VAR, Zweikämpfe, Tore!

VfB Stuttgart holt in Frankfurt Punkt im Defensiv-Spektakel! Spiel im Live-Ticker

VfB Stuttgart Tanguy Coulibaly gegen Eintracht Frankfurt
+
VfB Stuttgart kommt gegen Eintracht Frankfurt noch nicht durch.
  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen

VfB Stuttgart bei Eintracht Frankfurt am 24. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Live-Ticker bei echo24.de zum Nachlesen.

Zum Aktualisieren des Tickers bitte F5 drücken (Laptop/PC) oder Screen am Bildschirmrand nach unten ziehen (Smartphone/Tablet)

Fazit:
Die erste Halbzeit war chancentechnisch zäh, aber dafür ein wahres Defensiv-Spektakel, auch wenn vor dem Spiel wohl ein Spektakel auf der anderen Seite erwartet wurde. In der zweiten Hälfte ging der VfB Stuttgart dann in Führung durch ein Tor von Sasa Kalajdzic. Die Eintracht antwortete prompt und so traf Kostic zum 1:1.
Der VfB nimmt beim Tabellenvierten einen Punkt mit, der nicht ganz unverdient ist. Am Ende hat Frankfurt dennoch mehr Chancen gehabt und wurde vor allem am Ende nochmal gefährlich. Dem Druck hielten die Schwaben statt.
Das Unentschieden geht in Ordnung. Beide Teams verteidigten stark, so dass die guten Offensivspieler kaum Chancen hatten.

Schlusspfiff! Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 1:1

90.+4 Minute: Chance für Eintracht Frankfurt!
Kostic bringt einen Freistoß in den Strafraum. Silva zieht aus der Drehung aus rund fünf Metern ab und Kobel mit einer starken Parade.

90.+3 Minute: 12:4 Ecken für die Eintracht. Auch diese Ecke übersteht der VfB. Aber: Die Stuttgarter müssen sich jetzt Druck standhalten.

90.+1 Minute: Die Eintracht macht jetzt Druck und kommt zur nächsten Ecke Da waren sie zuletzt sehr gefährlich. Nach dieser nicht.

Nachspielzeit: 4 Minuten!

88. Minute: Doppelwechsel beim VfB Stuttgart!
Churlinov und Cissé kommen für Sosa und Kalajdzic.

86. Minute: Chance für Eintracht Frankfurt!
Die Ecke bringt richtig Gefahr! Jovic köpft den Ball aufs VfB-Tor und Kobel macht sich lang. Das „Monster im Tor“, wie Matarazzo sagte, lenkt den Ball zur Ecke.

86. Minute: Frankfurt im Angriff. Ilsanker kommt 20 Meter vor dem Tor zum Schuss, aber Kempf fälscht zur Ecke ab.

82. Minute: Wechsel bei Eintracht Frankfurt!
Chandler kommt für den gerade erst eingewechselten Toure, der sich verletzt hat.

79. Minute: Da wird es wieder gefährlich! Der VfB Stuttgart im Ballbesitz, Kalajdzic mit dem Ball in den Lauf von Förster. Kein Abseits. Aber der Mittelfeldmann kommt nicht dran, dafür aber fast Wamangituka, der mitgelaufen ist - wenn die Eintracht nicht einen Tick schneller gewesen wäre.

78. Minute: Gelbe Karte für den VfB Stuttgart!
Orel Mangala bekommt nach einem Foul an Sow die Gelbe Karte. Er springt dem Frankfurter aber auch direkt auf Sprunggelenk.

75. Minute: Kurze Verschnaufpause in Frankfurt. Das könnte eine heiße Schlussphase werden, wenn die Teams sich jetzt nicht wieder auf die Defensive besinnen.

72. Minute: Chance für Eintracht Frankfurt!
Jovic mit einem Seitfallzieher, aber Sosa fälscht zur Ecke ab. Die nachfolgende, dritte Ecke in Folge verpufft.

72. Minute: Doppelwechsel bei Eintracht Frankfurt!
Hasebe und Durm gehen runter. Rode und Toure kommen ins Spiel.

69. Minute: TOR für Eintracht Frankfurt!
Und im Gegenangriff direkt der Ausgleich! Jovic zieht ab, der VfB wehrt die Kugel ab. Der Ball landet bei Filip Kostic, der frei aus der linken Strafraum-Seite abzieht. Durch die Beine von Wamangituka, der noch versucht sich in den Weg zu werfen. Kobel ist noch dran, aber chancenlos - 1:1!

68. Minute: TOR für den VfB Stuttgart!
Kempf sprintet mit Ball nach vorne und dann die Überraschung: Statt auf Sosa rauszulegen, flankt Kempf von halblinks in den Strafraum. Da nimmt Sasa Kalajdzic den Ball mit der Brust mit. Der Ball verspringt leicht aber Kalajdzic kommt mit seiner Länge dran und stochert ihn aufs Tor. Hinteregger fälscht unhaltbar ab. 0:1 für den VfB Stuttgart!

66. Minute: Wieder Kostic mit der Flanke für Eintracht Frankfurt. Er findet den ausgeliehenen Jovic, der sich in Frankfurt ja bestens auskennt (wechselte von der Eintracht zu Real Madrid). Aber der Stürmer schießt den Ball weit über das Tor des VfB Stuttgart.

63. Minute: Wieder das altbewährte Stuttgarter Angriffsschema. Sosa auf der linken Seite mit einer Flanke vor das Tor. Da kommt Kalajdzic angesegelt, verpasst aber knapp.

61. Minute: Wechsel beim VfB Stuttgart!
Mateo Klimowicz kommt für Tanguy Coulibaly.

60. Minute: Das Spiel bleibt weiter ausgeglichen, aber immerhin mit mehr Chancen als in Halbzeit eins! Welche Abwehrreihe macht hier den ersten Fehler - oder bleibt es torlos?

55. Minute: TOR für Eintracht Frankfurt zurückgenommen!
Frankfurt auf der rechten Seite. Jovic bekommt den Ball, spielt auf Ndicka, der auf Kostic passt. Und Filip Kostic schießt durch die Beine von Mavropanos ins lange Eck - 1:0! Aber dann kommt der VAR ins Spiel. Stand Jovic zuvor im Abseits? Ja, sagt Schiedsrichter Schröder nach Überprüfung in Köln. Weiter 0:0!

54. Minute: Gelbe Karte für den VfB Stuttgart
Auch diese Gelbe Karte geht in Ordnung. Wamangituka hält Kostic.

53. Minute: Riesenchance für den VfB Stuttgart!
Im Gegenzug kommt der VfB zur nächsten Ecke. Sosa bringt sie in die Mitte und Mavropanos steigt frei hoch zum Ball. Wuchtig haut der den Kopfball aufs Tor der Eintracht. Den kann man machen, macht er aber nicht - vorbei!

52. Minute: Fehlpass von Kempf - oder eher: Mangala geht nicht zum Ball und so hat die Eintracht plötzlich Platz, aber Silvas Pass war zu schwach und der VfB kann klären.

49. Minute: Nächste Ecke nach einer kleinen Slapstick-Einlage. Ndicka will den Ball wegschießen, rutscht weg, schießt Kalajdzic an und von da prallt der Ball zurück zu Ndicka und zur Ecke. Aber auch diese Ecke bringt keine Chance. Im Gegenteil: Frankfurt könnte Kontern. Die Konterabsicherung des VfB ist da.

47. Minute: Förster schickt Wamangituka in den Strafraum. Der Stürmer will querlegen, aber Ndicka klärt zur Ecke. Ungefährlich.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder - ob es in der zweiten Halbzeit mehr Spektakel wird?

Fazit zur Halbzeit:
Ein aufregendes Spiel geht anders. Aber: Das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart ist keineswegs langweilig. Viele Zweikämpfe, Nickligkeiten und gefühlt strahlen beide Teams auch Gefahr aus - trotz fehlender Chancen!
Der VfB Stuttgart macht es bislang gut. Zu Beginn presste die Matarazzo-Mannschaft sehr früh, zog sich dann etwas zurück. Aber sie verteidigen gut, weshalb auch Sven Mislintat bei Sky sagt: „Wir machen das gut bisher.“
Eintracht Frankfurt kommt sehr oft über die linke Seite und wurde da gegen Ende der Halbzeit auch richtig gefährlich. Kostic bringt dort Flanke um Flanke. Das ist auch etwas, was vielleicht der VfB Stuttgart etwas unterbinden muss. Die größte Chance hatte bislang Frankfurt in der 43. Minute.

Halbzeit! Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 0:0!

45. Minute: Kleine Druckphase der Frankfurter. Mangala klärt da im Strafraum gerade noch so. Dann der Konter des VfB Stuttgart. Allerdings landet der Ball von Sosa in den Armen von Trapp.

43. Minute: Chance für Eintracht Frankfurt!
Das kann man auch als Chance bezeichnen. Kostic flankt vor das VfB-Tor, da nimmt Silva den Ball direkt - auch weil Anton einen Schritt zu weit entfernt war. Aber Kobel hält den Ball sicher.

42. Minute: Sosa will flanken, aber Durm blockt den Ball zur Ecke. Es ist die erste für den VfB.

39. Minute: Das Spiel wird umkämpfter, die Zweikämpfe durchaus rauer. Großchancen bleiben weiter aus. Das wird sich im Laufe des Nachmittags bestimmt ändern.

35. Minute: Ein Schuss von Mangala wird geblockt, Frankfurt mit der Konterchance, aber VfB-Abwehrchef Anton stört Kostic da entscheidend und unterbindet den Angriff.

33. Minute: Kempf bekommt den Ball im Mittelfeld und hat Platz. Er läuft, zieht aus rund 30 Metern völlig unbedrängt ab. Der Ball rollt flach am Tor vorbei. Nicht richtig getroffen...

31. Minute: Gelbe Karte für Eintracht Frankfurt!
Zack, da rauscht Hinteregger gegen Landsmann Kalajdzic rein, der sich mit einer schönen Drehung auf und davon machen wollte. Zurecht die Gelbe Karte für den Frankfurter.

29. Minute: Immer wieder werden die Stuttgarter jetzt laut und fordern den Schiedsrichter auf, doch mal genau hinzuschauen.

27. Minute: Gelbe Karte für Eintracht Frankfurt!
Wamangituka macht sich auf den Weg. Erst versucht Younes ihn niederzuringen, aber der VfB-Stürmer setzt sich im Ringkampf durch. Dann stellt Ndicka das Bein in den Weg - zu viel für Wamangituka, der fällt und kurz behandelt wird. Ndicka bekommt Gelb!

26. Minute: Es ist kein Feuerwerk - weder an Toren noch an Chancen. Dennoch ist die Partie nicht uninteressant. Es gibt viele Zweikämpfe im Mittelfeld, da beide Teams gut stehen. Großchancen gab es noch keine, der letzte Pass fehlt auch auf beiden Seiten. Letztlich ein ausgeglichenes Spiel.

21. Minute: Jetzt der VfB Stuttgart. Sosa hat Platz zum Flanken und findet... na wen schon? Kalajdzic. Der kriegt den Kopf aber nicht hinter den Ball, weshalb die Kugel weit übers Tor der Eintracht fliegt. Anschließend motzt der Österreicher über ein vermeintliches Halten. Da war nichts!

20. Minute: Kostic wieder auf der linken Seite. Er spielt den Ball in den Strafraum flach auf Silva. Ein Haken, kurz gestoppt und abgezogen - aber Mangala blockt den Schuss.

17. Minute: Freistoß für Frankfurt in guter Position. Durm und Kostic stehen bereit. Kostic bringt ihn in den Strafraum, aber das war keine gute Flanke.

16. Minute: Der VfB gerade vorne beschäftigt, da macht Frankfurt die Partie schnell. Aber Silva foult im Laufduell Kempf - Chance vertan.

15. Minute: Förster auf Wamangituka im Vorwärtsgang, der legt per Hacke auf Coulibaly. Wenn es schnell gegangen wäre, hätte es eine Möglichkeit geben können. Aber der junge Franzose verspielt sich da etwas.

14. Minute: Frankfurt steht hinten gut, der VfB kommt nicht durch, hat aber auch weniger Ballbesitz. Hinzu kommt, dass die Ballgewinne deutlich später stattfinden. Die Schwaben haben einen Gang zurückgelegt, laufen nicht mehr ganz so früh an. Klar, ein paar Körner braucht man später sicher.

11. Minute: Jetzt hat Frankfurt den Ball mal etwas länger in den eigenen Reihen, kommt aber nicht gefährlich vor das Tor der Schwaben - bis jetzt!

9. Minute: Ecke für Frankfurt. Kostic bringt sie hoch rein - keine Gefahr.

7. Minute: Der VfB Stuttgart investiert viel, stört die Eintracht weiter sehr früh. Das machen sie gut, Frankfurt kommt nicht wirklich hinten raus. Der letzte Pass im Offensivspiel fehlt noch.

4. Minute: Und jetzt doch Frankfurt. Ex-VfBler Kostic geht über seine linke Seite an die Grundlinie, flankt auf Younes. Der Kopfball ist kein Problem für Kobel.

3. Minute: Der VfB Stuttgart geht früh drauf. Pressing, ganz wie von Matarazzo gefordert. Frankfurt verliert die Bälle gerade noch schnell.

2. Minute: Coulibaly spielt auf Wamangituka und der zieht ab. Zwar geht der Ball nicht auf das Tor, aber es war der erste Abschluss.

1. Minute: Der VfB Stuttgart beginnt gleich mit einem Vorstoß. Schnell geht es mit flachen Pässen in Richtung Strafraum der Eintracht. Wamangituka versucht durchzubrechen, aber die Gastgeber hauen das Ding hinten raus.

Anpfiff! Das Bundesliga-Spiel Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart läuft.

VfB Stuttgart bei Eintracht Frankfurt: Aufstellung, Bilanz, Schiedsrichter - letzte Infos vor dem Anpfiff!

15.25 Uhr: Fünf Minuten noch bis das Spiel los geht. Gelingt den Schwaben die Überraschung oder starten die Hessen den nächsten Lauf? Und welche Duo wird heute erfolgreicher sein: Sasa Kalajdzic und Borna Sosa (VfB) oder Luka Jovic und André Silva?

15.20 Uhr: Heute trifft nicht nur der 4. auf den 10., sondern auch das viertbeste Heimteam auf das zweitbeste Auswärtsteam. Gleichzeitig setzen beide heute auf eine offensive Aufstellung. Klingt vielversprechend.

15:15 Uhr: Frankfurts Trainer Adi Hütter hat vor dem Spiel nochmal vor seinem Landsmann beim VfB Stuttgart gewarnt. Kein Wunder! Sasa Kalajdzic hat in den vergangenen fünf Spielen sechs Tore erzielt.

15.10 Uhr: Generell sieht die Bilanz gegen Eintracht Frankfurt jedoch gut aus. Es ist bereits das 96. Aufeinandertreffen der Teams in der Bundesliga. Die Bilanz aus Sicht des VfB: 42 Siege, 20 Unentschieden und 33 Niederlagen!

15.05 Uhr: Übrigens sieht die Bilanz des VfB Stuttgart unter Schiedsrichter Robert Schröder zwar ganz ok aus, aber das gilt nicht für die Bundesliga! Da gab‘s noch keine Sieg.

15.00 Uhr: Von solchen Serien träumt die junge Mannschaft von Pellegrino Matarazzo noch, aber: Die Saison ist beachtlich und gegen Top-Teams schlug sich der VfB Stuttgart bisher immer ganz gut (Ausnahme: Leverkusen).

14.55 Uhr: Eintracht Frankfurt konnte eine lange Serie nicht bis zum Spiel gegen den VfB Stuttgart halten. Seit Ende Oktober haben die Hessen nicht mehr verloren - bis vergangenen Freitag. Da patzte die Elf von Adi Hütter in Bremen (1:2).

14.50 Uhr: Siege braucht Eintracht Frankfurt derzeit mehr als der VfB Stuttgart - wenn man das so sagen darf. Denn: Die Hessen sind aktuell Tabellenvierter und somit auf einem Champions League-Platz. Da würde man dann auch gerne bleiben bis zum Ende der Saison.

14.45 Uhr: Der VfB Stuttgart hat die letzten drei Spiele nicht mehr verloren und sieben Punkte gesammelt. Unentschieden gegen Hertha BSC (1:1), der Gähn-Kick in Köln (1:0) und zuletzt das Schützenfest gegen Schalke (5:1) - mit dem Abstieg haben die Schwaben somit recht wenig zu tun.

14.40 Uhr: Bei den Frankfurtern sind Rode und Tuta heute nicht dabei. Während Rode auf der Bank Platz nimmt, ist Tuta nicht im Kader. Dafür rücken Ilsanker und Ndicka in die Startelf. Auch Jovic darf gleich ran, während Kamada nicht dabei ist. Also: Drei Änderungen im Vergleich zur Niederlage in Bremen vergangenen Freitag.

14.35 Uhr: Kein Didavi, kein Castro - der VfB Stuttgart spielt mit einer zwar sehr offensiven, aber auch ziemlich jungen Mannschaft gegen den Tabellenvierten. Für Kapitän Castro rückt heute Tanguy Coulibaly in die Startelf der Schwaben. Ansonsten gibt es im Vergleich zum 5:1-Sieg gegen Schalke keine Veränderungen.

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart: Die Aufstellungen!

14.30 Uhr: Da sind die Aufstellungen. So starten der VfB und die Eintracht am heutigen Samstag.

Aufstellung VfB Stuttgart:
Kobel - Mavropanos, Anton, Kempf - Sosa, Endo - Mangala, Wamangituka - Coulibaly, Förster - Kalajdzic
Reservebank: Bredlow, Stenzel, Karazor, Castro, Didavi, Churlinov, Cissé, Klimowicz, Ahamada
Trainer: Pellegrino Matarazzo

Aufstellung Eintracht Frankfurt:
Trapp - Ndicka, Hasebe, Hinteregger - Ilsanker, Sow - Durm, Younes, Kostic - Jovic, Silva
Reservebank: Schubert, Touré, Willems, Hrustic, Zuber, Rode, Chandler, Barkok, Ache
Trainer: Adi Hütter

14.25 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Robert Schröder. Der 35 ist beim Verein SG Blaues Wunder gemeldet, laut transfermarkt.de. Das möchten heute weder der VfB noch die Eintracht erleben. Sechsmal hat Schröder den VfB Stuttgart bislang gepfiffen in Liga eins und zwei. Dabei gab es zwei Siege, ein Remis und drei Unentschieden. Die Eintracht kam zweimal in den Genuss, hat dabei noch nicht verloren. Zuletzt pfiff Schröder bei Frankfurts 5:1-Sieg in Bielefeld.

14.20 Uhr: Herzlich Willkommen zum Live-Ticker des Bundesliga-Spiels Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart!

VfB Stuttgart zu Gast bei Eintracht Frankfurt im Live-Ticker: Die Ausgangslage!

Im Live-Ticker gibt‘s für EUCH alle Infos von der Partie Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart. Anpfiff im Deutsche Bank Park in Frankfurt ist am Samstag, den 06. März um 15.30 Uhr. Wir starten etwa eine Stunde vor der Partie mit dem Ticker und sammeln letzte Infos vor dem Spiel. Außerdem haben wir im VfB-Channel wie gewohnt einen Spieltags-Text mit News, Spielbericht und Nachberichte

Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart: So sehen Sie das Bundesliga-Spiel live im TV und Stream!

Mögliche Aufstellung des VfB Stuttgart:
Kobel - Mavropanos, Anton, Kempf - Sosa, Endo - Mangala, Wamangituka - Castro, Förster - Kalajdzic

Mögliche Aufstellung Eintracht Frankfurt:
Trapp - Tuta, Hasebe, Hinteregger - Rode, Sow - Durm, Kamada, Younes, Kostic - Silva

Anstoß: Samstag, 06. März, 15.30 Uhr
Schiedsrichter: Robert Schröder

VfB Stuttgart: Durchhänger überstanden - befreit aufspielen bei der Eintracht!

Der VfB Stuttgart hat den Durchhänger überstanden und zuletzt drei Spiele in Serie nicht verloren. Mehr noch: Nach dem Remis gegen Hertha BSC gewannen die Schwaben die Spiele gegen Köln (1:0) und Schalke (5:1). Mit 32 Punkten rangiert der VfB weiterhin auf Platz 10 der Bundesliga-Tabelle.

Nicolas Gonzalez fehlt dem VfB Stuttgart weiter verletzt.

Das Team von Pellegrino Matarazzo wird wohl nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Auch wenn das Ziel noch nicht ganz erreicht ist, kann der VfB Stuttgart nun noch befreiter aufspielen. Verzichten müssen sie aber weiterhin auf den argentinischen Nationalspieler Nicolas Gonzalez, der im Hinspiel (2:2) zur 1:0-Führung für den VfB Stuttgart traf.

Eintracht Frankfurt: Das Ende einer Serie - folgt nun der Start zur nächsten?

Platz vier! Eintracht Frankfurt ist DAS Team der Rückrunde - gemeinsam mit dem FSV Mainz 05. Die Hessen hatten seit Ende Oktober kein Spiel mehr in der Bundesliga verloren, dann reiste die Mannschaft von Adi Hütter nach Bremen und unterlag am vergangenen Freitag mit 1:2. Die Emotionen kochten hoch, die Niederlage blieb.

Adi Hütter hat mit Eintracht Frankfurt eine tolle Serie feiern können.

Dennoch: Die Serie der Eintracht war stark. RB Leipzig, Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen - keines der Top-Teams konnte die Hessen schlagen. Klar, dass sich Eintracht Frankfurt, deren Sportvorstand und Ex-VfB-Spieler Fredi Bobic im Sommer wohl aufhört, nun durchaus auch als Top-Team bezeichnen darf. Dass gegen den VfB Stuttgart ein Heimsieg her soll, dürfte die logische Konsequenz aus den letzten Wochen sein - auch, wenn man sicher gewarnt ist.

Alle Partien des 24. Spieltags der Fußball-Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema