythmus ist weg. Aktuell leistet sich der Aufsteiger zu viele leichte Fehler. Immerhin stimmt die Einstellung. Die Schwaben lassen sich nicht hängen!

63. Minute: Jetzt ist Frankfurt da! Kobel verhindert das 2:2! Und auch Karazor blockt. Silva kommt in Strafraum zum Schuss. Kobel bekommt gerade noch den Fuß dran, der Ball landet bei Dost, der zieht ab, Karazor blockt ab.

61. Minute: TOOR! Eintracht Frankfurt - nur noch 2:1 - Silva
Jetzt hat der VfB Stuttgart nicht aufgepasst in der Defensive! Barkok wurstelt sich im Sechszehner bis an die Grundlinie durch auf der rechten Seite, legt ungehindert zurück, Silva knallt den Ball rein.

56. Minute: Eintracht Frankfurt schwimmt weiter. Der VfB hält den Druck hoch. Den Gästen fällt wenig ein. Nach Sosa-Flanke fällt ein Klimowicz-Kopfball auf die Latte.

54. Minute: Gelbe Karte gegen Frankfurt
Dost (wegen Meckerns)
Hasebe

52. Minute: Und GLÜCK für den VfB! Die Eintracht kommt fast zum 1:2-Treffer. Silva bekommt den Ball, zieht im Strafraum im Eins-gegen-Eins vorbei an Kobel, kommt aber weit nach rechts außen, legt zurück auf Kohr, der ballert aus 10 Metern drauf - Kempf rettet auf der Linie.

51. Minute: Hoppla! Der anschließende Freistoß durch Castro bringt fast das 3:0. Gonzalez bekommt das Leder im Strafraum in den Lauf serviert und zieht sofort ab - der Ball rauscht am kurzen Eck übers Tor.

50. Minute: Gelbe Karte gegen Frankfurt
Barkok

48. Minute: Eintracht Frankfurt ist bemüht darum besser ins Spiel zu finden. Die Truppe von Adi Hütter versucht sich an einem verbesserten Spielaufbau.

46. Minute: Auswechslung zur Pause bei Eintracht Frankfurt
Younes kommt für Toure
Barkok kommt für Zuber

ANPFIFF zur zweiten Halbzeit

Fazit zur ersten Halbzeit
Der VfB Stuttgart hat deutlich mehr von der Partie. Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo macht früh Druck und sorgt für einen zerfahrenen Spielaufbau der Eintracht. Die Frankfurter kommen nur selten in gute Abschlusspositionen vor dem VfB-Tor. Die Schwaben-Defensive MUSS dennoch hellwach bleiben. Offensiv überzeugen die Stuttgarter mit schnellem geradlinigen Spiel. Beide Tore gehen völlig in Ordnung - auch ein drittes war drin.

HALBZEIT zwischen VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt 2:0

44. Minute: Da wird‘s nochmal knapp für Stuttgart! Eine Flanke kann Dost nicht richtig verarbeiten. der Ball rollt Kobel in die Arme.

42. Minute: Der VfB ist jetzt mächtig am Drücker. Kurz nach der Führung hat Gonzalez fast die Chance auf das 3:0. Nach einer Ecke kugelt das Leder in den Fünfmeterraum, Hinteregger klärt im liegen, Kamada dann knapp vorm Argentinier.

37. Minute: TOOOR! VfB Stuttgart 2:0 - Gonzalo Castro
Kapitän Gonzalo Castro macht nach tollem Zuspiel von Gonzalez das 2:0. Der Pass kommt genau durch die Gasse in den Strafraum.

Castro mit dem 2:0 für den VfB


32. Minute: Die Eintracht tut sich zwar schwer, kommt aber immer wieder gefährlich vor das VfB-Tor! Besonders wenn‘s schnell geht. Hasebe zieht einen Konter an, Kamada legt am Strafraum quer und Kohr zieht aus 15 Meter ab. Die Stuttgarter schmeißen sich in den Schuss. Die Ecke bringt nichts.

30. Minute: Der folgende Freistoß, quergelegt auf Sosa, der flankt aus gut 20 Metern kommt gefährlich vors Tor. Doch Gonzalez wieder im Abseits

29. Minute: Gelbe Karte gegen Frankfurt
Abraham

27. Minute: Der VfB Stuttgart präsentiert sich hellwach. Sie sind weiter früh dran an den Frankfurtern. Die Hessen wirken oft etwas ratlos. Leisten sich immer wieder leichte Fehler. Die Schwaben machen es offensiv mit schnellen Pässen und direktem Spiel gut.

25. Minute: Es geht hin und her! Der VfB steht vor dem zweiten Treffer, doch Gonzalez - frei vor Trapp - steht im Abseits

20. Minute: Frankfurt fast mit der Antwort! Karazor mit einem dicken Bock, spielt den Ball direkt in die Füße von Silva, der legt auf Dost, der zurück an die Strafraumgrenze, Kamada schießt - am Tor vorbei!

17. Minute: TOOOR! VfB Stuttgart 1:0 - Nicolas Gonazlez
Der Argentinier macht den Elfmeter sicher ins rechte Eck. Trapp bleibt ohne Chance

Gonzalez mit dem 1:0 für den VfB Stuttgart


16. Minute: Elfmeter - Stuttgart

14. Minute: Jetzt mal die Eintracht. Die Hessen kommen über den rechten Flügel. Eine straffe Hereingabe auf Dost entlang der Torauslinie - schwer zu verarbeiten! Der Ball landet am Außennetz

12. Minute: Wieder (fast) eine gute Chance für den VfB! Über die rechte Seite spielt sich der Aufsteiger in den Frankfurter Strafraum. Sosa hätte selber schießen können, legt den Ball aber zurück ...und macht das schlecht! Das Leder landet beim Gegner.

10. Minute: Jetzt kommt Stuttgart zu einer Konter-Chance. Drei-gegen-Zwei. Gonzalez passt auf Castro, der zieht am Ende von der Strafraumgrenze ab - der Ball segelt übers Tor. Da wäre sicher megr möglich gewesen.

6. Minute: Frankfurt kommt gut vor das VfB-Tor. Eine Flanke von der rechten Seite segelt über den Strafraum hinweg bis zu Toure. Der köpft aufs lange Eck. Kobel streckt sich und hat den Ball.

6. Minute: Der VfB Stuttgart versucht früh Druck auf die Eintracht auszuüben. Der Spielaufbau der Gäste ist dadurch sichtbar schleppend

3. Minute: Beide Teams versuchen zunächst in Ruhe ihr Spiel aufzubauen und in die Partie zu finden. Abtasten ist angesagt.

ANPFIFF der Partie VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt

15.25 Uhr: Am Mikro beim Sender Sky erklärt Pellegrino Matarazzo warum Gonzalez sein Debüt feiert: „Er hatte eine gute zweite Halbzeit gegen Schalken, deshalb darf er sich von Beginn an zeigen.“

15.23 Uhr: Für Erik Thommy läuft es derweil beim VfB Stuttgart noch gar nicht. Der Flügelflitzer musste unter der Woche nach seinem Ellenbogenbruch in der Vorbereitung erneut operiert werden.

15.15 Uhr: Beim Aufsteiger drückt Sportdirektor Sven Mislintat weiter auf die Euphorie-Bremse. Gerade mit Blick auf die kommenden Spiele hält er die Erwartungen klein: „Wir wollen nicht zu früh feiern. Es kann sein, dass wir gut spielen und trotzdem gegen Frankfurt und Hoffenheim verlieren. Dann haben wir das Heimspiel gegen die Bayern.

Sven Mislintat drückt auf die Euphorie-Bremse!


15.07 Uhr: Adi Hütter und Eintracht Frankfurt gehen gegen den VfB von einem rasanten Spiel aus: „Wir erwarten ein Spiel, in dem es hin und her gehen wird. Natürlich wollen wir unbedingt drei Punkte ergattern.“

15 Uhr: Wieder nicht im Kader ist Hamadi Al Ghaddioui. Der Stürmer war schon gegen Schalke nicht im Team. Vor dem Frankfurt-Kick machte Trainer Matarazzo deutlich, was er von ihm jetzt erwartet.

14.55 Uhr: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo erwartet sehr variable Frankfurter: „Frankfurt spielt einen sehr mutigen und geradlinigen Offensiv-Fußball und immer wieder Lösungen gegen Angriffs-Pressing und auch gegen Mittelfeld-Pressing.“

14.50 Uhr: Bei der Eintracht nimmt Trainer Hütter im Vergleich zum Bremen-Spiel einen Wechsel vor - Rode auf die Bank und Kohr in die Startelf

14.47 Uhr: Eintracht-Trainer Adi Hütter mit viel Respekt vor Stuttgart: „Stuttgart hat ein gutes Team, das stark in die Saison gestartet ist. Am Samstag wird entscheidend sein, wer die bessere Tagesform hat.“

Trainer Adi Hütter mit Respekt vor dem VfB Stuttgart.

14.45 Uhr: Außerdem wechselt Coach Matarazzo beim Aufsteiger noch Wamangituka für Coulibaly

14.43 Uhr: Damit ist klar, Nicolas Gonazlez bekommt sein Startelf-Debüt beim VfB. Ösi-Stürmer Sasa Kalajdzic muss also erstmal auf die Bank.

14.41 Uhr: Die Aufstellungen sind da!!!!

VfB Stuttgart: Kobel - Stenzel, Karazor, Kempf - Wamangituka, W. Endo, Mangala, Sosa - Klimowicz, Castro - Gonzalez

Reservebank: Bredlow (Tor), Anton, M. Kaminski, Churlinov, Coulibaly, Didavi, P. Förster, Klement, Kalajdzic


Eintracht Frankfurt: Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Kohr, Ilsanker - Toure, Kamada, Zuber - Dost, Silva

Reservebank: Schubert (Tor), Chandler, Ndicka, 
Tuta, Barkok, Hrustic, Kostic, Sow, Younes

14.33 Uhr: Die Erinnerungen an Frankfurt sind beim VfB in jedem Fall gut: So viele Siege wie gegen kein anderes Team gab‘s in der Bundesliga-Geschichte der Stuttgarter - 42 Siege.

14.29 Uhr: In der Defensive und der Offensive des VfB Stuttgart könnte es heute eine Veränderung geben. Waldemar Anton steht vor seinem Abwehr-Comeback und Nicolas Gonazlez könnte in der Startelf stehen für Sasa Kalajdzic. 

14.27 Uhr: Der VfB Stuttgart will heute seinen ersten Heimsieg in der aktuellen Saison holen. Sechs Spiele ist der Aufsteiger ungeschlagen. Gegen Frankfurt sollen drei Punkte her. 

14.21 Uhr: Willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie des VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt
Schiedsrichter der Partie ist Sascha Stegemann aus Niederkassel

Alle Infos zum echo24.de-Live-Ticker

Im Live-Ticker gibt‘s für EUCH alles von der Partie des VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt. Anpfiff in der Mercedes-Benz Arena ist am Samstag, 7. November, um 15.30 Uhr. Wir starten etwa eine Stunde vor der Partie mit dem Ticker und sammeln letzte Infos vor dem Spiel. Außerdem haben wir natürlich wieder im VfB-Channel einen Spieltags-Text mit News von der Video-Pressekonferenz am Donnerstag. DAZU gibt‘s einen Spielbericht und Nachberichte.

Schnelle Fakten zum Spiel VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt

  • Gute Erinnerungen: Der VfB Stuttgart hat gegen Eintracht Frankfurt so oft gewonnen, wie kein anderes Team (42 Siege). Und auch die meisten Treffer gab es gegen Frankfurt in der VfB-Bundesliga-Geschichte - 173 Tore.
  • Auswärts-Stärke: Die Eintracht hat vier seiner bisherigen neun Punkte auswärts geholt. In Berlin gab es ein 3:1, in Köln ein 1:1.
  • Letzte Begegnungen: In den letzten Bundesliga-Begegnungen konnte der VfB keins der beiden Duelle gewinnen gegen die Eintracht.
  • Torgefahr: Auf André Silva muss der VfB Stuttgart besonders aufpassen. Er bringt es nach sechs Spieltagen auf sechs Scorer-Punkte – vier Tore, zwei Vorlagen. In insgesamt 31 Partien für die Eintracht erzielte er 16 Tore.
  • Zwei Comeback-Teams: Der VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt konnten bereits in drei Partien in dieser Saison nach einem Rückstand noch punkten. Liga Top-Wert!
  • Hinten nicht dicht: Frankfurt spielte diese Saison noch nicht zu null

VfB Stuttgart hat keine Angst vor einem Heimfluch!

Noch kein Sieg in der heimischen Mercedes-Benz Arena. Der VfB Stuttgart wartet weiter auf seinen ersten Dreier im Heimspiel. Doch gegen Eintracht Frankfurt wird‘s nicht leicht. Sportdirektor Sven Mislintat gegenüber dem Kicker, man werde „alles dran setzen, den ersten Heimdreier zu holen“. Und er macht klar, wenn es nicht klappt: „Das führt dann zu keinem Heimfluch.“ 

Der VfB Stuttgart hofft auf den ersten Sieg in der Mercedes-Benz Arena.

Der 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga in der Übersicht

Tag, UhrzeitHeimteam Auswärtsteam
Freitag, 20.30 UhrWerder Bremen 1. FC Köln
Samstag, 15.30 UhrRB LeipzigSC Freiburg
Union Berlin Arminia Bielefeld
VfB Stuttgart Eintracht Frankfurt
FC Augsburg Hertha BSC
Mainz 05 Schalke
Borussia DortmundFC Bayern München
Sonntag, 15.30 UhrVfL WolfsburgTSG Hoffenheim
Sonntag, 18 Uhr Bayer LeverkusenBor. Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema